Car-Hifi-Kaufberatung, Suche Auto-"Radio" f. mp3/flac

+A -A
Autor
Beitrag
hifi-gomez
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Jun 2012, 13:21
Kurzfassung: Auto-"radio" gesucht für Wiedergabe digitaler Medien mit guter Daten-Navigation durch die Medien-(Musik-)Sammlung.

Lange Fassung:
Ich suche einen Ersatz für mein Auto"radio", da das gute Stück zwar gut ist und auch noch gut funktioniert, aber über 10 Jahre alt ist und ich auf digitale Daten umsteigen will.
Das "Radio" ist deshalb in Anführungszeichen, weil Radioempfang für mich eigentlich nicht nötig ist.(Mein jetziges nach etwa 12 Jahren Dienst vielleicht 3 Betriebsstunden als Radio hat, zu 95% hat's CD's wiedergegeben und der Rest waren Cassetten (!))

Ich hätte gern folgendes:
- Einfach-DIN-Gerät
- ausfahrbares Display nicht zu gebrauchen, weil's Bedienregler verdecken würde (E-Klasse, W210)
- Preis zweitrangig, erstmal müssen die Funktionen gegeben sein. Wenn's natürlich im Rahmen bleibt (bis ca. 400,-€) wäre auch nett
- Bedienung am Besten so, wie beim SONOS für zuhause!

Voraussetzung:
- brauchbare eingebaute Endstufe für die vorderen Lautsprecher
- min. 1 pre-Out für Endstufe (hinten) , besser 2 pre-Outs
- Anschlußmöglichkeit für USB-Platte (oder SSD-Speicher) beliebiger Größe (min. 60-80GB) und Datenablageart, vernünftige Navigation durch Musik-Daten, wahlweise nach Tags (Album/Interpret/Genre) und konventionell nach Ordnerstruktur
- sollte möglichst Flac-Dateien verarbeiten können (kann das überhaupt ein Gerät für's Auto?)
- USB-Anschluß mindestens einer hinten
- vernünftig ablesbares Display, regelbare Helligkeit
- Bluetooth-Anschluß für Handy-Freisprechen

Nice to have:
- optimal wäre zweiter USB-Port vorn am Gerät und Möglichkeit zum Kopieren zwischen den USB-Ports
- möglichst iPod-App zum Fernsteuern des Geräts per Bluetooth oder W-Lan, das das Garät bereitstellt (Bedienmöglichkeit ähnlich Sonos für zu Hause)
- Adapter für Lenkradtasten W210 (ist wohl utopisch... aber auch nicht so wichtig)
- halbwegs dezente Optik (wenn ich so durch den Fachmarkt schaue, dann wirken auch die teuren Geräte eher billig und sehen eher nach Effekthascherei aus mit viel Bling-bling... weniger wäre als mehr!
- Navi (nur wenn die Kartenupdates inclusive wären und am Besten in einem freien Datenformat, falls der Hersteller die Versorgung einstellt...). Nicht so wichtig.
- Anschluß des iPod zum Abspielen der darauf befindlichen Musik (zweitrangig, weil iPod-Datenmenge begrenzt mit 32GB und noch dazu nur mp3)
- Anschlußmöglickeit externe Kamera (Rückfahrkamera)

Unnötig:
- Wiedergabe von Videos (außer vielleicht dem Live-Bild der Rückfahrkamera...)
- Radioempfang (die chronisch gutgelaunten Berufsjugendlichen, die moderieren kann mich mir nicht antun und dauernd Werbung, Nachrichten oder Verkehrsfunk-Kram brauche ich auch nicht)

Bei bisherigen ersten Recherchen und Ausprobieren beim Elektronikfachmarkt stelle ich fest, daß das wohl schwierig wird!

Text von xxxxxx.de (großer Hersteller): Die Titel des USBSpeichermediums werden automatisch in alphabetischer Reihenfolge sortiert.
-> Noch blöder geht's ja kaum...

Text von xxxxxx.de (großer Hersteller): Über den USB-Anschluss können Sie Ihre Lieblingsmusik direkt von Ihrem USB-Stick abspielen.
-> Und dann steht im Kleingedruckten, daß es maximal 1GB sein darf?

Wie sieht's da generell aus mit Festplatten oder SSD-Speicher größerer Bauart? Ich hätte gern VIEL Speicher dabei, leicht entnehmbar (z.B. mittels USB-Kabel ins Handschuhfach od. Mittelkonsole) und vor allem müssen die Daten dort nach MEINEN Vorstellungen lager- und lesbar sein. (Top-Ordner, drunter Künstler-Ordner, drunter Album-Ordner und drin die Daten)

Wer kann hier etwas empfehlen? Das Angebot ist unüberschaubar und nach stundenlanger Suche ist man hinterher dennoch nicht so richtig viel schlauer...

Der Vollständigkeit halber:
- Auto Mercedes W210, E320, EZ:2000
- bisheriges Gerät Sony XR-C650RDS m. 10er-Wechsler (Kofferraum)
- Eigenbau Hutablage mit 2 QM 210 KX und Quart-SUB
- Magnat-Endstufe m. 1Farad-Kondensator

Und gleich mal "Sorry", für die "ganz lange" Fassung...
;-)
sandla2005
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jun 2012, 22:35
Hhhmm was haltest du denn vom

.) Pioneer DEH-8400BT
.) Pioneer DEH-80PRS

Ich hab beide noch nicht in Action gesehen aber sehen vom Bild her recht edel und neutral aus. Beide haben hinten 2 USB-Anschlüsse, Freisprecheinrichtung und 3 Vorverstärker-Ausgänge. Wie viel die an USB-Speichermedien vertragen weiß ich nicht, beim 8400er steht dabei dass er SD-Karten bis 32 GB checkt, ich denke dass das auch für USB und für beide Radios gelten wird (weniger GB werdens beim teureren wohl nicht sein). iPod können auch beide.

Beide können die Beleuchtung anpassen. Aber mehr als 2-3 Zeilen Displays wirst du meiner Meinung nach bei einem 1-DIN-Radio ohne ausfahrbahrem Bildschirm nicht kriegen (außer vl. beim Alpine IDA-X305 S aber das sieht wohl nicht so edel aus und ka ob das mehr Zeilen bei der Navigation hat)

Wegen Flac-Dateien und Navi ka, sorry (aber konvertier doch einfach zu MP3 ) In wie weit die Display-Helligkeit einzustellen ist weiß ich ebenso nicht, aber ich denke jedes anständige Radio wird sobald du das Licht im Auto aufdrehst die Helligkeit runterfahren.

