Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lohnt teure Soundkarte für "popelige" Mp3s zu hören? Was holen für guten Hifi-Sound?

+A -A
Autor
Beitrag
Micha_4711
Neuling
#1 erstellt: 04. Aug 2008, 18:28
Hallo Leute,

habe wie schon viele hier die Frage, welche Soundkarte sich am besten für guten Hifi-Sound eignet.

Ich besaß bisher eine Creative SoundBlaster live! 5.1 24bit
Mit der Soundkarte war ich auch immer sehr zufrieden aber leider kann ich sie unter Vista nicht mehr benutzen

Meine Anlage würde ich als Mittelklasse Anlage bezeichnen (einzige Besonderheit: Meine Frontboxen sind alte KEF-Reference Lautsprecher von meinem Vater. DIe guten alten KEF sind zwar noch aus den 70er^^ aber haben einen unheimlich klaren und sauberen Klang).

Aber nun zu meinem Problem: Ich kann verstehen wenn man sich Verstärker etc für Beträge für paar Tausen holt; Preis-Leistung steht zwar in keinem Verhältnis aber der Klang einer richtig guten (und leider auch teuren) Hifi-Anlage ist einfach überwältigend (Ein alter Freund von meinem Vater hat ein High-End Hifi Studio, daher hab ich schon so einiges gehört^^)
Dennoch: Ich bin der Meinung dass der Klang vom PC bedingt duch die mäßige Qualität der MP3s rein technisch nicht mals annähernd an den Klang einer guten CD (oder noch besser XRCD^^) rankommen kann. Wiso also eine SOund karte für 1oo oder noch mehr Euro holen? Loht es sich wirklich? Können teure Soundkarten die "schlechte" Qualität der MP3s so sehr aufwerten?
Und zweitens: Ich (muss) bei Soundkarten grundsätzlich den digitalen Ausgang benutzen (bei sämtlichen Soundkarten habe ich sonst immer brumm-Geräusche); dies ist aber auch kein Problem für mich. ABER: Wenn ich ja den digitalen Ausgang einer Soundkarte benutze, wird ja Surround Ton (DD, DTS) eh vom Verstärker decodiert. genauso wird 16Bit Stereo Ton ja sowieso vom Verstärker auf 24bit umgewandelt.
Wiso also ne Soundkarte holen die "alles kann", wenn ich den Ton ja eh nur über Soundkarte direkt an den Verstärker leite ohne dass die SOundkarte decodiert oder ähnliches macht?

Für Ratschläge von Leuten die desbezüglich schon einiges an Erfahrung gesammelt haben wär ich sehr dankbar!

Gruß Micha
born2drive
Inventar
#2 erstellt: 04. Aug 2008, 18:37
Hi und Willkommen


Micha_4711 schrieb:
Ich bin der Meinung dass der Klang vom PC bedingt duch die mäßige Qualität der MP3s rein technisch nicht mals annähernd an den Klang einer guten CD (oder noch besser XRCD^^) rankommen kann.

ordentlich erstellte .mp3's stehen einer CD in Sachen Klangqualität nicht nach.

Wenn du eh digital raus gehst ist die Onboard-Lösung genau so gut, wie eine 1000€ lösung.

Digital bleibt digital.
Teure Karten bringen erst was, wenn eine gute Digital zu Analog Konvertation gefragt ist. (Und natürlich für spezielle Studiozwecke).


[Beitrag von born2drive am 04. Aug 2008, 18:37 bearbeitet]
webjogi73
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Aug 2008, 09:29
kann mich meinem Vorschreiber nur anschließen. Wenn Du ne M?3 mit 128kbps gerippt hast, wird es niemals wirklich gut klingen. 192 oder besser noch 320 kbps sollten es schon sein. Ob dann CBR oder VBR ist halt geschmacksache......

Ich würde mich in Deinem Fall darauf konzentrieren und eine handelsübliche Soundkarte mit digitalen Ausgang nehmen und gut is...
ForceUser
Inventar
#4 erstellt: 26. Nov 2008, 15:48
um das thema nochmals aufzugreifen:

ich habe nen ADI 2000B onboard chip (asus p5q-e)
Musik höre ich aus meiner MP3 Sammlung.
Die Frage ist jetzt, wer kann mp3s besser "aufbereiten", die kleine Asus Xonar DX oder eine Creative?

