Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Forschungsprojekt über Musikdownloads

+A -A
Autor
Beitrag
r3d3
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Nov 2007, 10:47
Hallo allerseits,
Ich weiss, der Beitrag grenzt an Eigenwerbung, aber ich als eingesessener Foren-User erlaube mir das mal, ausserdem ist es ja für einen guten Zweck
Und zwar führe ich derzeit an der Technischen Universität Darmstadt ein Forschungsprojekt zum Thema Musikdownloads durch. Ziel ist es zu erforschen, wie Preismodelle für Online-Musik in Zukunft aussehen könnten.
Für dieses Vorhaben werden musikaffine Internet-User gesucht, die sich an der Umfrage beteiligen. Umso mehr Musikfreunde sich an dem Projekt beteiligen, desto bessere Ergebnisse lassen sich bei der Auswertung gewinnen - gleichzeitig wird auch Deine Meinung berücksichtigt. Alles was Du brauchst sind knapp 10 Minuten Zeit.
Als zusätzlichen Anreiz gibt es auch etwas zu gewinnen! Unter allen Teilnehmern, die die Umfrage komplett ausgefüllt haben, werden MP3-Player und Songdownload-Pakete verlost.
Hier teilnehmen!

Vielen Dank im Voraus für Deine Teilnahme!
shiosai
Stammgast
#2 erstellt: 03. Nov 2007, 11:51
Ließt sich ja wie ne Bedarfserhebung der Musikindustrie. Verlustfreie + nicht kopiergeschützte Formate kamen hier um einiges zu kurz (als ernste Alternativen zum CD-Kauf). Aber ihr werdet euch wohl schon etwas dabei gedacht haben...
HiFi_Addicted
Inventar
#3 erstellt: 09. Nov 2007, 22:39
Für Verlustbehafe Files gibt grundsätzlich kein Geld. Die gibts eh an jeder Ecke für Lau. So einfach ist das. Wenn ich zahle dann will ich auch mindestens PCM 44,1kHz/16Bit Mehr darfs aber immer sein. DRM ist auch ein KO Kriterium auch wens nur Wasserzeichen sind. Die beeinflussen auch die Datenintegrität.

MfG Christoph
WalkSightseeing
Stammgast
#4 erstellt: 09. Nov 2007, 23:06
Servus,

ich persönlich hoffe ja auf die Renaissance der Schallplatte.
Meine (zukünftigen) Kinder wären sicher tierisch böse, wenn ich denen erzählen müsste, dass ich ihnen keine Musik aus meiner Jugend zeigen kann, weil ich irgendwann mal meine Festplatte formatiert haben...
Im Endeffekt haben 0en und 1en eigentlich gar keinen Wert für mich und deshalb werde ich auch niemals Musik für Geld im Internet herunterladen.

Aber nichts desto trotz, ich werde mal an der Umfrage teilnehmen...

Grüße
HiFi_Addicted
Inventar
#5 erstellt: 09. Nov 2007, 23:16
Bevor ich es noch vergesse. Falls Kompression verwendet wird muss der Decoder im Sourcecode (bevorzugt C oder C++ ) vorliegen damit man ihn notfalls selbst auf neue Platformen portieren kann.

Diese ferderung erfüllen zB Flac, Wavepack und Monkey's Audio.

Ich hab schon so manche Dateileiche die ich nicht mehr öffen kann weils die uralt Programme nicht mehr auf neuen Systemen laufen.

MfG Christoph
WalkSightseeing
Stammgast
#6 erstellt: 09. Nov 2007, 23:34
So, hab das nun ausgefüllt.

Was soll das denn bitte für eine Flatrate werden, wo man für 9,95Euro soviel Musik hören kann wie man will, allerdings nur solange wie man monatlich für die Flatrate bezahlt. Sowas finde ich schrecklich. Hoffentlich wird euer Auftraggeber das auch einsehen!!