Sind halt 2 verschiedene Radios in 2 verschiedenen Preisklassen und da ist klanglich und von den Einstellungen her wohl ebenso ein großer Unterschied. Von der Bedienung weiß ich nicht wie sie sind, kannst dich ja mal umsehen.
hifi-gomez
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Jun 2012, 14:46
Hallo! Zunächst mal D A N K E an sandla2005, daß Du Dich gemeldet hast!!!

Also… so wie’s aussieht, werde ich so schnell eher nicht an ein neues „Radio“ kommen. :-(

Ich habe mir Deine Empfehlungen – insbesondere Pioneer – live angesehen und auch mit einem kleinen 2GB-Test-Stick ausprobiert. Auch Geräte der anderen großen Hersteller.

Eins ist eigentlich allen gemeinsam, zumindest in der von mir benötigten Klasse der Einfach-DIN-Geräte, unabhängig vom Preis: Alle sind nicht wirklich intuitiv bedienbar, die Anfassqualität gerade von den Multifunktionsknöpfen ist bescheiden/labberig, die Displayausgaben liegen zwischen „schlechtem Scherz“ und bestenfalls „so lala“ und schon bei den lächerlichen 2GB brauchen die Dinger elend lange, bis sie die Medien anbieten (da war Pioneer noch vergleichsweise „schnell“).

Ich bin enttäuscht und frustriert über das, was da angeboten wird! Bei einem Test-Gerät war sogar der Lautstärkeregler ohne Funktion, wenn man im Menü rumgesucht hat! Ich find's unfaßbar schwach, was da geboten wird!

Nach Info-Gespräch mit einem m.E. gut informierten Händler gibt es aktuell KEIN einziges Gerät, das Flac-Dateien wiedergeben kann und die maximal einsetzbaren Speichermedien sind SD-Karten oder an einigen Geräten könnte man USB und SD zusammen nutzen. Sicher, da gibt’s inzwischen auch relativ Große, aber mir würde eine SSD-Platte in der (gekühlten) Mittelkonsolen-Box sinniger erscheinen, als ein Mini-Speicher im heißen Hauptgerät. (Und wer keine solche Mittelkonsolen-Box hat, der findet trotzdem einen besseren Platz als im Hauptgerät selbst)

Und nein, mp3 ist keine Alternative zu Flac. Es ist eben nicht lossless und für die „richtige“ Anlage zuhause ist ein verlustbehaftetes Format indiskutabel, folglich bedeutet mp3 nur unnötige doppelte Datenhaltung (und auch noch Pflegeaufwand) in der Sammlung.

Ich finde auch den Ansatz, daß man mit dem Auto-Gerät den iPod steuert irgendwie „falschherum gedacht“! Erstens kann auch der iPod auch nur mp3-Dateien verarbeiten (oder Apple-Spezial…) und ist noch dazu nur mit iTunes zu befüllen. Warum nicht den mobilen Speicher vom Auto-Gerät verarbeiten lassen und per (iPod- oder Android-)App steuern? Dann bräuchte das Auto-Gerät auch nur noch 4 Tasten: Power, einen Lautstärkeregeler und vielleicht noch skip vorwärts und rückwärts. Ansonsten: per Bluetooth andocken, Playlist übergeben und „go“.

Ich werd‘ wohl nochmal Jahre warten müssen, bis es für mich etwas Praktischeres gibt. Bis dahin kann ich ja mit dem Sonos eine Playlist erstellen und das auf Cassetten aufnehmen oder ich brenn‘ weiterhin CD’s, die dann nach ein paar Wochen nicht mehr laufen…

Vielleicht erhören mich die Sonos-Leute ja noch und machen mir einfach einen Car-Sonos…
TorxX
Stammgast
#4 erstellt: 30. Jun 2012, 15:14
Wenn ich deine Anforderungen so lese, wäre für dich denke ich ein CarPC eine Alternative.
Ob du hier mit 400€ schon was auf die Beine stellen kannst, weiß ich leider nicht.

Und warum funktionieren deine CDs nach kurzer Zeit nicht mehr? Lässt du die in der Sonne rumliegen?
UclaBruins
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Jun 2012, 15:25
Moin Hifi-gomez,
was das Pioneer DEH-80PRS angeht, habe übrigens gerade in der Bedienungsanleitung (S.53) folgendes gefunden.
Abspielbare Ordnerstruktur: 8 Ebenen
Abspielbare Ordner: 1500
Abspielbare Datein: 15000
Mit Festplatten sollten die Geräte im Normalfall problemlos umgehen können.

Ich glaube mal das gilt für das andere Pioneer Gerät auch.

Will an dieser Stelle nicht schon wieder über den Stillstand in Sachen "Displaytechnologie" und "Bedienkomfort" bei Autoradios meckern, aber soviel: Ich teile deine Meinung! Was die Haptik der Pioneer Geräte angeht, muss ich dir allerdings widersprechen.

Dennoch eine Möglichkeit wäre, du streamst die Dateien bspw. vom Handy auf dein Radio, da kannst du auch vor und zurück übers Radio.


Ich finde auch den Ansatz, daß man mit dem Auto-Gerät den iPod steuert irgendwie „falschherum gedacht“! (...) Warum nicht den mobilen Speicher vom Auto-Gerät verarbeiten lassen und per (iPod- oder Android-)App steuern?


Verstehe nicht was du willst. Bau oder kauf dir ne Halterung für dein Handy/Tablett von wo aus du es gut bedienen kannst. Lass den Ton über BT streamen oder per aux-in und du kannst alles über deinen Lieblingsplayer am Androiden oder Apfel bedienen. Nur weil du jetzt bspw. den Radiotuner nicht über das mobile Gerät steuern kannst, ist doch kein Beinbruch.

Ansonsten gibt es nur eine wirkliche Lösung für dein Problem, die heißt CarPC
hifi-gomez
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Jun 2012, 18:42
Hi Allerseits!