AM liebsten würde ich per spdif an den Recevier ausgeben.
Asus hätt noch den Vorteil, DD Live, wobei ich nicht weiss, wie gut das DD Signal ist, welches sie da upmixt.

Ich würde mich auch mit Stereo oder halt 3 Kabel für 5.1 zufrieden geben, wenn Creative die bessere Karte hat für MP3.

Ich hatte mal ne Audigy 2, und war damals begeistert von der MP3 Quali.

(PS das ganze läuft über ne ca. 1100 Euro Anlage)

(Meine vorherige Onboardkarte beherrschte DD Live, was den vorteil hatte, Filmtrailer von apple in 5.1 anzuschauen. Nur so nebenbei )

Bin dankbar für jeden Tipp! Habe zwar jene Test gelesen, weiss aber nicht mehr weiter...
Butti2
Stammgast
#5 erstellt: 26. Nov 2008, 17:35

ForceUser schrieb:
Die Frage ist jetzt, wer kann mp3s besser "aufbereiten", die kleine Asus Xonar DX oder eine Creative?

Was meinst du mit "aufbereiten"? Wieso erwartest du einen Unterschied gerade bei MP3?
ForceUser
Inventar
#6 erstellt: 26. Nov 2008, 18:48
zitat creative hp: Der X-Fi 24-Bit Crystalizer gibt digitalen Audioinhalten die bei der Komprimierung verloren gegangene Brillanz zurück und verbessert den Klang von MP3/WMA-Musik, DIVX-Filmen, TV und Radio

klingt gut...hört sichs auch gut an?

darum, wer ist besser?

PS: ich verwende Vista 64bit
(PS2: bei der Bulk version fehlt doch die Software oder? Nachteil?)



edit: http://www.testeo.ch/testbericht/klang-zur-gewalt-169592.html

hier gibts ein test, da wird die gute Akustik der Asus gelobt...sonst fast gleichauf


[Beitrag von ForceUser am 26. Nov 2008, 19:06 bearbeitet]
Butti2
Stammgast
#7 erstellt: 26. Nov 2008, 19:24
Achso, du meinst den Klangverbieger "Crystalizer". Dazu kann ich dir leider nicht viel sagen.

Ähnliche Klangverbieger gibts auch für Winamp Enhancer und Windows Media Player(SRS WOW). Im WMP findest du SRS WOW unter Ansicht->Erweiterungen->SRS WOW-Effekte.

Grüße
hadez16
Stammgast
#8 erstellt: 26. Nov 2008, 20:32
ich behaupte, dass du den blindtest mit einer CD und einer 192kbps-MP3 mit dem neusten LAME-Encoder nicht gewinnen würdest.

ein großes kriterium einer guten soundkarte ist ja der DA-Wandler...wenn du sowieso Digital rausgehst....fällt das schonmal weg
RunningMan
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Nov 2008, 21:58
Der Crystalizer verbessert teilweise den Sound (subjektiv) enorm, kann aber bei bestimmten Songs Verschlechterung bewirken. So ist zumindest meine Erfahrung. Man muß ihn halt je nach dem nachregulieren/ausschalten.
Im Vergleich mit der Winamp Softwarelösung geht der Crystalizer der X-fi als klarer Sieger hervor.


[Beitrag von RunningMan am 26. Nov 2008, 21:58 bearbeitet]
hadez16
Stammgast
#10 erstellt: 27. Nov 2008, 08:46

StunningMan schrieb:
Der Crystalizer verbessert teilweise den Sound (subjektiv) enorm, kann aber bei bestimmten Songs Verschlechterung bewirken. So ist zumindest meine Erfahrung. Man muß ihn halt je nach dem nachregulieren/ausschalten.
Im Vergleich mit der Winamp Softwarelösung geht der Crystalizer der X-fi als klarer Sieger hervor.


stellt sich die frage ob man es mit seinem gewissen vereinbaren kann (oder sollte) mit Absicht das Signal zu beeinflussen um sein subjektives Hörempfinden aufzupolieren
RunningMan
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Nov 2008, 10:01

hadez16 schrieb:
stellt sich die frage ob man es mit seinem gewissen vereinbaren kann (oder sollte) mit Absicht das Signal zu beeinflussen um sein subjektives Hörempfinden aufzupolieren


Hahaha - mein Gewissen mag sich bei gut abgemischten CD's melden. Aber bei MP3's? Oder mies produzierten CD's? Da bin ich ein gewissenloser Klangrebuilder! Wenn ich Metallicas letztes Machwerk in die Finger bekommen hätte, hörte es sich bestimmt nach der Nachbearbeitung in meinen Ohren wie vergoldete Schei$$e an! Das hebt doch zumindest den subjektiven Wert - solange man nicht dran kratzt...

