XT32 und 2 Subwoofer – welche Anschlussvariante ist besser?

+A -A
Autor
Beitrag
wp48
Stammgast
#1 erstellt: 13. Sep 2018, 11:24
Hi,

ich betreibe an meinem Marantz SR6011 (mit Audyssey XT32) zwei passive Subwoofer. Angeschlossen sind sie so (Variante 1):

AVR Sub1 Out -> Stereo-Verstärker (A+B): Lautsprechergruppe A -> Subwoofer 1; Lautsprechergruppe B -> Subwoofer 2.

Bei der Einmessung erkennt Audyssey nur einen Subwoofer, obwohl ich in der Lautsprecherkonfiguration 2 Subwoofer angegeben habe. Wenn ich Audyssey wäre, würde ich das allerdings auch so sehen, weil ja nur „Sub1 Out“ belegt ist. Das funktioniert nach meinem Eindruck gut und korrespondiert m.E. mit Michaels/Mwf‘s Aussage (hier; Beitrag #3):


Mwf schrieb:
Die beiden Subs geben das gleiche Signal wieder, spielen im gleichen Raum und wirken auf die Raummoden anders als einer allein (!),
sie sind daher als ein einziger (größerer, spezieller ...) Sub anzusehen .


Dennoch habe ich gewisse Zweifel, denn „richtig“ wäre ja eigentlich Variante 2:

AVR Sub 1 Out -> Verstärker 1 -> Subwoofer 1
AVR Sub 2 Out -> Verstärker 2 -> Subwoofer 2.

Audyssey misst ja in diesem Fall jeden Sub IN DISTANZ UND PEGEL EINZELN ein (was ja in meiner Variante 1 wohl nicht geht) und behandelt darüber hinaus dann beide gemeinsam. Frage: Würde Audyssey das beim „richtigen“ Anschluss anders/besser einmessen als in Variante 1, oder käme das im Ergebnis auf dasselbe heraus?

Bin nicht schlau genug, die Frage selbst zu beantworten; deshalb frage ich euch.

Gruß
Wolfgang

Edit:
Ein bisschen schlauer als befürchtet bin ich wohl doch. Nachdem meine Vergesslichkeit sich (vorübergehend!) verabschiedet hatte fiel mir nämlich wieder ein, wie ich den AVR vor einiger Zeit mit dem Stereoverstärker verbunden hatte: aus dem AVR mit Cinch aus „Sub 1 Out“ raus, mit Y-Kabel (Bass ist Mono-Signal) „Links“ und „Rechts“ in den Stereoverstärker rein. Subwoofer 1 habe ich an LS-Gruppe A und Subwoofer 2 an LS-Gruppe B angeschlossen. So konnte ich zum Ausprobieren Subwoofer 1 und Subwoofer 2 einzeln oder mit A+B gemeinsam schalten.

Um beide Subwoofer „ordnungsgemäß“ zu betreiben brauche ich aber gar keinen zweiten Verstärker – das hatte ich stillschweigend unterstellt und das war mein Denkfehler (kommt manchmal bei mir vor ). Das Y-Kabel ist entbehrlich; ich muss lediglich mit einem zweiten Cinchkabel am AVR aus „Sub 2 Out“ raus und in den freien Cinch-Eingang am Verstärker rein. Dann „sieht“ der AVR endlich auch den zweiten Sub und kann sich drum kümmern. Die oben gestellte Frage – welche der Einmessvarianten besser sei oder egal – stellt sich aber immer noch.

Wie nur kann etwas ganz einfach sein (eigentlich) und doch gleichzeitig so verwirrend... (Jeglicher Kommentar hierzu ist entbehrlich; da komme ich schon noch selbst drauf... )


[Beitrag von wp48 am 13. Sep 2018, 15:11 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 13. Sep 2018, 14:52

wp48 (Beitrag #1) schrieb:
... Bin nicht schlau genug, die Frage selbst zu beantworten ...


... nö, aber evtl. zu ...
... Probier es aus und berichte

Jeder Raum ist anders.
Allgemeine Tipps wie oben sind als Default-Empfehlungen für Einsteiger zu verstehen.

Unsymmetrien in Raum und Sub-Position können durch individuelles Delay gemildert oder gar positiv genutzt werden.

Unterschiedliche (elektrische) Pegel bei Multisubs reduzieren tendenziell den (gemeinsamen) Maximalpegel,
wer es sich leisten kann ...
wp48
Stammgast
#3 erstellt: 13. Sep 2018, 15:32

Mwf (Beitrag #2) schrieb:

wp48 (Beitrag #1) schrieb:
... Bin nicht schlau genug, die Frage selbst zu beantworten ...