Zunächst zu TorxX:
- Nein, ich versuch' die CD's schon sorgsam zu behandeln, aber mir scheint, als wären die Dinger mit den ersten/alten Brennern irgendwie "stabiler" gewesen. Ich verwende "gute" Rohlinge und brenn' nicht mit Top-Speed, aber ich hab' trotzdem öfter Ausfallerscheinungen nach ein paar Wochen. Ist ja auch keine Unsumme, die da zum Müll wird, aber es nervt halt und ist auch nicht wirklich zeitgemäß, mit CD's zu hantieren.
- die 400,-€ waren nur mal eine Hausnummer um deutlich zu machen, daß ich nicht unbedingt ein 50,-€-Gerät suche. Mein alter Sony hat mit Wechsler seinerzeit auch etwa 1200,-DM (das gab's damals noch!) gekostet, plus Endstufe, Kabel, Ablage und -gebastel und Chassis...
Ich dachte nur - FALSCH GEDACHT - das was der Sony aus den frühen 90ern kann, das ist heute für die Hälfte zu haben...
Mein Heim-Sonos (ZP90, bzw. jetzt heißt das Ding Connect) kostet auch 300,-€, also liegt meine Prio. nichtmal auf'm Geld, aber wer so ein Ding zu schätzen gelernt hat, der hat echt Probleme, sich mit weniger zufrieden zu geben. Kannst ja mal gucken: http://www.sonos.com/shop/products/connect oder im "Elektronikfachmarkt" antesten. NAS an, Amp an, iPod (touch) zum Steuern und das Grinsen im Porträt ist nicht mehr wegzukriegen. Daten sind sicher untergebracht, die Steuerungs-App ist nahezu perfekt und der kleine Sonos wandelt affenstark.
Fazit: Yo, stimmt. Car-PC ... wär einen Gedanken wert, das hab' ich auch beim Händler gemerkt. Nur dürfte da das Komma an eine andere Stelle rücken. Und irgendwie widerspricht's meinem Ziel, denn eigentlich dachte ich, ich verlange gar nicht viel.
hifi-gomez
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 30. Jun 2012, 19:25
Hi UclaBruins!

Ich bin einfach seit etlichen (8?) Jahren nicht mehr "up-to-date", was die aktuellen Produkte betrifft, ich hab' mich in letzter Zeit mehr um das Heimkino bzw. die Heim-Anlage gekümmert und "nebenbei" die NAS-Lösung für Daten-Musik integriert. Drum dacht' ich, das müßt's doch inzwischen auch locker für's Auto geben... dachte ich...

Was mich etwas bremst ist die Bedienung bzw. Navigation durch die Musik-Daten, die ich (bisher) übel finde und ich wäre gern von der Datenmenge her relativ unbegrenzt, sonst steht in zwei Jahren wieder ein neues Gerät an. Bei den bisher gesichteten Bedienungsanleitungen und Web-Seiten findet sich halt schnell die Limitierung "max. 32GB" SD-Karten oder USB-Medien nicht über USB-Hubs abspielbar oder gar mp3 nur mit 128kbit. WIE BITTE? ... Immerhin stand bei einem auch, daß man iPod und 2 USB-Sticks per Hub anschließen kann. Kennwood glaub' ich war das.

Zur Zeit sind's etwa 85GB in der Sammlung (wegen der mp3-Problematik ein Teil davon doppelt) in etwa 1100 Ordnern und mit ca 12000 Tracks. Das wächst aber halt schon und ich möchte eigentlich nicht selektieren müssen, was mitkommt und was nicht. Daher wäre eine Zielgröße für die Datenmenge bei vielleicht 120GB vorläufig. Mein iPod (touch) kann max. 32GB (und den hab' ich ja eigentlich auch nur als "Fernbedienung" für den Sonos)...

Der von Dir empfohlene Pioneer wäre damit also vielleicht ein ganz guter Kompromiß, vernünftige Bedienung vorausgesetzt. Für Kompromisse möchte ich aber nicht viel ausgeben.
Ich hab' einfach den Markt überschätzt. Scheinbar wechselt man heute die SD-Karten so wie früher die Kassetten... Und dann halt diese Doppel-DIN-Dinger, die ich nicht brauchen kann und eigentlich auch nicht will. Da wär' vermutlich mehr zu holen aber das steht nicht wirklich zur Debatte. (Ich könnt's ja ins Handschuhfach bauen...)

Wie machst Du das? Wieviel an Menge hast Du so dabei und in welcher Form?

Hast Du einen Link, wo ein CarPC-System schematisch zu sehen ist und am Besten auch eine Preisvorstellung? Wo kommt da in etwa das Komma hin? Ich hab' jetzt schon Stunden Sucherei hinter mir und nicht auch noch die "Pimp-my-car"-Seiten durchgucken... Meine PS3 brauch' ich im Auto wirklich nicht. Ich hätte aber noch ein "unnötiges" Notebook! Hmmmm...

Yo, Ton per BT oder Aux-In, das scheint mir noch am ehesten zielführend zu sein. Da haste wohl recht. Sollte auf jeden Fall am flexibelsten sein. Allerdings kommt dann noch ein BT-Zuspieler dazu oder ein iPod Classic mit 160GB. Hm...
UclaBruins
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Jul 2012, 15:55
Hi,
das DEH-80PRS ist vor allem auch durch seine Klangeinstellung sehr zu empfehlen LZK etc. Also für jemand der z.B. die Komponenten seines 2-Wege Systems plus Subwoofer einzeln steuern/antreiben will.

Ansonsten ist vielleicht das DEH-8400BT einen Blick wert. Es hat die selben Beschränkungen für Ordner und Dateien. Und ebenfalls 2 USB sowie Bluetooth und Aux-In. Ist aber ne ganze Ecke billiger!


CarPC ist ne tolle Sache bin selber seit Anfang 2006 bis vor kurzen mit CarPC(s) unterwegs gewesen. Eigentlich findest du viel dazu im Internet, nur die Gemeinde schläft langsam ein, da Multimedia heute eben doch einfacher und billiger zu realisieren ist. Dein "flac-Fall" ist da aber wohl ne Ausnahme!

