ELAC EL 170S oder HECO Vitas 700 was ist besser für 5.1 System

+A -A
Autor
Beitrag
darkdreamer
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Aug 2007, 13:09
Hallo zusammen,

ich hab ein Infinity Minuette MPS 5.1 und einen Canton AS 30 an einem Onkyo 504. Nun würde ich gerne die Front Speaker gegen zwei Standboxen ersetzen um ein bissl mehr Klang aus dem System rauszuholen. Lohnt sich da? Welchen der o.g. würdet Ihr empfehlen? Und was ist ein guter Preis für einen gebrauchten Elac EL 170S in gutem Zustand?

Schon im vorraus vielen Dank.

Gruß
darki
das_n
Inventar
#2 erstellt: 02. Aug 2007, 14:12
die elac dürfte sehr viel hochwertiger als hecos einsteigerboxen sein.
ich würde daher die elac klar bevorzugen, auch ohne sie gehört zu haben. (die vitas und victa kenne ich, nix dolles aber für den preis momentan schwer zu schlagen).
darkdreamer
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Aug 2007, 14:46
Danke für die Antwort!
...die Hecos würde ich neu für 250 Euro kriegen und die Elac gebraucht für 200 Euro.

sind diese Preise in Ordnung?

Die Tendenz geht Momentan zur Elac aber ich grübele noch.
das_n
Inventar
#4 erstellt: 02. Aug 2007, 15:37
wenn die elacs nicht in grauenhaftem zustand sind, ist der preis meiner meinung nach gerechtfertigt!

natürlich sind die hecos neu: aber die elacs waren mit sicherheit neu doppelt so teuer.

wie gesagt, ich persönlich würde zu den elacs greifen!

denk dran, dass die hecos so ziemlich das günstigste sind, was brauchbar ist und der markt zu bieten hat! die elacs dürften locker ne klasse drüber spielen.


[Beitrag von das_n am 02. Aug 2007, 15:41 bearbeitet]
AHtEk
Inventar
#5 erstellt: 02. Aug 2007, 17:02
al,so ich habe was auf der elac seite von 1500demark gelesen, ob paar oder einzelnt.. isteht da leider nicht
das_n
Inventar
#6 erstellt: 02. Aug 2007, 18:40
ich meine, die elac-preislisten (die man bis vor etwa einem jahr noch immer fürs aktuelle angebot herunterladen konnte) waren immer pro stück.

und vor allem: sie entsprechen fast den späteren reellen verkaufspreisen--- im gegensatz zu vielen anderen herstellern.
AHtEk
Inventar
#7 erstellt: 02. Aug 2007, 19:20
also ich habe die preisliste von februar 2007. und Nunja. da steht eine elac fs 207 für 785€/stück drin.

und bei ton-dose dortmund gab sie zu kaufen für 399 oder 499€. also die preise stimmen hier auch nicht unbedingt.
das_n
Inventar
#8 erstellt: 02. Aug 2007, 22:09
okay, vielleicht ist die box auch ein auslaufmodell? naja ich hatte zumindest vor 2 jahren mal die preise bei den kompakten mit den reellen verglichen, und da passte es in etwa...

naja vielleicht ist das nu auch bei elac nich mehr so...
darkdreamer
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 05. Aug 2007, 20:09
danke für die tips...;-) aber ich hab jetzt gerade bei ebay ein paar canton le 109 sehr günstig bekommen....;-)
das_n
Inventar
#10 erstellt: 05. Aug 2007, 20:10
viel spaß damit, auch wenn sowas ohne vorheriges anhören immer ein risiko ist! schreib doch kurz wie du sie findest wenn du sie hast.

Black_B
Stammgast
#11 erstellt: 06. Aug 2007, 16:02
mhm gefährlich pauschal zu sagen weil sie teurer ist ist sie besser. Ich habe die Heco Victa 500 gegen die Elac Fs 127 gehört.
Heco 240€ Elac 900€ (pro Paar)

Bei klassischer Musik sowie Jazz waren die Elac klar im Vorteil jedoch fand ich die Heco bei Rock/Pop um eniges besser.

das_n
Inventar
#12 erstellt: 06. Aug 2007, 16:08
wahrscheinlich sind sie stärker gesoundet als die elacs
sind die cantons aber auch
Black_B
Stammgast
#13 erstellt: 07. Aug 2007, 08:03
Kannst du mir "gesoundet" erklären?

Eigentlich sollten gute Boxen jede Art von Musik sauber wiedergeben oder?
das_n
Inventar
#14 erstellt: 07. Aug 2007, 11:53
"gesoundet" heisst, dass die höhen und bässe leicht angehoben sind, da das die meisten leute ohnehin machen würden. da das aber auch alles sehr aufstellungs- und raumbedingt ist, würd ich da nicht zu viel augenmerk drauf richten.

die hecos haben meiner meinung nach einen leicht "dumpfen" klang, etwas zurückhaltende höhen. die cantons sind allgmein eher "spritzig" obenrum abgestimmt, daher etwas präsentere höhen. wie gesagt, es ist aber auch alles aufstellungsbedingt. und kleine korrekturen kann man ja auch mit dem bass/höhenregler vornehmen.

...vom persönlichen geschmack mal ganz zu schweigen...
darkdreamer
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 08. Aug 2007, 12:55
@ das_n

Du wolltest wissen wie ich mit den Canton LE 109 zufrieden bin. Bis jetzt bin ich seeeeehr zufrieden. Vom Sound her ein Quantensprung zu den Fronts des Infinity Minuette MPS.

Meine Freundin wollte gleich noch den Sub aus dem Wohnzimmer verbannen weil man den ja angeblich gar nicht mehr braucht aber das konnte ich gerade noch verhindern.

Also wenn ich mir den Klang, das Design und den Zustand der Boxen so betrachte sind die 130 Euro gut investiert...;-)
das_n
Inventar
#16 erstellt: 08. Aug 2007, 16:39
130 fürn paar ist echt nicht schlecht! glückwunsch!

und toll, dass sie euch gefallen.
Juky
Stammgast
#17 erstellt: 08. Aug 2007, 23:05

das_n schrieb:
"gesoundet" heisst, dass die höhen und bässe leicht angehoben sind, da das die meisten leute ohnehin machen würden. da das aber auch alles sehr aufstellungs- und raumbedingt ist, würd ich da nicht zu viel augenmerk drauf richten.

die hecos haben meiner meinung nach einen leicht "dumpfen" klang, etwas zurückhaltende höhen. die cantons sind allgmein eher "spritzig" obenrum abgestimmt, daher etwas präsentere höhen. wie gesagt, es ist aber auch alles aufstellungsbedingt. und kleine korrekturen kann man ja auch mit dem bass/höhenregler vornehmen.

...vom persönlichen geschmack mal ganz zu schweigen...


also ich muss sagen, dass ich deine meinung was die höhen bei den hecos angeht nicht teile. und dumpf sind sie schonmal garnicht.
ich habe noch nen anderes paar standLS (keine ahnung wo die her sind, gehörten vor jahren meinen eltern) und diese hören sich im vergleich zu den hecos wirklich dumpf an.

aber is ja eigentlich auch egal, er hat ja jetzt seine LS und ist happy, dann passt jetzt alles
Black_B
Stammgast
#18 erstellt: 09. Aug 2007, 08:08
Ich weiß auch nicht ob es an Aufstellung, Produktionsstreuung oder am AV-Receiver liegt aber die Victas hören sich sehr unterschiedlich an. Die die ich im MM probegehört habe waren auch eher etwas dumpf, die die bei mir zuhause sind, spielen sehr ausgewogen.
Aber wie gesagt keine Ahnung woran das liegt...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ELAC EL 151
daxkoenig am 23.06.2007  –  Letzte Antwort am 24.06.2007  –  7 Beiträge
HECO VITAS 700 ?
eugen170387 am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  2 Beiträge
Heco Vitas? Canton Le?
markushe309 am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  2 Beiträge
Heco Vitas oder Magnat Monitor
nickname11 am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  24 Beiträge
heco Victa 700+500+100
FCN_1985 am 13.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  6 Beiträge
Heco 4x Vitas 700 o.Vitas 800 o. Odeon 600
Nemeis6 am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  7 Beiträge
Heco Vitas oder Teufel Theater 1 ?
Erdi0815 am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  5 Beiträge
Heco Vitas oder Canton LE?
filius am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  38 Beiträge
Heco Victa 700+300er oder 500+200er
KenCobi am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  8 Beiträge
HECO VICTA 700: center VICTA 100 beste wahl für 5.1?
tiku87 am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.358 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedChristopher1988
  • Gesamtzahl an Themen1.379.610
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.277.948

Hersteller in diesem Thread Widget schließen