Large oder Small

+A -A
Autor
Beitrag
dyd82
Neuling
#1 erstellt: 23. Jul 2004, 08:33
Hallo,
ich habe mir folgendes Boxenset von Infinity gekauft:

Front: Beta 50
Center: Beta C250
Rears: Beta 20
Subwoofer: Beta SW 10

Jetzt weiß ich nicht was ich an meinem Receiver für die Boxen
Einstellen soll. Large oder Small ? Ich hoffe mir kann jemand helfen.
Leon-x
Inventar
#2 erstellt: 23. Jul 2004, 08:36
Also ich würde vorschlagen:

Front: Large

Center: Small

Rear: Small

Denke nicht das dein Center so belastbar ist um ihn auf Large laufen zu lassen.

Würde erst mal die Übernahmefrequenz 80Hz ausprobieren.

Leon
audiohobbit
Inventar
#3 erstellt: 23. Jul 2004, 11:34
Dabei mal ne doofe Frage: Bei Small wird ja HP-gefiltert, bei welcher Frequenz, mit welcher Flankensteilheit? Gibts da feste Werte, oder macht das jeder Hersteller unterschiedlich? (Ich nahm jetzt mal an dass sich die genannte Übergangsfrequenz auf den Subwoofer bezieht)
Leon-x
Inventar
#4 erstellt: 23. Jul 2004, 11:45
Zitat aus dem Denon 3805 Thread auf www.areadvd.de

hab mal ne frage zum bassmanagement vom denon 3805. auf der denon seite steht folgendes:


Bassmanagement Frequenz 40/60/80/100/120/150/200/250 Hz




Flankensteilheit HP/TP 24 dB/Okt. / -12 dB/Okt.


was sagt mir denn die flankeneinstellung?

.............

D.h. daß sich der Bass, bzw. der Hoch/Mittelton mit 24db/12db pro Oktave ausblendet.
Je höher die dB Anzahl ist, desto schneller blendet sich alles unter/über der Frequenz aus.

D.h wenn du Trennfrequenz 80Hz einstellst, werden alle LS die du mit small konfiguriert hast unter 80Hz leiser. Wieviel eine Oktave in Hz sind, kann ich nicht sagen.

..........

Bei der Trennung zum Hoch/Mittelton ist eine höhere Flanke besser, gerade bei kleineren Lautsprechern. Da klinkem sich dann die tieferen Frequenzen bei 24db doppelt so schnell aus als bei 12db.

Der Sub hat sowas auch - ja - aber nur bei seiner eingstellten Trennfrequenz am Regler selbst. Dort sollte aber meist das Maximum eingestellt sein, weil das LFE-Signal Frequenzen bis 120 Hz abgibt.

Die 80Hz Einstellung bringt nur für die Einstellung der LS (klein, mittel, gross) was.


Zitat ende.


Leon


[Beitrag von Leon-x am 23. Jul 2004, 11:47 bearbeitet]
Leon-x
Inventar
#5 erstellt: 23. Jul 2004, 11:52
Die Trennfrequenz (Crossoverfrequenzy)

Die Trennfrequenz ist die Frequenz, bei der die Teilung des gesamten Frequenzspektrums in Einzelbereiche erfolgt. Die Teilung erfolgt nicht abrupt, sondern bei der Trennfrequenz, nimmt der Pegel, der dem Lautsprecher zugeführt wird, langsam ab bzw. zu. Wie stark der Pegelabfall ist, bestimmt die Flankensteilheit.


Die Flankensteilheit

Die Flankensteilheit bestimmt, wie stark die Abschwächung bzw. die Zunahme des Pegels bei der Trennfrequenz ist. Die Angabe erfolgt bei der Flankensteilheit in »dB pro Oktave«. Das bedeutet »Pegelabfall in dB bei einer Oktave Abstand«. Frequenzweichen gibt es mit 6, 12, 18 und 24 dB pro Oktave.

Damit ein Lautsprecher möglichst wenig aus anderen Frequenzbereichen übernimmt, wäre eine hohe Flankensteilheit wünschenswert. Frequenzweichen mit nur 6 dB Flankensteilheit pro Oktave sind deshalb völlig unzureichend. Die gängigen passiven Frequenzweichen werden mit 12 dB oder 18 dB pro Oktave angeboten. Allerdings sind passive Frequenzweichen mit hoher Flankensteilheit auch kostspieliger, weil der technische Aufwand höher ist. Mit den aktiven Frequenzweichen lassen sich wesentlich einfacher Flankensteilheiten von 12 dB, 18 dB oder 24 dB erreichen. Phasenprobleme, die bei der Trennung der Bereiche mit Frequenzweichen auftreten können, werden bei den aktiven Frequenzbereichen durch besondere Filterschaltungen gelöst (Butterworth, Bessel, Linkwitz-Riley)




Dürfte jetzt wohl reichen.

Leon


[Beitrag von Leon-x am 23. Jul 2004, 11:54 bearbeitet]
audiohobbit
Inventar
#6 erstellt: 23. Jul 2004, 16:22
Also das bezieht sich jetzt speziell nur auf Denon oder ist das überall so?

Was Trennfrequenz und Flankensteilheiten sind, brauchst du mir nicht zu erklären, das weiß ich.

Und was da oben steht, stimmt auch nicht alles, z.B. dass eine 24 dB/Okt. Flankensteilheit für den Hochpass der Hauptlautsprecher immer gut wäre. Unterhalb seiner unteren Grenzfrequenz hat ein Lautsprecher bereits einen Rolloff von 6 dB/Okt. oder 12 dB/Okt. je nachdem ob es ein geschlossenes oder ventiliertes System ist. Bei einem ventilierten System reicht es also, die 12 dB mit einem zusätzlichen 12dB/Okt. Filter zu unterstützen um auf 24 dB/Okt. zu kommen. Der Sub sollte dann aber schon hochpassgefiltert mit 24 dB/Okt. werden, da er nach oben hin keinen Rolloff aufweist. Sonst gibt es Überschwinger im Übernahmebereich.

Und den Sub bis 120 Hz aufzudrehen ist meines Erachtens nach nicht sehr gut, da er dann erstens ortbar wird, so dass man ihn nur noch zwischen die Hauptlautsprecher stellen kann und zweitens meist leichter zum Dröhnen neigt.
Leon-x
Inventar
#7 erstellt: 23. Jul 2004, 21:23
Da musst du schon die Hersteller fragen ob sie andre Werte verwenden.(können durchaus andere Werte sein) Steht ja nicht immer was auf der Homepage.

Messen kann ich soetwas auch nicht.

Sorry.

Leon


[Beitrag von Leon-x am 23. Jul 2004, 21:24 bearbeitet]
sakly
Inventar
#8 erstellt: 24. Jul 2004, 06:50

Da klinkem sich dann die tieferen Frequenzen bei 24db doppelt so schnell aus als bei 12db.


@Leon-x

Das stimmt rechnerisch nicht wirklich. Die Verdopplung des Dämpfungswertes in dB hat den Anschein, dass die Abschwächung doppelt so schnell passiert, tut sie aber nicht.
Bei 12dB nimmt die Leistung pro Oktave um den Faktor 1/16 ab, bei 24dB aber um den Faktor 1/256, also das 16-fache des 12dB-Filters.
Da zeigt sich auch der große Vorteil von steilflankigen Filtern (wenn da nicht noch die Nachteile wären).
Leon-x
Inventar
#9 erstellt: 25. Jul 2004, 09:58
Ich hab es auch nur aus einem anderen Forum.

Für desen Richtigkeit übernehme ich keine Haftung.

Es ist auch kein Thema mit dem ich mich jetzt sonderlich beschäfftige.

Wirst schon das Richtige finden.

So Long

Leon
sakly
Inventar
#10 erstellt: 25. Jul 2004, 10:23
Danke, ich suche nichts
Wollte das nur kurz mal hervorheben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Infinity Beta 10 "large" oder "small"?
Beltane am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  7 Beiträge
infinity beta 20/10/c250 kombi
bruenor75 am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  3 Beiträge
Infinity Beta 50 + C250
BallisticNotes am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  2 Beiträge
infinity beta ?!
JHo am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2004  –  10 Beiträge
Infinity Beta 40 und C250?
blackhawk81 am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  2 Beiträge
Infinity Beta Serie
cptcaracho am 22.12.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2005  –  10 Beiträge
Infinity Beta 50 Alternative
ZABEK am 17.12.2014  –  Letzte Antwort am 22.12.2014  –  17 Beiträge
Beta 50 + Beta HCS = 7.1 ?!?!
Körmie am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  14 Beiträge
Center von Nubert oder Infinity Beta -C360
Stefan_ am 24.04.2004  –  Letzte Antwort am 24.04.2004  –  2 Beiträge
Infinity Beta, Erfahrungsbericht!
neo171170 am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedGeForce29592
  • Gesamtzahl an Themen1.386.040
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.778

Hersteller in diesem Thread Widget schließen