Wertvolle Infos findest du bspw. hier: CarPC Forum. Schau dir vor allem im Forum mal die User-Projekte an! Ein gutes Amerikanisches Forum (englisch is klar) ist noch das hier Mp3Car Hier hast du ne ungefähre Übersicht über die Preise Car-TFT

Zum Preis - das kostet bei weitem keine 4000€ ich überschlage das hier mal aus dem Kopf grob für dich:
Mainboard Intel Atom (reicht völlig): 60€
Ram: 25 €
Gehäuse (klein muss es sein): 50€
GPS Empfänger: 25€
Kabelkram: 50€
Netzteil (M2 oder M3 ATX): 60€
TFT-Screen: 180-500€

Der letzte Punkt ist der Knackpunkt, du findest ganz passabele Touch TFTs bei Ebay für 180€ aber es gibt eben auch wirklich gute sehr vor allem "Licht unempfindliche" Displays mit all-in-one Kabel etc. für 500€.

Wenn gewünscht kannst du sogar mit einer Soundkarte wie der Audigy mit den richtigen Treibern LZK etc. verwirklichen.

Ist ne schöne Spielerrei es gibt gute Programme "Frontends" bei denen alles sehr komfortabel zu bedienen ist, und sowas wie Navigation schön integriert läuft. z.b. google mal nach "Centrafuse" "C.E.S." oder "CPos" bzw. "Riderunner". I.d.R. brauchst du aber noch ein Windows das im Hintergrund läuft, von dem man aber nichts sieht, wenn man es nicht möchte. Aber es ist ne schon ne Arbeit das alles zu konfigurieren bis es mal passt. Und so ein CarPC kann auch schon mal zicken - ist ja ein PC...ich hatte beispielsweise eine SpaceMouse aus dem CAD (Spacenavigator) den ich zum Beidienen ähnlich wie ein Idrive benutzt habe, super geniale Sache! Leider hat sich das mit ner anderen Software nicht vertragen und die Kiste ist mir dauernt abgeschmiert...

Grüße
Alex


[Beitrag von UclaBruins am 03. Jul 2012, 00:25 bearbeitet]
hifi-gomez
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 28. Jul 2012, 21:48
Hi UclaBruis, da bin ich wieder. Sorry, hab viel zu wenig Zeit zur Zeit...

Also: Car-PC wäre natürlich - so wie ich die Sache sehe - der Weg, wo man sich die "Eierlegende Wollmilchsau" einfach selber baut. Das käme mir sehr entgegen, allerdings ist mir das aktuell zu viel Gebastel, wofür ich die Zeit nicht habe (hab' noch genug andere Hobbies...) und dann würde sich's auch mehr lohnen, wenn die Behausung für den Car-PC neuer wäre. Was allein schon aber auch aus technischer Sicht schwierig ist, wäre die Unterbringung des Displays. Trotzdem, die Lösung wäre der Hit, keine Frage.
Space-Maus kenn' ich übrigens. Ich bin Konstrukteur und hab' das Ding den ganzen Tag in der linken Hand für's CAD-Modellieren. Coole Sache! (Geht auch super mit Google Earth...)
Gut, dann behalte ich das mal im Hinterkopf für mein nächstes Auto, was ich aber erst in etwa 3-5 Jahren plane - wenn mein Dicker so lange mitmacht. Danke für den Tip!

Gut... also anders. Der Pioneer DEH-80PRS sieht ja immerhin mal schon recht nett aus. O.K., was die Daten betrifft, das könnte auch passen... Muß ich mir mal live ansehen. Im Elektronikfachmarkt hier um die Ecke ist die Auswahl eher dürftig (mir scheint, das wird in den letzten Jahren immer weniger...), aber es wird sich machen lassen, sich das Ding mal live anzuschauen und vielleicht meinen Test-Stick mal anzustöpseln. Und der Preis wäre ja noch so etwa i.O. für einen "Notnagel"
Auf jeden Fall hab' ich damit was, womit ich mal hausieren gehen kann.
Auch hierfür Danke! Das spart schonmal, sich noch länger durch endlose Webseiten zu klicken und zu verzetteln...da hab' ich schon einige (fruchtlose) Stunden hinter mir...

Eins noch: Beim 'rumsuchen und stöbern bin ich dann doch noch auf etwas gestoßen, wo ich dachte: "Boah, ey"... es gibt ja DOCH etwas, was den Anschein erweckt, als wäre die Innovation doch noch zu sehen. -> Was haltet Ihr von Parrot? Sagt mir von früher absolut NULL, aber das Asteroid-Gerätchen geht eigentlich in die Richtung, die ich erwartet habe.
Die Rückmeldungen dazu sind allerdings durchwachsen. Von richtig gut bis wenig begeistert, zumindest beim großen Online-Händler... Was ist davon zu halten?
Hannoverwolf
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Jul 2012, 22:09
Leider nichts!

Zu gunsten der Multimedia alles andere vergeigt

Verarbeitung, Soundfeatures---Fehlanzeige
hifi-gomez
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 29. Jul 2012, 15:08
Kannst Du das ein bißchen präzisieren? Qualitätsprobleme?
Hannoverwolf
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Jul 2012, 15:20
Du hast doch bereits ein paar Berichte gelesen. Fass es einfach mal an!

SoftwareBugs, kein wichtigen updates, minderwertige Vorverstärkerausgänge (Hifi Forum...nicht vergessen...)

Und natürlich ein völlig beklopptes bedienkonzept.
PratexXx
Stammgast
#13 erstellt: 29. Jul 2012, 16:24
Das Alpine IDA X305 hat schon ne ganz ordentliche Optik / Haptik. Zur Nutzung mit großen Datenträgern braucht man quasi zwingend ein Apple-Produkt. Hier mal ein Zitat aus der BDA:

"Bestätigte Geräte mit dem Siegel „Made for iPod“. Die
ordnungsgemäße Funktionsweise früherer Versionen kann
nicht garantiert werden.
iPod touch (Ende 2009): Version 3.1.2
iPod nano (5. Generation): Version 1.0.2
iPod classic (Ende 2009): Version 2.0.3
iPod touch (2. Generation): Version 3.1.2
iPod nano (4. Generation): Version 1.0.3
iPod classic (120 GB): Version 2.0.1
iPod touch (1. Generation): Version 3.1.2
iPod nano (3. Generation): Version 1.1.3
iPod classic (80 GB, 160 GB): Version 1.1.2
iPod nano (2. Generation): Version 1.1.3
iPod mit Video: Version 1.3
iPod nano (1. Generation): Version 1.3.1"

Zur Navigation ab 3:00: http://www.youtube.com/watch?v=6x6mB8UIuoo

CD Laufwerk ist nicht vorhanden kann allerdings extern angeschlossen werden, genau wie ein kleiner Soundprozessor.
hifi-gomez
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 01. Aug 2012, 23:06
Zu Hannoverwolf:

Naja, das hab' ich befürchtet, deswegen müßte ich das Ding unbedingt erstmal live antesten können. Mal sehen, ob hier in der Gegend ein Car-Hifi-Dealer das Ding vorführbereit hat (da wird's wohl schwierig). Blind kaufen ist auf jeden Fall wohl keine gute Idee, zumal's Testen im eigenen Auto ja nicht "mal eben" in 10 Minuten gemacht ist...

