KEF: XQ Serie oder KHT 3005

+A -A
Autor
Beitrag
Scheki
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Apr 2007, 12:07
Hallo,

ich bin mitlerweile ein wenig grenzverzweifelt, weil ich keine Lösung für mein Problem finde.

Ich habe bereits ein Set aus 2x Kef XQ3, XQ2c und Q1 als Rear. In unserem Haus bekomme ich Sie leider nicht so gut zum klingen, wie ich will (viel Glas und Steinboden).

So, jetzt werden wir bald in ein neues Haus einziehen, welches noch gebaut werden wird. Will gerade die LS-Kabel-Verlegung planen und bin skeptisch, was ich tun soll. Im neuen Haus wird es Parkettboden geben, Wände Holz (Holzständerbauweise) allerdings super viel Glas (10m) raumhoch auf einer Seite.

Denke drüber nach, ob ich mir (weil angeblich unkritisch bezüglich der Aufstellung) anstelle der XQs ein Set KHT 3005 kaufen und installieren soll. Die Akzeptanz der kleinen Eier bei meiner bessren Hälfte wären selbstverständlich größer. Höre 50% Musik (Mehrkanal) und 50% DVD. Ich weiß, es ist ein ungewöhnlicher Vergleich, aber ich frage mich, was mir tolle XQs nutzen, wenn ich den Raum schalltechnisch nicht optimieren kann ?

Wäre denn die B&W XT Serie eine Alternative?

Ich weiß, am besten selber ausprobieren und hören, aber die Hütte steht noch nicht, und es macht schon einen Unterschied, ob die LS Kabel in der Wand liegen (für die Kef Eier) oder im Parkettboden Anschlußterminals gemacht werden...

Bin für jede Meinung dankbar !!


[Beitrag von Scheki am 14. Apr 2007, 12:11 bearbeitet]
Sockelfreund
Inventar
#2 erstellt: 14. Apr 2007, 12:32
Katastrophe.

Schlag dir die Idee schnell wieder aus dem Kopf und sorge im neuen Haus für eine eigenen aktustisch optimierten Musikhobby-Raum.

Vergiss die kleinen "Eier" und bleib bei richtigen LS.

Ich hoffe du meinst, was ich unter akustisch optimal meine. Die KEFs sind eher hell abgestimmt und in einem zu kahlen Raum kanns unangenehm werden, wie du sicher bemerkt hast.

Da aber ein neues Haus entstehen soll, würd ich gleich das Problem anpacken und von Anfang an richtig angehen.

In deinem eigenen Hobbyraum sollte die bessere Hälfte nichts mitzureden haben. Einer akustischen Optimierung steht dann nichts im Wege.

mfg
Sockelfreund
Scheki
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Apr 2007, 18:20

Sockelfreund schrieb:
Katastrophe. :cut

Das darfst Du laut sagen. Ich war sooooo begeistert von den XQs im Hifi-Studio, aber daheim sind sie 3 Klassen schlechter (aber immernoch sehr gut, keine Frage - nur eben leider schlecher, als möglich).




Sockelfreund schrieb:


Ich hoffe du meinst, was ich unter akustisch optimal meine. Die KEFs sind eher hell abgestimmt und in einem zu kahlen Raum kanns unangenehm werden, wie du sicher bemerkt hast.


Ja, meinte akustisch optimieren geht im Wohnzimmer schlecht. Selbst wenn ich Absorber an die Wand machen würde, kann die andere Seite mit der Glasfront alles wieder kaputt machen. Hatte ebenfalls die Idee, ein kleines, feines Zimmerchen für reinen Stereoklang einzurichten (zB mit meinen XQ3) - und genau deshalb war ja meine Frage, ob ich im Wohnzimmer für Film und (suboptimale) Musik die Kef Eier nehme und dann im anderen Zimmer optimiere. War vielleicht irreführend beschrieben von mir.

Aber dennoch danke !!


[Beitrag von Scheki am 14. Apr 2007, 18:20 bearbeitet]
Sockelfreund
Inventar
#4 erstellt: 14. Apr 2007, 18:39

Scheki schrieb:
Hatte ebenfalls die Idee, ein kleines, feines Zimmerchen für reinen Stereoklang einzurichten (zB mit meinen XQ3)

An dieser Idee sollteste festhalten. Wenn die KEFs erstmal im richtigen Raum stehen und praxisgerecht aufgestellt sind, wirste sie ganz neu erleben.

Es stellt sich jetzt die Frage, wie sinnvoll eine teure Zweitanlage im Wohnzimer ist.