Mein Onlineradio z.B. wird mittels Crystalizer ständig "aufgefrischt".

...und noch eine Frage: Schonmal das Essen deiner Frau nachgewürzt oder nachgesalzen? Oder eine Pizza mit extra Käse bestellt?


[Beitrag von RunningMan am 27. Nov 2008, 10:11 bearbeitet]
Slorg
Stammgast
#12 erstellt: 27. Nov 2008, 12:00
Hi,


nur hat der Crystalizer nichts mit "rebuilding" oder ähnlichen "Wundereigenschaften" zu tun.

Er macht das Signal lauter. Besonders im Bereich der Höhen (Kristallklarer Klang ) und Tiefen.

Natürlich hört sich ein Lied, welches durch komprimierung oder schlechte Aufnahme zu dumpf klingt besser an, wenn man die Höhen anhebt. Aber ich bleibe da doch lieber bei guten Aufnahmen.

Klar, alles Geschmackssache, aber wo wir doch im "HiFi-Forum" sind


No offense!


Gruß,
Alex
ForceUser
Inventar
#13 erstellt: 27. Nov 2008, 17:45
Danke allen für ihre "Inputs"

Habe noch rausgefunden, dass die X-FI Titanium, also die günstigste für ca. 80-90 Euro DD Live beherrscht per SPDIF. Damit wäre ich glücklich.
Bastelhans
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Nov 2008, 19:07
Ich weiß nicht in wie weit du zockst, aber meine letzten Erfahrngen mit Creativ (bis Audigyserie), sagen mir ganz klar, nie wieder Creative.
freaKYmerCY
Inventar
#15 erstellt: 27. Nov 2008, 19:41
Der Crystalizer ist nicht einfach nur ein dynamischer EQ und ein paar Filter...

Was genau er ist, ist ein Stück weit Firmengeheimnis.




Da hier dem PC wegen des Speichermediums mp3 schlechte Hifi-tauglichkeit nachgesagt wurde, möchte ich nochmal fragen, ob der Threadersteller sich schon FLAC angehört hat.
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 27. Nov 2008, 19:56

Slorg schrieb:
Er macht das Signal lauter. Besonders im Bereich der Höhen (Kristallklarer Klang ) und Tiefen.


Genau diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Ob der Crystalizer nur ein EQ ist, oder sonstwas, spielt gar keine Rolle. Er erzeugt einen typischen Badewannen-Sound, also Tiefen und Höhen hoch und schon hört sich alles subjektiv erstmal besser an. Wenn man sich die Zeit nimmt wirklich hinzuhören, am Besten mit guten Kopfhörern, stellt man fest, dass der Crystalizer alles andere als berauschend ist. Zumindest mir persönlich gefiel der Klang im Vergleich zum unveränderten Sound deutlich weniger, insbesondere die übertrieben spitzen Höhen empfand ich als sehr unangenehm. Klar, es ist letztendlich Geschmackssache, ob man lieber mit, oder ohne die Funktion seine Musik genießt, aber das Teil ist reines Marketing seitens Creative. Ich wette, dass niemand den Crystalizer von einem anderen "Klangverbesserer" DSP mit entsprechenden Einstellungen unterscheiden könnte.

Mittlerweile habe ich mich aber ohnehin von meiner X-Fi verabschiedet. Die absurde Treiberpolitik seitens Creative hat mich vertrieben - mal ganz abgesehen vom Verlangen nach besserem Sound, nach dem wir doch alle streben.
RunningMan
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Nov 2008, 20:54
Das sich der Crystalizer regeln lässt, ist aber schon klar? Voll aufgedreht ist er sicher nicht erträglich. Aber im Vergleich mit Softwarelösungen... Naja.

Übrigends gibt es gute Treiber für die X-Fi's bei Youp-Pax.