SCHADE! Denn so vom ersten Eindruck her wär's vielversprechend gewesen... behalten wir's mal im Auge, wenn das Nachfolgegerät auf den Markt kommt, ob sich dann was tut. Den schnellen Erfolg beim Kauf habe ich mir eh abgeschminkt.


[Beitrag von hifi-gomez am 01. Aug 2012, 23:07 bearbeitet]
hifi-gomez
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 01. Aug 2012, 23:25
Zu PratexXx:

Naja, was die Optik betrifft, da stimme ich zu. Alpine war dahingehend schon früher mein Favorit (allerdings früher auch genauso unerschwinglich für mich). Ein Kumpel hatte eins und ich war immer neidisch. ;-)
Das Gerätchen hab' ich auch schon gesehen, aber wenn ich lese "Die Titel des USBSpeichermediums werden automatisch in alphabetischer Reihenfolge sortiert." ... sorry, das kann ich gar nicht in Worte fassen! WTF... -> Was soll ich mit der alphabetischen Sortierung von bisher etwa 12.000 Titeln? Vielleicht bin ICH bekloppt und raff's nur nicht... Für mich selbstverständlich wäre auswählen zu können zwischen Album, Interpret und Genre und von mir aus sollte das Ding gespeicherte Playlists abgrasen können, was ich allerdings so gut wie nie nutze.
Außerdem befürchte ich, wenn der EiPott sein x-tes update verpaßt kriegt, dann spricht er auf einmal nicht mehr mit dem Auto-Gerät. Das ist mit ein Grund, warum ich meine Musik einfach "neutral" abgelegt haben will...

Meinen iPod touch (32GB) hab' ich auch nur als Fernsteuerung für den Sonos zuhause gekauft und lieben gelernt für die "Fätz", die er sonst noch kann. Musik hör' ich mit dem Ding eigentlich nie...

"Plan B" wäre, ich kauf' mir extra für's Auto noch'n "normalen" iPod mit 160GB weil's Auto"radio" zu doof ist... Auch nicht wirklich das gelbe vom Ei. Allein schon wenn ich an das Beladen mit iTunes denke... Deswegen hätte ich meine Daten ja gern einfach auf einer USB-Platte oder USB-SSD, aber ich nehme an, bis das Gerät dann die Daten durchforstet hat, stell' ich's Auto grad' wieder ab ohne Musik gehört zu haben. Die Geräte, die ich bisher mit einem "Spielzeug-Stick" mit 2GB und vielleicht 50 Tracks drauf getestet hab', haben ja schon gefühlte Stunden gebraucht, bis es losgehen konnte...

Frust!!!
Ich hab' schon überlegt, ob ich nicht doch einen Sonos ins Auto kriege... eine Netzwerkplatte ist kein Problem, die 230 Volt mit lächerlicher Leistung (100mA steht auf der Rückseite…) sollte auch kein Problem sein, Ausgang per optischem oder Koax-Digitalkabel und dann braucht's als "Hauptgerät" nur noch einen Minimal-Ding mit Aux-In. Die größte Hürde dürfte dann sein, im Auto ein W-Lan aufzubauen, um das Ding steuern zu können... und ob W-Lan im Auto so sinnig ist, sei mal dahingestellt...
Und da man dann Sonos nicht wirklich Ausschalten kann, müßte ich erstmal checken, wieviel Saft das Ding im Standby zieht, bzw. was er macht, wenn man ihn per "Saft abdrehen" schlafen legt. Könnte sein, daß er dann auch Zeit braucht, bis er wieder "wach" ist. Das kann ich aber zuhause testen. Zumindest braucht er für etliche Gigabyte Musiksammlung nur lächerlich Zeit, bis sie zur Verfügung ist.

Wie macht Ihr das alle mit der Musiksammlung? Alles nur per iPod dabei, oder habt Ihr dauernd verschiedene Sticks anstecken, bzw. SD-Karten?

Ich find's einfach unglaublich, daß jeder Hosentaschen-Musik-Player mit einem vielfachen an Daten umgehen kann, wie das, was selbst die nicht ganz billigen Tuning-Geräte können...


[Beitrag von hifi-gomez am 01. Aug 2012, 23:30 bearbeitet]
Hannoverwolf
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 02. Aug 2012, 14:15
An einem 60 Euro Kenwood laufen ohne Probleme sticks mit 32GB, und dauert absolut nicht.

An meinen Alpine CDA 105 ri habe ich auch noch nie warten müssen.
PratexXx
Stammgast
#17 erstellt: 02. Aug 2012, 19:00

Das Gerätchen hab' ich auch schon gesehen, aber wenn ich lese "Die Titel des USBSpeichermediums werden automatisch in alphabetischer Reihenfolge sortiert." ... sorry, das kann ich gar nicht in Worte fassen! WTF... -> Was soll ich mit der alphabetischen Sortierung von bisher etwa 12.000 Titeln? Vielleicht bin ICH bekloppt und raff's nur nicht... Für mich selbstverständlich wäre auswählen zu können zwischen Album, Interpret und Genre und von mir aus sollte das Ding gespeicherte Playlists abgrasen können, was ich allerdings so gut wie nie nutze.


Kenne die Produktbeschreibung nicht, dafür aber das Schwestergerät mit anderem Display :-)

Es wird eine Datenbank erstellt, nach Song, Interpret, Album....

