Bananenstecker an Canton AV 700.2 anschließen

+A -A
Autor
Beitrag
_Daniel_
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Aug 2017, 11:33
Hallo zusammen,

ich besitze bereits seit einigen Jahren als Center-Lautsprecher den Canton AV 700.2 mit dem ich im Prinzip wunschlos glücklich bin. Aus gegebenen Anlass habe ich vor kurzem meine Verkabelung mit Bananenstecker ausgestattet. Typischerweise kenne ich es so, dass man bei den entsprechenden Geräten meistens eine Abdeckung entfernen muss um den Anschluss von Bananenstecker zu ermöglichen. Bei meinem AVR hat das auch prima geklappt. Doch beim Center finde ich einfach nicht heraus wie ich an diesem Bananenstecker anschließen könnte. Ich habe direkt hier im Forum ein Bild von der Rückseite des AV 700.2 gefunden, weswegen ich selbst kein eigenes gemacht habe: http://www.hifi-foru...n-av-700_634683.html. Bei dem Bild geht es eigentlich um den Vergleich zwischen AV 700.2 (links - den habe ich) und AV 700 (rechts). Interessanterweise scheinen die Anschlüsse des AV 700 direkt den Anschluss von Bananenstecker zu ermöglichen. Etwas verblüffend fand ich allerdings die Tatsache, dass ich bei eBay Kleinanzeigen jemanden gefunden habe der ebenfalls den AV 700.2 hat (bzw. verkauft), bei dem die Anschlüsse auf der Rückseite allerdings wie beim AV 700 aussehen bzw. offensichtlich den Anschluss von Bananenstecker ermöglichen: https://i.ebayimg.co...OSwAO9ZRRXl/$_72.JPG.

Nun meine Frage: Kann ich an meinem Center (AV 700.2) überhaupt Bananenstecker anschließen und falls ja wie bekomme ich die vorhandenen Anschlüsse ab?

Vielen Dank im Voraus!
erddees
Inventar
#2 erstellt: 12. Aug 2017, 12:23
Originär sind am AV700.2 Schraubklemmen, die man komplett abschrauben kann. Wenn man das macht, kann man sehen, ob überhaupt genügend Tiefe für das Einführen eines Bananenstecker vorhanden ist. Wenn ja, passt jeder 4mm-Stecker da rein, ggf. sogar durch die Schraubklemme hindurch, wenn deren Bohrung mindestens 4mm aufweist.
Wenn weder die Einstecktiefe passt, noch die Schraubklemme zu entfernen ist oder auch die Bohrung zu klein ist, dann war es das un du klemmst konventionell mit dem blanken Enden des LS-Kabels an.

Du kannst grundsätzich auf Stecker verzichten (an den Lautsprechern als auch am Verstärker!), und das Ganze wie gedacht mit den blanken Kabelenden in den Klemmen verschrauben. Hält bombenfest und ist physikalisch wie elektrisch die sicherste/stabilste Verbindung.
_Daniel_
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Aug 2017, 13:02
Vielen Dank für deine Antwort erddees!

Tatsächlich kann ich nicht bestätigen, dass der AV 700.2 standardmäßig mit Schraubklemmen ausgeliefert wird. Wie auch bei dem Vergleichsbild das ich bereits unten verlinkt habe, hat mein AV 700.2 eine Art Federmechanismus. Ich muss den Kopf reindrücken und kann dann von unten das abisolierte Kabelende durchstecken. Ich habe mir nun doch auch mal die Mühe gemacht und kurz ein Bild geschossen:
Canton AV 700.2 Anschlüsse
Der Versuch die Anschlüsse vorsichtig zu drehen oder rauszuziehen ergab keinen Erfolg. Verständlicherweise habe ich es allerdings auch mit keinen zu großen Kraftaufwand versucht, da ich auch nichts kaputt machen will. Auch die rote bzw. schwarze Kappe lies sch nicht entfernen (wobei darunter wahrscheinlich ohnehin die Feder ist).