Auf der anderen Seit ist es eine Frechheit für einen einzelnen Song 99ct. zu verlangen. Die Preise für Musikdownloads entsprechen nunmal fast den CD Preisen. Nur das bei der CD im Preis auch noch Ladenmiete, nette und kompetente Bedienung, nach eigenem belieben Probehören und ein Booklet enthalten sind.
Armer Einzelhandel

Gruß
Metal-Max
Inventar
#7 erstellt: 10. Nov 2007, 17:49
mp3 nix gut. Ich will Tonträger im Regal!
a'ndY
Inventar
#8 erstellt: 11. Nov 2007, 17:19

HiFi_Addicted schrieb:
Für Verlustbehafe Files gibt grundsätzlich kein Geld. Die gibts eh an jeder Ecke für Lau. So einfach ist das. Wenn ich zahle dann will ich auch mindestens PCM 44,1kHz/16Bit Mehr darfs aber immer sein. DRM ist auch ein KO Kriterium auch wens nur Wasserzeichen sind. Die beeinflussen auch die Datenintegrität.

MfG Christoph


Dem stimme ich völlig zu (bis auf den Teil mit Wasserzeichen, das stört mich nicht - rund 50 % meiner Files haben ein Wasserzeichen, sind dafür aber auch WAV und haben weniger als die Hälfte gekostet als die Variante ohne Wasserzeichen)!
hifi_raptor
Inventar
#9 erstellt: 11. Nov 2007, 17:46
Hi HiFi(ologen)

es könnte so einfach sein:

- wer Tonträger haben möchte kauft DACD (oder LP sorry) - wer will kann dann für Mobil selber rippen usw.

- wer einzelne Lieder haben will und (oder) nicht cbm-weise Tonträger im Regal habe will kann im Internet kaufen.
Wenn der Verkäufer schlau ist bietet er zu marktgerechten Preisen die diversen gebräuchlichsten Formate an. Dazu gehört auch WAV, aber alles ohne DRM.
Wasserzeichen ggf. soweit das Lesen der Dateien mit jedem beliebigen Mediaplayer möglich bleibt. Wobei wenn ich einen PC habe kann ich genauso gut die CD kaufen, rippe mir was mir gefällt und verticker die Scheibe wieder übers Internet. So kann man sich sogar sein Hobby refinanzieren.

Ich bleibe lieber bei der DACD-Lösung.

mfg
a'ndY
Inventar
#10 erstellt: 11. Nov 2007, 22:55
Also das Wasserzeichen das bei meinen Files vorhanden ist, ist einfach ein zweites Audiosignal (ein sehr breitbandiges Rauschen das eben Infos wie meinen Namen, Kreditkartennummer usw. beinhaltet) das über das normale Signal (also den Track selbst) gelegt ist - allerdings, abhängig vom Pegel, mit gerade mal -90 dB, daher sollte das Audiosignal absolut unbeeinflusst sein. Ich habe mal einen ABX Test gemacht, konnte keinerlei Unterschiede feststellen.

Dadurch kanns natürlich auch nicht zu irgendwelchen Problemen beim Abspielen kommen. Das Wasserzeichen ist also unhörbar, und schränkt die Funktionalität nicht im Geringsten ein - so lobe ich mir das.

Allerdings weiß ich nicht welche Shops auf diese Technik setzen... bzw. ob das überhaupt einer außer meinem Stammshop macht


[Beitrag von a'ndY am 11. Nov 2007, 22:56 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#11 erstellt: 12. Nov 2007, 01:31
Und wehr garantiert dass das Archiv "dicht" bleibt und Wasserzeichen nicht über einen Umweg ärger machen?

Mit eingebetteten Wasserzeichen ist auch nicht mehr die Forderung nach "Lossless" erfüllt. Mindestens 1Bit ist sicher anders als auf CD. was durchaus die eventuelol vorhandene HDCD Kodierung beschädigt bzw Dithering und Noiseshabing negativ beeinflusst.

MfG Christoph
a'ndY
Inventar
#12 erstellt: 12. Nov 2007, 18:43

HiFi_Addicted schrieb:
Und wehr garantiert dass das Archiv "dicht" bleibt und Wasserzeichen nicht über einen Umweg ärger machen?


Naja, da das File ein ganz normales WAV ist (meinetwegen mit einem "Störgeräusch") wüsste ich nicht was da Ärger machen könnte...


HiFi_Addicted schrieb:
Mit eingebetteten Wasserzeichen ist auch nicht mehr die Forderung nach "Lossless" erfüllt. Mindestens 1Bit ist sicher anders als auf CD. was durchaus die eventuelol vorhandene HDCD Kodierung beschädigt bzw Dithering und Noiseshabing negativ beeinflusst.

