Unterschiede zwischen jblcontrol one/one c/one pro

+A -A
Autor
Beitrag
Tom_Henns
Stammgast
#1 erstellt: 28. Nov 2004, 16:50
Hi, ich will mein teufel concept e magnum mit drei jbl contol ones tunen (fronts¢er), damit ich sozusagen ein kompromiss zwischen stereo und sorround habe.

jetzt sehe ich aber, dass es drei verschiedene typen (also control one/control one c/control one pro) gibt und ich kann einfach nichts über die unterschiede herausfinden.
könnt ihr mir helfen? welche wären geeignet?
ist die idee überhaupt sinnvoll zu verwirklichen?
Danke für alle antworten
mfG
Tommy
Tom_Henns
Stammgast
#2 erstellt: 28. Nov 2004, 21:15
ach ja, ich habe zu dem teufel sub keinen zusätzlichen receiver und habe einen cyperhome ch505 DVD-player.

meint ihr es gibt noch alternativen zu den jbls (preislich sollte es ähnlich sein)?
Tom_Henns
Stammgast
#3 erstellt: 05. Dez 2004, 17:20
weiß es echt keiner oder habt ihr keinen bock zu antworten?
mach ich was falsch? gesucht hab ich
Barium
Gesperrt
#4 erstellt: 06. Dez 2004, 18:57
Hi!

Glaubst du, dass irgendein Oberspezialist am Beantworten deiner Frage verdient?

Eben. Deshalb antwortet niemand.

Eventuell begreifst du jetzt auch den Sinn von Inet-Foren!

Gruß, Barium

Die Control1 existiert seit über 10 Jahren in unterschiedlichsten Ausprägungen ...... unterschiedlichen Qualitäten. Nur ein Spezialist könnte Auskunft geben.

Das WeichenSchaltbild der UR-Control1 hätte ich schon. Nützt dir das was?
Tom_Henns
Stammgast
#5 erstellt: 06. Dez 2004, 23:01
Mein Gott! Das hier ist nicht das erste forum in dem ich aktiv bin, falls es dich interessiert und in den anderen komm ich sehr gut zurecht und dafür brauch ich auch nicht bei deinen seltsamen ansichten durchzublicken. da verdient auch keiner was. tut mir leid aber was soll so'n beitrag?
oder versteh ich jetzt was falsch? außerdem bin ich mir sicher, dass jede dieser boxentypen nicht älter ist als 2 Jahre um nochmal zum sachlichen teil zu kommen.

mfG
Tommy
Duncan_Idaho
Inventar
#6 erstellt: 06. Dez 2004, 23:10
Der Sinn von Foren ist es gemeinsam zu einer Loesung zu kommen und nicht, den anderen mit der ges(t)ammelten Wahrheit zu erschlagen.....

Also Gaeule zuegeln und sich im Helfen bemuehen.....

(Fuer den Fall eines Gegenkommentars.Ja, ich bin Mod in einem anderen Forum und da haben wir einen eher hilfreichen Umgangston etablieren koennen.... (www.chronopia-deutschland.de)
-goldfield-
Inventar
#7 erstellt: 07. Dez 2004, 01:29

Glaubst du, dass irgendein Oberspezialist am Beantworten deiner Frage verdient?

Eben. Deshalb antwortet niemand.

Eventuell begreifst du jetzt auch den Sinn von Inet-Foren!

Gruß, Barium

Die Control1 existiert seit über 10 Jahren in unterschiedlichsten Ausprägungen ...... unterschiedlichen Qualitäten. Nur ein Spezialist könnte Auskunft geben.

da platzt mir gleich der Arsch

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Hi Tom:
Stand vor einiger Zeit vor der gleichen Frage.
Schau dir am besten mal meine Threads zu dem Thema an.

http://www.hifi-foru...5&thread=3287&z=2#35
geht zwar nicht nur um die JBL´s, aber sicher ganz interessant. In dem Link von Christel werden die Unterschiede der JBL nochmal genauer erläutert.

http://www.hifi-foru...35&thread=3306&z=1#1
Technische Daten der JBL`s im Vergleich

im Endeffekt hab ich festgestellt, das die Controll's zwar nicht schlecht sind, aber das man fürs gleiche Geld wesentlich besseres kriegen kann.

