Was habt ihr gegen die Vector 77?

+A -A
Autor
Beitrag
Gesichtsgünther
Stammgast
#1 erstellt: 16. Nov 2003, 14:51
Hallo!

Habe hier im Forum mal eine Suche nach den Vector 77 von Magnat angestrengt und bin dabei größtenteils auf sehr negative Kritik gestoßen. Wieso? Sonst liest man nur gutes über die Boxen (z.B. bei www.areadvd.de) und mehrere Tests haben sie auch noch gewonnen.

Wollte mir nämlich ein Set aus der Vector-Reihe zusammenstellen:

2x Vector 77
2x Needle 11 (evtl. auch 22)
1x Vector Needle Center 13

Schöne Grüße
Gesichtsgünther
!ceBear
Stammgast
#2 erstellt: 16. Nov 2003, 16:33
In der Regel behaupten die Leute die selber keine Magnats haben das Magnat genrell schei*** ist.
amathi
Inventar
#3 erstellt: 16. Nov 2003, 21:30
hi,

ich hab auch nur magnat boxen bei mir und bin sehr zufrieden.will aber trotzdem nächstes jahr auf infinty umsteigen.

mfg adi
Gesichtsgünther
Stammgast
#4 erstellt: 17. Nov 2003, 06:37
Wieso "nur" und wieso willst du auf Infinity umsteigen? Prestige?
Thomas_L.
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Nov 2003, 09:54
Huhu,

ich habe lange fast genau dieses System besessen...

Nur statt Vector 77 waren es die Vector 55.

Solange ich es hatte, war ich schon zufrieden damit - nachdem meine Gattin aber immer mehr protestierte auf Grund der Farbe der Boxen habe ich auf Canton Ergo (92 DC, 400, F) umgestellt...

Und was soll ich sagen: Der Vorhang ging auf...von der Räumlichkeit, Basstiefe, Natürlichkeit der Stimmen...usw...es ist eklatant.

Ich vermisse nicht einmal einen Subwoofer - bzw. müsste dieser bei sinnvoller Ergänzung Ausmaße und Preise annehmen, die mich zu einer eigenen Wohnung zwingen würden...

Im Ernst: Herr der Ringe 1 lässt ohne Subwoofer (LFE auf die Hauptlautsprecher gelegt) locker bei moderater Lautstärke die Gläser im Schrank tanzen...reproduzierbar...und das ohne künstliche Bassanhebung und mit massivem Fußboden...

Jedenfalls war der AS 25 von Canton überflüssig bei dieser Paarung - war nur Brei und die nötige Tiefe schafft er nicht, um sich von den Hauptlautsprechern abzugrenzen...habe den AS 2 probeweise gehabt - der bringt dann auch die Tiefe und die Sauberkeit...leider gibt es da zwischenmenschliche Probleme (der ist groß!!)- ich komme aber wie gesagt auch ohne ihn gut aus...

Ich bin übrigens nicht unbedingt der Effekt-Liebhaber - 90% meiner DVDs sind Live-Konzerte - da ich selbst Musik mache, kommt es mir eher auf den natürlichen Eindruck und Durchhörbarkeit an...Bassmatsch tut nur weh - und genau der Bassbereich ist für mich wichtig in der Präzision...

Und die Verarbeitung ist klar in einer anderen Liga...

Viele Grüße - und überlege es Dir nochmal mit den Magnats...

Thomas


Ganz wichtig bei dem Ganzen: Das ist natürlich nur SUBJEKTIV!! Und nicht das Maß der Dinge - mir gefällt das Ganze eben sehr gut, wie es jetzt ist...


[Beitrag von Thomas_L. am 17. Nov 2003, 10:02 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Nov 2003, 14:46
Hi,

ich hatte mal Magnat als Lautsprecher. Werden heute noch von einem Kollegen im PC Bereich eingesetzt.

Markus

P.S. Dennoch sollte man vor jedem Kauf immer wieder aufs neue prüfen (in dem Fall hören), was das aktuelle Geld wert sein kann.....
Gesichtsgünther
Stammgast
#8 erstellt: 17. Nov 2003, 16:01
Ja, ich hab aber leider als Schüler nur ein sehr begrenzes Budget und da sind die Vector schon ein sehr gutes Angebot. Bis auf die ATX von JBL fällt mir jetzt eigentlich keine Serie ein, die ich mir in dem Umfang leisten könnte. ?!
xavier_222
Stammgast
#9 erstellt: 17. Nov 2003, 22:33
also ich kann nur sagen zu dem preis wirst du keine besseren lautsprecher bekommen. besitze ähnliches set 2x77+1x13+2xdipol. bin auch sehr zufrieden damit. aber es ist auch logisch das lautsprecher die 1000 oder sogar 5000 euro kosten in einer anderen liga spielen. du kannst ja ein polo auch nicht mit ner s-klasse vergleichen.
amathi
Inventar
#10 erstellt: 18. Nov 2003, 00:48
hi,

nein nicht wegen dem prestige.die infintys gefallen mir vom klang besser.das " nur " war darauf bezogen das die magnats eben einsteiger lautsprecher sind.war aber nicht abfällig gemeint.

mfg adi
!ceBear
Stammgast
#11 erstellt: 23. Nov 2003, 11:21
Mich nervt nichtmal das jemand Magnats wegen ihrer Klangcharakteristik meidet. Das ist nun halt Geschmakssache.

