Hilfe beim 5.1 kauf bei Nubert / Subwoofer Problem / ABL

+A -A
Autor
Beitrag
StillPad
Inventar
#1 erstellt: 30. Aug 2008, 18:20
Hallo Leute,

ich bin gerade ein bischen am verzweifeln bei zusammenstellen der Anlage.

Bisher besitze ich 2x Nuline 102, 1x Nuline CS72, 2x Nuline DS22 und ein Aw560

Der CS72 fliegt raus, Grund Lackfehler und zu groß.
Dafür soll ein Cs42 her der in ein Schrank eingesetzt wird.

Unterm TV geht nicht da kein Platz und der Standfuß des LCDs ist zu groß.
Dazu kommt das der LCD zu hoch kämme.

Also denke ich mal is der CS42 die beste wohl.

Die Nuline Ds22 bleiben nun und bekommen eine neue Bodenplatte wo Spikes drin sind. Damit ich sie einfach mit Bananas ins Regal stellen kann.
Denke mal daran ist auch alles okay.

So beim Sub bin ich mir aber gar nicht sicher.
Sagen wir einfach mal frei heraus er überzeugt mich nicht.
Ich habe auch nicht Platz oder Geld um ein größeren hinzustellen.
Bei Filmen wo Explosionen, Schießereien, Kanonenschlüsse usw. kommen muss ich ihn so laut stellen das er für Musik zu laut ist.
Ich denke auch das das nicht der Sinn sein kann ihn lauter zu machen.
Den Tick mehr Tiefe den er bringt ist mir irgendwie die 520€ nicht wert.
Oder habe ich ein Einstellungsfehler?
Die 102er gehen bis 40Hz runter also habe ich den Sub auf 50Hz gestellt für ein sanften Übergang.

Der Sub geht bis 27Hz runter, eigendlich dachte ich das man da mehr "erlebt" als das was ich erlebe.

Wenn ich die Frequenz des Subs erhöhe auf 80-100Hz (Trennfrequenz Receiver 80Hz/Bass Out =Front+Sub)ist der Sub schön am arbeiten.
Das Problem dabei ist aber das man ihn 100%ig orten kann.
Es nervt sogar sehr bei Musik das man nur von Links so ein Druck bekommt, bei Filmen ist es nicht anders.

Weshalb ich am überlgen bin ob sich der Sub überhaupt lohnt?
Hätte nun noch die Möglichkeit ihn unter den Center zustellen mit in den Schrank rein.
Dazu muss der Schrank aber erstmal umgebaut werden.
Dadurch würde wohl das Problem mit den linksseitigen Druck weg fallen.
Nur würde das vielleicht zu sehr dröhnen und ob man den kick bekommt den ich beim Bass erwarte bin ich mir nicht sicher nachdem Versuchen vorher.

Eine weitere Möglichkeit wäre des ABL was die 102er auf 27Hz runterbringen kann wie den Sub!
Dort bin ich mir aber nicht so sicher ob das so leicht ist wie ich es mir vorstelle.

Mein Receiver hat PreOut für 7.2 Kanäle.
So wie ich das verstanden habe müsste ich ja die Front R+L vom Pre Out nehmen und ins ABL führen.
Vom ABL gehts dann in ein Stereo Verstärker wo dann die Boxen dran sind.
Ist das soweit richtig?

Ich wäre nämlich am überlegen das dann so zu machen.
Ein ABL + Stereoverstärker sollten ja für 500€ drin sein.

Dadurch würde ich sogar Platz gewinnen den nun der Sub blokiert, eine saubere Bass Verteilung haben und weniger Ärger mit den Nachbarn

Nun ist die Frage was würdet ihr ein empfehlen?
Sind die Boxen wirklich sogut das man den Sub nicht braucht oder ist ein Einstellungsproblem das Problem?
Habe schon einige Konfigs ausprobiert.

Habe mir immer wieder die gleiche Szene vom Film mal mit Sub und mal ohne angehört.
Mit Sub war es halt ein Hauch tiefer aber irgendwie nicht so das man sagt wow das wars jetzt aber.
Müsste ja heißen Sub ist unterdimensioniert.