MfG Christoph


Das mag ja alles sein, aber wenn ich einen ABX Blindtest mache und keinen Unterschied feststelle, reicht mir das Und wenn ich die Wahl zwischen bis zu 3,49 € und 1,29 € für einen Track habe, dann nehm ich den günstigeren, und wenn er ein Wasserzeichen hat, ist mir das dann sowas von Schnuppe
shiosai
Stammgast
#13 erstellt: 12. Nov 2007, 18:47
Also Musik die auf mich geprägt ist steh ich auch sehr skeptisch gegenüber. Da schicke ich im Rahmen der Privatkopie das Lied an einen Freund zum Probehören oder so und wegen Grund XYZ geht es von da auf Wanderschaft und ich habe am Ende die Probleme... nein danke
a'ndY
Inventar
#14 erstellt: 12. Nov 2007, 18:53

shiosai schrieb:
Also Musik die auf mich geprägt ist steh ich auch sehr skeptisch gegenüber. Da schicke ich im Rahmen der Privatkopie das Lied an einen Freund zum Probehören oder so und wegen Grund XYZ geht es von da auf Wanderschaft und ich habe am Ende die Probleme... nein danke :.


Ich stehe der Privatkopie die an Freunde wandert sehr skeptisch gegenüber Ich weiß dass es legal ist, aber ich (meine persönliche Meinung, schlagt mich ruhig dafür :cut) finde dass das falsch ist! JEDER der ein Lied, oder sonstwas haben will, soll dafür gefälligst auch zahlen.

Oh, und der Grund "Probehören" gilt nicht, das geht auf Myspace und in so ziemlich jedem Downloadshop

Allerdings, wenn wir jetzt mein Meinung mal außen vor lassen, muss man schon ziemlich falsche Freunde haben, wenn die dann das File wo hochladen, nicht?


[Beitrag von a'ndY am 12. Nov 2007, 18:54 bearbeitet]
shiosai
Stammgast
#15 erstellt: 12. Nov 2007, 19:11

Bonehunter22 schrieb:

Ich stehe der Privatkopie die an Freunde wandert sehr skeptisch gegenüber Ich weiß dass es legal ist, aber ich (meine persönliche Meinung, schlagt mich ruhig dafür :cut) finde dass das falsch ist! JEDER der ein Lied, oder sonstwas haben will, soll dafür gefälligst auch zahlen.

Oh, und der Grund "Probehören" gilt nicht, das geht auf Myspace und in so ziemlich jedem Downloadshop

Allerdings, wenn wir jetzt mein Meinung mal außen vor lassen, muss man schon ziemlich falsche Freunde haben, wenn die dann das File wo hochladen, nicht? :L

Ok.. das ist halt deine Meinung. Ich bin jetzt einfach mal idealisiert von zwei kräftig zahlenden Musikkonsumenten ausgegangen, die halt beide Freude daran haben und sich dementsprechend auch gerne über ihr Hobby austauschen
Es können ja auch enge Familienmitglieder sein, falls dir der Begriff "Freunde" zu wage ist.
Probehören war ja nur ein Beispielgrund und zumindest mir reichen die Schnipsel oft nicht aus, aber nun gut..

Den Grund, warum das File jetzt wo landet, habe ich bewusst offen gelassen. Ich finde es aber interessant, dass du gleich vom schlimmsten ausgehst und hier quasi einen Verrat mit falschen Freunden an die Wand malst... darauf wollte ich jetzt nicht wirklich hinaus. Aber jedem seine Freunde
kölsche_jung
Inventar
#16 erstellt: 12. Nov 2007, 19:17
test bestanden
musik mieten? ne absurde vorstellung
wenn ich mag, kann ich ja auch eine meiner cds oder lps verleihen...

abgesehen davon höre ich musik mit meiner anlage im wohnzimmer und mein rechner steht im arbeitszimmer....

klaus
a'ndY
Inventar
#17 erstellt: 12. Nov 2007, 19:22

shiosai schrieb:

Ok.. das ist halt deine Meinung. Ich bin jetzt einfach mal idealisiert von zwei kräftig zahlenden Musikkonsumenten ausgegangen, die halt beide Freude daran haben und sich dementsprechend auch gerne über ihr Hobby austauschen :)


