Eierlegende Wollmilchsau / 2.0 + 5.1 = 7.1?

+A -A
Autor
Beitrag
Newman1
Stammgast
#1 erstellt: 12. Aug 2012, 20:28
Hi Leutz...ich will mich mal allmählich an die Informationsfindung machen, und mir nen schickes LS-System zusammen stellen. Nun such ich noch ein paar Pfiffige Leute, die mich da beraten können.

Folgendes Problem: Das System soll für normale Musik genauso abgestimmt sein, wie fürs TV.
Was meine bisherige Ansicht ist/war.....Membranfläche ist durch nichts zu ersetzen! Hat sich bisher auch immer irgendwie bewahrheitet. Dem entsprechend (ver)suche ich jetzt ein 2.0 Standlautsprecherset mit viel Volumen/Dynamik und ein ansprechendes 5.1-System, das dagegen mögl. unauffällig ist (Also mögl. kleine Satelliten.), zu einem 7.1-System zu kombinieren, um das Kinoerlebniss im heimischen Wohnzimmer ausleben zu können, treu der Devise....einen guten Film muss man im Magen spüren.

Zum antreiben des Systems hatte ich mein Augenmerk bisher auf den Pioneer VSX-922 gerichtet.
http://www.pioneer.eu/at/products/42/98/405/VSX-922-K/index.html

Fürs Komplett-Set dachte ich so um die 800-1300,-€ anzulegen. Ich denke, das ist ne realistische Größenordnung.
Wohnzimmer hat 34m² / 94m³

Sind meine Gedanken völlig fern jeglicher Realität, oder lässt sich da was draus machen?

MFG Andy
Star_Soldier
Inventar
#2 erstellt: 14. Aug 2012, 19:55
Deine Frage habe ich nicht so ganz verstanden.

Du willst gute Stand LS für Musik und zusätzlich ein 5.1 System für Film ? Warum nicht die Stand LS als Front für die Filme mitnutzen ?
Schlumpfbert
Inventar
#3 erstellt: 14. Aug 2012, 20:09
Ja, die Stereos würde ich auch als Fronts verwenden.
Bei Musik machst du dann halt einfach nur Stereo darüber, bei Film spielen alle, habe ich auch so, bzw. das dürften die meisten so machen.

Edit: Hm, bei nochmaligem Lesen möchtest du ja genau das, nur halt noch mit zwei weiteren kleinen LS, um auf 7.1 zu kommen.
Habe ich ja im Grunde auch so, nur habe ich 5.1 + Front Presence anstatt klassisches 7.1.
Es spricht nichts dagegen, das so zu machen. Der Center sollte aber nicht dramatisch anders als die Fronts klingen, andererseits habe ich auch völlig unterschiedliche Serien dafür, und zumindest für mein Empfinden klingt es harmonisch, wobei ich auch Dialog Lift verwende.

Soll das Budget inkl. AVR sein? Scheint mir für 7.1 etwas dünn, kann man zwar alles machen, aber evt. nimmst du stattdessen erstmal ein höherwertigeres 5.1, wobei man auch dann von hochwertig noch weit weg ist, wenn der AVR noch dazu kommt.


[Beitrag von Schlumpfbert am 14. Aug 2012, 20:18 bearbeitet]
Star_Soldier
Inventar
#4 erstellt: 14. Aug 2012, 20:41
Jetzt verstehe ich es besser.

Ich glaube gute Stereo LS mit einem Satteliten Systems zu kombinieren ist nicht gut. Das gesamte Klangbild ist dann Sch***.
Dann doch eher ein bescheidenes 5.1 System das aber harmonisch ist und getrennte Stereo LS sonst spielen die alles an die Wand bzw. dann muss der Center aufgebessert werden und dann die Rears etc.
Das will der TE wohl vermeiden.

34 m² brauchen allerdings schon etwas größere LS, da beißt sich die Katze in den Schwanz.

