Optimierung Surroundlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
=Horst=
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Feb 2016, 22:16
Hallo zusammen,

ich habe momentan Heco Aleva 200 auf Ständern als Surroundlautsprecher im Einsatz.
Diese ergänzen meine Dali Zensor 7 von der Front. Die Surroundlautsprecher stehen
auf Ständern und sollen demnächst durch Dali Zensor 1 ersetzt werden. Die Zensor 3
sind wohl leider etwas zu viel bei einer wandnahen Aufstellung.

Hier erstmal ein paar Bilder zur aktuellen Situation:

Front, Back und Grundriss (nur der Subwoofer steht anders, wie auf dem ersten Bild zu sehen)
neue Front Rück Wohnzimmer Wohnzimmer nach Umstellung


Jetzt zu meinen Fragen:

> Wäre der Surroundsound gut, wenn ich die Couch um 40-50 cm von der Wand weg stelle
und die Dali Zensor 1 direkt an der Wand aufhänge?
(Jeweils an ein Ende der Couch eine. Weiter weg ist leider nicht möglich. Die Lautsprecher
sollen mittels der Öse direkt an einer Schraube aufgehängt werden. Da die Zensor 1 eine
Tiefe von 22 cm haben, würde ein Abstand von 18 bis 28 cm von der Membran zur
Couchlehne resultieren.)

> Wäre das eine starke Verbesserung oder würde der Schall von der Lehne blockiert werden
und garnicht wirklich bei mir ankommen?
(Wenn ich aufrecht auf der Couch sitze ist mein Kopf über der Lehne. Allerdings sitze ich
beim Filme schauen meist so, dass mein Kopf mit der Lehne abschließt.)

> Wären die einzelnen Surroundlautsprecher dann noch leicht zu orten?


Hier noch ein Bild zur Veranschaulichung:
Änderung Back


Habt ihr eventuell andere Vorschläge, die zu besseren Ergebnissen führen würden?


Schonmal vielen Dank euch allen!


Edit:
Bilder aufgrund der Übersichtlichkeit verkleinert.


[Beitrag von =Horst= am 21. Feb 2016, 17:10 bearbeitet]
Denon_1957
Inventar
#2 erstellt: 21. Feb 2016, 20:15
Wenn du die Couch weiter vor schieben kannst ist auf jeden Fall schon eine Verbesserung.
Wie es klingt die Zensor an die Wand zu hängen must du ausprobieren aber aus meiner Sicht besser wie die jetzige Aufstellung die Surroundeffekte kommen ja jetzt aus dem Keller.
Kleiner Tipp die HT des Lautsprechers sollten in etwa auf Ohrhöhe sein.
Ein Bekannter von mir hat fast die selbe Situation wie du er hat ein langes Brett über der Couch angebracht die LS R+L drauf gestellt und leicht zur Hörposition eingewinkelt passt wunderbar zwischen den LS hat seine Frau dann 2 kleine Pflanzen gestellt fertig.


[Beitrag von Denon_1957 am 21. Feb 2016, 20:20 bearbeitet]
Joe_43
Inventar
#3 erstellt: 21. Feb 2016, 20:22
Hallo Horst,

wenn es platztechnisch geht, wäre die Couch nach vorn rücken schon mal ein guter Ansatz.

Die Surrounds auf Ohrhöhe an der Wand geht schon, allerdings solltest du dir LS Halter organisieren, wo du diese auf den Hörplatz ausrichten kannst.

Viele meinen zwar, dass da hinten nur ausschließlich diffuse Töne rauskommen, aber dem ist bei guter RA nicht so.
=Horst=
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Feb 2016, 23:17
Die Couch vorziehen ist kein Problem. Das Problem ist eher, dass die Ohrhöhe unter der Oberkante der Lehne liegt:

Optimierung des Surroundbereichs


Ich würde die Lautsprecher nur ungern an Halterungen montieren. Die sehen meiner Meinung nach in einem Wohnraum
alles andere als ansehnlich aus. Zur Not würde es natürlich schon gehen. Allerdings würde ich das Brett über der Couch
da schon vorziehen (nach Absprache mit meiner Freundin ). Wobei ich ein mindestens 2 Meter breites Brett bräuchte
(eher 2,4 - 2,6 m); da bin ich mir schon wieder unsicher, ob das so gut kommt.

Wäre mein Vorschlag mit den Zensor 1 an der Wand und der vorgezogenen Couch denn ein großer Fortschritt gegenüber
der aktuellen Situation?

