Musik und Heimkino optimieren.

+A -A
Autor
Beitrag
Tante_Ernst
Neuling
#1 erstellt: 16. Jan 2013, 22:06
Hallo,

ich neu hier und hoffe die Frage im richtigen Unterforum zu stellen.

In meinem Dachgeschosswohnzimmer von ca. 25m2 stehen neuerdings 2 Heco Victa 700 momentan befeuert von dieser Kompaktanlage (bitte erst Link lesen, dann schimpfen), die immerhin über 2x80W RMS und Schraubanschlüsse verfügt:

http://www.panasonic...t/2104085/index.html

Vermutlich werdet ihr mir raten, dass ich zunächst mal einen halbwegs vernünftigen Receiver kaufen soll.


Zweiter Teil der Baustelle ist das Heimkino, dass momentan vom PC direkt an ein vollaktives Teufel Concept E2 weitergegeben wird.

Beides will ich aus Platzgründen irgendwie zusammenführen mit folgendem Plan:

5.1 Receiver kaufen, wobei ich gerne zu einem günstigen Gebrauchten greifen möchte, zB den Technics SA-DX 940 (ca. 100 Euro).

Als Musikzuspieler soll überwiegend das Macbook mit seinem koax. Digitalausgang dienen.

Mittelfristig soll dann auch die 5.1 Anlage vom Receiver verstärkt werden und die Satelliten in der Front von den Victa 700 + 2 Victa 200/201 als Rear ersatzt werden, beim Center bin ich noch unschlüssig, da der Victa Center zu groß ist.

Irgendwelche besseren Ideen?

Mit wieviel Abstand zu allen Seiten sollten große Standlautsprecher wie die Victa 700 aufgestellt werden?

Bringt es was, meine billigen LS Kabel mit 0,75mm2 Querschnitt gegen welche mit 2,5mm2 auszutauschen?
kimotsao
Inventar
#2 erstellt: 16. Jan 2013, 22:27
hallo hier im Forum!

ja, ein AVR wäre sicher besser für die Victa 700 und der Technics AVR ist sicher für den Anfang nicht schlecht, wenn du keine HDMI und HD-Master Sound brauchst!

Aufstellungen zum 5.1/7.1 findest du z.B. hier:
http://www.teufel.de/aufstellungstipps.html

Aufstellungen zu Stereo findest du hier:
http://audiophysic.com/aufstellung/regeln.html

also 0.75 reichen sicher aus, klar ist es besser höhere Querschnitte zu verwenden, aber mit 0.75 kannst du diese LS anschliessen, ausser es du hast eine sehr lange Kabellänge...
Mickey_Mouse
Inventar
#3 erstellt: 16. Jan 2013, 22:41
also erstmal (weil es der erste Post ist ) klingt das nach einem vernünftigen Plan!

Aus dem Link zu der Pana-Kompakt werde ich nicht schlau. Technische Daten gibt es da nicht und zum Download von dem Handbuch bin ich zu faul.
Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass man das Teil nicht sinnvoll in ein 5.1 System integrieren kann (das heißt NICHT, dass das Schrott ist!)

Also ein AVR als Zentrale ist bestimmt keine schlechte Idee. Vernünftige Markengeräte fangen da aber so bei 300€ an. Es gibt auch immer mal wieder Schnäppchen oder Vorjahresmodelle (die u.U. den aktuellen in nix nachstehen) ab 200...250€.

Wenn ich das richtig blicke, dann ist der anvisierte Technics vom Anfang des Jahrtausends und damit wirklich nicht die 100€ wert, davon würde ich die Finger lassen!

Ich kenne kein MacBook mit einem koax Digital Ausgang?!?
Die alten Teile hatten einen 3,5mm Klinke Anschluss (analog UND Optisch) und die neueren erst Display-Port, dann Mini-Display-Port und inzwischen Thunderbolt plus HDMI (zumindest hat das mein aktuelles MBP15 Retina).

Ganz pauschal sollten zumindest die Stereo LS mindestens 80cm Abstand von jeder Wand haben.
Ich weiß... aber du hast angefangen und gefragt
Hier würde der Link zu den Aufstellungstipps von AP mit der Erklärung dazu stehen, aber ich habe gerade gesehen, dass die bereits gepostet wurden.

Über das Kabel kannst du dir Gedanken machen, wenn alles fertig ist, DAS ist zur Zeit dein kleinstes Problem, glaube mir
Tante_Ernst
Neuling
#4 erstellt: 16. Jan 2013, 23:55
Erstmal vielen Dank für die hilfreichen Antworten.

Vorerst werde ich also erstmal mit den einfachen Teufel Kabeln anschließen, wenn das kein großes Problem ist. Jeder Lautsprecher steht ca. 2m von der Anlage entfernt, entsprechend lang werden die Kabel sein müssen.

Da ich für die Rearspeaker ohnehin massive Ständer brauche, könnte ich ja auch die Panasonic Lautsprecher nehmen, da diese nach meiner Meinung den vorher benutzten Victa 300 nur wenig nachstehen und keine zusätzlichen Kosten verursachen, dann fehlt nur noch der Receiver und ein zum Setup passender Center.

Bei einem Receiverneukauf hatte ich diesen ins Auge gefasst:

http://geizhals.at/de/761365

auch wenn in der Preisklasse .flac Wiedergabe via USB wohl nicht machbar ist.

