Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Decodierte LAME Files klanglich besser als die originalen WAV Files?

+A -A
Autor
Beitrag
kind-of-blue
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Aug 2008, 09:49
Mir ist heute morgen ein artikel von positive feedback wieder eingefallen,der wie ich festgestellt hab,genau ein jahr alt ist.
und zwar dieser:

http://www.positive-feedback.com/Issue32/lame.htm
(ich weiß leider nicht wie ich hier einen direkten link setzen bzw ob es so funktioniert)

damals hatte ich keine lust mich näher mit der thematik zu beschäfftigen.

jetzt meine frage wer von euch hat schon dieselbe erfahrung gemacht,dass decodierte lame files besser als das original klingen bzw. den im artikel erwähnten test durchgeführt oder möchte das tun.


WIR MÜSSEN DRAUßEN BLEIBEN
"FACHLEUTE",die mir mit oder ohne messschriebe beweisen wollen dass das nicht sein kann,od solche die keine unterschiede in der datenrate hören,sind hier unerwünscht


gruß dino
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 01. Aug 2008, 10:15
besser / schlechter ist subjektiv.
auf jeden fall weniger originalgetreu.

dewegen nehmen ja manche menschen auch rauschgift, weil ihnen die wahrheit nicht so gut gefällt
kind-of-blue
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Aug 2008, 10:25
wenn ich z.b. einen hochtonauflösung habe od ein staging ist das nicht subjektiv.
hast du den artikel eigentlich gelesen,weißt du worum es geht?
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 01. Aug 2008, 11:46
tut mir leid es kann nur subjektiv besser klingen.

einen hochtonauflösung hin oder her
hurdygurdy
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 01. Aug 2008, 13:32
Hiho

Nun, die Erklärung für den "besseren Klang" liefert ja der Artikel selbst im Interviewbreich gleich mehrfach.

Hier mal eine Stelle:


I am sorry to say this, but once again I am thinking about a potential Placebo Effect (based on my experience). I, along with most of the codec developers, am a believer in the benefits of double-blind testing and ABX results.

However, I also have to say that I am surprised about a potential Placebo Effect going this way, as usually the "audiophile placebo effect" is fighting against compressed audio. Not a potential judgment on my side, just a stipulation based on experience. Still, I would not discard the possibility that some of the earlier CD releases do indeed sound significantly different using Lame.


Das deckt sich mit meinen Erfahrungen.

Menschen die was genaueres erklären könnten, hast Du ja damit


WIR MÜSSEN DRAUßEN BLEIBEN
"FACHLEUTE",die mir mit oder ohne messschriebe beweisen wollen dass das nicht sein kann,od solche die keine unterschiede in der datenrate hören,sind hier unerwünscht


ausgeschlossen.
kind-of-blue
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Aug 2008, 13:48
eine erklärung will ich ja nicht haben.
ich suche leute die das auch schon festgestellt haben oder daran interessiert sind so einen test zu machen.
cr
Moderator
#7 erstellt: 01. Aug 2008, 15:10
Also, wo ist das Problem?
Das ist doch oft so, daß verfälschte Wiedergabe für manche besser klingt. Sonst gäbs auch keine Röhrenverstärker und Klangregler.
Fakt ist genauso, daß man mit einer mp3 das Original nicht mehr rekonstruieren kann, im besten Fall hört man den Unterschied nicht. Damit ist eigentlich alles gesagt zum Thema.


[Beitrag von cr am 01. Aug 2008, 15:10 bearbeitet]
Duckshark
Inventar
#8 erstellt: 01. Aug 2008, 20:36

kind-of-blue schrieb:

WIR MÜSSEN DRAUßEN BLEIBEN
od solche die keine unterschiede in der datenrate hören,sind hier unerwünscht
gruß dino


Achso es sind nur Besserhörer angesprochen! Na wenn das so ist!


Werden bestimmt noch tolle Erklärungen und Beipflichtungen kommen! Obwohl diese Klientel ist ja eigentlich eher der Meinung, dass mp-3 per se nur was für "Ohrenkrebs" ist.