So: Hoffe ich konnte dir helfen.

Und lass dich nicht von irgendwelchen Leuten verrückt machen, wenn hier mal nicht sofort jemand antwortet.

Gruß: nr.4820


[Beitrag von -goldfield- am 07. Dez 2004, 01:40 bearbeitet]
Barium
Gesperrt
#8 erstellt: 07. Dez 2004, 21:33
Guten Morgen und Hallihallo!

*lol*

Gruß, Barium.
Duncan_Idaho
Inventar
#9 erstellt: 07. Dez 2004, 23:05
Geht doch....mit dem netten Umgangston.....spaetestens wenn man mal selber Hilfe braucht, merkt man es selbst.....
Tom_Henns
Stammgast
#10 erstellt: 09. Dez 2004, 17:55

nr.4820 schrieb:

Glaubst du, dass irgendein Oberspezialist am Beantworten deiner Frage verdient?

Eben. Deshalb antwortet niemand.

Eventuell begreifst du jetzt auch den Sinn von Inet-Foren!

Gruß, Barium

Die Control1 existiert seit über 10 Jahren in unterschiedlichsten Ausprägungen ...... unterschiedlichen Qualitäten. Nur ein Spezialist könnte Auskunft geben.

da platzt mir gleich der Arsch

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Hi Tom:
Stand vor einiger Zeit vor der gleichen Frage.
Schau dir am besten mal meine Threads zu dem Thema an.

http://www.hifi-foru...5&thread=3287&z=2#35
geht zwar nicht nur um die JBL´s, aber sicher ganz interessant. In dem Link von Christel werden die Unterschiede der JBL nochmal genauer erläutert.

http://www.hifi-foru...35&thread=3306&z=1#1
Technische Daten der JBL`s im Vergleich

im Endeffekt hab ich festgestellt, das die Controll's zwar nicht schlecht sind, aber das man fürs gleiche Geld wesentlich besseres kriegen kann.

So: Hoffe ich konnte dir helfen.

Und lass dich nicht von irgendwelchen Leuten verrückt machen, wenn hier mal nicht sofort jemand antwortet.

Gruß: nr.4820



Wow! Es geht ja ! hab gerade endlich mal zeit gefunden deine links durchzulesen ! also ich muss sagen du hast mich ein gutes stück weiter gebracht! vielen dank!
jetzt würde mich nur mal interessieren für welche boxen du dich letzten endes entschieden hast (vielleicht auch preis), wie zufrieden du damit bist und wie die ms-premium im stereo-bereich waren, als du sie ausprobiert hast!
Glaubst du es ist egal, welchen sub ich dazu nehme? hab ja noch den vom cem und will den eigentlich behalten...

aber schonmal vielen dank! ich hatte die hoffnung schon aufgegeben !

mfG
Tommy
-goldfield-
Inventar
#11 erstellt: 10. Dez 2004, 00:01
Hi Tom:
Bevor dir da jemand weiterhelfen kann, solltest du mal mehr zum Einsatzzweck der Boxen sagen.
Mehr HK oder mehr Musik, wie groß ist der Raum, welcher Receiver, etc ?

Zu deinem Sub:
Wichtig ist nur, das er in dem Frequenzbereich auftrumpfen kann, den deine anderen Boxen nicht schaffen, und das mit ausreichendem Pegel.
Wenn du bisher mit dem Sub des CEM zufrieden warst, sollte das auch in Zukunft keine Probleme geben.
Tom_Henns
Stammgast
#12 erstellt: 10. Dez 2004, 00:05
hi!
Das läuft bei mir so 50:50. also ich lege großen wert darauf, dass die dinger mir bei ner heavy-metal-orgie nicht die ohren wegkreischen (rein soundtechnisch) und trotzdem nicht auseinanderfliegen! so mal kruz und knapp...

mfG Tommy
Tom_Henns
Stammgast
#13 erstellt: 10. Dez 2004, 00:09
ach ja nochwas! ist es sinnvoller sich zuerst nen neuen receiver zu kaufen oder erst neue boxen und erstmal den amp ausm sub auszunutzen? ich hoffe ich nerv nicht zu viel...
Duncan_Idaho
Inventar
#14 erstellt: 10. Dez 2004, 01:21
Im Idealfall sollte man sich Amp und Boxen gleichzeitig holen....

