AVR-3805 an Dynaudio Contour 1.3 MKII

+A -A
Autor
Beitrag
cryptochrome
Stammgast
#1 erstellt: 09. Apr 2005, 11:01
Tach auch,

ich hab mir gerade einen Denon AVR-3805 gekauft und daran meine Dynaudio Contour 1.3 MKII angeschlossen. Der Sound ist absolut klasse, auf jedenfall eine Verbesserung gegenüber meinem alten Billig-Stereo Amp. Was mir allerdings fehlt ist der Druck auf dem Bass. Der Bass ist zwar präsent und deutlich gezeichnet, aber irgendwie fehlt der "Wumms", der Druck eben. Kann ich diesen Druck bei Kompakt-Boxen dieser Art einfach grundsätzlich nicht erwarten, oder hab ich meinen Denon evtl. falsch konfiguriert?

Sascha
Oytschi
Stammgast
#2 erstellt: 09. Apr 2005, 11:34
Ist schon klar das bei einem Kompaktlautsprecher nicht so ein wirklich kräftiger Bass kommt bzw. ich kenne keine wo das der Fall ist. Für einen AVR-3805 gehören meiner Meinung nach schon große Stand LS dazu. Die sind vom Bass her sicher einiges potenter als Kompaktlautsprecher.
bvolmert
Inventar
#3 erstellt: 09. Apr 2005, 11:38
Du kannst ja mal ein bißchen mit der Aufstellung der Dynaudio experimentieren:
Näher an die Wand -> Baß wird druckvoller, aber auch weniger präzise.
Oytschi
Stammgast
#4 erstellt: 09. Apr 2005, 11:44
Und bezüglich der Konfiguration: Ich habe die Höhen auf Mittelstellung(0dB) und den Bass auf +2dB.
cryptochrome
Stammgast
#5 erstellt: 09. Apr 2005, 18:52
ok. werde mal mit der aufstellung und dem EQ spielen. macht ein subwoofer sinn? denn grosse standlautsprecher, die auf dem niveau der dynaudio spielgen, sprengen mein budget und sind momentan definitiv nicht drin..
Oytschi
Stammgast
#6 erstellt: 09. Apr 2005, 19:05
Ob ein Subwoofer Sinn macht oder nicht musst du entscheiden. Am Anfang wie ich meine Stand LS bekommen habe, habe ich mir gedacht das ich auch keinen Sub mehr brauche aber inzwischen denk ich mir das der trotzdem noch die Spur mehr Bumms hätte.
Stellt sich zuerst die Frage ob du vermehrt Filme schaust oder eher mehr Musik hörst.
Wieviel würdest du ausgebe, wenn du neue LS haben willst??
bvolmert
Inventar
#7 erstellt: 09. Apr 2005, 19:10
Im Prinzip machen Subwoofer schon Sinn. Das Problem ist aber, das ein musikalischer Sub ziemlich teuer ist. Die meisten Subwoofer werden halt eher für die Heimkino-Nutzung entwickelt,und da sind die Prioritäten eher Druck als Präzision.

Musikalisch sollen aber zB die Dynaudio-Subs sein.
Ralph_II.
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Apr 2005, 19:59
Moin,

hattest Du denn den "Wumms" bei Deinem Billig-Stereo Amp? Eigentlich sind die Dynaudio dafür bekannt, dass sie sehr stromstabile Verstärker benötigt um "Wumms" zu bieten (z. B. von Bryston). Ansonsten liegts vielleicht wirklich an der Einstellung am Denon. Allerdings sollte man das an Hand der Direct-Schaltung schnell rauskriegen.


[Beitrag von Ralph_II. am 09. Apr 2005, 20:00 bearbeitet]
Oytschi
Stammgast
#9 erstellt: 09. Apr 2005, 20:20
Was meinst du mit Stromstabil??
Das mit der Directschalung ist auch so eine Sache. Kommt immer darauf an wie die Einstellungen von der Ton-Quelle sind. Und meines Wissens wird der Ton dann vom Receiver nicht mehr bearbeitet bzw. verbessert.
cryptochrome
Stammgast
#10 erstellt: 09. Apr 2005, 23:15
Hi,

ja, vor dem Denon hatte ich nen Billig-Amp von Pioneer. Im Direct Modus des Denon sind die Bässe noch druckloser. In den anderen Modi greifen die EQ Einstellungen vom Autosetup und da hab ich schon Bass. Ich denke also eher, dass die Boxen schlicht den Bass nicht liefern. Stromstabil und kraftvoll genug sollte der DEnon allemal sein. Oder?

S.
Oytschi
Stammgast
#11 erstellt: 10. Apr 2005, 01:07
Der Denon AVR-3805 ist ein High-End Gerät. Für die Boxen hat er allemal genügend Leistung.
Sogar meiner hat so viel Leistung das ich den Bass auch auf meiner Couch spüre, also hat es deiner allemal. Natürlich vorrausgesetz es stehen Boxen bzw. ein Sub zur Verfügung die den Bass auch umsetzten können .
Crazy-Horse
Inventar
#12 erstellt: 10. Apr 2005, 03:00
Ein 3805 der im Direct Modus drucklos spielt kann ich nicht glauben.
Ok meine Whafis gelten eher als recht dunkel abgestimmt, aber wenn ich aufdrehe spüre ich den Bass am ganzen Körper und das geht mächtig ab.