Mal im Ernst: Was soll das?
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Aug 2008, 21:16
Das ist absoluter Nonsense. Es ist absolut unmöglich eine
.mp3 mit 320 kBit/sec von echten .wav files zu unterscheiden.
Es ist schon bei 128 schwer. Der Artikel, auf den verlinkt
wird ist... gelogen .

Außerdem ist es völliger Schwachsinn zu behaupten, eine
irgendwie modifizierte Datei würde besser klingen als die
Originaldatei. Es KANN Veränderungen geben, die einem selbst
gefallen, aber man kann nie und nimmer von einer sinngemäßeren
Wiedergabe des aufgenommenen Signals reden. Denn selbst
die eigentlich verschlechternden Effekte sind ALLE GEWOLLT.
Sie gehören zum Original und basta. Ob ich aber z.B. eine
komprimierte Dynamik wieder aufheben kann, wage ich zu
bezweifeln.

Und jetzt bitte nicht kommen und auf meine Sig verweisen,
die ist nämlich IRONISCH gemeint.
hIdd3N
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Aug 2008, 22:32
Wow ich frag mich gerade wer den größeren Nonsense verzapft. Du, oder der Threadersteller?


Das ist absoluter Nonsense. Es ist absolut unmöglich eine
.mp3 mit 320 kBit/sec von echten .wav files zu unterscheiden.
Es ist schon bei 128 schwer


Hmm. Und am Klimawandel sind die Wale schuld und Hitler ist mit seinen Schergen am Polarkreis im Exil.

Wie kommst du dazu sowas zu behaupten? Hast du irgendwelche Belege das keiner der >80 Millionen Deutschen einen unterschied hört?
Kannst du belegen, dass keiner der >5 Milliarden Menschen auf der Welt einen Unterschied hört?


Außerdem ist es völliger Schwachsinn zu behaupten, eine
irgendwie modifizierte Datei würde besser klingen als die
Originaldatei.


Hmm komisch, bei mir klingt das THX Remaster vom Star Wars IV-VI besser als das Orginal?!


Achja, ich bin mir nicht sicher ob ich einen Unterschied höre zwischen MP3 und CD. Mir auch egal, ich speicher aus Prinzip in Flac zwecks Datensicherrung.
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 13. Aug 2008, 07:47

Hmm komisch, bei mir klingt das THX Remaster vom Star Wars IV-VI besser als das Orginal?!


Naja, das ist Äpfel mit Birnen vergleichen, bei Musik kommt es (uns) auf naturgetreue Wiedergabe an, beim Film spektakuläre aber auch unechte Soundeffekte.
Was meinst Du wie langweilig ein Action-Film ohne künstliche Soundeffekte wäre :-)
Duckshark
Inventar
#12 erstellt: 13. Aug 2008, 09:02

hIdd3N schrieb:
Hmm. Und am Klimawandel sind die Wale schuld und Hitler ist mit seinen Schergen am Polarkreis im Exil.


Und ich frage mich, was solche Äußerungen hier verloren haben?
bearmann
Inventar
#13 erstellt: 13. Aug 2008, 15:08

hIdd3N schrieb:

Außerdem ist es völliger Schwachsinn zu behaupten, eine
irgendwie modifizierte Datei würde besser klingen als die
Originaldatei.


Hmm komisch, bei mir klingt das THX Remaster vom Star Wars IV-VI besser als das Orginal?!


Bei dem Ding wurden die Referenzaufnahmen im Studio auch neu gemastert - natürlich klingen die anders/besser... hat aber nichts mit "klangliche Veränderung durch Kodierung" zutun.

Der Grund, warum kodiertes Material anders/besser klingen kann wurde ja schon erwähnt - Klangempfinden unterliegt nunmal persönlichen Präferenzen. Deswegen gibts den Loudness-, Bass- und Treble-Regler am Verstärker.