Mich nerven nur die Leute die auf Grund der Tatsache, dass irgendwann vor 10 Jahren mal ein Bekannter der Oma eines guten Freundes behautet hat Magnats Dröhnen nur, machen nur Bumm Bumm, haben keine Mitten und grausige Höhen, auch diese Argumente vertreten ohne jemals ordentliche Magnats gehört zu haben.

Außderm würde doch nie jemand der Nuber, Canton, Infinitys, etc. zugeben das Magnat Boxen besser klingen als seine.
amathi
Inventar
#12 erstellt: 23. Nov 2003, 19:12
hi,

@ icebear du weissst ja wie das mit der gerüchteküche so ist.da erzählt jemand das er mal magnats gehört hat, so richtung cubus , und dann sind gleich alle magnats schlecht.

mfg adi
das_n
Inventar
#13 erstellt: 23. Nov 2003, 20:07
ich habe bei nem hörtest rausgefunden, dass die vector 55 sicher für ihren preis gute lautsprecher sind und sicher kein billigschrott.....nur zB gegen die canton le´s (107) haben sie in sachen basspräzision und auflösungsvermögen keine chance......
xavier_222
Stammgast
#14 erstellt: 23. Nov 2003, 21:10
guten abend

also das sehe ich anders ich stand auch zwischen der wahl magnat vector 55 gegen canton le107 oder dir größeren vector 77 gegen die 109. die beiden kleineren fielen aber nach kurzem probehören weg weil ich 25qm zu beschallen habe und mir vorerst keinen sub zulegen wollte. und bei den größeren habe ich mich dann für die magnats entschieden weil ich denn bass als besser(stärker) empfand und mir die höhen etwas klarerer vorkamen.(ist natürlich alles nur subjektiv kann dir nur empfehlen 2-3 paar lautsprecher rauszusuchen du in dein budget passen und sie mal probe zu hören)
das_n
Inventar
#15 erstellt: 23. Nov 2003, 21:11
tja, bei mir wars halt genau andersrum.....hab allerdings nur die "kleinen" gehört---und da fehlte mir bei der magnat einfach die auflösung......
ausserdem sind die cantons besser verarbeitet und die materialien wirken hochwertiger.......


[Beitrag von das_n am 23. Nov 2003, 21:18 bearbeitet]
amathi
Inventar
#16 erstellt: 24. Nov 2003, 23:38
hi,

und es kommt auf den receiver an, an dem man die magnats anschliesst.

mfg adi
Gesichtsgünther
Stammgast
#17 erstellt: 27. Nov 2003, 18:50
Grübel, Grübel... die Magnats sind natürlich günstiger als die LS aus der Canton LE-Serie (die ich ebenfalls in's Auge gefasst habe). Somit ließe sich auch ein Yamaha 540, Denon 1604 oder Sony DB790 realisieren, wo es bei den Cantons nur ein Yamaha 440 wäre.

Zu Hülfe!
G.


[Beitrag von Gesichtsgünther am 27. Nov 2003, 18:51 bearbeitet]
Gesichtsgünther
Stammgast
#18 erstellt: 28. Nov 2003, 06:30

hi,

und es kommt auf den receiver an, an dem man die magnats anschliesst.

mfg adi


Und mit welchen Receivern meint ihr klingen sie am besten?
Doc_Zombie
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 28. Nov 2003, 09:38
Hallo zusammen,

als Nicht-Highender und Besitzer der Vector 77 kann ich nur sagen, dass das Preis-Leistungsverhältnis m.E. nach sehr gut ist.

Es ist natürlich alles Geschmackssache, aber ich finde, dass die Vectors ihre Sache schon ordentlich machen. Im Zusammenhang mit einem Surroundsystem bekommt man für's Geld schon einiges geboten.

Man kann halt keine Birnen mit Äpfeln vergleichen und von daher kann man die Hinweise auf Produkte anderer Preisklassen ruhig ignorieren. Ich werde mit den Magnat sicher nicht sehr alt, aber für den Augenblick langt's.