Scheint so als ob deinen LS recht hell abgestimmt sind und daher recht wenig Bass rauskommt.
Dr.Who
Inventar
#13 erstellt: 10. Apr 2005, 09:54
Hallo,

habe damals einen A10SE von Denon an meine 1.3 MK II angeschlossen gehabt.Die Dynaudios sind definitiv nicht in der Lage einen druckvollen Bass zu spielen,wie auch.Wenn Du ordentlich Druck haben möchtest,kommst Du an einer Stand-Box nicht vorbei,es sei denn,Du besorgst Dir einen hochwertigen Sub.
cryptochrome
Stammgast
#14 erstellt: 10. Apr 2005, 16:10
ok. Große Standlautsprecher kommen aus verschiedenen Gründen nicht in Frage. Daher wird wohl ein Sub hermüssen. Muss er sowieso, sonst macht mein Surround Verstärker wenig Sinn (Rear und Center kommen natürlich auch noch).

Könnt Ihr mir Subs empfehlen, die für Musik geeignet sind, zu den Dynaudios passen und dabei noch bezahlbar sind?

Achso... er muss natürlich am Denon 3805 anschließbar sein. So wie ich die Anschlüsse des Gerätes mit meinem Laienverständnis interpretiere, kann ich nur einen aktiven Sub ranhängen... ?

Danke!


[Beitrag von cryptochrome am 10. Apr 2005, 16:12 bearbeitet]
bvolmert
Inventar
#15 erstellt: 10. Apr 2005, 16:23
Passive Subs sind praktisch völlig vom Markt verschwunden.

Gute Subs bekommst du bspw von Dynaudio, Audio-Physik, SVS, Nubert.
Oytschi
Stammgast
#16 erstellt: 10. Apr 2005, 17:23
Heco Subs (zB: der Phalanx 12A) sollen anscheinend auch für Musik geeignet sein. Habe zwar noch keinen selbst gehört aber im Forum habe ich nur gutes darüber gehört.
cryptochrome
Stammgast
#17 erstellt: 10. Apr 2005, 19:02
macht es Sinn, oder ist es ok, den Sub von Hersteller A zu den Boxen von Hersteller B zu stellen?

Wie schneiden eigentlich generell die Boxen von Nubert im Vergleich zu Dynaudio ab? Sind die ähnlich Highendig?

Sascha
bvolmert
Inventar
#18 erstellt: 10. Apr 2005, 19:10
Beim Sub ist es eigentlich egal, ob er von der gleichen oder einer anderen Firma kommt. Anders bei Center und Rear, die sollten optimalerweise vom gleichen Hersteller und Serie kommen, oder zumindest ähnlich abgestimmt sein.

Nubert Boxen haben auch einen guten Ruf. Ich habe selbst noch keine gehört, meine aber gelesen zu haben das sie eher analytisch klingen.
cryptochrome
Stammgast
#19 erstellt: 10. Apr 2005, 19:13

bvolmert schrieb:
Beim Sub ist es eigentlich egal, ob er von der gleichen oder einer anderen Firma kommt. Anders bei Center und Rear, die sollten optimalerweise vom gleichen Hersteller und Serie kommen, oder zumindest ähnlich abgestimmt sein.


Das heisst, ich wähle von den musikalischen Subs den günstigsten und gut iss?
Oytschi
Stammgast
#20 erstellt: 10. Apr 2005, 19:15
Bezüglich des richtigen Subs gibt es immer unterschiedliche Meinungen-die eine sagen er ist schlecht, die anderen meinen er ist Spitzenklasse. Das beste ist hier, einfach ein paar verschiedene Subs zu testen. Bei einigen Firmen ist das Probehören für ca. 1 Monat möglich, ohne das irgendwelche kosten anfallen(nicht einmal Versand). So kann man heraus finden welcher Sub am besten in den Raum passt usw.
bvolmert
Inventar
#21 erstellt: 10. Apr 2005, 19:16

Das heisst, ich wähle von den musikalischen Subs den günstigsten und gut iss?


So dolle kenne ich mit Subwoofern nicht aus,sorry.
Mach am besten einen neuen Thread dafür auf, oder lies dir Threads im Subwoofer Bereich durch.



[Beitrag von bvolmert am 10. Apr 2005, 19:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio Contour 1.3 vorhanden - Audience 42C sinnvoller Center?
cryptochrome am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  12 Beiträge
Hörtest Dynaudio Contour 3.4 oder JMLab 927 BE
hifiohr am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  2 Beiträge
Dynaudio Contour 1.1 war Fehlkauf?
Nürnberger1972 am 18.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  9 Beiträge
Denon AVR-3805 + Teufel Theater 2
df7nw01 am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  9 Beiträge
dynaudio focus gegen contour lohnt sich?
am 17.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2007  –  8 Beiträge
Dynaudio Contour 1.1 in 5.1 System integrieren?
pablo*escobar am 11.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  5 Beiträge
Denon 3805 an Canton RC-L
rob-doc am 03.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  5 Beiträge
Dynaudio vs. Monitor Audio @ Denon 3805
DALOO am 22.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  4 Beiträge
Bitte um Meinung zu OCOS (Dynaudio)
reinex am 23.12.2003  –  Letzte Antwort am 23.12.2003  –  2 Beiträge
Audience Center zu Contour Fronts?
LarsAC am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2004  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.478 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSelo42
  • Gesamtzahl an Themen1.379.779
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.281.220

Hersteller in diesem Thread Widget schließen