Grüße,
bearmann


[Beitrag von bearmann am 13. Aug 2008, 15:09 bearbeitet]
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 13. Aug 2008, 15:58

hIdd3N schrieb:
Wow ich frag mich gerade wer den größeren Nonsense verzapft. Du, oder der Threadersteller?


Das ist absoluter Nonsense. Es ist absolut unmöglich eine
.mp3 mit 320 kBit/sec von echten .wav files zu unterscheiden.
Es ist schon bei 128 schwer


Hmm. Und am Klimawandel sind die Wale schuld und Hitler ist mit seinen Schergen am Polarkreis im Exil.

Wie kommst du dazu sowas zu behaupten? Hast du irgendwelche Belege das keiner der >80 Millionen Deutschen einen unterschied hört?
Kannst du belegen, dass keiner der >5 Milliarden Menschen auf der Welt einen Unterschied hört?


Außerdem ist es völliger Schwachsinn zu behaupten, eine
irgendwie modifizierte Datei würde besser klingen als die
Originaldatei.


Hmm komisch, bei mir klingt das THX Remaster vom Star Wars IV-VI besser als das Orginal?!


Achja, ich bin mir nicht sicher ob ich einen Unterschied höre zwischen MP3 und CD. Mir auch egal, ich speicher aus Prinzip in Flac zwecks Datensicherrung.


Zitiere mich bitte ganz und nicht aus dem Zusammenhang gerissen.
Ich könnte auch mal deine Äußerung über Hitler nehmen und
dich beschuldigen völlig belangloses hier zu erzählen.
Lies mein ganzes Posting durch, falls noch nicht geschehen.

Außerdem: ich habe mal gelesen, dass Tests durchgeführt wurden,
bei welchen angeblich aufs Artefaktehören trainierte Menschen
bei 256 kBit/sec schon so schlechte Erkennungsraten hatten,
dass sie theoretisch für diese hätten auch raten können.
Und ich selbst konnte GERADE SO mit größter Not bei 128 kBit/sec
einen absolut winzigen und unbedeutenden Unterschied feststellen. Kodiert mit lame 3,97 von gerippter .wav.

Wehe du zitierst mich nun und sagst, ich würde mich bloß darauf
stützen, dass ich mit meinen Behringer 2031P keinen Unterschied
gehört habe .

Beweise du doch mal, wieso es möglich sein soll, Unterschiede
zwischen mp3 und original zu hören? Bei 320 kBit/sec? Ich z.B.
habe einen ABX-Test bei foobar gemacht. Was anderes als nen
validen ABX-Test würde ich auch nicht glauben, kannst gleich
lassen mit etwas anderem zu argumentieren, denn bei mir =
sinnlos.

P.S.: es ist egal wie viele Menschen auf der Welt sind, denn
die haben alle beinahe die identische DNA. Selbst ein Schimpanse
hat 98% identisch mit uns homosaps. Verstehst du? Es hört
auch keiner über 20 kHz, da muss man nicht erst jeden Menschen
auf der Welt prüfen. Klar gibts Leute mit absolutem Gehör usw.
aber siehe einfach oben.
hIdd3N
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Aug 2008, 17:24

P.S.: es ist egal wie viele Menschen auf der Welt sind, denn
die haben alle beinahe die identische DNA. Selbst ein Schimpanse
hat 98% identisch mit uns homosaps. Verstehst du? Es hört
auch keiner über 20 kHz, da muss man nicht erst jeden Menschen
auf der Welt prüfen. Klar gibts Leute mit absolutem Gehör usw.
aber siehe einfach oben.


Wasn das für ne Logik? Wenn wir alle so gleich sind, wieso kann ich dann zB nicht so gut komponieren wie Mozart? Oder nicht so gut Auto fahren wie Michael Schumacher? Oder so gut Klavier spielen wie Lang Lang? Ist doch Bs was du da schreibst. Du solltest nicht immer von dir auf alle anderen schliessen...