Ich mag Apple auch nicht, aber ohne Ipod macht das Radio definitv keinen Spaß wenn man große Datenträger anschließt!
hifi-gomez
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 03. Aug 2012, 13:31
@ Hannoverwolf:
Ich werd' das glei' nochmal testen gehen, hab heute Nachmittag frei genommen. Allerdings hab' ich nur'n 16GB-Stick und auch nur den rot angemalten Elektonikfachmarkt in der Nähe. Und den Stick muß ich erst kurz leer machen und mit Musik voll laden. Beim letzten Versuch in der Art war ich eher weniger erfolgreich... Schaumermal... Ich werde berichten.

Oh je, und eben seh' ich, oben hab' ich Kenwood mit 2 N geschrieben... und kann's nicht mehr editieren!


[Beitrag von hifi-gomez am 03. Aug 2012, 13:32 bearbeitet]
hifi-gomez
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 03. Aug 2012, 13:43
@ PratexXx:
Gut, wenn das so ist, dann sind die Damen und Herren Werbemenschen bei Alpine nur mangelhaft begabt im Formulieren von Infos zu ihren Produkten. Oder ich bin zu dämlich, das kann auch sein!
Was die Dinger können werd' ich dann ja evtl. gleich sehen. Je nachdem was im Laden da ist.

Und daß ich Apple nicht mag, das kam falsch 'rüber! Ich mag Apple sogar ziemlich, nur iTunes ist eine Katastrophe weil selbst auf 'nem Quad-Core-Rechner zum kotzen langsam, hängt sich als auf etc.
Meinen iPod touch und das iPad meiner Frau sind schon dolle Dinger, trotz Preis. Beide werden nahezu null als Musik-Player genutzt...
Ich kann da nicht meckern, nur hab' ich was gegen mp3 (oder Apple-Spezial-Formate).
Und selbst mp3 ist ja inzwischen mit besseren Bitraten als noch vor ein paar Jahren für viele Fälle ausreichend. Als Kumpels vor einigen Jahren 128kBit-Musik gehört haben, konnte ich's nicht glauben, aber mit 380kBit und VBR ist's für's Auto oder zum Nebenbei-Hören beim Kochen gut genug. Trotzdem fänd' ich's besser, wenn ich nur flac's in der Datensammlung haben müßte...
hifi-gomez
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 03. Aug 2012, 13:47
Übrigens, nochwas für die Runde:
Ich habe mal an Sonos geschrieben, daß sie mir doch bitte einen Car-Sonos bauen sollen. ;-)
Auf jeden Fall kam die Antwort, daß meine Anfrage als 'Feature Request' (Funktionsanfrage) geloggt wäre. Also, nicht uninteressant, falls sich evtl. noch mehr Meldungen dahingehend ergeben.

Fazit: Bitte bombardiert die Leute bei Sonos mit weiteren Anfragen nach einem Car-Sonos, damit ich bald einen kaufen kann!!!

;-)
hifi-gomez
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 04. Aug 2012, 01:34
So. Nu' war ich nochmal beim Elektronikfachmarkt und muß dem erstmal Respekt zollen: Es sind zwar vielleicht 25 Geräte in der Show-Ausstellung zum antesten, davon etliche für mich unbrauchbare Doppel-DIN-Dinger oder solche mit Displays, die dann im Betriebszustand im Weg stehen, ABER:
Es war sogar ein Parrot angeschlossen und auch der angesprochene Pioneer DEH 80PRS. Sapperlot...

Natürlich hat der Parrot erstmal meine Neugier erweckt... Mit mageren Erwartungen hab' ich an dem Ding herumgedrückt und... sorry. Eigentlich gab's da nix zu meckern! "Beklopptes Bedienkonzept" kann ich nicht bestätigen, evtl. bin ich auch nur genauso bekloppt... ich fand's gut, denn ich hab's auf Anhieb bedienen können. Pluspunkt! Auch deutlich besser als die meisten anderen Dinger.
Haptik: Hm. Hatte ich den Berichten zufolge auch schlimmer erwartet. Geht so eigentlich. Display: Korrekt! Zeigt sogar die eingebetteten Album-Bilder!
"Soundfeatures Fehlanzeige"? Versteh' ich nicht. Bässe, Höhen, Loudness regelbar, Fader, Balance... mehr bräucht' ich nicht...
Was ich nicht so doll fand, war die Reaktionszeit. 13,5GB hab' ich draufgepackt auf das Test-Zäpfchen und da hat er schon ein bißchen gebraucht, aber gut, wenn er eine Komplett-Platte drangepackt bekäme, die könnte ja stecken bleiben, ergo sollte er's dann schneller zur Betriebsbereitschaft packen.
Dennoch bleibt der SEHR durchwachsene Eindruck, den viele im Forum abgeben. Vielleicht doch zu viel gewollt.
Fazit: Vermutlich werd' ich's lassen, weil mir ein Gerät von einem erprobteren Hersteller da doch mehr verspricht. Außerdem kann das Ding zu viele Sachen, die ich nicht brauche. Für mich wäre weniger mehr, wie schon andere gesagt haben. Nachvollziehbar. Dennoch:
+ Aus meiner Sicht das einzige Gerät "für Erwachsene" seitens Optik
+ Das einzige Gerät, das sich in die Richtige Richtung von der Masse abhebt.
-> Warten wir die Nachfolger ab...

Nach der Frage an den Verkäufer, was es denn sonst so gäbe erging ohne Zögern der Hinweis auf den Pioneer DEH 80 PRS. Gruß an UclaBruins! ;-)
Hm. Pioneer, das steht seit meiner Jugend ja eher für die Einsteigerklasse, Zumindest im Heim-Bereich. Aber gut. Zum Testen war ich ja da...
Eindruck: Begeisterung ist anders. Dennoch ein eindeutiger Testsieger getreu dem Motto "der Einäugige unter den Blinden"... Traurig, aber so seh' ich's. Ob das als gute Bewertung gelten kann? Naja...
Positiv:
+ Immerhin zeigt er Ordnernamen an statt "Folder 22" oder so'n Mist, wie andere Geräte
+ Zugriffzeiten verblüffend . Fast "zackig"...
+ Navigation durch die Ordner geht so. Immerhin hab' ich's hingekriegt, was mir bei vielen anderen Geräten nicht vernünftig gelungen ist. (Und ich bin kein Anfänger in Unterhaltungselektronik! Ich habe viele AV-Receiver erfolgreich konfiguriert und getestet. Das dürfte als Aushilfsqualifikation reichen...)
Negativ:
- will ich nicht detailliert schreiben, dazu kenne ich das Gerät nicht gut genug. Im Vergleich zu vielen anderen Geräten ist das auf jeden Fall erträglicher...