Ich muss dazu sagen, dass ich kein Hörextremist bzw.- fetischist bin, sondern einfach nur will, dass alles passabel aufeinander abgestimmt ist.

Insbesondere beim Heimkino fehlt mir momentan nämlich noch etwas Volumen, was bei den kleinen 2-Wege Satelliten von Teufel ja auch kein Wunder ist.

Beim Macbook habe ich mich wohl falsch ausgedrückt, es ist ein Late 2008er mit diesem kombinierten Digital/Analog Ausgang als Klinke.
kimotsao
Inventar
#5 erstellt: 17. Jan 2013, 09:02
bei 2m (oder 3m) ist es mit 0.75 kein Problem

die Rear's können schon ein wenig, sagen wir einmal, schlechter/kleiner sein, als die Front LS

wieso über USB, du hast doch ein Mac mit einem digitalen Ausgang und der AVR hat digitale Eingänge
Tante_Ernst
Neuling
#6 erstellt: 17. Jan 2013, 09:09
Naja, ich hätte gerne ein gewisses Basisrepertoire an Musik direkt "auf" der Anlage ohne den Computer einschalten zu müssen.

Geht aber notfalls auch ohne, da mir ein gebrauchter und damit günstigerer Receiver sowieso lieber ist.
Tante_Ernst
Neuling
#7 erstellt: 20. Jan 2013, 17:38
Change of Plans:

Gerade habe ich folgende Lautsprecher günstig erstanden:

Magnat Vintage 320 Standlautsprecher
Magnat Vintage 310 Rearlautsprecher
Magnat Vintage Center 3

Yamaha Subwoofer vollaktiv

Dazu kommt dann demnächst vermutlich ein günstiger gebrauchter Receiver Yamaha RX-V365.

Wäre eine Heimkinoaufstellung mit diesem Setup auch ohne Subwoofer denkbar?
Gehen Soundinformationen von der Subspur verloren oder sind diese auch in den anderen 5 Tonspuren enthalten (die Frage interessiert mich analog auch für die Tonausgabe in Computerspielen)?
paul1
Stammgast
#8 erstellt: 20. Jan 2013, 17:43

Wäre eine Heimkinoaufstellung mit diesem Setup auch ohne Subwoofer denkbar?
Gehen Soundinformationen von der Subspur verloren oder sind diese auch in den anderen 5 Tonspuren enthalten (die Frage interessiert mich analog auch für die Tonausgabe in Computerspielen)?


Normalerweise nicht, da man im Setup den Sub in der Regel deaktivieren kann. In dem Fall sollten die LS dann keine Übergangsfrequenz mehr haben.
elchupacabre
Inventar
#9 erstellt: 20. Jan 2013, 17:44
Ohne Sub alle Lautsprecher auf Large gestellt geben sie auch alle Frequenzen wieder.

MFG Manuel
Tante_Ernst
Neuling
#10 erstellt: 20. Jan 2013, 17:46
Wo stellt man das ein, beim Receiver?


ENtschuldigt die vielen Fragen, aber ich habe zu ersten Mal einen Receiver, bislang hat das der Compi problemlos für mich erledigt.
kimotsao
Inventar
#11 erstellt: 20. Jan 2013, 17:46
bei den meisten AVR's kannst du den Sub ausschalten, dabei gehen dann diese Frequenzen an die Front LS... ohne Sub geht schon, aber keine Ahnung, ob die Magnat diese Frequenzen wieder geben könnnen...
kimotsao
Inventar
#12 erstellt: 20. Jan 2013, 17:47
es gibt ein extra Einstellungs-Menu bei den AVR's, dort kann man alles mögliche einstellen...
elchupacabre
Inventar
#13 erstellt: 20. Jan 2013, 17:48
Handbuch lesen, klingt komisch, kann aber helfen!
Tante_Ernst
Neuling
#14 erstellt: 20. Jan 2013, 18:30
Macht es klanglich denn Sinn, den Subwoofer bei entsprechend potenten Lautsprechern wegzulassen?


[Beitrag von Tante_Ernst am 20. Jan 2013, 19:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstellungen optimieren
5.1er am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  4 Beiträge
Heimkino Betonkeller akustisch günstig optimieren
*darkness* am 10.09.2017  –  Letzte Antwort am 13.09.2017  –  4 Beiträge
Teufel e450 Optimieren/ erweitern
Feili am 22.06.2015  –  Letzte Antwort am 24.06.2015  –  3 Beiträge
Bassbereich optimieren
M.K.M=Speedy am 06.08.2012  –  Letzte Antwort am 14.09.2013  –  86 Beiträge
Basswiedergabe optimieren?
Aneurysm am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  4 Beiträge
Zimmerklangbild optimieren
Onkyo92 am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 21.10.2007  –  3 Beiträge
Hörbereich optimieren
fränki am 06.05.2011  –  Letzte Antwort am 08.05.2011  –  2 Beiträge
Wohnzimmer optimieren mit 5.1 / 7.1 Boxen
Trashing am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecher fuer Musik und Heimkino
teite am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  8 Beiträge
Heimkino/Musik Kompromiss
Understatement am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedPatti2907
  • Gesamtzahl an Themen1.386.896
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.415.173

Hersteller in diesem Thread Widget schließen