Das man auch auf Bananenstecker verzichten kann ist mir durchaus bewusst. So habe ich meine Anlage auf jahrelang betrieben. Doch da ich in letzter Zeit sehr häufig die Kabel ab und wieder anschließen musste habe ich mich bewusst für Bananenstecker entschieden. Wenn es nicht anders geht könnte ich auch mit dem aktuellen Zustand leben, zumindest kann ich jetzt beim AVR die Kabel einfach raus und wieder reinmachen.
erddees
Inventar
#4 erstellt: 12. Aug 2017, 13:31
Anschlussklemmen mit Federmechanismus (wie von dir beschrieben) sind definitiv nicht für den Anschluss von Bananenstecker gebaut. Wenn du versuchst die auseinaderzunehmen, fliegen dir die Klamotten um die Ohren. Also, wie gewohnt die Kabelenden einklemmen.
Fuchs#14
Inventar
#5 erstellt: 12. Aug 2017, 13:57
Wie oft willst du den Center denn wechseln das du da unbedingt Bananenstecker brauchst?
Einsteiger_
Inventar
#6 erstellt: 12. Aug 2017, 14:17
Ich habe zwar keine Canton,aber ich verwende zum Beispiel auch Nakamichi Bananenstecker.


[Beitrag von Einsteiger_ am 12. Aug 2017, 14:23 bearbeitet]
_Daniel_
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Aug 2017, 17:53
@Fuchs#14: Wie wahrscheinlich bei vielen anderen kommen hinter meine Anlage viele Kabel zusammen. Neben den klassischen Geräte (AVR, TV usw.) habe ich auch noch einen Gaming Rechner und auch noch einen HTPC. Nicht zu vergessen befindet sich ebenfalls dort noch ein 16 Port Switch und und und. Zugegebenermaßen wechsele ich nicht jeden Tag die Geräte, doch es kommt durchaus schon vor, dass mal das ein oder andere Kabel ausgetauscht werden muss. Da ich jemand bin der Wert auf ein gutes Knebelmanagement legt, auch wenn man es eigentlich gar nicht sieht, heißt das, dass ich oft viele Kabel hinten abstöpseln und wieder dran machen muss um immer alles "sauber" verkabelt zu haben. In letzter Zeit habe ich mal wieder viele geupgradet. Und da ich in diesem Zusammenhang gefühlt zum 100sten mal die Kabel kurz entfernen musste nur um sie eine Sekunde später wieder anzuschließen habe ich den Entschluss gefasst das ganze mal mit Bananenstecker auszustatten. Doch wenn es beim Center nicht geht ist das für mich auch i. O., zumal ich sie ja jetzt beim AVR trotzdem einfach raus und wieder reinbekommen kann :).

@Einsteiger: Danke für den Tipp, allerdings habe ich mir bereits die Clicktronic Casual Bananen-Stecker SimpleLock gekauft und auch schon angeschlossen.
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 12. Aug 2017, 18:01
ich kenne diese Canton Klemmen von den CD220, wer da mal ein Kabel rein pfriemeln musste, der kann den Wunsch nach Bananas voll und ganz verstehen!

leider kann ich dir keinen Tip geben, ich habe es auch nicht geschafft. Nach dem Bild könnte man bei dir vielleicht die Klemmen austauschen? Aber ob das den Aufwand wert ist?!?

die Nakamichi Bananas kann man (besser in der Hohl Version) nehmen wenn es besonders günstig werden soll, nochmal kaufe ich mir die aber bestimmt nicht.
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#9 erstellt: 17. Aug 2017, 02:23

Mickey_Mouse (Beitrag #8) schrieb:
die Nakamichi Bananas kann man (besser in der Hohl Version) nehmen wenn es besonders günstig werden soll, nochmal kaufe ich mir die aber bestimmt nicht.

Wieso? Sind die doch so schlecht?
Werden doch überall empfohlen...

Oder meinst du die Lamellenausführung, und die Hohl-Version ist besser?
JayPy
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Aug 2017, 07:18

SeinEwigDunklerSchatten (Beitrag #9) schrieb:

Wieso? Sind die doch so schlecht?
Werden doch überall empfohlen...


Habe seit Jahren auch die Nakamichis im Einsatz und kann nicht schlechtes darüber sagen. Gut, in einem 10er Pack war mal eines defekt, aber ansonsten nichts auffälliges.
burkm
Inventar
#11 erstellt: 17. Aug 2017, 07:47
Ich habe die Nakamichi Hohl-Bananas in großen Stückzahlen > 100 bei mir verbaut und habe keinen Grund zum Klagen. Sitzen auf Grund der Bauweise sehr fest (geringer Kontaktübergangswiderstand auf Dauer, da vergoldet) und die 2 versetzten Befestigungs-Madenschrauben jeweils pro Ader fixieren das Kabel sehr gut und bis 4mm² Aderquerschnitt problemlos. Dieses Produkt ist aber auch unter verschiedenen anderen Namen (etwas teurer) am Markt, Ich habe mir auch schon "Ähnliche" aus UK kommen lassen. Mit 6 mm² wird's eher "knapp" (Madenschrauben und Schraubhülse).