Ich kann zB auch 20,5Khz Sinus hören, auf dem linken Ohr sogar noch ein bisschen höher. Gut, ich muss ziehmlich aufdrehen aber mit meinem AKG K701 hör ichs!
Säuglinge und Kleinkinder hören außerdem noch jenseits der 22Khz.



Beweise du doch mal, wieso es möglich sein soll, Unterschiede
zwischen mp3 und original zu hören? Bei 320 kBit/sec? Ich z.B.
habe einen ABX-Test bei foobar gemacht. Was anderes als nen
validen ABX-Test würde ich auch nicht glauben, kannst gleich
lassen mit etwas anderem zu argumentieren, denn bei mir =
sinnlos.


Richtig, ist echt sinnlos mit dir. Ich sag zu dir, du sollst mir beweisen wieso niemand (deiner lückenhaften Argumentation nach) 320kBit Mp3's erkennen kann. Und du kommst mir mit, beweise doch selbst das du's kannst.
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 13. Aug 2008, 17:53
Ja Kollege, du bist ja toll. Ich habe einige deiner Statements
sogar vorhersehen können. Egal. Hör bloß auf, mich zu beleidigen,
ist ja armselige Argumentation.

Beweise mir doch, dass du 20,5 kHz hörst. Glaube ich nicht.
Du kannst nicht fahren wie Schumacher, weil du
weniger geübt hast. Mit dem Komponieren ist es auch ähnlich.
Der Unterschied zwischen den Menschen ist so derbst gering,
das würdest du nicht glauben. Selbst Schumacher fährt schlecht,
wenn er etwas zu viel gesoffen hat (mal angenommen). Ein guter
Bodybuilder, der etwas Ahnung hat, wie man einen Schlag
ausführt, würde jeden Champ im Boxen K.O. schlagen, wenn der
Champ stillsteht. Der Unterschied zwischen Menschen, ist,
wie gesagt, derbst gering.

Oder noch was: hast du noch nie einen Mathelehrer gesehen, der
von SCHÜLERN der 10 KLASSE korrigiert wurde? Einfach weil er
einen kleinen Flüchtigkeitsfehler gemacht hat? Glaubst du
immer noch nicht, dass die Unterschiede zwischen Menschen im
Mikronbereich liegen sozusagen?

Und noch was: warum ist denn meine Argumentation lückenhaft?
Geh doch mal darauf ein, nicht immer alles abtun .
cr
Moderator
#17 erstellt: 13. Aug 2008, 21:31
Laßt die gegenseitigen Beleidungen sein, sonst mache ich den Thread dicht.
Viel Neues wird sich auch zu dem Thema nicht mehr sagen lassen.
hIdd3N
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 14. Aug 2008, 02:42
Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 14. Aug 2008, 06:23
man, gerade wurd´s lustig du spaßbremse
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 14. Aug 2008, 22:00
Wieso gegenseitig, ich habe niemanden beleidigt. Habe einfach
Spaß an der Disskussion zwischen Holz und Goldohren. Auch
wenn wir uns gegenseitig nie überzeugen können.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
WAV - Files am HiFi-Vertsärker . wie?
nano.taku am 20.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  4 Beiträge
dts wav files auf dvd brennen
rainerarmin am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  3 Beiträge
i-tunes files qualität
VolleRöhre am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  5 Beiträge
B&W FLAC-files
pizzafuzzy86 am 23.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.10.2010  –  3 Beiträge
DTS Audio CD's/Files
Helios61 am 17.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  14 Beiträge
Festplatten-WAV-Files mit CD-Ausgangsqualität. Geht das?
Fuchsohren am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  5 Beiträge
Lange MP3 Files - Wie zerschneiden??
namxi am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 06.09.2005  –  9 Beiträge
dts wav files auf dvd brennen
rainerarmin am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  2 Beiträge
WAV-Dateien auf der Harddisk mit Lame konvertieren?
Django8 am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  3 Beiträge
probleme beim konvertieren von 24/96 wav files zu FLAC - SOS
toni-mahoni am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.06.2009  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AKG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedLuke_80
  • Gesamtzahl an Themen1.345.521
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.194