Canton AS 25 SC Probleme

+A -A
Autor
Beitrag
Jens73
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Nov 2003, 14:18
Hi Leute,

habe ein Problem wobei Ihr mir helfen könntet.
Wenn ich meinen Denon 1804 einschalte, schaltet sich der Sub mit einem Wumms ein, ebenso ist es beim ausschalten.

Ich verzweifel noch, habe zur Verbindung der beiden Geräte Y-Cinch Kabel von Oehlbach benutzt aber keine Besserung in Sicht.
Woran liegt das?

Danke für Eure Hilfe
Newromancer
Stammgast
#2 erstellt: 01. Dez 2003, 00:20
Sollte eigentlich nicht sein.

Bei mir ist es so das wenn ich am Y-Verteiler ankomme es brummt. ( wenn ich ihn aber wieder richtig 'fest' anstecke ist das Problem behoben.)

Ein Freund von mir hat einen 1803 (mit einem Canton SW), ich habe einen 1604 (mit einem Teufel SW) ... keiner von uns hat das Problem, also würde ich eher auf den SW oder auf die Verbindung (y-Stecker & Kabel) tippen.

Betreibst du deinen SW permnennt auf ON oder im AUTO Modus?
Um welchen Subwoofer geht es da?

Macht er auch ein brummen wenn du ihn nachträglich (nachdem der Verstärker schon arbeitet) einschaltest ?
Jens73
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Dez 2003, 06:04
Hallo,

es geht um den Sub Canton AS 25 SC.
Wenn ich ihn auf On betreibe habe ich das Einschalt und Ausschaltknacken immer. Steht er aber auf Standby, habe ich es beim Ausschalten, da so wie ich beobachtet habe,
beim Einschalten irgendwie (nicht immer) ein Ausgangssinal aus dem Pre-Out vom 1804 kommt und somit die Endstufe im Sub vom Standby in den On Modus setzt.
Dieses Phänomen stellt sich manchmal auch genau andersherum dar. Beim Einschalten passiert nichts, dafür aber beim Ausschalten wird der Sub aktiviert.
Habe es gestern mit einem kleineren aktiven Sub eines Freundes probiert und bei seinem ist es auch zu beobachten (hören).
Dann habe ich meinen Sub an seinen Pioneer Av angeschlossen und siehe da, alles in Ordnung.
Ich glaube so langsam mein 1804 hat ne Macke.

Um erneute Ratschläge wäre ich dankbar.

MFG
Newromancer
Stammgast
#4 erstellt: 01. Dez 2003, 12:04
Okay.

Nein das, ist auf keinen Fall normal.

Ich würde aber sagen das der Subwoofer dafür wenig kann.

Eventuell ist der Receiver defekt.

Aber ich würde erstmal folgendes probieren.
Subwoofer näher an den Receiver stellen und probeweise ein anderes kabel anstecken.
Eventuell den Y-Stecker entfernen und nur einen Chinch anhängen. ( sollte man so nicht betreiben, aber zum testen kann man das machen )

Irgendwie vermute ich das es an der Leitung liegt. ( Ist aber besten falls nur eine Vermutung. )

( Du könntest auch mal das Gehäuse vom Denon Erden )

Gesichtsgünther
Stammgast
#5 erstellt: 02. Dez 2003, 16:55
Hä? Reicht für nen Sub nicht ein einfach Cinch-Kabel? Oder was braucht man da?
das_n
Inventar
#6 erstellt: 02. Dez 2003, 17:05
ich glaube das liegt alles da dran, dass der amp den "einschalt-plopp" schlecht dämpft. entweder ist er alt (das war früher an vielen geräten so, allerdings vor der sorround-zeit) oder defekt.............
Newromancer
Stammgast
#7 erstellt: 04. Dez 2003, 16:31

Hä? Reicht für nen Sub nicht ein einfach Cinch-Kabel? Oder was braucht man da?


Eigentlich ja.

Nur leider ist es so das die Meisten Subwoofer einen Stereo-eingang, und di Meisten Verstärker einen Mono-ausgang haben.
Um jetzt von Mono auf Stereo zu kommen braucht man jetzt einen Y-Stecker.

Wenn dein Subwoofer einen Mono-Eingang hat, schätz dich glücklich.

@ das_n

Stimmt. Da ich den Denon 1804 persönlich kenne, weis ich auch das dies eben nicht normal ist.

Nach dem er den Sub schon mal gewechselthat, bleibt als alternative Fehlerquelle nur das Kabel. Wenn das auch unschuldig ist, ist zwangsläufig der Receiver deffekt.
das_n
Inventar
#8 erstellt: 05. Dez 2003, 06:40
...ich könnte mir nicht vorstellen, wie das kabel kaputt sein kann----es sei denn es handelt sich um einen wackelkontakt.........
Newromancer
Stammgast
#9 erstellt: 05. Dez 2003, 16:44
Wackelkontackt. Eine Litze von der Masse hat kontackt mit dem null leiter. Masseschluss.
Zugegeben alles recht unwarscheinlich. Aber ich würd das abchecken bevor ich den Verstärker reklamiere.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton AS 25 SC rummst
Jens73 am 21.11.2003  –  Letzte Antwort am 23.11.2003  –  9 Beiträge
Wichtige Frage zu Canton AS 25 SC!
Shaker am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  11 Beiträge
Abstimmung Canton AS 25
rudibmw am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  4 Beiträge
CANTON AS 85.2 SC Kaputt ?
MacBarto am 19.04.2015  –  Letzte Antwort am 20.04.2015  –  4 Beiträge
Kennt jemand die: Canton CD100 / CD50 / AS 25 SC ???
DeSCH am 03.11.2003  –  Letzte Antwort am 14.01.2004  –  4 Beiträge
Canton 25 <> Canton 25 SC ???
BreakBeat am 21.08.2003  –  Letzte Antwort am 21.08.2003  –  2 Beiträge
CANTON AS 50 SC WICHTIGE FRAGE!!!
Vegeta85 am 07.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  33 Beiträge
Unterschied Canton AS 85 SC und Canton AS 85.2 SC ?
Harlekin! am 04.08.2010  –  Letzte Antwort am 05.08.2010  –  6 Beiträge
Ergo 902 + AS 650 SC Spikes / Absorber
rudirednose am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  2 Beiträge
Sound Probleme Canton LE
Dirk79 am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 01.01.2005  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedPlayerDC
  • Gesamtzahl an Themen1.386.690
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.411.066

Hersteller in diesem Thread Widget schließen