Frage bzgl. Clipping

+A -A
Autor
Beitrag
cherrypatch
Stammgast
#1 erstellt: 06. Okt 2006, 08:58
Hallo, hab mich mal ein bißchen schlau im Forum gemacht, was clipping ist. Da ich ein Hypochonder mit Paranoia bin, fürchte ich mich davor, weil meine Wharfedale Crystals irgendwie in den Höhen nicht mehr so frisch wie am Anfang klingen. Wenn ich die am yamaha rxv450 hochdrehe, kommen sie wieder. Haben 100 W Belastbarkeit. Yammi 85 Watt Leistung pro Kanal, aber ist ein Hybridverstärker, oder?
Ist jemand schon mal Opfer vom Clipping geworden, und wie hat sich das angehört? Wenn die Hochtöner gegrillt sind, dürften sie eigentlich gar nicht mehr kommen, oder?

Schonmal Danke! Gruß
DVDMike
Inventar
#2 erstellt: 06. Okt 2006, 12:43
Hi,

Klingt mir wirklich eher wie ein Hypochonder

Im Ernst: Du schreibst, die Boxen haben 100W Belastbarkeit under der Vestärker hat 80 Watt. Wenn Du denn VOLL aufdrehst, wird es sicher zu Clipping kommen, aber hast Du mal einen Verstärker mit Leistungsanzeige gesehen. Selbst bei sehr hoher Zimmerlautstärke bist Du von 80 Watt sehr weit weg. Ab 10 Watt wird es schon ganz schön laut.

Außerdem: Wenn es normal klingt, und nicht schon verzerrt "auf dem letzten Loch", dann würde ich mir keine Gedanken machen.

Ich habe es trotz sehr lautem Hören noch nicht geschafft, meine Hochtöner durch Clipping zu ruinieren. Ich glaube, das wir ganz schön übertrieben.

Gruß
Michael
cherrypatch
Stammgast
#3 erstellt: 06. Okt 2006, 12:58
O.K., vielen Dank, aber mein Gedanke war halt, daß clipping in erster Linie bei schwächeren Verstärken an stärkeren Boxen auftritt. Und ich hör schon manchmal Musik in O db-Stellung...


Gruß
Crazy-Horse
Inventar
#4 erstellt: 06. Okt 2006, 13:23
Wie weit geht die Skala bei dir?
MikE_GRH
Stammgast
#5 erstellt: 06. Okt 2006, 16:13
Gute Frage, ich könnte niemals mit 0db hören
Killjoy
Inventar
#6 erstellt: 07. Okt 2006, 12:40
ich denke wenn dein verstärker clippt hörst du dass auf jeden fall. die hochtöner fangen an zu knacken. andere beschreiben es auch als knallen
cherrypatch
Stammgast
#7 erstellt: 07. Okt 2006, 13:30
Ich glaube +11db ist Schluss.
Es ist ja auch sehr laut, aber eben nicht unangenehm bei leise aufgenommenen CD´s
Crazy-Horse
Inventar
#8 erstellt: 07. Okt 2006, 22:51

Killjoy schrieb:
ich denke wenn dein verstärker clippt hörst du dass auf jeden fall.

Das schlimme beim Clipping ist das man es gerade nicht hört, wenn man nicht genau weiß vorauf man achten muss.

Wenn es knackt oder knallt ist es schon zu spät und der HT hat einen bleibenden Schaden davongetragen!

Das knacken und knallen trifft eher auf anschlagende TT/TMT zu.


cherrypatch schrieb:
Ich glaube +11db ist Schluss.

In dem Fall sollte der AVR 0dB noch ohne Clipping realisieren können.

Wie ist es nach dem einpegeln, wie weit kannst du dann noch aufdrehen?

Meiner geht bis +16dB, doch da er teilweise +4,5dB eingepegel hat kann ich eben nur noch 16 - 4,5 = 11,5dB aufdrehen.
cr
Moderator
#9 erstellt: 07. Okt 2006, 23:15
Ein Hochtöner einer 100W Box hält max. 10-15W aus, dh. du kannst mal prinzipiell mit jedem Verstärker ab 10-15W den HT killen. Mit einem starken Verstärker kommt es natürlich erst bei höheren Lautstärken zum Clipping (dafür kannst du dir auch den Basslautsprecher ruinieren).