Ich wuerde mit dem Amp anfangen und gleichzeitig ein paar Boxen daheim probehoeren.... die Boxen kann man sich dann nach einem Jahr dann holen.... Als allererstes sollte man sich aber eine halbwegs gescheite Netzleiste (20-30Euro) holen, mit den 2 Euro Dingern tut man sich keinen gefallen..... allein schon aus mechanischer Sicht.....
-goldfield-
Inventar
#15 erstellt: 10. Dez 2004, 17:16

Als allererstes sollte man sich aber eine halbwegs gescheite Netzleiste (20-30Euro) holen, mit den 2 Euro Dingern tut man sich keinen gefallen..... allein schon aus mechanischer Sicht.....


So eine Netzleiste ist sicherlich von Vorteil, und bei einer entsprechenden High-End-Anlage, mit der evt. sogar noch gelegentlich Classik gehört wird, schon fast ein muß.
Aber selbst bei einer höherwertigen Standardanlage, vor allem in Verbindung mit heavy, wird es wohl keinen hörbaren Unterschied geben. (Schaden kanns natürlich nie)

@ Tom:

Als headbanger legst du also auch Wert auf guten Stereo-Sound. (Damit fällt das MS-Premiere schonmal weg)
Dann sag doch mal, wie groß dein Raum ist, und was für ein Receiver, oder Amp bei dir zum Einsatz kommt.


ich hoffe ich nerv nicht zu viel...


Null Problemo: Brauchen alle mal Hilfe.
Tom_Henns
Stammgast
#16 erstellt: 10. Dez 2004, 17:53
HI
-mein zimmer ist 16qm groß
-bald wahrscheinlich: pioneer vxd814, oder vxd512(eher weil billiger)
-noch: teufel interner sub-verstärker (cem)

Ich kann maximalstens 100euro für eine box ausgeben
->schüler
(also insg. 200. mit dem center bin ich mir noch nicht so sicher, aber man kann ja nachrüsten)

mir sind schonmal die diamond 8.3er aufgefallen. die sollen ja laut forum gut sein. sind die viel besser als die 8.2er? ich find bei den standboxen hat man den vorteil, dass man sich keine boxenständer kaufen braucht und sie sollen ja voller klingen...

bis dann
und danke!

edit: was mir noch aufgefallen ist:
ich habe ja den cyberhome CH-505 DVD-player, der direkt an den sub angeschlossen ist. also kann ich sound-mäßig gar nichts verändern und so. wenn ich da jetzt einen receiver dazwischen klemme, kann es sein, dass mich der sound dann schon eher zufrieden stellt und ich vielleicht gar nicht in boxen zu investieren brauche?


[Beitrag von Tom_Henns am 10. Dez 2004, 19:07 bearbeitet]
Duncan_Idaho
Inventar
#17 erstellt: 10. Dez 2004, 19:09
Das mit den Netzleisten meinte ich ja wie schon gesagt allein aus mechanischer Sicht....die Billigdinger fangen oft recht schnell an wacklig zu werden....

Und ich hoere ubrigens auch Heavy (Theatre of Tragedy, Therion, Ayreon....etc) und slbst bei meiner 16 Jahre alten Technics-Anlage (ok, damals hat sie 2500 DM gekostet) hat ne gute Netzleiste schon was ausgemacht....
Tom_Henns
Stammgast
#18 erstellt: 10. Dez 2004, 19:27

Duncan_Idaho schrieb:
Das mit den Netzleisten meinte ich ja wie schon gesagt allein aus mechanischer Sicht....die Billigdinger fangen oft recht schnell an wacklig zu werden....

Und ich hoere ubrigens auch Heavy (Theatre of Tragedy, Therion, Ayreon....etc) und slbst bei meiner 16 Jahre alten Technics-Anlage (ok, damals hat sie 2500 DM gekostet) hat ne gute Netzleiste schon was ausgemacht....



ok, und was ist das jetzt genau? also ich hab jetzt eine große 12-fachsteckdose . sowas meinst du aber nicht zufällig oder? meinst du vielleicht sowas wie eine pc-steckdosenleiste?
-goldfield-
Inventar
#19 erstellt: 10. Dez 2004, 19:46

bald wahrscheinlich: pioneer vxd814, oder vxd512(eher weil billiger)


Die Pios sind schonmal OK.
Bei mir wird´s der vsx-d514. Ich gehe mal davon aus, das der nach Weihnachten wieder im Preis fällt.

Bei den Boxen bin ich selbst bei 4x WD 8.1 + Center gelandet. (12qm Raum, und durch beidseitige Dachschrägen leider keine Möglichkeit, Standboxen zu stellen) Hab das Set für rund 300,- bekommen, also nur wenig teurer als 5x Control 1.
Klangmäßig bin ich super zufrieden, obwohl ich heute eher die 8.2 nehmen würde.Höre aber fast nur HK, selten Musik.

Nun zu dir:
Bist auf jedenfall auf dem richtigen Weg.
Bevor du dir für 200,- ein billiges Komplett-Set holst, bleib lieber erstmal bei zwei LS. für die Front, und rüste später nach. Vorläufig kannst du für die Rear's evt. auf deine alten Boxen zurückgreifen. (Versuch macht kluch)
Wenn's platzmäßig hinhaut, nimm auf jeden Fall vernünftige Standlautsprecher. Volumen ist durch nichts zu ersetzen.

Die WD-8.3 sind da sicher schon OK. Die WD-8.4 (149,-) wären auch nicht übel. Möglicherweise kann dich das Christkind ja finanziel noch etwas unterstützen. Könntest damit, zumindest bei Musik, auf den Sub verzichten, was meiner Meinung nach dem Klang entgegenkommt.
Aber Wharfdale ist nicht der einzigste gute Hersteller. Du solltes dir die Zeit nehmen, dir auch mal einige andere anzuhören. (Aber nicht unbedingt aus dem Programm vom Blöd&Geizmarkt )

Ein Tip noch: Der Center (besser noch, alle LS.), sollte auf jeden Fall vom gleichen Hersteller, und der gleichen Serie sein, wie die FrontLs. Ist ätzend, wenn ein Fahrzeug das von links nach rechts fährt, sich überall anders anhört.
Das Sollte man bei einer auslaufenden Modellreihe (wie z.B den WD-8.x) berücksichtigen. Möglicherweise lässt sich ein Center später nicht mehr nachrüsten, weil nicht mehr lieferbar.

Gruß: nr.4820


[Beitrag von -goldfield- am 10. Dez 2004, 19:53 bearbeitet]
Duncan_Idaho
Inventar
#20 erstellt: 11. Dez 2004, 05:06
Auf jeden Fall eine Netzleiste, die nicht beim ersten Runterfallen aus 1m Hoehe sich in ihre Teile zerlegt
Tom_Henns
Stammgast
#21 erstellt: 11. Dez 2004, 16:52
also nochmal vielen dank für eure antworten!

ich werde mir wahrscheinlich als fronts zwei diamonds 8.3er nehmen und als center eine 8.2er. gibt's nur ein problem: die 8.2er kann man sich anscheinend nur paarweise bestellen und mein budget ist mit einer schon ausgelaugt und selbst das geht nur wenn ich meine teufel boxen verkaufen würde. das wär dann der center, zwei fronts und die zwei ständer für die fronts. würde man das alles so kaufen würde man neu auf ca. 170€ kommen. was glaubt ihr kann ich dafür noch kriegen? also ich glaub 80€ wären doch schon voll ok oder (natürlich alles einwandfreier zustand )?
naja wie dem auch sei, gebraucht kann ich keine finden im net. ich werde die bei lostinhifi mal anmailen.
nochwas: ist es normal, dass man pro box ca 15€ versandkosten hat?

@Duncan_Idaho: ich glaube meine netzleiste ist ok! die ist echt ziemlich hochwertig und den 1m-test hat sie überstanden

viele grüße
Tommy
-goldfield-
Inventar
#22 erstellt: 12. Dez 2004, 19:41
Hallo!
Mit den WD-8.3 hast du sicher schon eine gute Wahl getroffen. Ob du eine einzelne 8:2 bekommst ist fraglich,
aber lostinhifi hat einen recht guten Service. Vieleicht ist da was machbar.
Die Versandkosten sind schon i.O., ist ja auch kein kleines Päckchen.
Hab mir aber gerade deinen Thread nochmal von Anfang an durchgelesen, und festgestellt, das du z.Zt. noch keinen Receiver oder Amp hast. So wie ich das vertstanden habe, nutzt du derzeit den Verstärker deines Sub's. Da die Wharfedales keinen sehr hohen Wirkungsgrad haben, könnte der dafür evt. etwas schwach sein. Probier's aus, aber auf dauer sollte da auf jeden Fall ein kräftiger Receiver zum Einsatz kommen. Wenn du dann später für die rear`s noch zwei 8.1 oder sogar 8.2 nachrüstes, hast du was richtig feines.

Ach ja: Sei nicht enttäuscht, wenn die Whafdales am Anfang nicht so Doll klingen. Das richtige Klangerlebnis stellt sich bei denen erst nach ca. 20-30 Stunden Einspielzeit ein.


Wüsche dir schonmal viel Spass, bei deiner neuen Anlage.

Gruß: nr.4820
Tom_Henns
Stammgast
#23 erstellt: 12. Dez 2004, 21:08
Nabend!
Du hast recht! Ich konnte keine einzelne 8.2er kriegen. Aber der service ist echt gut. Ich hab ne E-mail geschrieben und prompt kam die Antwort. Ich werde mir jetzt den 8er-Center holen . Der wirds wohl auch tun .
Also einen receiver hab ich noch keinen, das stimmt. Mal nach weihnachten sehen, was es für einer wird, ich habe nämlich ende januar geburtstag .
Was meint man eigentlich genau damit, wenn man sagt die boxen haben keinen hohen wirkungsgrad? Vielleicht, dass man denen einfach mehr power geben muss, damit was ordentliches rauskommt?
Zu den Rears: Ich denke, eh ich die Kohle dafür zusammen hab, werde ich die schon gar nicht mehr kriegen (also die 8er). Meine Schwester hat aber noch ein paar alte Hec0-Regalboxen, die eigentlich einen ganz schönen Klang haben.
Ich glaub, die braucht die nicht mehr. Naja, mal schaun...
Zu der Einspielzeit: heißt das auch, dass ich sie dann vielleicht besser erstmal nicht so aufdrehe? Oder gerade wohl? Oder ist es egal? Vielen Dank nochmal für deine Mühe!

mfG
Tommy
Duncan_Idaho
Inventar
#24 erstellt: 12. Dez 2004, 21:27
Nur 20-30h Einspielzeit....gluecklicher Schweinehund....meine B&W brauchen da ja immer so ein-zwei Monate....aber dann legen sie los

Am Anfang wuerde ich die Boxen etwas sanfter spielen lassen, wenn sie dann richtig stimmig klingen wuerde ich dann so auf a bisserl mehr als Normal aufdrehen und zwei drei Wochen spaeter kann man auch mal das Haus erbeben lassen....

Ich erinnere mich da an selige Also sprach Zarathustra-Aufnahmen von telarc. Am Bassreflex konnte man sich glatt die Haare foehnen und die Fensterscheiben haben im Takt geschwungen.... (Wir haben mit nem Haendler mal getestet, wie weit man ne eingespielte CDM 9NT ausfahren kann ohne dass sie verzehrt....
-goldfield-
Inventar
#25 erstellt: 13. Dez 2004, 23:37

Ich werde mir jetzt den 8er-Center holen . Der wirds wohl auch tun .