Könnte ich bei einer Wandhalterung denn auch die Zensor 3 verwenden?
Dali empfiehlt ja einen Wandabstand von 5 bis 30 cm und die 5 cm sollten mit Wandhalterung ja absolut kein Problem
sein. Mir geht es nur darum, dass ich mir lieber die Zensor 3 kaufen würde, da meine kommende Wohnung wohl etwas
größer wird und ich daher lieber gleich gewappnet sein möchte. Da würde ich auch erstmal eine Wandhalterung in Kauf
nehmen .
Brodka
Inventar
#5 erstellt: 23. Feb 2016, 06:52
die Zensor 1 reichen völlig und lieber 2 kurze Regale statt einem durchgehendem von ü 2m. z.b. (nach unten scrollen)


[Beitrag von Brodka am 23. Feb 2016, 07:11 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#6 erstellt: 23. Feb 2016, 07:10
Ich würde sogar die kleineren Picos nehmen.
=Horst=
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Feb 2016, 19:28
Danke für den Link. Die Regale scheinen gut zu sein. Ich habe im Schlafzimmer meine Boxen
auf Ikearegale gestellt und noch eine Halterung darunter angeschraubt, damit sie das Gewicht
aushalten, was nicht gerade Wohnzimmer-tauglich ist. Aber die aus dem Link sollten bei einer
maximalen Belastbarkeit von 30 kg damit wohl kaum Probleme haben.

Dann muss ich mal schauen, wie ich es mache. Es werden dann wohl oder übel die Zensor 1
Die Pico kommen für mich nicht in Frage.

Wären die Zensor 3 denn überhaupt möglich? Beziehungsweise bei einem so geringen Abstand
zur Wand und zur Hörposition zu empfehlen? Reichen die 5 cm Wandabstand wirklich aus?
Dass die Zensor 1 ausreichen ist mir klar. Wenn ich umziehe, wäre es aber durchaus möglich,
dass die Zensor 3 eher zu empfehlen wären. Daher meine Frage.
=Horst=
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Mrz 2016, 22:41
Alles klar, Zensor 1 und Regale sind bestellt. Vielen Dank euch für die Beratung!

Als nächstes ist der Subwoofer dran, aber dazu mache ich einen neuen Thread auf
Lichtboxer
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Mrz 2016, 22:48
Ich würde die Rears an die Seitenwände schrauben, so mit etwa 10 cm Abstand zur Rückwand. Dann das Sofa etwas vorziehen.
burkm
Inventar
#10 erstellt: 01. Mrz 2016, 23:13
Rear-(Back-) Surround sollte sich ja deutlich hinter der Hörposition befinden. Das lässt sich bei einer Sitzposition an der Rückwand eigentlich nicht bewerkstelligen. Es sind dann eigentlich "nur" Surrounds, die ja gemäß Definition neben bis kurz hinter der Sitzposition seitlich montiert werden sollten.
Da ergibt sich dann aber oft das Problem der kurzen Hörabstände und Abschattungen wie in Deinem Beispiel (Foto) mit den zugehörigen akustischen "Hotspots".

Entweder kommt dann der Surround Sound dieser LS per Reflektion unnatürlicherweise hauptsächlich von von Vorne oder Du sitzt direkt davor, dann "brüllt" er Dich punktuell quasi an und die Person neben Dir bekommt dann kaum etwas mit, weil verdeckt. Beides keine optimalen Bedingungen.
Meist ist es dann besser, diese seitlichen bis kurz dahinter befindlichen (seitlichen) LS entwedere über Wände nach hinten oder überdie Decke reflektieren zu lassen, um eine weiter entfernte "virtuelle" Schallquelle zu erzeugen.


[Beitrag von burkm am 01. Mrz 2016, 23:25 bearbeitet]
Lichtboxer
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 01. Mrz 2016, 23:17
Wie kommst Du auf Backsurrounds? Ich denke, das kann man hier ausschließen.
burkm
Inventar
#12 erstellt: 01. Mrz 2016, 23:28
Da sehe ich auch so, aber die Realität ist oft eine Andere, da viel meine, wenn die LS quasi "hinter" Ihnen montiert seien, dann wären das "natürlich" Back-Surrounds. Habe ich schon häufig hier im Forum sowie auch bei Bekannten gesehen. Wird vielleicht aus der sprachlichen Bezeichnung hergeleitet...