So hoffe auf viele hilfreiche Antworten
JotBePunkt
Stammgast
#2 erstellt: 31. Aug 2008, 10:03
Hallo,

Fuer den Steroebetrieb wirst du wohl keinen Sub brauchen, wie du schon selbst festgestellt hast. Da sollte die 102er einfach schon Tiefgang genug haben.

Allerdings wuerde beim Kinobetrieb nicht auf den Sub verzichten, da der LFE zusaetzlich zu den normalen Kanaelen gedacht ist. Wenn du den AVR den Subkanal auf die Kanaele Rechts und Links verteilst, kann es sein, dass es zu Ausloeschungen kommt, was dann nicht sehr gut klingt.

Dass du den SW nicht gut bemerkst kann mehrere Gruende haben. Entweder der AVR ist nicht richtig eingestellt und der Sub ist einfach zu leise oder dein Wohnzimmer ist zu gross, so dass er gar nicht genug Druck aufbauen kann.

Gruesse
Jens
StillPad
Inventar
#3 erstellt: 31. Aug 2008, 12:20
Also um den Wohnraum mal auszu schließen.
12m² der Sub steht vielleicht 2m von Sitzplatz weg.

Habe die Sublautstärke mit Musik eingestellt und vorher auf 100Hz gestellt gehabt das er sehr früh anfängt mit zu arbeiten.
Dort merkt man auch sofort wenn er zu laut ist wenn man am Receiver mal lauter macht

Habe den in moment auf halb Zehnstellung von der Lautstärke.
Dazu kommen das das Y kabel ja +6db machen und mein Receiver auch auf +6db für Sub eingstellt ist.

Also denke ich mal das an der Lautstärke das Problem nicht liegt.

Ein weiteres Problem bei den 100Hz am Sub war das man ihn sofort orten konnte.
Und eine nervige Druck aufen linken Ohr erzeugte.
Liegt am Raum ist mir schon klar, ein 2. Sub würde das Problem lösen.
Aber kein Platz und auch kein Geld dafür

Da in der Anleitung steht das man bei großen Standboxen die Fequenz nicht höher als die 9 Uhr Stellung bringen müsste habe ich also weiter probiert.
Die 9 Uhr Stellung entsprich etwa 60Hz.

Also habe ich es runter gestellt auf 50Hz.
Was in mein Ohren perfekt ist, kein Druck mehr aufen Ohr und der Bass kommt von beiden Standlautsprechern perfekt rüber.
Lautstärker habe ich von den Musikeinstellungen bei behalten.

So also nun ab zu den Filme und Spielen.
Bei den Filmen hat das alles wunderbar funktioniert.
Der Bass hat ein nicht plötzlich vom Stuhl gehauen sondern passt perfekt zu der gesamt Lautstärke.

Die eigendliche Frage die sich mir nun stellt ist ob ich wirklich ein Subwoofer brauche?
Das was der an mehr tiefe bringt sind aufen Blatt 18Hz mehr tiefe als die Standboxen ohne ATM.

Das ist meine Augen nicht sehr viel und vom hören her könnte ich auf diesen Tick mehr Tiefe irgendwie verzichten.
Ich meine mal es ist mir keine 500€ Mehrpreis wert.

Nun dachte ich mir vielleicht ist ja was falsch eingestellt aber in mein Augen scheint alles richitg zu sein.
Der Sub übernimmt bevor die Standboxen schlapp machen.
Ich habe hörbar ein Tick mehr Tiefe.

Nur meine Frage ist das alles? Habe mir da irgendwie mehr erhofft. Ich befürchte ja das es an den großen vollwertigen Standboxen liegt.
Hatte davor bisher nur die kleinen Satelliten die immer vom Sub abhängig waren.

Ich möchte nur ausschließen das ich ein groben Fehler drin habe. Die vordefinierten Sourrund Systeme mit den Boxen haben min. den AW1000 drin der bis 19Hz runter geht.
Nur ist das Teil einfach viel zu riesig in der Tiefe(vom Maß gesehen) und passt so nicht ins Zimmer.

Ich bin also ganz klar am überlegen ob das bischen mehr Tiefe wirklich 500 € wert ist.
Es klingt auch alles ohne Sub ganz toll und ist eine Verbesserung zu meiner alten Anlage
JotBePunkt
Stammgast
#4 erstellt: 31. Aug 2008, 13:23
Hallo,

du schreibst, dass ein AW-1000 nicht in dein Zimmer passen wuerde. Und dass er in bestimmten Frequenzen droenen wuerde... Das "toent" mir irgendwie als ob dein jetziger Sub irgendwo in einer recht engen Ecke stehn wuerde.

Damit habe ich auch schlechte Erfahrungen gemacht. Beim Sub musste echt aufpassen wo du ihn Hinstellst und dabei musst du manchmal Kompromisse machen, was die Wohneinrichtung angeht.

Probiers einfach mal aus indem du verschiedene Positionen ausprobierst. Was gar nicht gut ist ist ihn direkt neben Moebel oder Wande zu stellen, das hat bei mir immer recht stark gedroehnt. Schlussendlich habe ich eine Position gefunden mit der ich mich zufrieden gegeben konnte, was sowohl die Wohnsituation anging als auch die Qualitaet des Basses. (Siehe Bild)

Wegen der Center passte bei mir leider auch nicht ganz in den Schrank weswegen ich ihn dann senkrecht neben den Fernseher gestellt habe. Den Ton tut das keinen Abbruch, du darfst ihn nur nicht auf die Bassreflexroehre stellen.

Zur Einstellung des Subs: Wenn du ihn direkt am AVR anschliesst, sollte die Frequenz am Sub immer auf dem Maximum stehen haben. Stattdessen solltest du die Trennfrequenz am AVR einstellen. Wenn du z.B. 50 Hz einstellst, dann werden alle Frequenzen der Kanaele unterhalb dieser Frequenz vom Sub wiedergegeben, die anderen aber ueber die Lautsprecher. Allerdings wird der LFE vollstaendig vom Sub wiedergegeben und dessen Freuenzbereich reicht bis zu 120 Hz hoch. Wenn du den Sub nun auf 50 Hz einstellst, dann schneidet der alle zwischen 50 und 120 Hz ab. Das koennte evtl auch noch ein Grund sein, dass du den Sub nicht bemerkst. Frequenzen unterhalb von 50 Hz kommen naemlich zumindest in der Musik nur sehr selten vor.

Gruesse
Jens
StillPad
Inventar
#5 erstellt: 31. Aug 2008, 21:03
Also ja der Sub steht direkt neben Möbeln und Wände.
Mein alten Sub hat das nicht die Bohne gestört

Die niedrigste Frequenz im AVR ist 80HZ das nervt mich aber noch ziemlig.
Wesendlich besser hört es sich an wenn er auf 50Hz ist.

Der Bass wird ja wie gesagt von den Front L+R wiedergeben und den Sub.
Der Sub soll halt nur das machen was die Boxen nicht schaffen, weil es sich so besser im Raum verteilt.

Das der bei Musik nicht arbeitet ist mir auch klar das hat halt zu 90% nicht so tiefe Frequenzen

Könnte halt den Bass nun in Schrank stellen und dadurch mittig im in Raum haben.
JotBePunkt
Stammgast
#6 erstellt: 01. Sep 2008, 14:14
Hallo,

leider hats mein Bild nicht hochgeladen... Du kannst es mal ausprobieren, wie der Sub VOR dem Schrank Klingt, frei nach der 1/8-Regel (1-8tel der Raumlänge von der Vorderwand entfernt) und 1/8el der Raumbreite von der Seitenwand entfernt) (bzw. ein vielfaches davon) So vermeidest du Raummoden.

Gruesse
Jens
StillPad
Inventar
#7 erstellt: 01. Sep 2008, 18:46
Jo danke für den Tip aber der Sub muss wenn da stehen bleiben wo er ist.

Nur dort ist platz dafür.
Habe ich heute aber mal in den Schrank gepackt.

Des Bass wird dadurch ein bischen schwammig/dröhnend aber es ist so tausend mal besser als vorher.
Konnte nun auch die Frequenz anheben ohne das es nervt.

Wenn man nur ein kleinen Raum hat muss man halt abzüge machen
Zweck0r
Moderator
#8 erstellt: 06. Sep 2008, 05:15
Den Sub würde ich weglassen und das ATM nehmen, auch bei DVD-Filmen. Wenn da wirklich durch Konstruktionsfehler im AVR oder schlecht abgemischte Filme Auslöschungen entstehen, dann gibt es die auch, wenn sich die Schallwellen in der Luft mischen.

Ich benutze seit Jahren 4.0-Anlagen für Heimkino und hatte noch nie Probleme. Das nachschwingende Geblubber, das ein einzelner, schlecht aufgestellter Sub in Kombination mit dem Raum absondert, ist wesentlich schlimmer als eventuelle Nebenwirkungen durch das Zumischen des LFE.

Und der Tiefbassgewinn durch das ATM oder ABL ist gerade bei Filmen wirklich deutlich. Selbst meine noch relativ kleinen Nuwave 8 (Größe wie Nuline 82) würde ich mit ABL einem einzelnen Kleinsub vorziehen.

Grüße,

Zweck
m4xz
Inventar
#9 erstellt: 07. Sep 2008, 18:05
Ich habe beides, nen Subwoofer und das AT-Modul...
Und bin zum Entschluss gekommen dass ich auf die Tiefbasserweiterung bei DVDs verzichte, und das lieber meinen Sub machen lasse.
Die Nuberts liefern zwar guten Pegel, aber wenns "zu tief" wird wäre ich vorsichtig, unterhalb der Bassreflexabstimmung leistet die Luftfeder des Gehäuses kaum noch Widerstand, will heißen es können (und werden) große Membranhübe entstehen.
Und wenn man relativ laut DVDs ansieht, kann selbst eine NuLine 122 schnell an die Grenze kommen, obwohl sie bis 25 hz (-3 dB) geht dank ATM.

Vielleicht ist auch nicht jeder so ein "Freak" wie ich, und genügt sich mit geringeren Pegeln, dann sieht es wieder anders aus
Zweck0r
Moderator
#10 erstellt: 07. Sep 2008, 18:30

m4xz schrieb:
Die Nuberts liefern zwar guten Pegel, aber wenns "zu tief" wird wäre ich vorsichtig, unterhalb der Bassreflexabstimmung leistet die Luftfeder des Gehäuses kaum noch Widerstand, will heißen es können (und werden) große Membranhübe entstehen.


Dafür hat das ATM ein angepasstes Subsonicfilter, genau wie aktive Subwoofer.

Und es geht hier um 12 m^2, dafür sollte der Basspegel von zwei Nuline 102 ausreichen. Und wenn nicht, dann ändert ein kleiner AW 560 auch nichts mehr daran

Grüße,

Zweck
StillPad
Inventar
#11 erstellt: 21. Sep 2008, 22:20
Oh ich habe gar keine Benachrichtung bekommen

Also habe nun ein ATM Modul hier zum testen und warte nur noch auf den Stereoverstärker den ich gekauft habe zum testen.

Hoffe mal das ich Ende nächster Woche alles da haben um zu testen.

Ansonsten werde ich bei ein 5.0 System bleiben.
Den Sub habe ich zu 99% eh aus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei Lautsprecher kauf
#spoony# am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.02.2011  –  16 Beiträge
Neuling braucht Hilfe beim Kauf einer Surround Anlage
doerfler123 am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  4 Beiträge
Suche Hilfe bei Kauf LS
Brunoo am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  6 Beiträge
Brauche Hilfe beim JBL Lautsprecher Kauf
Thunderb0lt am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  25 Beiträge
hilfe beim kauf von Wharfedale´s !
Tobikl am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 27.08.2006  –  9 Beiträge
Hilfe beim Center kauf
hannes2000deluxe am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 15.07.2004  –  2 Beiträge
! -----> Hilfe beim LS-Kauf <-----!
See-Jay am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  8 Beiträge
HIlfe bei 5.1/5.0
Brötchen_14 am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.07.2007  –  11 Beiträge
Hilfe bei 5.1 Aufstellung
Flo1617 am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  14 Beiträge
5.1 Bitte um Hilfe bei Positionierung
vegoman am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.12.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.521 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedSlicer404
  • Gesamtzahl an Themen1.379.873
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.283.538

Hersteller in diesem Thread Widget schließen