Bassabsorber in Ecken ?

+A -A
Autor
Beitrag
canis_majoris
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Mai 2013, 08:15
Hallo! Ich Habe in meinem Heimkeller ein Heimkino. Der Raum ist ca. 18qm groß. Habe bei Amazon und Ebay sogenannte Basstraps (dreieckige Schaumstoffteile) entdeckt. Taugen die was und wieviele bräuchte ich da? Sollen in alle 4 Ecken welche hin? Habe eine 5.1 Anlage.
MicroMagic
Stammgast
#2 erstellt: 12. Mai 2013, 09:27
Hallo,
du meinst wahrscheinlich diese hier...
http://www.ebay.de/i...&hash=item3380f29561

Basstraps musst du immer raumhoch anwenden, ansonsten ist die Wirkung zu gering.

Hast du Messungen von deinem Raum (REW) ?
Zur Not kannst du auch mit einen Tongenerator die Problemfrequenzen ermitteln.
Wenn beides nicht zur Verfügung steht, dann bleibt dir nur die Möglichkeit die Problemfrequenzen über die Raummaße zu ca. ermitteln.
Welche Maße hat denn dein Raum ?
Raumresonanzen Rechner findest du hier...
http://www.lautsprec...tools/t_raum_res.htm
Erst nachdem du die Problemfrequenzen ermittelt hast, kann man mitteln wie groß die Basstraps in etwa werden müssen um Abhilfe zu schaffen.

Meine Erfahrungen haben gezeigt das ein Basstrap von 60 x 60 x 240 bis ca. 50 Hz eine Wirkung zeigt.
Das soll heißen das die oben verlinkten Basstraps wohl zu klein sind um die üblichen Probleme zu lösen.

Gruß

MicroMagic


[Beitrag von MicroMagic am 12. Mai 2013, 09:36 bearbeitet]
Buschel
Inventar
#3 erstellt: 12. Mai 2013, 09:37
Ich vermute mal einfach mal ins Blaue hinein, dass du Dröhnprobleme hast, weil du Bassabsorber kaufen möchtest. Deine Raummaße scheinen ja irgendwo bei 4-5m pro Seite zu liegen. Damit hast du je nach Sitzposition und Aufstellung Moden bei ~40 Hz und ~80 Hz. Die Schaumstoffteile können durch aus im oberen Bereich helfen, die Probleme bei ~40 Hz kannst du damit nicht wirklich beheben.

Damit dir zielgerichteter geholfen werden kann solltest du eine kleine Skizze anfertigen: Maße, LS-Aufstellung, Hörposition. Außerdem solltest du beschreiben was dein Problem ist, was du angehen möchtest. Hast du evtl. die Möglichkeit Messungen durchzuführen?
canis_majoris
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Mai 2013, 10:04
danke euch.
TasteOfMyCheese
Stammgast
#5 erstellt: 12. Mai 2013, 14:15
Servus,


Taugen die was und wieviele bräuchte ich da?

aus welchem Material sind die gekauften Bassfallen?
Üblicherweise finde ich 8 Stück eine ganz ordentliche Zahl für ein Heimkino dieser Größe. Letztendlich hängt das aber vom persönlichen Geschmack ab, wie trocken der Bass sein soll. Den Tiefbass wirst du damit sowieso nicht beeinflussen. Daher taugen Bassfallen nicht all zu viel, um tiefe Raummoden abzuschwächen.
Wie bereits gesag, da hilft nur die Lautsprecheraufstellung, bzw. Hörplatzpositionierung.

Viele Grüße,
Berti
DasOrti
Stammgast
#6 erstellt: 13. Mai 2013, 08:47
In den Ecken kann man vorallem Flatterchos vorbeugen, das ist Raumakustisch gut aber im Bass nicht Zielführend.
hobbyakustiker
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Mai 2013, 13:17
Man positioniert Absorber gerne in Ecken, weil man dort alle axialen Moden des Raumes auf einmal "erwischt". Aber nicht Ecke und Kante verwechseln!

Und eigentlich ist es eher so: Das einzige raumakustische Problem dass Kantenabsorber nicht verbessern/beheben können sind Flatterechos, da diese sich zwischen parallel stehenden Flächen ausbilden.
TasteOfMyCheese
Stammgast
#8 erstellt: 13. Mai 2013, 13:40

Das einzige raumakustische Problem dass Kantenabsorber nicht verbessern/beheben können sind Flatterechos, da diese sich zwischen parallel stehenden Flächen ausbilden.