... nö, aber evtl. zu ...


Hi Michael,

was du nicht sagen darfst - ich darf es: ... faul!

Offenbar hast du deinen Kommentar reingesetzt, während ich mein Edit verfasst habe. Die Krux war halt, dass ich zum Ausprobieren einen zweiten Verstärker zu benötigen meinte. Den habe ich, aber wohin damit (Schrank ist voll) und wie komme ich an die Anschlüsse dran (muss und wird geändert werden). Allein der Gedanke war schweißtreibend. Da schien es mir unvergleichlich einfacher, hier mal nachzufragen statt viel zu arbeiten und womöglich noch für die Katz'. Ohne meinen Denkfehler lässt sich das provisorisch viel leichter durchführen.

Aber ich denke mitlerweile, dass die Frage eher akademischer Natur ist, weil ich bezweifle, das hören zu können. Aber was wäre das Leben ohne offene Fragen ...

Gruß
Wolfgang
eco100375
Stammgast
#4 erstellt: 13. Sep 2018, 18:21
Du hast die "eigentlich richtige" Anschlussvariante "gefunden"

Erst einmal handelt es sich um einen Stereo Verstärker. Der hat zwei Endstufen aber die sind nach links/recht aufgeteilt und nicht A/B.
Ein Zweig von deinem Y-Kabel war also ein "totes Ende". Das hat einen Kanal des Verstärkers versorgt an dem gar kein Subwoofer angeschlossen war. Dafür wurde die andere Endstufe bei A+B mit zwei Subwoofern parallel belastet. Da Subwoofer meist 4 Ohm LS sind werden daraus bei Prallelschaltung 2 Ohm und das kann beim Bass schonmal den Verstärker in die Knie zwingen oder die Schutzschaltung auslösen.

Jetzt versorgst du mit den zwei getrennten Cinch Kabeln beide Kanäle getrennt. Du solltest dann natürlich auch einen Subwoofer an Links und den anderen an Rechts anschließen! Wie ist egal, das bestimmt dann nur die Reihenfolge welchen Subwoofer der AVR als #1 und #2 sieht.
Du kannst ruhig weiterhin einen an A und den anderen an B anschließen um einfacher vergleichen zu können. Da jetzt ja die Kanäle getrennt sind werden die Chassis nicht mehr parallel geschaltet.

Um ganz sicher zu sein das alles richtig ist sollte es bei der Audyssey Messung so ablaufen:
1) Im Setup 2 Subwoofer konfigurieren
2) Nach dem Start der Einmessung prüft Audyssey (XT32) die Lautstärke Einstellung der beiden Subwoofer. Erst brummt #1 und der AVR zeigt an ob es ok ist oder zu laut/leise. Ist es Ok geht es mit #2 weiter. Du musst am Stereo Verstärker die Lautstärke so einstellen das es bei beiden grün ist und diese Einstellung behältst du bei, am besten markieren.
3) Im nächsten Schritt startet die Einmessung auf dem Haupthörplatz.
Wenn die Subwoofer an der Reihe sind dann sollte erst das WuppWuppWupp aus #1 ertönen, anschließend aus #2 und nach einer ganz kurzen Pause aus #1 und #2 zusammen.
Bei der Messung an der ersten Position ermittelt Audyssey die Entfernung der Lautsprecher zum Hörplatz. Daher wird jeder Subwoofer einmal alleine gemessen. Subwoofer sollten aber "alsTeam" gemessen werden daher der dritte Durchgang mit beiden zusammen wobei der AVR vorher die unterschiedlichen Entfernungen zum Hörplatz korrigiert hat.
Bei den folgenden Messungen auf den anderen Messpositionen erfolgt dann nur noch die gemeinsame Messung.
wp48
Stammgast
#5 erstellt: 14. Sep 2018, 14:36
Hi eco,

herzlichen Dank für deine ausführlichen Hinweise! Du hast dir damit sehr viel Mühe gemacht! Allerdings liegt ein Missverständnis vor. Ich will das mal aufklären.

eco100375 (Beitrag #4) schrieb:
Ein Zweig von deinem Y-Kabel war also ein "totes Ende".


Nein, mein Y-Kabel hatte kein „totes Ende“, sondern war richtig angeschlossen (falsch geht nämlich gar nicht). Ich habe das zweimal beschrieben; beim ersten Mal verkürzt und somit nicht ganz eindeutig:

wp48 (Beitrag #1) schrieb:
AVR Sub1 Out -> Stereo-Verstärker (A+B): Lautsprechergruppe A -> Subwoofer 1; Lautsprechergruppe B -> Subwoofer 2.


