TV aufgehangen. Beschwerden vom Nachbarn.

+A -A
Autor
Beitrag
RacerCRX
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Okt 2009, 23:21
Hallo lieber User

Heute Abend klingelte mein nachbar an der Türe und hat mich gefragt ob ich was am TV geändert hätte. Hab ihm darauf geantwortet, dass ich ihn lediglich aufgehangen habe, mehr nicht und sonderlich laut war er auch nicht, hatte er sich von überzeugt und selbst nochmal getestet. Jetzt ist folgendes Problem, dass der Ton des TV bei ihm extrem laut übertragen wird. Nur was soll man jetzt machen.

1. Muss ich ihn aufhängen aus platzgründen
2. Will ich auch nicht im schlummer leisen Ton gucken müssen.

Wandhalterung ist star und baut ca 30-40mm tief
Tv ist ein Samsung UE46B8090 LED TV Lautsprecher auf der Rückseite.

Bin um jeden Rat dankbar
Marsupilami72
Inventar
#2 erstellt: 15. Okt 2009, 23:45
Naja, mit der Wandhalterung hast Du den Fernseher akustisch an die - offensichtlich sehr leichte - Wand angekoppelt.

Abhilfe schaffen da höchstens externe Lautsprecher...
RacerCRX
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Okt 2009, 10:03
Gibt es denn nicht irgendein dämmstoff der die Akustik irgendwie entkoppelt. Sicherlich könnt ich die anlage laufen lassen, allerdings bräucht ich da wohl ne neue, habe nur einen optischen eingang und da hängt die ps3 dran. Der TV besitzt leider kein chinch ausgang mehr.
Dynacophil
Gesperrt
#4 erstellt: 16. Okt 2009, 10:13
Hi
genau wegen sowas führe ich Krieg mit der kneipe im Nebenhaus. Die haben B&O Aktivboxen starr an der Brandmauer befestigt, eine genau auf Höhe einer in unserem Haus quer verlaufenden 40er Wand. Das überträgt den Schall in gleichmässiger Lautstärke durch 2 Wohnungen und über 4 Zimmer. Eine leichte Wand ist also nicht nötig, eine gemauerte Ziegelwand tut's genauso. wenn man sich in einen Türdurchgang stellt fühlt man sich wie in einem Lautsprecher rundumbeschallt.

Meine Nachbarin hämmert bei mir an die Wand, weil es so laut ist dass sie denkt es käme von mir, obwohl die Quelle noch 10m weiter weg die Kneipe ist.
Ich kann in meinem Fernseh/Hörraum nur noch Surround hören, da ich sonst immer die Kneipenmusik von Hintzen aufs Ohr gedröhnt bekomme.
Ich als Nachbar wäre stinksauer....


[Beitrag von Dynacophil am 16. Okt 2009, 10:15 bearbeitet]
pelowski
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Okt 2009, 11:04

RacerCRX schrieb:
Gibt es denn nicht irgendein dämmstoff der die Akustik irgendwie entkoppelt. Sicherlich könnt ich die anlage laufen lassen, allerdings bräucht ich da wohl ne neue, habe nur einen optischen eingang und da hängt die ps3 dran. Der TV besitzt leider kein chinch ausgang mehr.

Irgendeine Dämung ist zwar theoretish möglich, aber sehr aufwendig - und teuer.

Die einfachste Lösung für dein Problem: http://eg-sat.net/pr...-Toslink-SPDIF-.html

Grüße - Manfred
RacerCRX
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Okt 2009, 23:00
Geil!

Hab sowas bis jetzt nicht gefunden. So nen dingen werd ich mir wohl glaub ich erstmal aneignen, bis dann nen camebridge audio Reciever hier steht.

Danke
hohesZiel
Stammgast
#7 erstellt: 11. Nov 2009, 19:45
1. Zwischen der Wandhalterung des gehäuses und der Halterung Gummielemente einbauen (weniger direktübetragung des Schalls)
2. Das Ding hat an der RÜCKSEITE Lautsprecher? Dann beschallst Du natürlich die Wand und nicht Dich. Bescheuerte Konstruktion des herstellers...

Abhilfe könnte Folgendes schaffen:

Basotect 5 cm dick und in den Dimensionen B und H doppelt so groß wie das gehäuse an der Wand anbringen. Wird aber nicht alle Probleme beseitigen.

Am besten: TV an einer internen Mauer anbringen (zum Flur hin oder zu einem anderen Zimmer hin, nicht zum NAchbarn. Die elastischen Elemente zur Aufhängung zur Entkoppelung des Körperschalls würde ich aber dringend trotzdem anraten!