500 Euro für einen AVR bei max. 1300 Budget ist heftig. Warum der 922 ?

Evtl. erfüllt das Wharfedale Crystal Set deine Wünsche, einfach ein Set der Kleinen dazu und schon hast du 7.0. mit Sub dürfte das Budget dann ausgeschöpft sein.
Newman1
Stammgast
#5 erstellt: 15. Aug 2012, 12:56
Ja ne, die1300,- waren exklusiv avr gemeint. Darum ging's mir ja. Ein 5.1-system mit zwei vernünftigen standlautsprechern zu kombinieren, um ein 7.1-system zu haben. Für normale Musik hätte ich gern membranfläche. Da trau ich dem surroundset die nötige Dynamik nicht zu.
std67
Inventar
#6 erstellt: 15. Aug 2012, 13:00
Hi

zumindest der Center sollte mit den Front-LS mithalten, sonst geht er im Schlachtengetümmel einfach unter.
Als Rears und Presence kann man dann, je nach Anspruch, auch kleinere Modelle aus DERSELBEN Serie nehmen
logitech1962
Stammgast
#7 erstellt: 15. Aug 2012, 14:33
ich würde auch nicht nach dem Motto: Vorne bums, hinten rums ein Soundsystem aufbauen.
Vorne groß und hinten Brüllwürfel is doch auch nix. Lieber ein gescheites 5.1 als ein schlechtes 7.1.

Als Rear Boxen dann einfach die kleinsten, wenns wirklich klein sein MUSS; der Modellreihe nehmen, dann klingt auch alles sehr schön gleichmäsig. Als Center sollte man auch nicht den kleinsten nehmen !
Schlumpfbert
Inventar
#8 erstellt: 15. Aug 2012, 15:35
Meine persönliche Meinung ist, dass ein Center reicht, der bis 80 Hz runtergeht, dann wird die ganze Front da im Film Modus getrennt und gut ist.
Mein Center ist aus der CD "Brüllwürfel" Serie (wird aber mit 80 Hz eingemessen) und meine Fronts aus der Chrono, also im Grunde völlig unterschiedlich, aber für mich klingt es trotzdem homogen. Wobei ich mich auch keinesfalls als audiophil bezeichnen würde, andere mögen das raushören.
Für mich war es auch sehr stark eine Frage der Optik. Wenn ein großer Center kein Problem darstellt, sollte man natürlich einen nehmen.
Um beim Beispiel Canton zu bleiben: Ich kann mir gut vorstellen, dass die GLE Serie besser klingt als die CD 3xx Serie, obwohl die CDs deutlich teurer sind. Trotzdem würde ich immer wieder die CDs nehmen (nicht für Musik), einfach aufgrund der Optik.
Newman1
Stammgast
#9 erstellt: 15. Aug 2012, 18:40
Hm... also der Center...da dachte ich an was optisch unauffälliges, was sich wie die Pseudo-Surroundleisten flach vor den TV legen lässt. Die meisten 5/7.1-Systeme geben ja meistens dafür nur nen fünften Rear-LS mit, dessen Form nun überhaupt nicht "ins Bild" passt.


ich würde auch nicht nach dem Motto: Vorne bums, hinten rums ein Soundsystem aufbauen.
Vorne groß und hinten Brüllwürfel is doch auch nix. Lieber ein gescheites 5.1 als ein schlechtes 7.1.


Ich sag mal so....wenn ich das 5.1 parallel zu dem Standboxen anschließen kann, und den Betrieb wahlweise umschalten kann, OHNE was umklemmen zu müssen, könnte ich damit auch schon leben. 7.1 wäre natürlich schöner. Mein "Problem" ist, das ich den Surround-Systemen in Punkto Dynamik nicht über den Weg traue. Sone kleine Sub-Kiste kann, auch wenn nen 25er/30er Teller drin ist, nicht die Luftmasse bewegen, wie zwei Standboxen, direkt auf den "Hörer" ausgerichtet, mit 4 oder 6 solcher Tiefton-Chassis. Für nen vernünftiges Kino-Feeling muss mann den Film spüren können.