Wenn du zu deinem KEF XQ System, welches du bereits besitzt einen vernünfitgen Sub hinzustellst, wirste auch bei Filmen den Hobbyraum nicht mehr verlassen wollen

Voraussgesetzt natürlich, dass fürs eigene Reich ein Bildwiedergabegerät geplant ist.
...................

................Oh Gott, ich seh grad, dass du die XQs verkaufen willst

http://www.hifi-foru...ead=762&postID=12#12

Hmmmm

Wozu das Ganze hier, wenn du eh schon vorhast die loszuwerden, was ich gar nicht verstehen kann?

mfg
Sockelfreund


[Beitrag von Sockelfreund am 14. Apr 2007, 18:44 bearbeitet]
Scheki
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Apr 2007, 22:58
Über die Sinnhaftigkeit einer Zweitanlage ließe sich trefflich streiten; Fakt ist, dass ich derzeit 3 Anlagen habe, also es gibt tatsächlich auch ein Leben jenseits der Zweitanlage .
Spaß beiseite, ich habe ja geschrieben, dass es mich total nervt, dass in meinen Räumlichkeiten die XQs nicht so klingen, wie sie können.

UND ich hatte die letzten Tage ein paar Alternativen daheim. Die sind im Hifi-Studio nicht die Bohne besser gewesen als die XQs (zumindest nicht in meinen Ohren), aber bei mir daheim sind sie besser.

Ich kann es leider nur wiederholen, ich bin grenzverzweifelt (nein, keine Sorge - bin nicht gefährdet), weil es wirklich nervt, dass ich leider nicht die Eier legende Wollmilchsau hinbekomme.

Zum "Hobbyraum": Also wenn ich mir schon mein kleines Hifi-Zimmer einrichte, dann sicher zum Stereo hören mit Stereoverstärker. Da wird sicher kein Sub stehen. Das sehe ich nämlich als sinnfrei an. Ein Wohnzimmer, selbst mit mäßiger Akustik, bekomme ich für eine Kino-/DVD-Wiedergabe ganz passabel hin - nur wenn ich dann ein extra Zimmer für die "feinen Töne" einrichte, dann eben auch nur dafür. Oder ich schaffe doch den Spagat und mache aus dem Wohnzimmer ein DVD und Hifi Zimmer.
Sockelfreund
Inventar
#6 erstellt: 14. Apr 2007, 23:25

Scheki schrieb:
Oder ich schaffe doch den Spagat und mache aus dem Wohnzimmer ein DVD und Hifi Zimmer.

Imo die beste Lösung, findeste nicht? Wenn dus willst, dann schaffste das auch. Aber dieser Spagat gehört imo in den Hobbyraum

Warum eine Heimkino-Anlage im Wohnzimmer und eine reine Stereoanlage im Hobbyraum? Ist doch nur Geldverschwendung. Du hast (noch), bis auf den fehlenden sub ein Heimkinosystem, welches bei Stereo überzeugen kann.

Du solltest daher nicht versuchen krampfhaft Heimkino und Stereo von einander zu trennen. Wenn du Stereo hörst, bleiben eben die Surrounds, der Center und der Sub stumm. So mach ich das auch; und es funktioniert.

Eine gute Vor- und Endstufenkombi kann da helfen.

mfg
Sockelfreund
Scheki
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Apr 2007, 21:33
@Sockelfreund:

Wohnzimmer ist eben deutlich besser geeignet als das "Hobby" Zimmer, um einen schön größen Plasma zu plazieren.

Na mal sehen, werde drüber nachdenken und berichten. Danke !
edelschuetze_01
Stammgast
#8 erstellt: 09. Dez 2007, 10:19
Hallo.

Hast Du Dir nun das KEF KHT3005 zugelegt? Wenn ja, wie zufrieden bist Du?

gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF KHT 3005
Jan25 am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  2 Beiträge
KEF KHT 3005 SE ?
HiFiMichi am 14.08.2008  –  Letzte Antwort am 14.08.2008  –  3 Beiträge
Fragen zum KEF KHT 3005
porcell am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  9 Beiträge
KEF XQ-Serie
Bootsie am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  2 Beiträge
KEF XQ Serie
Longxiang am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  3 Beiträge
KEF KHT 3005 Bilder Thread
hasni am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  12 Beiträge
KEF KHT 3005 SE Aufklärung
jpetitpierre am 01.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  13 Beiträge
Canton CD-201 oder KEF KHT 3005?
Quince am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 09.07.2007  –  8 Beiträge
KEF KHT Serie
Made_in_Essen am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  3 Beiträge
KEF KHT 3005 und Yamaha 2600 Erfahrungsberichte
sb23 am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 31.10.2008  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.716 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedRobe27
  • Gesamtzahl an Themen1.513.599
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.792.960

Hersteller in diesem Thread Widget schließen