[Beitrag von burkm am 01. Mrz 2016, 23:29 bearbeitet]
Lichtboxer
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 01. Mrz 2016, 23:42
Also mit Rears sind die normalen Surrounds bei 5.1 gemeint, da gibt es halt Fronts und Rears. Du schreibst dann aber Rear-Back-Surround. Daher meine Nachfrage.

Seitlich und hinten ist streng genommen auch irreführend. Dreht man die LS an der eingezeichneten Position auf dem Regalbrett, wären sie nicht mehr hinter, sondern eher neben dem Hörer. Dabei stünden sie noch an der gleichen Stelle, zeigten aber nicht mehr in dem Raum, sondern schauten sich an.

Tatsächlich kommt es auf den Winkel zum Hörplatz an. Und der würde sich hier gar nicht mal so sehr ändern bei allen diskutierten Varianten. Es geht nur um etwas mehr Abstand zum Hörer und mehr Freiraum zu den Wänden.
burkm
Inventar
#14 erstellt: 02. Mrz 2016, 08:02
Rear-(Back-)Surrounds ist ja die variierende Bezeichnung unterschiedlicher Hersteller und Publikationen, also entweder Rear-Surrounds oder Back-Surrounds, die ich einfach in einem Begriff zusammengefasst habe. Sie sollen ja den Surround""kreis" nach hinten schliessen, so das in der Hörerebene insgesamt 360° erfasst werden.

Würde man diese rückwärtigen Surrounds parallelll zur (Rück-)Wand drehen, würden Sie den Hörer einseitig "anblasen" und zudem sässe dann der zweite Hörer quasi "im akustischen Schatten". Beides keine gute Idee.
Hier wäre es dann eher hilfreich, die Surrounds seitlich zu montieren und über die seitliche Wand reflektieren zu lassen, so dass der Schall teilweise von der Seite und teilweise von der Rückwand zurück käme (sekundäre Reflektion).


[Beitrag von burkm am 02. Mrz 2016, 09:56 bearbeitet]
=Horst=
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Mrz 2016, 08:27

Lichtboxer (Beitrag #9) schrieb:
Ich würde die Rears an die Seitenwände schrauben, so mit etwa 10 cm Abstand zur Rückwand. Dann das Sofa etwas vorziehen.


Das ist aufgrund meines Schreibtisches nicht möglich (siehe Bild). Außerdem wäre der aus Hörposition linke Rear dann weitaus näher als der rechte. Ich gehe davon aus aus, dass das auch nicht gerade zuträglich wäre.

Die Tage kommen die Lautsprecher und Regale an. Spätestens bis zum Wochenende wird dann alles aufgebaut und eingerichtet, dann werde ich mich nochmal mit Bild melden. Ich gehe von einer starken Verbesserung aus. Aber für weitere Optimierungsvorschläge bin ich jederzeit offen!
burkm
Inventar
#16 erstellt: 02. Mrz 2016, 10:00
Da reflektierte Schallquellen "virtuelle" Schallquellen erzeugen wird ja auch die wahrgenomene Distanz durch den Reflektionsweg repräsentiert (vergrößert). Zudem wird über die Reflektionsfläche auch die Schallquelle akustisch (flächig) größer, was der Hotspot-Bildung vorbeugt. Es gilt ja in einem "Klangraum" die einzelnen Schallquellen nicht mehr verortbar zu machen, sondern in einem Kontinuum auflösen zu wollen, so wie es in Realiter ja auch ist.
Es hat hier im Forum mal einer so formuliert "Wall of Sound"...

Die Korrektur der Pegeldifferenzen ist Sache des Einmesssystems und ist ja bei (fast) allen LS im Raum in irgendeiner Form vorhanden. Darum muss man sich dann ja nicht kümmern. Der Schreibtisch wäre für mich dann kein Hindernis, weil der dort befindliche LS oberhalb der Schreibtischplatte montiert würde, genausowenig wie die größere Distanz. Stören würde dies ja nur, wenn man dort sitzen und hören wollte. Eigentlich eher nicht so sinnvoll.
Einen "Tod" muss man dann immer "sterben"...

Nach meinem Dafürhalten sollte man immer zwischen relevanten und weniger relevanten Faktoren unterscheiden und danach die Prioritäten anordnen / festlegen.


[Beitrag von burkm am 02. Mrz 2016, 18:27 bearbeitet]
=Horst=
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 02. Mrz 2016, 17:59
Mag sein, dass es - auch wenn ich es mir nur schwer vorstellen kann - eine Verbesserung darstellen würde. Allerdings wäre es rein optisch absolut nicht schön. Zudem würde der Lautsprecher über dem Schreibtisch mich behindern, wenn ich den Laptop entferne. Und dann kommt ja noch der Punkt mit dem Sound, wenn ich am Schreibtisch sitze, den du schon angesprochen hast. Der würde vermutlich ungemein stören, wenn ich am Schreibtisch bin und meine Freundin einen Film anschaut.

Lange Rede kurzer Sinn: ich werde es erstmal so umsetzen wie geplant. Trotzdem vielen Dank dir und allen Beteiligten für die Hilfe.
burkm
Inventar
#18 erstellt: 02. Mrz 2016, 18:32
Solche "Lösungen" scheitern fast immer am Vorstellungsvermögen der Angesprochenen, da gibt es häufig Vorbehalte
Aber "Versuch macht klu(ch)(g)...", wie schon die alten Römer gesagt haben.
Deswegen so vorgehen, wie Du Dir das wünschst... schließlich geht es um Deine Anlage und Dein Wohnzimmer... und Dir muss es auch zusagen.
Ansonsten kann man es ja immer noch modifizieren.


[Beitrag von burkm am 02. Mrz 2016, 18:33 bearbeitet]
und0ne
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 04. Mrz 2016, 14:24
Hi =Horst=,

hatte ein ähnliches Problem mit meinen Zensoren und habe mir nach langem Suchen die Nubert MS-97 gekauft und sie leicht hinter meine Hörposition aufgestellt.

http://www.nubert.de/boxenstativ-ms-97/p222/?category=27
vielleicht auch interessant: http://www.nubert.de/boxenstativ-ms-67/p221/?category=27

Bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Zensor 1 auf Nubert MS-97


[Beitrag von und0ne am 04. Mrz 2016, 14:27 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#20 erstellt: 04. Mrz 2016, 14:28
Die sind aber auch nur hinter dir wenn du auf 1 cm der vorderen Kante vom Sofa sitzt
und0ne
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 04. Mrz 2016, 14:32

Fuchs#14 (Beitrag #20) schrieb:
Die sind aber auch nur hinter dir wenn du auf 1 cm der vorderen Kante vom Sofa sitzt ;)


Das Bild ist etwas älter (direkt nach dem Aufstellen) und diente auch lediglich zur Veranschaulichung.

Mittlerweile habe ich das Sofa von der Wand ca. 25cm abgerückt.
=Horst=
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 06. Mrz 2016, 20:24
Die Lautsprecher sind aufgestellt und ich bin soweit sehr zufrieden. Als nächstes ist ein Subwoofer dran

Rear


Edit:
Die Kabel sind leider zu kurz. Das heißt ich muss noch Lautsprecherkabel kaufen und anhören. Anschließend werden Kabelkanäle verlegt.


[Beitrag von =Horst= am 06. Mrz 2016, 20:31 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bild Dali Alteco auf Zensor
Stonecutter am 14.12.2017  –  Letzte Antwort am 20.12.2017  –  6 Beiträge
DALI Zensor
mephisto1111 am 18.12.2017  –  Letzte Antwort am 11.01.2018  –  15 Beiträge
Satelittenboxen zu Dali Zensor
Nerthus am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  7 Beiträge
Dali Zensor 3 Kaputt?
blackxbeauty am 25.10.2014  –  Letzte Antwort am 27.10.2014  –  6 Beiträge
Dali Zensor 3 Upgrade Zensor 1?
nolo68 am 17.03.2019  –  Letzte Antwort am 13.04.2019  –  11 Beiträge
Dali Zensor 1 auf Lowboard
Joorayniss am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  6 Beiträge
Dali Zensor Vokal aufstellen
tobi83h am 18.10.2018  –  Letzte Antwort am 25.10.2018  –  4 Beiträge
Passende Rear-Lautsprecher zu Dali Zensor 7
HiFi-Panty am 22.12.2016  –  Letzte Antwort am 03.01.2017  –  36 Beiträge
Kleiner Front Lautsprecher für Dali Zensor 1
Stella16v am 29.05.2015  –  Letzte Antwort am 31.05.2015  –  5 Beiträge
Frage zu Dali Zensor Serie.
Benni- am 23.05.2018  –  Letzte Antwort am 23.05.2018  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.198 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedDustinnus
  • Gesamtzahl an Themen1.535.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.208.233

Hersteller in diesem Thread Widget schließen