Eleganteste Lösung: Externe LS.

Viel Glück


[Beitrag von hohesZiel am 11. Nov 2009, 19:47 bearbeitet]
Dynacophil
Gesperrt
#8 erstellt: 11. Nov 2009, 20:28
Das haben die meisten (auch Röhren) so... nach hinten muten die immer lauter an... damit versuchen die etwas Tiefgang-Eindruck zu verschaffen.

Ich würde von der Benutzung der internen LS absehen, wenn dein Nachbar dir nicht irgendwann mit dem Baseballschläger Besuch abstatten soll.




hohesZiel schrieb:
1. Zwischen der Wandhalterung des gehäuses und der Halterung Gummielemente einbauen (weniger direktübetragung des Schalls)
2. Das Ding hat an der RÜCKSEITE Lautsprecher? Dann beschallst Du natürlich die Wand und nicht Dich. Bescheuerte Konstruktion des herstellers...

Abhilfe könnte Folgendes schaffen:

Basotect 5 cm dick und in den Dimensionen B und H doppelt so groß wie das gehäuse an der Wand anbringen. Wird aber nicht alle Probleme beseitigen.

Am besten: TV an einer internen Mauer anbringen (zum Flur hin oder zu einem anderen Zimmer hin, nicht zum NAchbarn. Die elastischen Elemente zur Aufhängung zur Entkoppelung des Körperschalls würde ich aber dringend trotzdem anraten!

Eleganteste Lösung: Externe LS.

Viel Glück
RacerCRX
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Nov 2009, 22:48
Mit den gummis hatte ich auch überlegt die Wandhalterung zu entkoppeln, scheint wirklich nur die direktübertragung über die Wandhalterung zu sein.

Hab jetzt meine Anlage eigentlich immer an und den sub ein wenig runtergeschraubt, er kommt mit kla und ich erst recht

Danke trotzdem
Uncle_Meat
Stammgast
#10 erstellt: 12. Nov 2009, 23:52
Hi zusammen,

elastische Befestigung zur Entkopplung des Körperschalls zeigt nur dann spürbare Wirkung, wenn die Eigenfrequenz der Schallquelle min. Faktor 10 ! unter die zu dämpfende Frequenz gebracht werden kann.

Das muss also enorm weich und "Schwabbelig" sein. Oft gar nicht problemlos realisierbar.
HausMaus
Inventar
#11 erstellt: 13. Nov 2009, 00:12

RacerCRX schrieb:
Mit den gummis hatte ich auch überlegt die Wandhalterung zu entkoppeln, scheint wirklich nur die direktübertragung über die Wandhalterung zu sein.

Hab jetzt meine Anlage eigentlich immer an und den sub ein wenig runtergeschraubt, er kommt mit kla und ich erst recht

Danke trotzdem :prost


ich denke mit so etwas müste es klappen !

Gummipuffer M 8



HausMaus
Inventar
#12 erstellt: 13. Nov 2009, 00:14
Zelolitis
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Nov 2009, 20:56
Ich würde ein Generator vor seine Haustüre stellen, oder das parkierte Auto immer auf vollgas lassen wenn ich Fernsehe.. So wird der Lärm überdeckt und mein Nachbar stört sich nicht mehr am Fernseher..
hohesZiel
Stammgast
#14 erstellt: 14. Nov 2009, 23:33

Zelolitis schrieb:
Ich würde ein Generator vor seine Haustüre stellen, oder das parkierte Auto immer auf vollgas lassen wenn ich Fernsehe.. So wird der Lärm überdeckt und mein Nachbar stört sich nicht mehr am Fernseher.. :cut


armseeliges posting.
GF21
Inventar
#15 erstellt: 17. Nov 2009, 01:33

HausMaus schrieb:

ich denke mit so etwas müste es klappen !

Gummipuffer M 8



:.


Hallo,

ich würde auch gerne den Fernseher von der (Trenn)Wand entkoppeln, aber nur um ihn zu schonen. Wenn die Kinder (oder die Nachbarn) richtig trampeln, hat man den Eindruck, als ob die komplette Wand vibriert...

Ich hatte schon an die Gummipuffer zwischen Halterung und die Wand gedacht, die abgebildetetn M8 müssten eigentlich zwischen Halterung und TV (hoffe, daß ich damit richtig liege).

Besteht keine Gefahr, daß der Gummi des Puffers mit der Zeit reisst, oder geht die M8 Schraube da durch ? So ein 50 Zoll Plasma wiegt schon seine 35 kg und mit der Zeit kann das Material ermüden. Was meint Ihr ?