Warnen möchte ich nur vor der Motion-Reihe (hatte ich selber). Der Qualität ist um mehrer Klassen schlechter als bei der Vector. Wenn man dann bedenkt, dass die Motion 144 für gerade mal 70EUR (Paar) weniger angeboten werden...

Schönen Gruß...
Doohan
Stammgast
#20 erstellt: 28. Nov 2003, 10:48
Die Motion 144 kommen wohl die Tage bei mir als PC-Speaker ins Haus, kosten hier im Ratio Grossmarkt ca 75 € das Stück, denke für das Geld kriegt man nix besseres.


[Beitrag von Doohan am 28. Nov 2003, 10:49 bearbeitet]
Fabian-1988
Stammgast
#21 erstellt: 28. Nov 2003, 13:33
Ich bin selbst Magnat Kunde. Besitze zwar im Moment nur ein wirklich billiges Set, aber das wird jetzt nach und nach durch LS aus der Vintage 4 Serie erstzt. Gegen die vector 77 kann ich nichts sagen. Ich finde sie vollkommen in Ordnung. Vielleicht nicht so gut wie die Vintage reihe, aber für das Geld in Ordnung. Bin auch armer Schüler und muss alles nach und nach kaufen. Viele Leut haben glaub ich Vorurteile gegenüber MAgnat, weil die auch billige Boxen kaufen,. Niemand kann etwas gegen die Vintage 770 oder 990 sagen.
Gesichtsgünther
Stammgast
#22 erstellt: 28. Nov 2003, 14:27
Und eure Empfehlungen hinsichtlich passendem Receiver?
cribeiro
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 28. Nov 2003, 15:25
Also, die Vectors 77 sind standLS, und kosten so viel wie regalLS von z.B. Teufel oder Nubert... Waere der Klang besser mit den Vectors, oder mit regalLS von diese andere Marke?
Gesichtsgünther
Stammgast
#24 erstellt: 29. Nov 2003, 00:27
Wenn du nur Frontboxen suchst, sind die Nuberts wahrscheinlich schon besser. Allerdings bist du mit einem komplettem Set von Nubert schon in einer ganz anderen Preisliga.
Zappzerapp
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 29. Nov 2003, 10:41
Hi!

Die Stiftung Warentest hat in Heft 08.03 u.a. diese beiden Receiver getestet. Iirc schnitt der Denon besser ab. Insbesondere war der Denon in Surroundbereich "Sehr gut". Der Yamaha "nur" "Gut". Das Testergebnis liegt leider nur in Form einer Tabelle vor. Das Heft sollte sich in jeder einigermaßen sortierten öffentlichen Bücherei finden lassen.
Testsieger war übrigens der Marantz 4300. War auch der teuerste .
Selbst bin ich von Yamaha in der weiter unten angesiedelten Preisregion nicht angetan, habe aber auch keinen Vergleich zu den im Preis ähnlichen Receivern. Ich kann Dir also nicht sagen, ob er im Vergleich doch ganz gut ist.
Ansonsten gilt: Probehören --> Deine Ohren entscheiden.

Grüße,
Z
Gesichtsgünther
Stammgast
#26 erstellt: 30. Nov 2003, 10:35
Ich hab mich jetzt eigentlich entschieden:

Onkyo TX-SR501E als Receiver und Onkyo DV-SP500 als DVD-Player. Der Receiver soll astrein sein und vor allen Dingen liegt er preislich zwischen Yamaha 440-540 und Denon 1603-1604 und bietet dafür jede Menge Anschlüsse (S-Video, 2x optisch, etc.), gute Verarbeitung (Alu-Front!) und einen guten Sound auch im Stereobetrieb. Der DVD-Player hat mal so 300€ gekostet und verträgt - anders als die Herstellerseite angibt - auch alle DVD-Formate.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vector 77 gegen Vintage 620
karlderdritte am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  31 Beiträge
Brücke bei Vector 77 ?
Dani296 am 16.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  5 Beiträge
magnat vector 77 lohnt sich für dolby??
awengefeld am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2004  –  9 Beiträge
vector 77
am 18.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  2 Beiträge
vector 77
micha56552 am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.12.2005  –  3 Beiträge
Alternativen zu Magnat Vector 77
Damd am 04.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  4 Beiträge
Magnat Vector 77 tauschen in ???
fjordbutt am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  8 Beiträge
PURE ACOUSTICS MARS F vs. Magnat vector 77
denis29 am 26.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  10 Beiträge
preisfrage magnat vector 77 und center.
marritn am 07.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  6 Beiträge
Wirkungsgrad Magnat Vector 77
superdenon am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.03.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedPlayerDC
  • Gesamtzahl an Themen1.386.690
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.411.052

Hersteller in diesem Thread Widget schließen