Einen Center als Center zu nehmen sollte eigentlich funktionieren. (Spass muß auch mal sein)


Was meint man eigentlich genau damit, wenn man sagt die boxen haben keinen hohen wirkungsgrad? Vielleicht, dass man denen einfach mehr power geben muss, damit was ordentliches rauskommt?

So sieht's aus: Je höher der Wirkungsgrad, desto weniger Leistung brauche ich für die gleiche Lautstärke. Aber mir Persönlich ist Klang und Detailreichtum wichtiger, wie Pegel. Und da spielen die Wharfis die Control-1 locker an die Wand.


Zu den Rears: Ich denke, eh ich die Kohle dafür zusammen hab, werde ich die schon gar nicht mehr kriegen (also die 8er). Meine Schwester hat aber noch ein paar alte Hec0-Regalboxen, die eigentlich einen ganz schönen Klang haben.


Heco; schöner Klang ? Müssen dann aber wirklich schon ältere sein. Die Qualität von Heco ist, meiner Meinung nach, gewaltig abgesackt. Aber probier's aus. Kannst ja, wenn deine Wharfis eingespielt sind, mal einen direktvergleich starten. (auch, wenn's etwas unfair ist )
Wobei es für die Homogenität des Klangfeldes 100%ig besser wäre, bei Wharfdale zu bleiben.
Sonnst kann der Efekt eintreten, das ein Flugzeug o.ä., welches von hinten nach vorne fliegt, sich überall anders anhört.
Wäre evt. ne Überlegung wert, sich einen guten, gebrauchten Receiver zuzulegen, und das gesparte Geld dann für WD-8.1/2 anzulegen.


Zu der Einspielzeit: heißt das auch, dass ich sie dann vielleicht besser erstmal nicht so aufdrehe?

Stimme Duncan da voll zu.




@ Duncan

meine B&W brauchen da ja immer so ein-zwei Monate.

Wie oft im Jahr kaufst du dir denn neue B&W´s?
Mach ich was falsch ?
Ist da, wo du deine Brötchen verdienst, evt. noch ein Job frei ?
Duncan_Idaho
Inventar
#26 erstellt: 17. Dez 2004, 23:00
Aeh, so oft kauf ich die auch nicht, aber im Bekanntenkreis hoer ich da oefters ne Neue und da die Kaufempfehlung von mir meist kam, sind es irgendwie auch meine Boxen....

Geld verdienen kann man in meiner Branche noch immer gut....Steuerberatung....allerdings muss man sich auch mit Mandanten und Gesetzgebern rumaergern, die null Ahnung haben aber alles schon gestern ereledigt haben wollen und die die noetigen Materialien aber erst in ein paar Wochen einem zuschicken....ich sag nur Elster-Debakel.....

Allerdings wandern Ende des Jahres zwei 703 und ein HTM 7 in meine Wohnung....Denon 3910 is dieses Jahr meine Weihnachtsgeschenk an mich.....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
18 Zoll sub + 4x JBLcontrol one ?
Obbelixx am 20.05.2007  –  Letzte Antwort am 27.05.2007  –  5 Beiträge
8x JBL Control One PRO an DENON-AVR 2805
huarache am 18.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  2 Beiträge
LS Dantax classic one pro Erfahrungen ? Help!
Lyth am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2010  –  2 Beiträge
JBL Control One gegen Magnat Symbol Pro 130
donnerwetter73 am 28.05.2008  –  Letzte Antwort am 15.10.2012  –  15 Beiträge
Jbl control one 4 oder 8 OHM !
johnny999 am 20.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  11 Beiträge
JAMO THX ONE Set
Pepe_Nietnagel am 27.08.2003  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  3 Beiträge
jbl control one
chacker* am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  6 Beiträge
JBL Control One
BoroOfGondor am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 29.06.2005  –  5 Beiträge
JBL Control one
kaefer03 am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 13.11.2006  –  4 Beiträge
JBL Control One
Jamol am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedMackci
  • Gesamtzahl an Themen1.380.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.288.257

Hersteller in diesem Thread Widget schließen