Prinzipiell ist die Vorstellung von zwei gut zahlenden Leuten ja sehr fein, aber dann sollte ja wohl keiner von beiden ein Problem damit haben, sich das File auch zu kaufen Ich kenne auch genug Leute die die gleiche Musik hören wie ich, und wir tauschen auch nicht, weil wir alle finden, dass der Produzent für seine Arbeit gebührend belohnt gehört. Wenn ich mir also einen Track kaufe wo ich denke, der gefällt einem von den Kumpels sicher auch, dann wird der sofort weiterempfohlen, mehr aber auch nicht.


shiosai schrieb:

Probehören war ja nur ein Beispielgrund und zumindest mir reichen die Schnipsel oft nicht aus, aber nun gut..


Weiß nicht wies bei deiner Musik ist, aber bei dem was mir so gefällt sind auf Myspace normalerweise rund 80 % des Titels - mir reicht das


shiosai schrieb:

Den Grund, warum das File jetzt wo landet, habe ich bewusst offen gelassen. Ich finde es aber interessant, dass du gleich vom schlimmsten ausgehst und hier quasi einen Verrat mit falschen Freunden an die Wand malst... darauf wollte ich jetzt nicht wirklich hinaus. Aber jedem seine Freunde ;)


Ich dachte mir, wenn dann schon gleich richtig, gehen wir mal vom schwersten Fall aus


Also wie gesagt, wenn du mit Freunden tauschst, und das für dich moralisch okay ist, dann passt das. So kauft ja wenigstens einer den Track, ist immer noch 1000 mal besser als wenn beide nicht dafür bezahlen
shiosai
Stammgast
#18 erstellt: 12. Nov 2007, 19:52
Also ich könnte jetzt nochmal was auf deine Antwort entgegen, aber letztendlich führt es ja zu nichts. Im großen und ganzen wollte ich ja nur ein Beispiel dafür bringen, dass so ein immer auf den Besitzer zurückführendes Musikstück auch nicht ganz problemlos ist.. ganz allgemein gesehen.
Obwohl es uns beide nicht betrifft gibt: Es gab trotzdem genug Leute die Besuch von der Polizei hatten, nur weil sie unwissend Angebot XY von Provider Z inklusive offenem WLAN-Router bekommen haben.
HiFi_Addicted
Inventar
#19 erstellt: 12. Nov 2007, 20:15
Normal Privatkopien sind ja nicht rückverfolgbar aufgrund des Inhaltes wie es eben durch Wasserzeichen möglich wird.

Aus meinen Beständen ist sicher schon so einiges auf Wanderschaft gegangen. Lossless ist halt in gewissen kreisen begehrter als nur MP3 und Co das es eh überall gibt.
Sicher weiß ich es aber nur von der +44 - When Your Heart Stops Beating dass sie hochgeladen wurde.

Ich bin demjenigen nicht mal Böse.

In meinem Bekanntenkreis findet durchaus eine Einkaufskordinierung statt und die Archivformate sind auch weitestgehend "genormt"

Gibts überhaupt WLANs die 100% dicht sind? WPA2 wurde ja auch schon geknackt.

Ich verlasse mich da eher auf einen Komplett offenen WLAN durch den nur VPN Verbindungen laufen.

MfG Christoph
fischerai
Stammgast
#20 erstellt: 12. Nov 2007, 21:19
So eine unsinnige Umfrage. Als ob jemand, der ernsthaft an Musik interessiert ist, Interesse an einer Flatrate hätte, die dann irgendwann abläuft. Wenn einem Musik etwas bedeutet, dann möchte man sie doch auch besitzen und jederzeit wieder anhören können.
So ein Angebot kann nur etwas für jemanden sein, der sich von beliebiger Musik gerne berieseln lässt, aber nicht wirklich genussvoll zuhört. Wahrscheinlich gibt es davon allerdings genügend Anhänger.
WalkSightseeing
Stammgast
#21 erstellt: 13. Nov 2007, 13:56

So ein Angebot kann nur etwas für jemanden sein, der sich von beliebiger Musik gerne berieseln lässt, aber nicht wirklich genussvoll zuhört.