Ich denke er hat gemeint, dass kahle Flächen, zwischen denen sich die Flatterechos ausbilden häufig nah den den Kanten sind (viele Kanten haben in beide Richtungen 30-50cm Platz bis irgendein Möbelstück, etc. anfängt). Diese Echos erledigen sich natürlich mit der Aufstellung eines Kantenabsorbers dort.

Viele Grüße,
Berti
hobbyakustiker
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Mai 2013, 14:09
Gewagte Theorie. Immerhin gilt: "Einfallswinkel=Ausfallswinkel". Da fragt man sich, wie Schall im Nullwinkel auf die Wand gelangt. Eine entsprechende Lautsprecheraufstellung möchte ich mir nicht einmal vorstellen...
TasteOfMyCheese
Stammgast
#10 erstellt: 13. Mai 2013, 14:28

Gewagte Theorie. Immerhin gilt: "Einfallswinkel=Ausfallswinkel".

Es sollte nicht vergessen werden, welche Entfernungen Schall in so einem Zimmer zurück legt und wo überall reflektiert wird.

Viele Grüße,
Berti
hobbyakustiker
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Mai 2013, 15:07
Wo überall reflektiert wird, spielt doch gar keine Rolle. Das ist dann Nachhall. Für ein Flatterecho braucht's eine Winkelsumme der Reflexionen von ganz ganz ganz exakt 0°/360°. Und schallharte Flächen. Und "freie Bahn" für den Schall. Und genug Schallenergie (weil bei jeder Reflexion ~3 dB Schalldruck verloren gehen). Und die Nachhallzeit des Raumes muss kürzer sein als die des Flatterechos, weil dieses sonst gar nicht als solches wahrnehmbar ist.

Das sind die Gründe warum Flatterechos in normalen Räumen praktisch nie Probleme machen. Ausser der Raum befindet sich im Rohbau, aber dann stehen keine Schränke herum Oder man nutzt den Raum als Schiessstand, aber da hört man dann besser nicht Musik
Mickey_Mouse
Inventar
#12 erstellt: 13. Mai 2013, 21:55
Ach, ich habe hier schon des öfteren Bilder von als Wohnzimmer ausgegebenen Schwimmhallen gesehen, nur mit einer klitzekleinen Couch an einer Wand und einem stylischen LCD an der gegenüberliegenden

Aber egal wie man es dreht oder wendet, in den Ecken kann man alles andere aber vor allem keine Flatter Echos reduzieren!


[Beitrag von Mickey_Mouse am 13. Mai 2013, 21:55 bearbeitet]
DasOrti
Stammgast
#13 erstellt: 14. Mai 2013, 00:49
Stimmt, dass stimmt nicht.
Aber ich habe gefunden, wo ich das her habe klick ...Regel 6.
Absorber (Kissen) in den Ecken helfen auf jeden Fall, nur weder gegen Raummoden noch effektiv gegen Flatterechos.
Wollte nicht mit falscher Info den Thread ablenken.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bassabsorber - Selbstbau in Kartons
lamar185 am 29.04.2015  –  Letzte Antwort am 02.05.2015  –  6 Beiträge
Müssen Bassabsorber in die Ecke?
Dadof3 am 17.10.2015  –  Letzte Antwort am 30.10.2015  –  7 Beiträge
Bassabsorber in Folie einpacken?
Nishikigoi am 04.06.2004  –  Letzte Antwort am 11.06.2004  –  12 Beiträge
Gipskarton vor Bassabsorber
cartuffel am 28.08.2018  –  Letzte Antwort am 21.09.2018  –  15 Beiträge
Eck bassabsorber bauen
Hans-Dampf1979 am 07.11.2015  –  Letzte Antwort am 07.11.2015  –  2 Beiträge
Bassabsorber Pflanzentöpfe
Selbstistdermann am 29.09.2011  –  Letzte Antwort am 30.09.2011  –  2 Beiträge
Bassabsorber RTFS
bautz am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 29.03.2004  –  5 Beiträge
Kleiderschrank Bassabsorber
ChrisEl17 am 15.06.2019  –  Letzte Antwort am 16.06.2019  –  3 Beiträge
Bassabsorber in Raummitte?
schwa321 am 02.12.2015  –  Letzte Antwort am 17.12.2015  –  7 Beiträge
Rockwool-Steinwolle für Bassabsorber 100Kg / m3
Istvan78 am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.479 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedOliverk2
  • Gesamtzahl an Themen1.463.329
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.828.569