Der beste Center ist ein 3. Hauptlautsprecher - oder doch nicht?

+A -A
Autor
Beitrag
äksperde
Stammgast
#1 erstellt: 30. Mai 2005, 19:35
Die Anschaffung eines Surround-Systems steht an und der Center bereitet mir noch Kopfzerbrechen. Da mich auch Surround-Musik interessiert, müsste ich einen dritten Hauplautsprecher als Center nehmen (das wären dann in meinem Fall 5 identische Kompakte). Dann müsste ich allerdings den TV höher hängen als mir lieb ist. Daher tendiere ich im Augenblick zu einem querformatigem Center aus der gleichen Serie.

Im Prinzip ist es ja immer ein Kompromiß: Entweder die Bildfläche hängt sehr hoch, damit der dritte LS darunterpasst oder man nimmt einen querformatigen Center (der evtl. klanglich etwas abweicht)?! Bei 5 Kompakt-LS kann man zwar auch den mittleren LS (also, den Center) etwas tiefer stellen, aber dann stehen die LS nicht mehr in identischer Höhe, was vielleicht noch schlimmer ist, als eine klangliche Abweichung?

Wie ist denn eure Erfahrung mit querformatigen Centern? Hört Ihr damit auch Surround Musik? Wie ist bei Euch die Homogenität?

Würde mich freuen, die eine oder andere Meinung zu lesen!
klimbo
Inventar
#2 erstellt: 30. Mai 2005, 22:06
Hallo äksperde.
Die Frage habe ich mir anfangs auch des Öfteren gestellt. Mein Center ist ein 'echter querliegender Center' aus der gleichen Serie. Front- und Rearlautsprecher sind identisch. Bei Mehrkanalmusik habe ich den Centerkanal im Receiver auf die Fronts umgeleitet. Das hört sich am besten an. Ich habe den Yamaha RX-V 1400 - der eine solche Umleitung im Setup ermöglicht. Ich habe keine Ahnung welche Receiver das noch können, oder ob diese Option nur bei Yamaha Receivern möglich ist.
Aber auch die Variante mit zugeschaltetem Center hört sich gut an, wenn der Center nicht irgendwo auf dem Boden rumliegt oder so
akiman
Stammgast
#3 erstellt: 31. Mai 2005, 08:26
Hallo

Für mich ist das eine Frage der LS-Größe und des Anspruchs den man an den Klang stellt. Es gibt durchaus gute Kompakt-LS die man auch baugleich als Center nehmen kann. Der Center muß aber je nach Bildquelle oft magnetisch abgeschirmt sein. Ich nutze für den Surrondbereich und den Center-Kanal fünf baugleiche Canton Ergo CM500DC. Den Center liegend, leicht schräg auf den Hörplatz gerichtet, die Surrounds auf Ständern aufrecht stehend. Gleiche LS, gleiche Bestückung und gleicher Klang.

@äksperde

Dies wäre doch auch für dich eine Möglichkeit. Ich höre Musik zu fast 100% im Surroundmodus. Entweder über PL-IIx-Musik oder als "unechte" Surround-Musik im Modus 7CH-Stereo. Dazu nütze ich dann neben den erwähnten 5 CM500DC noch als Front-LS zwei teilaktive Canton Ergo RCA. Da man sowohl die Pegel als auch Klang (Höhen/Tiefen) für jeden LS an meinem AV-Verstärker noch einzeln anpassen kann, erhält man m.e. ein super Klangbild, dass mir besser gefällt als reines Stereo.

Gruß Axel
Master_J
Moderator
#4 erstellt: 31. Mai 2005, 09:47

klimbo schrieb:
Ich habe den Yamaha RX-V 1400 - der eine solche Umleitung im Setup ermöglicht. Ich habe keine Ahnung welche Receiver das noch können...

Alle.
Bei mir ist der so entstandene Phantom-Center dann allerdings nicht in der Lautstärke regelbar.


Mein Center ist den Hauptlautsprechern praktisch ebenbürtig, also bleibt er immer an.

Gruss
Jochen
Ueli
Inventar
#5 erstellt: 31. Mai 2005, 17:38
@ äksperde

Das gleiche Problem beschäftigt mich auch. Meine Hauptlautsprecher sind etwa 165 cm hoch, und bei einem dritten in der Mitte passt beim besten Willen kein Monitor mehr an die Wand.

Da ich so ganz ohne Bild nicht leben wollte, hab ich mir einen Center in Form einer kleineren Standbox anfertigen und auf die Klangeigenschaften der Hauptlautsprecher hin abstimmen lassen. Die geringer Bauhöhe konnte ich dadurch realisieren, dass ich für die Tiefbass-Fraktion des Centers zwei separate Subwoofer benutze, die den Center links und rechts einrahmen.

Mit Phantom-Center zu arbeiten klappt bei mir bei SACD und DVD-Audio überhaupt nicht, es klingt dann sehr bescheiden..

Eine Alternative bestünde für Dich vielleicht darin, vor den drei Frontlautsprechern eine schalldurchlässige Leinwand herab zu lassen.

Ueli
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Center 3 oder XT ?
Jolf1979 am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  6 Beiträge
3 x center
melidad am 06.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.12.2011  –  9 Beiträge
Center oben oder unten?
mstylez am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  3 Beiträge
Center oder 3. Regalbox?
CantonJunkie am 05.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.02.2014  –  2 Beiträge
Identische Rear's zu Hauptlautsprecher zwingend notwendig?
nicknackman007 am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  32 Beiträge
Wie wichtig ist der Center ?
Fussel_804S am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  9 Beiträge
3-wege-front LS, oder besser ein system?
dougheffernan81 am 08.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  13 Beiträge
Wharfedale Crystal 3 Set? oder doch nicht?
Pommelhorse am 27.08.2012  –  Letzte Antwort am 03.09.2012  –  10 Beiträge
Abschirmung Center
McNölti am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2005  –  8 Beiträge
Center
*housefreak* am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.674 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedKreativ123
  • Gesamtzahl an Themen1.386.021
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.481

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen