Kaufentscheidung für Heco Vitas Silverline

+A -A
Autor
Beitrag
SRichie
Neuling
#1 erstellt: 26. Jan 2007, 19:55
SO, Nun hab ich mich endlich dazu durchgerungen neue HiFi Komponenten
mir zuzulegen und steh jetzt bei den Lautsprechern ziemlich blöd da.

Als Receiver hab ich den Yamaha RX-V 559 genommen, denke der sollte mir reichen.

An die Lautsprecher dachte ich zunächst an Teufel (Conecept S oder so), aber nach intensiver Recherche bin ich von den Dingern wieder weg.
Wollte auch nicht allzu viel Geld ausgeben weil in Urlaub will man ja auch noch und außerdem weiß ich nicht wie lange mein PC noch mitmacht.
Glaub der geht auch bald über den Jordan. Dachte so an die 400 Euronen.
Klar ist mir bewußt das ich da Abstriche machen muss, damit hab ich aber auch kein Problem.

Will die Lautsprecher hauptsächlich fürs Heimkino aber Audio sollte sich natürlich auch noch annehmbar anhören. Somit fallen ja kleine Brühwürfel gleich von vornherein weg.

Dachte nun an die Vitas Silverline Serie von Heco, die 500 als Front und die kleinen 200 er für den Surroundklang. Die sind einfach größer als so kleine Cubes und müsste doch ganz ordentlich sein.


Kennt jemand diese Lautsprecher, weil ich in dieser bekloppten Stadt (Ulm) kein Geschäft finde wo man anständig Lautsprecher kaufen kann.
Im MM wollen se nur Bose verkaufen, im gelben Markt wird man gar nicht beachtet und bedient ... Kein Kommentar dazu.

Wär für n Feedback echt dankbar.
thojab
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 26. Jan 2007, 21:03
Hallo SRichie,

möchtest Du die Silverline aus Designgründen ?
Die Vitas als solche sind nämlich momentan sehr günstig und vorne sind sie ja alle Silberfarben.
Ich habe mir die im Stereo und Surroundbetrieb mit 4x300er angehört und fand das schon sehr ordentlich. Die 500er habe ich dann im Vergleich nur nochmal als Victa (Nachfolger gehört) und das war ein riesen Unterschied, den Du sicher auch bei den Vitas 500 hast. Ich kann mir auch vorstellen, dass die 200er für hinten reichen. Dann lieber vorne mehr für die Standboxen als rundum 300. Dann hast Du im Stereobetrieb Vorteile. Ich werde auch nächste Woche entweder Victa oder Vitas kaufen.
Übrigens als Sub kursiert noch ein Tip der günstiger ist und gut zu den Hecos passen soll: Acoustic Research Status 30A. (Bei Schluderbacher für 175Euro (ehem. >500,- Oberklasse)

Gruß
Thomas
SRichie
Neuling
#3 erstellt: 26. Jan 2007, 21:34
Aus Designgründen. Ja und nein.

Gut die Teufels sehen natürlich viel besser aus, bringt halt nix wenn der Audio Klang darunter leidet.

Noch größere Lautsprecher kann ich nicht mehr stellen,
gut werde bestimmt mal wieder umziehen was dann kommt sieht man weiter.

Glaub auch das 2 500er besser als 4 300er sind.

Werde dann wohl bei den Lautsprechern zuschlagen.
Was für ne ALternative würde es denn sonst noch geben.
Infinity Beta HCS aber die kosten ja etwas mehr.

Danke erst mal für die Info.

Bitte noch mehr Feedbacks.
xTaifunx
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Jan 2007, 22:17
Also ich kann eigentlich nur das wiederkauen, was ich schon in einigen anderen Diskussionen gesagt habe:

Die Vitas 500 klingen ziemlich gut, vor allem für den Preis. Mann kann sie bei Musik ohne Probleme auch ohne Subwoofer einsetzen, auch wenn ein SW bei manchen Musikstücken den Bassbereich nochmal um einiges erweitert. Wenn man das aber vermeiden will, muss man schon zu richtig großen Boxen wie einer nuWave 125 oder was ähnlichem greifen. Insofern ist der Bass der Vitas 500 für ihr Größe völlig ok und sie klingt dadurch auch weniger aufdringlich.

Die Vitas 200 und der Center klingen bedingt durch die recht kleinen Chassis schon etwas dünn, aber wenn man z.B. die Vitas 200 als Rears einsetzt passt die Sache wunderbar.