Die Frage die sich mir diesbezüglich stellt ist folgende:

Ich denke, dass prozentual ein Monsteranteil der Menschen passive Berieselungshörer sind, aber welchen Marktanteil machen die aus? Ich z.B. gebe so ca. 150 -200 Euro für Platten im Monat aus (gibt halt sonst nur trocken Brot und ALDI Wein ). Damit habe ich eine Kaufkraft von 15 bis 20 Flatratehörern...
Welcher Markt ist wohl gewinnbringender? Flatratedummping oder Vinyl/CD Markt? Scheint nicht sehr zukunftsorientiertes Denken zu sein...
Wenn sich nun die Musikindustrie immer mehr auf das Musikdownloadgeschäft fixiert (wodurch sie ja nunmal immense Kosten sparen und ihre Gewinne maximieren...) und dabei den Vinyl/CD Markt vernachlässigen, dann "blockieren" sie ja quasi ihre Einnahmequelle aus den Leuten, die richtig viel Geld für Musik ausgeben.

Um die Zukunft der Schallplatte und der Musik mache ich mir trotzdem keine Sorgen. Um so bekloppter die Masse wird, um so interessanter wird der Underground. Und ein Markt für Vinyl und CD oder SACD oder was auch immer, wird es immer geben. Und wie wir wissen, regeln sich Angebot und Nachfrage von selbst...

Ich habe mal gelesen, dass eine Firma zur Zeit ein Programm entwickelt, dass aus Zufallsvariablen vollständige Number One Hits erzeugen soll. Das ist kein Witz, stand in der Technologiezeitschrift des MIT. Das wir wirklich seriös angegangen... So á là "Algorithmus der Musikästhetik"
Ist natürlich eine gute Möglichkeit um beim Musik Flatratedumping Wettbewerbsfähig zu bleiben.


Gruß
kölsche_jung
Inventar
#22 erstellt: 13. Nov 2007, 18:07

WalkSightseeing schrieb:

Welcher Markt ist wohl gewinnbringender? Flatratedummping oder Vinyl/CD Markt?

Gruß


na ja, das sind wohl schon die richtigen fragen, aber die industrie rechnet anders...

die sagen: da sind 100.000 downloads am tag (natürlich irgendwoher und kostenlos)
die musik gehört uns, also müssten wir runde 1 mio am tag bekommen...
also muss das der markt sein...
schwupps e-shop aufgemacht ... und keiner kommt?
also neue idee: ja das bezahlen ist zu kompliziert...
also neue bezahlmethode: das abo

was die spezis noch nicht gemerkt haben, wenn downloads kostenlos sind, lädt sich jeder alles mal runter (kost ja nix)
wenns was kostet, sind die leute wählerischer!

bevor ich mir irgendein infiziertes datenreduziertes album für 15€ runterlade, warte ich lieber 6 monate und kauf dann die cd für 6-10 € und gut is, und die darf ich auch behalten...und verleihen wenn ich mag...oder verschenken

verschenkt mal nen downloadgutschein an eure liebste...über die letzte mixCD hat sie sich wohl mehr gefreut

klaus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ist das Musik für euch?
baby112 am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  37 Beiträge
Online-Umnfrage für Bachelor-Arbeit zum Thema Musik, bitte jeder teilnehmen!
luigi86 am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 04.07.2010  –  4 Beiträge
Musik für meinen Geschmack gesucht...
Kruemelix am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 24.07.2005  –  18 Beiträge
Guter Musikladen in Darmstadt
Swing am 06.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  5 Beiträge
Was ist das für Musik?
LauderBack am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.06.2010  –  6 Beiträge
Zukunft der Musik?
chilloutman am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.09.2004  –  8 Beiträge
Gema-frei und Nutzungsrechte?? - Hilfe gesucht, Musikuntermalung für Filmprojekt
natrilix am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 08.07.2005  –  4 Beiträge
Gesucht: CD-Versandhändler für Musik abseits des deutschen Mainstreams
shiosai am 23.10.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  4 Beiträge
Hilfe zum Thema Loudness War / Remastering gesucht!
Pentatope am 16.01.2014  –  Letzte Antwort am 25.08.2014  –  7 Beiträge
Stück gesucht
Legatus am 25.08.2015  –  Letzte Antwort am 26.08.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemein Widget schließen

  • Yamaha
  • Marantz
  • Sony
  • Denon
  • AKG
  • Heco
  • Canton
  • Harman-Kardon
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedbildschoen2011
  • Gesamtzahl an Themen1.345.272
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.271