Es möge auch sein, das ich derzeit von meinen NoName-Billigboxen zusehr vernachlässigt worden bin. Diese haben es trotz je zwei 25er TT-Chassis nicht geschafft, in nem 16m²-Raum für ordentlich "Druck" zu sorgen. Es musste noch ein zusätzlicher Sub mit ran. (Alles Altbestände aus "Jugendzeiten" die erstmal "abgearbeitet" werden sollten.)
Ich bin eben jetzt nur dabei, das Wohnzimmer zu modernisieren, und will jetzt einfach nicht, das ich 1300,-€ für LS ausgebe, und dann vorm selben Problem stehe!!!!

Nochmal zurück zur Frage, warum den 922er.....
Netzwerkanschluss, HDMI 1.4, Leistung ab 150W pro Kanal....da wird die Auswahl schon recht dünn.
Da bleibt nur Denon, Onkyo und Pioneer. Denon ist leider nicht meine Liga, mit Onkyo werd ich irgendwie nicht warm...und von Pioneer wars schlicht und ergreifend das günstigste Modell.

MFG Andy
std67
Inventar
#10 erstellt: 15. Aug 2012, 18:46
naja

"bassarmut" kann aber auch an der raumakustik, also Standort der LS und Position des Hörplatzes liegen
Kann sich auch um Auslöschungen handeln

Und 6 20er Chassis auf 16m²? Absoluter Overkill. Und da wahrscheinlich nur in den Ecken zu platzieren auch klanglich eine Katastrophe

Ich würde eher auf Kompakte, zwei potente subwoofer, und elektronische Entzerrung des/der Sub (DSpeaker Antimode) setzen

damit bekommst du eine wesentlich bessere Performance hin als mit so riesigen Stand-LS

Und zum Center................................du willst also das der Terminator rechts auf ner harley los fährt und in der Mitte auf ner Mofa ankommt...........................
Devil-HK
Stammgast
#11 erstellt: 16. Aug 2012, 08:42
Welche Stand-LS nutzt DU z.Z. überhaupt?

Eventuell kannst Du dann den passenden Center und aus der Serie einfach 4 Kompakte nehmen, dann wäre doch alles passend und klingt auch harmonisch.
Zur Unterstützung der Fronts dann eventuell später eine reine Stereoendstufe vor die Stand-LS...

Falls ich irgendetwas falsch verstanden habe, bitte ich um Aufklärung...
Star_Soldier
Inventar
#12 erstellt: 16. Aug 2012, 13:27
Umschalten einfach gemacht.
Newman1
Stammgast
#13 erstellt: 16. Aug 2012, 14:25

Und 6 20er Chassis auf 16m²? Absoluter Overkill.


Also ich hatte mal ne Internetbekanntschaft, wo sich ne Hausbesitzerin im Dachgeschoss nen Kinoraum aufgebaut hat, und in der Zimmerdecke SECHS!!! 38er Ground Zero installiert hat, mit den Dachstuhl als ausgelietertes Resonanzgehäuse!!!
Mann muss den Film eben spüren!


"bassarmut" kann aber auch an der raumakustik, also Standort der LS und Position des Hörplatzes liegen
Kann sich auch um Auslöschungen handeln

Möchte ich mal so unterstreichen! Habe ich schon bemerken können, das die tiefen Töne in der einen "Ecke" des Zimmers stärker sind, als in der anderen.

DSpeaker Antimode sagt mir jetzt so erstmal noch nix. Werd ich mich mal zu einlesen.


Welche Stand-LS nutzt DU z.Z. überhaupt?