Leider hat mich, wie schon so oft gesagt, der Vitas Subwoofer nicht wirklich überzeugt, weil er für Musik, fast ein bisschen "schwammig" und für Heimkino einfach nicht Tief genug spielt. Es reicht zwar für einigermaßen viel Krach aber unter 40Hz ist nicht mehr viel zu hören (-3dB irgendwo bei 45Hz). Dem einen reicht das, dem anderen (z.B. mir ) nicht.

Also, wenn du Wert auf Tiefbass legst, dann pack nen anderen Subwoofer dazu oder, wenn dir ein einheitliches Aussehen der Lautsprecher wichtig ist dann nimm den Vitas Sub, falls du nicht soviel Wert auf Tief(st)bass legst.

Alternativen wie Teufel Theater 1 (600€) oder die Nachfolger Vitca (700€) liegen liegen ja vermutlich zu weit über deinem Preisvorstellungen wobei das Vitas-Set glaub ich auch nur für ca. 500€ zu haben ist.
SRichie
Neuling
#5 erstellt: 26. Jan 2007, 22:47
das Vitas Set hab ich inm Netz für 400 Euronen gesehen.

Ist das Theater 1 in Sachen Audio konkurrenzfähig zu den Vitas?

Wie ist denn der Sub bei dem Teufel Set?
Optisch macht das SEt schon was her, vor allem in silber / schwarz.

Von Teufel hab ich in Bezug Audio so viel negatives gehört das ich jetzt echt skeptisch bin.
xTaifunx
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Jan 2007, 23:14
Ich kann mich selber, wie so oft, leider nicht auf eigene Hörerfahrung sondern nur auf theoretische Annahmen, technische Angaben und Berichte andere User stützen.

Was man von Teufel so hört sind die Systeme vor allem auf Heimkino und weniger auf Musik ausgelegt. Wenn du die Dipol-Lautsprecher richtig Aufstellen kannst, wirst du damit vermutlich ein besseres Kino-Feeling als mit den Vitas erzeugen.
Ich weiß leider nicht, wie gut der Subwoofer (vor allem im Vergleich mit dem Vitas 25a) ist, aber dank regelbarer Entzerrung bis 25Hz (was, falls es stimmt, schon verdammt gut wäre) und einer erheblich größeren Ausgangsleistung wird er es, zumindest theoretisch, ziemlich krachen lassen. Das sollte aber besser jemand, der ihn schon gehört hat, bestätigen.

Musikalisch gesehen sind deine Zweifel allerding durchaus berechtigt. Durch die kleinen Frontboxen ist es praktisch zwingend notwendig, den Subwoofer bei Musik mitlaufen zu lassen. Dadurch hat man zwar einen größeren Frequenzbereich als mit den Vitas Standboxen abgedeckt, aber das ist eben nicht alles. Auch hier sollte vieleicht jemand seine entsprechenden Erfahrungen posten oder du liest dir nochmal einige Beiträge zum Theater 1 durch.

Ich denke am einfachsten lässt es sich der Unterschied so beschreiben, dass das Theater 1 bei Heimkino, und die Vitas bei Musik überlegen sind. Wie groß der jeweilige Vorteil ist kann ich nicht sagen, zumal er auch stark von den eigenen Hörgewohnheiten und Vorlieben abhängt.
mr_selfdestruct
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Jun 2007, 01:23
Ich wollt nur mal nachfragen ob du dir das Silverline geholt hast, und ob du zufrieden bist?

Wenn ja, was hat das denn so gekostet?

Danke


[Beitrag von mr_selfdestruct am 29. Jun 2007, 01:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HECO VITAS 700 ?
eugen170387 am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  2 Beiträge
Heco Vitas 500
mrbeyond am 26.04.2007  –  Letzte Antwort am 27.04.2007  –  26 Beiträge
Wo Gibts Heco Vitas ???
ronninho am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2007  –  5 Beiträge
Heco Vitas? Canton Le?
markushe309 am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  2 Beiträge
HECO VITAS? Erfahrungen? Alternativen?
don_quijote am 09.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.06.2006  –  4 Beiträge
Innenleben der Heco Vitas
xTaifunx am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  5 Beiträge
Womit HECO Vitas kombinieren?
MW75 am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  2 Beiträge
2 x heco Vitas sub ?
öhmi am 23.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.03.2008  –  4 Beiträge
Heco Vitas oder Canton LE?
filius am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  38 Beiträge
Heco Vitas oder Magnat Monitor
nickname11 am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  24 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.411 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedInfamouson
  • Gesamtzahl an Themen1.379.667
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.279.190

Hersteller in diesem Thread Widget schließen