Was ich sonst noch gesehen habe, hat meinen bisherigen Erfahrungen bestes Futter gegeben. Labberige Multifunktionsbuttons, (noch) unverständliche(re) Bedienung, Katastrophale Displays bzw. Display-Anzeigebereiche, kunterbuntes Geblinke, ... ein Armutszeugnis aus meiner Sicht!
Man könnte den Eindruck gewinnen, die Hersteller hätten (zumindest bei 1-DIN-Geräten) aufgegeben gegen Autohersteller, die immer mehr künstliche Schwierigkeiten einbauen. Schade! Ich hätte noch Ideen, wie man da dagegenhalten könnte.

Ich weiß nur immernoch nicht, ob ich's wirklich angehen soll. 300 - 350€ für's Gerät, 200 - 300€ für 'ne externe SSD-Disc, Kabel... Viel Geld für das bißchen an Innovation...
B.Peakwutz
Inventar
#22 erstellt: 04. Aug 2012, 02:35
Hi,

Bitte benutze den "Bearbeiten"-Button um deine Beiträge zu ändern/ergänzen solange noch keine Antwort darauf vorhanden ist und sie noch editierbar sind. Doppel- und Mehrfachpostings sind generell zu vermeiden.
Wenn der Beitrag nicht mehr editierbar ist, sind neue Beiträge natürlich erlaubt.

Viele Grüße, Christian -Moderation-


[Beitrag von B.Peakwutz am 05. Aug 2012, 18:35 bearbeitet]
PratexXx
Stammgast
#23 erstellt: 05. Aug 2012, 18:35
Das Pioneer hat aber einen Riesenminuspunkt, der auf den ersten Moment vielleicht nicht direkt ersichtlich ist.

Der Joystick!

Während der Fahrt kann es sich sehr schwierig gestalten ihen gearde nach unten zu drücken um etwas zu bestätigen...und wenn der erstmal ausgleiert ist au weia.

Habe selbst ein Pio im Freundeskreis mit so nem Joystick....
hifi-gomez
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 08. Aug 2012, 13:14
Ja, klar, das müßte ich mir nochmal im Detail ansehen, wenn ich tatsächlich einen Kauf in Betracht ziehen werde.

Im Augeblick tendier' ich ehrlichgesagt eher dazu, noch (zwei, drei, vier Jahre) abzuwarten. Ein Gerät mit den aktuell anzutreffenden Attributen ist immernoch ein reichlich magerer Kompromiß und dafür ist das definitiv die falsche Preislage!
Das Angebot am Markt ist einfach nicht das, was ich für den Stand der Technik halten würde, erst recht nicht bezogen auf den Preis. Ich bin einfach der Ansicht, daß das für die Hälfte vom Geld besser gehen muß. Und wohlgemerkt, um's Geld geht's mir nichtmal primär! Wenn mich das Produkt anmachen würde, hätte ich auch kein Problem damit, 600€ hinzulegen oder noch mehr. Das soll nicht großkotzig klingen, ich hab's Geld auch nicht zum Fressen, aber ich geb' für g'scheite Produkte schon auch gern Geld aus. Wenn mich etwas überzeugt... Ich seh' nur kein g'scheites Produkt! Nichtmal ansatzweise!

Schaumermal. Noch geb' ich nicht ganz auf...

Ich hoffe auf ein wirklich gutes Parrot, gern auch mit weniger "Fätz" (auf Android-Apps kann ich verzichten) oder einen Car-Sonos und wenn's das nicht gibt, dann halt doch ein Pioneer/Sony/Alpine/Kenwood/JVC/Wasweißich, aber dann ohne (nennenswerte) Limits bezüglich Speichermedium, Speicherplatz, Datei-Format (nehmt Flac endlich ernst!) und mit einem Display, das dem technischen Mittelalter entwachsen ist...


[Beitrag von hifi-gomez am 09. Aug 2012, 20:49 bearbeitet]
Tiedemate
Neuling
#25 erstellt: 03. Mrz 2013, 15:45
Kenwood hat gerade mechless Radios mit Unterstützung für FLAC herausgebracht:
http://www.kenwood.d...areceiver/KMM-357SD/
hifi-gomez
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 07. Mrz 2013, 15:19
WAS SAGT MAN DAZU?! Danke für den Hinweis!

Also: höchst löblich ist ja schonmal, daß es endlich einen Anbieter gibt, der sich ernsthaft mit dem Thema FLAC befaßt und jetzt ein Gerät auf den Markt bringt, das die Daten wenigstens wiedergeben kann.
Damit wäre meine Begeisterung dann vorerst aber auch schon wieder beendet... Das Display ist indiskutabel für die Navigation durch größere Speichermedien dann werden die bis gerade mal 32GB verarbeitet. -> K.O.
Dennoch, es besteht langsam aber sicher die Hoffnung, daß es vielleicht weitere Modelle geben wird, die dann
- zwei USB-Ports haben, einen Front- und einen Rückseitigen mit der Möglichkeit vorn einen Stick anzuschließen und Daten auf eine rückseitig angeschlossene SSD-Platte o.ä. zu verschieben
- ein vernünftiges Display haben (wie im Falle Kenwood z.B. beim KIV-700 zu sehen)

Wenn's soweit ist, weckt mich wieder.
Tiedemate
Neuling
#27 erstellt: 08. Mrz 2013, 08:52
Ja, das Display ist nicht so das Wahre, die UVP bei dem Teil ist allerdings 79€, kann mir gut vorstellen, das Kenwood noch was dickeres, FLAC-fähiges herausbringt.
Jedes Android-Telefon, das ich bis jetzt in den Händen hatte, konnte mit größen SD-Karten als spezifiziert umgehen, da würde ich mal abwarten und ausprobieren...
Am meisten fehlt mir bei dem KMM-357SD eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung.