Renkforce NoName-Billig-Kacke. Aber da ich mich völlig neu orientieren will, sieh diese mal als nicht vorhanden an.
Ich will mir quasi alles neu holen, und dann aber einmal richtig investieren.

@ Star Soldier, bin ich kein Freund von. Ich will im Wohnzimmer nicht 1000 kleine Böxchen nebeneinander rumstehen haben. Entweder der AVR unterstützt das ab Werk, oder er wird nicht gekauft. Muss ich z.B. die Anleitung des 922ers auch nochmal studieren. Sowas ist für mich ein Ausschlusskriterium.

MFG Andy
std67
Inventar
#14 erstellt: 16. Aug 2012, 14:53

wo sich ne Hausbesitzerin im Dachgeschoss nen Kinoraum aufgebaut hat, und in der Zimmerdecke SECHS!!! 38er Ground Zero installiert hat,


wenn mans richtig macht ist dagegen nix zu sagen

subwoofer

und es ist halt finanziell nicht so aufwändig einen Subwoofer zu linearisieren wie 2 Standlautsprecher
Letzteres erfordert einen AVR mit Auftrannbaren Vor-/Endstufen oder eine separate Endstufe
Die Entzerrung selber gibts ab 140€. dazu braucht man etwas meßequipment, die Fähigkeit meßergebnisse zu interpretieren, und Zeit


Beim Sub geht das ab 279€ mit automatischer Einmessung
Devil-HK
Stammgast
#15 erstellt: 16. Aug 2012, 16:37
@std67:

Klär mich mal über das Bild auf... Doch nicht etwa dein Basshorn oder Transmissionline-Gehäuse
std67
Inventar
#16 erstellt: 16. Aug 2012, 17:38
nein

meines nicht. Aber ein Basshorn ist es

Nur ale Beispiel wege der sechs 38er das es immer noch größer geht
Aber man muss es dann halt richtig an die Raumakustik anpassen
Star_Soldier
Inventar
#17 erstellt: 16. Aug 2012, 17:56
Was zum Geier ist das ? Eine alte Lagerhalle ? Wer ist so durchgeknallt um ein Basshorn in der Größe zu bauen ?

Da gibt es doch bestimmt ein Link für das ganze Projekt, hoffe ich
std67
Inventar
#18 erstellt: 16. Aug 2012, 18:07
das Bild ist aus diesem Forum. Hab noch nicht geschaut ob da auch wirklich der Erbauer vertreten ist: http://www.google.de...0CGUQ9QEwAw&dur=1850

auf beisammen.de gibt es ein ähnliches Projekt: http://www.google.de...=0CF8Q9QEwAQ&dur=657
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Surroundsystem - die eierlegende Wollmilchsau
heivieh! am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  9 Beiträge
Lautsprecherpositionierung für 5.1 oder 7.1
Floo1 am 15.10.2020  –  Letzte Antwort am 17.10.2020  –  5 Beiträge
Räumlichkeit , 5.1 oder 2.0
bpz3d am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.11.2004  –  37 Beiträge
5.1 --> 7.1 ?
Ticker am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  21 Beiträge
Von 5.1 wieder zu 2.0 ?
jtreitz am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 31.10.2004  –  3 Beiträge
Aus 2.0 ein 5.1 machen
onkelheinz am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.03.2008  –  2 Beiträge
2.0 auf 5.1 upgrade thread
bguenthe am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2008  –  9 Beiträge
5.1, 2.1 oder doch 2.0
AndiFe am 29.04.2009  –  Letzte Antwort am 29.04.2009  –  2 Beiträge
2.0 in Richtung 5.1 ergänzen
prickelpit96 am 11.04.2018  –  Letzte Antwort am 11.04.2018  –  5 Beiträge
2.0 + 2.1 = 4.1 System?
HD-Synapse am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.198 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedDustinnus
  • Gesamtzahl an Themen1.535.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.208.238

Hersteller in diesem Thread Widget schließen