Die Schraubanschlüsse an der Rückseite des AVR / Verstärkers lassen sich meist problemlos dafür nutzen, da man nur die kleinen Kunststoffstöpsel in der Mitte herausziehen / entfernen muss, bei den Anschlüssen am Lautsprecher sollte diese normalerweise schon offen vorhanden sein. Bei dem Bild weiter oben (Canton-LS) kann ich das aber nicht erkennen, es sei den man kann den roten und schwarzen "Deckel" entfernen und die Anschlussmöglichkeit liegt darunter, deswegen würde ich aus der Ferne erst einmal davon ausgehen, dass diese dafür nicht ohne Weiteres geeignet sind.

PS.: Man sollte aber nicht darauf treten oder abknicken, ansonsten ist das Anschlussteil "platt". Ist mir aber nur einmal passiert, ansonsten kein Ausschuss.

PPS.: Habe mal im Internet gesucht. Vom Bautyp der Canton 700AV und den Abbildungen würde ich erst einmal davon ausgehen, dass Bananenstecker nicht möglich sind. Ob es Sinn macht, deshalb die Anschlussterminals selbst auszutauschen ?


[Beitrag von burkm am 17. Aug 2017, 08:17 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#12 erstellt: 17. Aug 2017, 10:32
ich habe nicht gesagt, dass die "schlecht" sind, ICH würde sie mir aber nich nochmal kaufen.
der Hauptgrund ist das "auf Show getrimmte" Gehäuse aus haudünn metallisiertem Plastik. An einigen Steckern führt die Griffkappe Spannung und an anderen nicht, je nach Dicke des Metall Lacks.

ich habe hier andere Stecker mit vollfarbigen roten und schwarzen Griffstücken die sich daher leichter in dem Gewirr hinter einer einer Anlage mit 15.2 LS unterscheiden lassen und wegen ihrer schmaleren Bauform in einem engen Umfeld deutlich leichter ein/ausstecken lassen.
Dazu haben die vorne noch ein "Außengewinde" auf das man eine Schutzkappe über den eigentlichen Stecker schrauben kann und keine Kurzschlüsse möglich sind wenn der Stecker "in der Luft hängt". Braucht nicht jeder, aber wenn man öfter mal "am offenen Herzen operiert", dann weiß man so etwas zu schätzen.

wenn man möglichst günstig an "einfache aber halbwegs taugliche" Stecker kommen will, dann sind die Nakamichi sicherlich OK.
burkm
Inventar
#13 erstellt: 17. Aug 2017, 10:36
Kann ich nicht nachvollziehen, da "meine" Nackamichi Hohl-Bananas sowie deren Abkömmlinge - unter anderem Namen - alle ein Vollmetallgehäuse haben. Da ist nirgendwo etwas aus "Plastik" vorhanden... Selbst bei den Varianten von UC-Express nicht.
Anm.: Bin ja schon einmal auf einen auseinander geschraubten Stecker (Innenteil plus Hülse) darauf getreten... Die Schraubhülse war einseitig verbogen (zusammengedrückt) und das (hohle) Steckteil war abgeknickt.


[Beitrag von burkm am 17. Aug 2017, 10:47 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#14 erstellt: 17. Aug 2017, 11:24
ok, dann sind verschiedene Modelle im Umlauf.
bei meinen kann man deutlich sehen, dass in der Griffkappe vorne wo das Gewinde ist noch eine Metallbuchse zur Verstärkung eingelassen ist.

aber eigentlich auch egal bzw. noch schlimmer. Mich stört ja nicht die Stabilität (drauf treten lasse ich nicht als normalen Anwendungsfall gelten ) sondern die elektrische Leitfähigkeit.
burkm
Inventar
#15 erstellt: 17. Aug 2017, 11:48
Irgendwo war meiner Erinnerung nach mal der Übergangswiderstand mit 8 mOhm (0,008 Ohm) gemessen worden. Ist aber wohl schon ein paar Jahre her und auch von anderen Faktoren vor Ort noch abhängig.
Anm.: Könnte ich bei Gelegenheit sogar mal selbst nachmessen, da ich dafür eigentlich gut gewappnet bin...

Angesichts passiver LS mit Ihren Verlusten an den Schraubübergängen und hauptsächlich in der Frequenzweiche und dem daraus tatsächlich wirksamen Dämpfungsfaktor am Treiber sicherlich nicht mehr von so großer Bedeutung... Zudem werden von den Herstellern innerhalb der LS ja oft nur dünne LS-Strippen in Verbindung mit üblichen Flachsteckern (s. Kfz-Technik) verbaut...

Ich habe die Handhabung aber als großen Vorteil gesehen.

PS.: Wenn man Probleme mit der Schraubhülse hat, kann man da sehr gut auch Schrumpfschlauch aufziehen...


[Beitrag von burkm am 17. Aug 2017, 11:49 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#16 erstellt: 17. Aug 2017, 11:55
ich meinte die "Leitfähigkeit" der Griffhülse!
das sollte nicht stören, aber ich mag es halt lieber isoliert, ist vielleicht eine Macke...
Und genau da sind wir wieder beim Punkt: "würde ich mir nicht wieder kaufen", wenn ich farblich gut zu unterscheidende Stecker mit isolierten Griffhülsen "fertig" bekomme oder mir die erst mit passendem Schrumpfschlauch selber isolieren und kennzeichnen muss, dann ist für mich ziemlich klar welche ich nehme.
_Daniel_
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 17. Aug 2017, 12:47
Die Clicktronic Casual Bananen-Stecker SimpleLock kann ich auf Basis meines Ersteindrucks bisher ebenfalls empfehlen. Wirken alle samt sehr hochwertig verarbeitet. Auch gut finde ich, dass sie im Vergleich zu anderen Bananenstecker sehr kurz bzw. kompakt sind. Allerdings spielen die auch in einer anderen Preisliga.
burkm
Inventar
#18 erstellt: 17. Aug 2017, 13:10

Mickey_Mouse (Beitrag #16) schrieb:
ich meinte die "Leitfähigkeit" der Griffhülse!
das sollte nicht stören, aber ich mag es halt lieber isoliert, ist vielleicht eine Macke...
Und genau da sind wir wieder beim Punkt: "würde ich mir nicht wieder kaufen", wenn ich farblich gut zu unterscheidende Stecker mit isolierten Griffhülsen "fertig" bekomme oder mir die erst mit passendem Schrumpfschlauch selber isolieren und kennzeichnen muss, dann ist für mich ziemlich klar welche ich nehme.


Ich hatte das bei meinen mal nachgeprüft wegen einer möglichen Kurzschlussgefahr. Sie waren leitend, die Hülsen ja auch direkt kontaktierend aufgeschraubt.
Da aber alle bei mir vorhandenen AVRs, Endverstärker und Lautsprecher ausreichend Abstand zwischen den Klemmen aufweisen und ich nicht "unter Strom" arbeite, war das für mich kein Problem. Habe im Schnitt auch weniger als einen Euro pro Hohl-Bananen Stecker bezahlt.
Da konnte ich nicht meckern


[Beitrag von burkm am 17. Aug 2017, 13:12 bearbeitet]
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#19 erstellt: 17. Aug 2017, 16:51

Mickey_Mouse (Beitrag #12) schrieb:
ich habe nicht gesagt, dass die "schlecht" sind, ICH würde sie mir aber nich nochmal kaufen.
der Hauptgrund ist das "auf Show getrimmte" Gehäuse aus haudünn metallisiertem Plastik. An einigen Steckern führt die Griffkappe Spannung und an anderen nicht, je nach Dicke des Metall Lacks.

Ach so, nur darum geht es.
Das wäre bei mir sowieso nicht relevant, die Außenhülse würde ich mit transparentem Schrumpfschlauch überziehen, oder durch farbigen Schrumpfschlauch ersetzen, genau wegen der möglichen Kurzschlussgefahr.