[Beitrag von Tiedemate am 08. Mrz 2013, 08:54 bearbeitet]
hifi-gomez
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 08. Mrz 2013, 10:35
Eine Preisangabe hatte ich noch gar keine gesehen, aber klar: in der Größenordnung erwarte ich keine Wunder. Ich denk' schon auch, daß da noch "was g'scheits" hinterherkommt. Vielleicht sogar bei den "Marktbegleitern", wie das heute so schön heißt. ;-)
Die Bluetooth-Anbindung für's Telefon sollte bei einem höher einzustufenden Gerät dann ja wohl auch kein Thema sein, allerdings sind auch da meine Erwartungen nicht riesig. Ich hatte schon etliche Fahrzeuge aus dem Dienst-Fuhrpark, bei dem auch nur ein wenige meine Telefone erkannt haben (erst ein Sony-Ericsson und auch jetzt mein Billig-Samsung). Für meine Begriffe sollte das heutzutage genauso selbstverständlich sein, wie FLAC's und das Erkennen von Speicher in quasi unbegrenzter Größe (und das bitte in vernünftiger Zeit).
Das mit dem Display könnte ich übrigens zumindest dann verschmerzen, wenn per Bluetooth der iPod (touch) sauber angebunden werden kann zur Bedienung; nur weiß man dann nie, wie lange das unterstützt wird, also muß doch ein Brauchbares drin sein. So App's sind toll, aber wenn man sich nicht drauf verlassen kann, daß das auf Dauer funktioniert, bleibt's ein "nice-to-have"-Feature.
Von mir aus könnte man viel leichter auf den Radio-Tuner verzichten, da hab' ich in den letzten 15 Jahren vielleicht eine halbe Betriebsstunde...
Tiedemate
Neuling
#29 erstellt: 08. Mrz 2013, 12:26
Ich werde mir das Teil besorgen, wenn es das endlich irgendwo zu kaufen gibt und dann mal berichten. Brauche eh ein Radio für ein Spaßmobil, da kommt's mir gerade recht...
Tiedemate
Neuling
#30 erstellt: 28. Apr 2013, 07:30
Hab's jetzt mal kurz ausprobiert, eine 128GB-SDXC-Karte liest es einwandfrei (auf FAT32 formatiert), denke, dass die 256GB-Karten auch funktionieren sollten. Die 64GB-MicroSD-Karte in meinem Android-Telefon las es über USB-auch. Bedienung ist ok, aber ich muss dem Threaderöffner recht geben, es ist Zeit für vernünftige Displays, sowas wie vom KIV-700 wär super.
Flac funktioniert, ein Kumpel berichtet von Problemen mit VBR-mp3s, ich habe aber nur flacs, kann das also nicht testen. Bin soweit zufrieden, muss mich noch einfuchsen...
hifi-gomez
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 06. Jul 2013, 19:48
Und?! Sag' an, wie läuft's mit dem Gerätchen?
Vor allem in Bezug auf die Navigation durch die Dateien und Tags und auch vom Handhaben her bzgl. Multifunktions-Knopf und Display. Oder bedienst Du das Ding überwiegend per App.?!
Sind die Antwortzeiten i.O.?
Tiedemate
Neuling
#32 erstellt: 07. Jul 2013, 14:21
Also, bin bisher sehr zufrieden. Benutze eine 128GB-SD-Karte mit ~35GB flacs drauf, wenn ich sie neu reinstecke, liest er sie ein paar Sekunden ein, danach gibt es keine merkbaren Verzögerungen, auch nicht beim aus und wieder einschalten.
Navigation durch die Ordner geht flott und ist simpel. M.E. kann man auf der SD-Karte nur nach Ordnern und nicht nach Tags navigieren, ist für mich aber kein Problem.
Auf meinem Android-Telefon habe ich exakt denselben Musikbestand, die Kenwood-App sichtet den und legt dann eine Datenbank auf der micro-SD-Karte ab. Nutzt man das Telefon dann als Massenspeicher am Radio, kann es mittels der Datenbank auch nach Tags navigieren. Wie die Steuerung des Telefons mit dem Radio geht, hab ich noch nicht rausgefunden. aber auch nicht lange rumprobiert, weil ich auf Gestöpsel keine Lust hab und nur die SD-Karte im Radio nutze.
Abstürze, Hänger oder Ähnliches hatte ich bisher keinen einzigen.
Klang: Man kann für Bass, Höhen und Tiefen nen Q-Faktor einstellen, damit hab ich das Gedröhne von den Werkslautsprechern wegbekommen, ein Kumpel hat Messtechnik zum Ausmessen, das werden wir uns nochmal genauer anschauen.

Fazit: Spielt problemlos meinen gesamten Musikbestand als flac ab, ohne dass ich mein Telefon einstöpseln müsste, lässt sich für meine Ansprüche gut bedienen und klingt gut, soweit ich das beurteilen kann. Damit sind meine Anforderungen voll erfüllt, und der Preis ist auch ok.
hifi-gomez
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 18. Jul 2013, 19:59
Na, das klingt soweit ja schonmal ganz gut. Macht Hoffnung, ein bißchen jedenfalls...
Wenn jetzt noch ein Gerät rauskommt, mit etwas besserer Ausstattung, dann ist's ja vielleicht auch was für mich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Car Hifi Kaufberatung
raptor90 am 19.04.2011  –  Letzte Antwort am 20.04.2011  –  4 Beiträge
Kaufberatung car-HIFI
paisly am 07.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.09.2012  –  2 Beiträge
Car Hifi kaufberatung erforderlich
4-Roses am 30.10.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  17 Beiträge
Kaufberatung Car-Hifi Anlage
Schiggigl am 03.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.09.2011  –  19 Beiträge
Car Hifi - Wohnmobil,Kaufberatung
Abnaki am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  8 Beiträge
Car-Hifi-Kaufberatung (VERSTÄRKER)
619killer am 05.02.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung für absoluten Car Hifi Anfänger.
tm14984 am 02.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  10 Beiträge
Kaufberatung
kaiz0r am 10.08.2005  –  Letzte Antwort am 11.08.2005  –  4 Beiträge
Car-Hifi-Kaufberatung / Hilfe benötigt Alpine Radio - Imprint
alex221794946 am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 19.05.2011  –  5 Beiträge
car hifi radio gesucht
mr.blade am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.563 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedinfame90
  • Gesamtzahl an Themen1.379.996
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.285.773

Hersteller in diesem Thread Widget schließen