Grüße
GF
HausMaus
Inventar
#16 erstellt: 17. Nov 2009, 01:47
Besteht keine Gefahr, daß der Gummi des Puffers mit der Zeit reisst

möglich ,kannst ja den tv noch mit einer schlinge sichern .

geht die M8 Schraube da durch

nein.



ich hatte mir das so gedacht.....

http://www.kury.de/d...kerfzai200607231.pdf

statt der schraube den gummi und daran die wandhalterung.
Dynacophil
Gesperrt
#17 erstellt: 17. Nov 2009, 02:03

HausMaus schrieb:

geht die M8 Schraube da durch


das würde die ganze Entkopplung hinfällig machen

Bei ner Trockenbauwand wirst du wohl etwas Aufwand betreiben müssen...
HausMaus
Inventar
#18 erstellt: 17. Nov 2009, 02:06

Dynacophil schrieb:

HausMaus schrieb:

geht die M8 Schraube da durch


das würde die ganze Entkopplung hinfällig machen

Bei ner Trockenbauwand wirst du wohl etwas Aufwand betreiben müssen...


nein vier dübel mit hacken und an diese dann .....



die lager anbringen .

an die lager dann die halterung binden .



finde diese variante am besten .


[Beitrag von HausMaus am 17. Nov 2009, 02:08 bearbeitet]
GF21
Inventar
#19 erstellt: 17. Nov 2009, 02:18

HausMaus schrieb:

nein vier dübel mit hacken und an diese dann .....



die lager anbringen .

an die lager dann die halterung binden .



finde diese variante am besten .



Wie ist die Anbindung der Halterung gemeint ?
HausMaus
Inventar
#20 erstellt: 17. Nov 2009, 02:35
so nur 4x

GF21
Inventar
#21 erstellt: 17. Nov 2009, 03:01
Danke HausMaus
HausMaus
Inventar
#22 erstellt: 17. Nov 2009, 03:07

GF21 schrieb:
Danke HausMaus :)


für was ?

erst wenn es funst, dann nehme deinen dank an !
tr0phy
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 26. Nov 2009, 22:53
Hi,
na wie stehts denn nun mit deinem nachbarn ?. Ich denke ehrlich gesagt das die entkoplung nicht soviel bringt. immerhin blasen die 2 ls ja direkt auf die wand. ist ja nicht so das der tv so stark zum vibrien anfängt, dass gleich die ganze wand wackelt oda ?

mein tv ist auch an der wand verschraubt. hab ein ähnliches problem. auf der anderen seite des raumes befindet sich nur das treppenhaus. würde mich trotzdem beruhigen wenn ich den schall einwenich dämpfen könnte


gruß
RacerCRX
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 29. Nov 2009, 15:40
Ich benutze die Lsp nicht mehr vom tv nur noch die der anlage. Hab mal versucht mit den gummipuffern was zu bewerkstelligen, allerdings war mir das zu wackelig und in unserer Wand auch viel zu unsicher.
HausMaus
Inventar
#25 erstellt: 29. Nov 2009, 15:44

RacerCRX schrieb:
Ich benutze die Lsp nicht mehr vom tv nur noch die der anlage. Hab mal versucht mit den Gummipuffern was zu bewerkstelligen, allerdings war mir das zu wackelig und in unserer Wand auch viel zu unsicher.


das war ja die billige und einfache variante.

natürlich wäre besser diese gummipuffer mit rahmen und schellen befestigt .dann ist das auch nicht so wackelig.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallverteilung... beschwerden wegen zu starkem bass....
F5.Dogg am 16.05.2006  –  Letzte Antwort am 24.05.2006  –  8 Beiträge
Bass vom Nachbarn
Flubber* am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 16.02.2013  –  5 Beiträge
Lärm vom Nachbarn aufzeichnen
Brecht_Ruprecht am 28.08.2017  –  Letzte Antwort am 29.08.2017  –  8 Beiträge
Nachbarn über und unter einem
tecx am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  3 Beiträge
Bassproblem mit den Nachbarn
pulsartm am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 19.11.2016  –  4 Beiträge
Bassabsorber o.ä. gegen Beschwerden aus umliegenden Zimmern?
digitalSound am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  16 Beiträge
Ärger mit Nachbarn wegen Heimkino und Musik
Firmthaler am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  22 Beiträge
Nachbarn schonen
lumber am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 19.06.2004  –  9 Beiträge
Subwoofer abkoppeln = Nachbarn entlasten
Hilchenbacher am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  9 Beiträge
Spikes gegen nervige Nachbarn?
gremy am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.435 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMasterd112
  • Gesamtzahl an Themen1.449.735
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.585.971

Hersteller in diesem Thread Widget schließen