Schade dass es die Hohlbananas nicht auch abgewinkelt gibt, sondern nur als Lamellen-Ausführung.
Die hier gefallen mir recht gut, sind aber schon wieder teurer als die Nakamichi: TRU Components Bananenstecker Stecker, gewinkelt 1582251.
Abgewinkelt deshalb, weil es einfach weniger Platz braucht, und weil keine so großen Hebelkräfte auf den Terminals liegen...
burkm
Inventar
#20 erstellt: 17. Aug 2017, 17:18
Abgewinkelte Versionen wären wegen der geringeren Bautiefe und Kabelauslassrichtung zwar manchmal hilfreich, aber unterliegen auch Hebelkräften, speziell bei dickeren LS-Kabeln.
veciv6
Stammgast
#21 erstellt: 17. Aug 2017, 20:05
Hi,

Wie wäre den sowas für die Canton Anschlüsse:


https://www.amazon.d...lbach+bananenstecker



Zumindest in der Art, gibt ja sicher noch andere Ausführungen.
_Daniel_
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 17. Aug 2017, 22:28
Hey veciv6, vielen Dank für den Tipp mit den verlinkten Bananensteckern! Solche Bananenstecker sind mir auch schon aufgefallen, doch nach einer kurzen Überlegung habe ich den Gedanken dann doch wieder verworfen. Es mag zwar etwas komfortabler als einfach nur mit den abisolierten Kabeln sein, doch an "echte" Bananenstecker kommen dich auch nicht ran. Und am Ende muss ich dann doch wieder den Kopf der Anschlüsse runterdrücken (was aufgrund der starken Feder gar nicht mal so leichtgängig ist) und dann das Kabel durch das kleine Loch einfädeln. Trotzdem Danke


[Beitrag von _Daniel_ am 17. Aug 2017, 22:29 bearbeitet]
JayPy
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 18. Aug 2017, 07:40
@Daniel

Du könntest du die Kabelenden verlöten, so dass du keine ausfransenden Ende mehr hast. Mit diesen kommst du dann ja auch sehr leicht in deine Canton-Feder-Anschlüsse. Alternativ könnte man es auch mal mit einem Kabelschuh probieren, die sind dann aber sicherlich wieder etwas dicker.

http://img.directindustry.de/images_di/photo-g/19663-7130257.jpg


[Beitrag von JayPy am 18. Aug 2017, 07:42 bearbeitet]
_Daniel_
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 18. Aug 2017, 12:51
Hey JayPy, auch dir ein Dankeschön für den Vorschlag! Während erstes vielleicht noch gehen würde dürfte letzteres wahrscheinlich nicht ganz praktikabel sein. Wie man bei dem von mir hochgeladenen Bild sehen kann sind die beiden Anschlussfedern in den Lautsprecher eingelassen. Das führt dazu, dass wenn man die Kabel versucht einzuführen diese schon ziemlich stark anwinkeln muss, damit man überhaupt durch das Loch kommt.
Wie allerdings schon mitgeteilt, kann ich auch sehr gut damit leben, wenn ich die Kabel nur am AVR jetzt einfach raus und wieder reinbekomme. Ich habe bezüglich des Centers nur gefragt, falls ich wiedererwartend etwas übersehen habe. Doch schon beim Stellen der Frage bin ich eigentlich davon ausgegangen, dass das nicht möglich sein wird normale Bananenstecker zu verwenden. Ist natürlich etwas schade, da es die von mir genannten Bananenstecker nur im Viererpack gibt, sodass nun zwei übrigbleiben. Wenn die nur ein paar Cent pro Stück gekostet hätten wäre das ziemlich egal, so sind halt etwas knapp über 10 Euro für die Katz. Gibt aber schlimmeres ;).

Vielen Dank auch nochmal an alle für die tolle Unterstützung :)!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage an Canton AV 700.2 Besitzer.
Dominik87 am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 21.08.2010  –  7 Beiträge
Canton AV 700.2 - Heco Victa Center 100
Beauceron am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  2 Beiträge
Canton LE und Bananenstecker?
Noxx am 05.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  6 Beiträge
Bananenstecker
saddi4711 am 22.08.2003  –  Letzte Antwort am 23.08.2003  –  18 Beiträge
Hilfe! Heco Victa Center 100 vs. Canton AV 700.2 ?
carlitosway am 12.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  2 Beiträge
Canton Center - CD 250 oder Plus AV 700.2
maddei am 29.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2008  –  2 Beiträge
Canton AV 700 Superhype?
beehaa am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  7 Beiträge
Boxenanschluß: Bananenstecker oder nicht?
fuechti am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  5 Beiträge
Wie Bananenstecker befestigen? Anlöten oder Schraubverbindung?
Oldie1944 am 31.07.2009  –  Letzte Antwort am 02.08.2009  –  10 Beiträge
Bananenstecker an Heco Victa 200/300 ?
JaCkY_bOyS am 16.05.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.587 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedfunkyempire
  • Gesamtzahl an Themen1.467.042
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.898.538

Hersteller in diesem Thread Widget schließen