Ich will aber nochmal klarstellen, dass ich alles andere bin, als ein Fan von Creative Produkten. Dazu ist deren Verarbeitung zu billig und (wie ein Vorredner schon erwähnte) deren Treiberpolitik (DDL ect.) inakzeptabel.
Slorg
Stammgast
#18 erstellt: 27. Nov 2008, 21:15

fe-lixx schrieb:

Mittlerweile habe ich mich aber ohnehin von meiner X-Fi verabschiedet. Die absurde Treiberpolitik seitens Creative hat mich vertrieben - mal ganz abgesehen vom Verlangen nach besserem Sound, nach dem wir doch alle streben. ;)


So sieht das bei mir inzwischen auch aus. Die X-Fi ist weg, dafür ein neues Spielzeug da

Es gab übrigens mal Messungen zum Verhalten des Crystalizers, welche die Anhebungen der Frequenzen dargestellt haben.

Wenn ich den Link finde, reiche ich ihn nach.

Gruß,

Alex
RunningMan
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Nov 2008, 22:34

Slorg schrieb:
...

Es gab übrigens mal Messungen zum Verhalten des Crystalizers, welche die Anhebungen der Frequenzen dargestellt haben.

Wenn ich den Link finde, reiche ich ihn nach.

Gruß,

Alex


http://www.computerb...ound_blaster_x-fi/4/
Slorg
Stammgast
#20 erstellt: 27. Nov 2008, 22:45
Danke, aber den meinte ich nicht

Gesucht hatte ich diesen hier -> KLICK

Dort kann man schön den Frequenzgang mit und ohne Crystalizer sehen.

Zitat von der verlinkten site:


As we can see, Crystalizer does not expand DR of the 16 bit signal, it even reduces it. By default (50%), Crystalizer amplifies the signal so that the two 60 Hz @ -5 dB and 7000 Hz @ -17 dB sines (it's a standard SMPTE-IMD test signal) cause about 1% of distortions (IMD+Noise). The distortions cannot possibly make the sound crystal clear.


Gruß,

Alex
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 27. Nov 2008, 23:01

Slorg schrieb:
Gesucht hatte ich diesen hier -> KLICK


Sehr interessanter Bericht, danke für den Link!
RunningMan
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 28. Nov 2008, 09:34
Getestet wurde die gerade neu erschienene Creative X-Fi am 17.Oktober 2005.
Interessant! Der Crystalizer ist also sowas wie ein (guter)dynamischer Equalizer mit einer durch Marketing aufgeblasenen Produktbezeichnung?

Interessant ist auch die Aussage:

Mark Dolson,
Director of Audio Research,
Creative Advanced Technology Center,
Scotts Valley, CA, USA

...
...
This is the basis of our claim that 24-bit Crystalizer (when combined with our X-Fi CMSS-3D technology) can make MP3 music sound better than CD.

Warum finde ich diese Aussage so interessant? Weil die Qualität vieler heutzutage produzierter CD's (flach und laut) diese Aussage unterstützen!
Bestimmt findet man hier im Forum genug Threads dazu. Eine bessere Möglichkeit wäre es auch, wieder Schallplatten zu kaufen. Die lassen sich beim Abmischen nicht so überpowern und bedürfen keiner Nachbehandlung!

Ich habe übrigens keine Creative X-Fi mehr. Meine X-Fi ist von Auzentech.
Vielleicht gibt es auch da kleinere Unterschiede? Nicht in der Berechnung durch den Crystalizer, aber bei der Ausgabe?


[Beitrag von RunningMan am 28. Nov 2008, 09:36 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lohnt eine teure Soundkarte bei günstigen Hifi-komponenten?
adre.nalin am 22.10.2011  –  Letzte Antwort am 05.11.2011  –  12 Beiträge
Soundkarte für HIFI
HeimDJ am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  19 Beiträge
Neue Soundkarte für Musik hören
LPU am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  15 Beiträge
suche 5.1 system für guten sound!
Norderstädter am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  6 Beiträge
externe Soundkarte für guten Stereo-Sound
raskolnikov am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  44 Beiträge
Soundkarte vs. onboard sound
Doc_Holliday89 am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  3 Beiträge
Richtige Soundkarte für guten Musikgenuss
ongbak1992 am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 21.09.2010  –  28 Beiträge
Welche Soundkarte für HD Sound am Receiver
shorty1234 am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  19 Beiträge
Lohnt neue Soundkarte für Z-5500?
xad0X am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  4 Beiträge
Lohnt sich eine hochwertige Soundkarte für mich?
borstyhl am 01.04.2013  –  Letzte Antwort am 02.04.2013  –  16 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedlouislitt
  • Gesamtzahl an Themen1.344.802
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.188