Beschrieben habe ich hier, wie ich die Subwoofer an den Stereoverstärker angeschlossen habe. Ausgelassen hatte ich den Anschluss vom AVR zum Stereoverstärker, nämlich von AVR Sub 1 Out -> (AUX In „Links“ und „Rechts“). „A“ und „B“ sind ja Ausgänge für die Lautsprecher; da kann ich ja gar kein Cinchkabel anschließen (bzw. das würde nicht mal ich tun ).

Im Edit habe ich das so beschrieben:

wp48 (Beitrag #1) schrieb:
... aus dem AVR mit Cinch aus „Sub 1 Out“ raus, mit Y-Kabel (Bass ist Mono-Signal) „Links“ und „Rechts“ in den Stereoverstärker rein. Subwoofer 1 habe ich an LS-Gruppe A und Subwoofer 2 an LS-Gruppe B angeschlossen.


Das Einmessprozedere ist mir nach 10 Monaten auch hinlänglich bekannt; dabei hatte ich ja bemerkt, dass der AVR nur einen Subwoofer „sieht“, aber dennoch beide gleichzeitig (und sozusagen als „einen“) behandelt. Meine ursprüngliche Frage – ob es einen qualitativen Unterschied zwischen gleichzeitiger und getrennter Einmessung beider Subs gibt – beruhte auf dem Umstand, dass ich einfach keinen Bock hatte, einen weiteren Sub-Verstärker zu integrieren, aber auch keine qualitativ schlechtere Lösung akzeptieren wollte; letztlich also, ob sich der Aufwand lohnt. Die „Notwendigkeit“ eines zweiten Verstärkers habe ich ja mittlerweile selbst als Denkfehler meinerseits identifiziert. Also mache ich’s jetzt ganz einfach „richtig“ – mit nur einem Verstärker.

Noch einmal vielen Dank für deine Hilfestellung!

Gruß
Wolfgang


[Beitrag von wp48 am 14. Sep 2018, 14:40 bearbeitet]
eco100375
Stammgast
#6 erstellt: 14. Sep 2018, 14:52
Das hatte ich schon so verstanden wie du es (jetzt nochmal) beschrieben hast.
Wichtig dabei ist aber: du musst nicht nur zwischen A und B unterscheiden sondern ein Subwoofer muss an Links und der andere an Rechts!
Ob du für beide A oder B oder für einen A und den anderen B nimmst ist dabei egal, es macht nur das (einzelne) Ausschalten einfacher.

Kurz: auf keinen Fall Sub #1 an A-Links und #2 an B-Links, DAS wäre falsch, genauso wie beide an Rechts.
wp48
Stammgast
#7 erstellt: 14. Sep 2018, 15:33
Ja, ist klar, das hatte ich bisher ja auch so. Gefahr für den Verstärker bestand/besteht also zu keiner Zeit.

Danke auch für diesen Hinweis!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kann XT32 hier helfen?
ruby666 am 28.02.2017  –  Letzte Antwort am 06.03.2017  –  21 Beiträge
Podesteinmessung Audyssey XT32 bei Marantz SR 7009
Blurry am 02.01.2016  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  2 Beiträge
Audyssey xt32 Probleme mit den Höhen.
*Thomes* am 12.03.2015  –  Letzte Antwort am 08.04.2015  –  8 Beiträge
audyssey multeq-xt32 regelt Bass massiv runter
Karl_Keule am 08.02.2017  –  Letzte Antwort am 08.02.2017  –  2 Beiträge
Wie 2 Subwoofer aufstellen?
Marcel2008 am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2014  –  13 Beiträge
Welche Böden können Geräusche machen (Subwoofer)?
NyrasBro am 21.04.2015  –  Letzte Antwort am 27.04.2015  –  15 Beiträge
DBA, AntiMode 8033, Audyssey XT32, Audyssey DSX vs. DTS Neo:X
burkm am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 12.04.2015  –  116 Beiträge
2. Subwoofer als "Tilger" ?
SVriderk3 am 22.10.2017  –  Letzte Antwort am 23.10.2017  –  11 Beiträge
2 verschiedene Subwoofer aufstellen!
PaganStorm am 17.12.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  9 Beiträge
Zwei Subwoofer: Welche Aufstellung vertreibt Raummoden?
dmkdmkdmk am 20.05.2008  –  Letzte Antwort am 22.05.2008  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.788 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedCranios
  • Gesamtzahl an Themen1.417.633
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.990.532