Da ich schon Hochtöner zerstört habe. Meist äußert es sich folgendermaßen:

1) Er geht gar nicht mehr (mit dem Ohr zum HT hingehen und hören, ob was rauskommt)
2) Leider ärgerlicher, weil man es nicht so leicht merkt: Er scheint noch zu gehen, scheppert aber, was man meist nicht sofort hört (mit einem Sinuston von zB 10 kHz entlarvt man ihn aber sofort. Dieser Test ist für Laien aber gefährlich, die Gefahr ist groß, dass man zu laut aufdreht und beim Test den HT zerstört)
cherrypatch
Stammgast
#10 erstellt: 08. Okt 2006, 10:37
Hallo, der AVR hat keine automatische Einpegelung, aber die Rears laufen auf +4db, der Center (den hab ich bei 6ch Stereo eh deaktivert, und Filme hör ich nicht so laut) ist bei +5. Also ähnlich.
Sinustöne kriegt man sicherlich auch als download, oder?

Gruß
cherrypatch
Stammgast
#11 erstellt: 09. Okt 2006, 06:12
Hab mir mal den Sinustongenerator bei http://www.nch.com.au/tonegen runtergeladen. Haben die Boxen bis ca. 13-14kHz einwandfrei wiedergegeben (Level ca. -40db - Hoffe das ist leise genug). Danach hör ich leider nicht mehr so viel, wg. Hochtonschwerhörigkeit.Kann man auch gut prüfen, wie weit sie runtergehen.
Müßte doch eigentlich alles passen, oder?
cr
Moderator
#12 erstellt: 09. Okt 2006, 21:16
Wenn hier nichts scheppert, sind die Chancen gut, dass die Chassis unbeschädigt sind.
-40dB (Volume-Regler-Stellung?) sagt nicht viel aus, dürfte aber vermutlich eher wenig Leistung liefern.
Wenn man des Messens kundig ist, würde ich für den HT-Test etwa 1 W empfehlen (ist sehr laut, aber für das Chassis unbedenklich)
cherrypatch
Stammgast
#13 erstellt: 10. Okt 2006, 08:37
Aha. Danke. Vielleicht könnte sich ja einer von den physikalisch fitten Usern noch Gedanken darüber machen welcher Lautstärkeeinstellung das so ungefähr entspricht. Ich will nix kaputtmachen.

Gruß
cr
Moderator
#14 erstellt: 10. Okt 2006, 20:36
Auf die Entfernung kann man das nicht sagen (weil abhängig von der Kalibrierung des Pegelreglers, der Eingangsempfindlichkeit, der Ausgangsspannung des CD-Players und der Aussteuerung des Signals auf der CD).
Man muß es leider messen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochtöner Clipping ?
baellchen am 30.06.2008  –  Letzte Antwort am 06.07.2008  –  10 Beiträge
Clipping vs Überlast
BMW2012 am 26.06.2012  –  Letzte Antwort am 27.06.2012  –  10 Beiträge
Clipping???
Bilbo am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 12.01.2006  –  5 Beiträge
Clipping zerstört keinen Lautsprecher!
palganer am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 05.03.2014  –  8 Beiträge
kann clipping im nachhinein die boxen zerstören
Freddi99 am 19.05.2013  –  Letzte Antwort am 30.05.2013  –  4 Beiträge
Heco Celan XT 5.1 Set und Clipping
Steini86 am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  2 Beiträge
Clipping bei Dali Zensor 3
mojunk54 am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 06.01.2016  –  5 Beiträge
Wie Wharfedale Pacific Evo Set richtig einstellen?
Passwort_ändern am 25.07.2014  –  Letzte Antwort am 02.08.2014  –  9 Beiträge
40 Watt Lautsprecher an 85 Watt AVR ?
HeimkinoMaxi am 21.12.2015  –  Letzte Antwort am 21.12.2015  –  5 Beiträge
Wharfedale?
neo993 am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2004  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedVandi13
  • Gesamtzahl an Themen1.386.140
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.740

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen