Hilfe bei Angebot Audi A1 Lautsprecherwechsel

+A -A
Autor
Beitrag
Catweazle_
Neuling
#1 erstellt: 28. Okt 2012, 19:33
Hallo zusammen !

Ich möchte das standard Soundsystem in meinem Audi A1 (2 Türer) für wenig Geld verbessern und bräuchte eure Meinung zu den Angeboten.

Verbaut sind zur Zeit 2x standard Hochtöner vorne und hinten in A und C Säule, sowie standard 2x Tief/Mitteltöner in den Türen vorne und hinten. Das Radio "concert" von Audi möchte ich behalten und lediglich die Lautsprecher austauschen lassen.

Der Klang ist "ganz ok", aber von einem Erlebniss kann keine Rede sein. Ich brauche keinen Bass, der mich durch die Scheibe drückt und auch keinen Lärm, den man noch in Kilometer Entfernung hört. Ich möchte einfach mehr " Volumen" und bessere Klangqualität.

An einen Eigenbau traue ich mich ncht heran und habe mir daher die folgenden Angebote machen lassen, zu denen ich gerne eure Meinung hören würde.

Bei Angebot 1 (1.568,07 €) werden nur die vorderen Lautsprecher ersetzt und durch Mitteltöner erweitert.
Es werden die Audio System EX 80 DUST als Mitteltöner verwendet. (Erkennt man nicht im Angebot)

Bei Angebot 2 (1.787,11 €) wird der Bass in die Reseverradmulde verlegt, wodurch der höhenverstellbare Kofferraum nur noch eingeschrängt nutzbar ist.

Ich tendiere zu Angebot 1, weil ich den Platz im Kofferraum benötige um mein Mountainbike für Touren unter zu bringen. Ein aktiver Subwoofer kommt daher auch nicht in Frage.

Danke für eire Meinungen.

Angebot 1
1

Angebot 2
2
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 28. Okt 2012, 20:14
Dann hör Dir sowas erstmal in einem Demo Fahrzeug des Händlers an,
ob es überhaupt Deinen Anforderungen entspricht.



Bei Angebot 2 (1.787,11 €) wird der Bass in die Reseverradmulde verlegt, wodurch der höhenverstellbare Kofferraum nur noch eingeschrängt nutzbar ist.


Und wo wird er im Angebot 1 montiert?
lombardi1
Inventar
#3 erstellt: 28. Okt 2012, 20:17
Mir stoßen die AGU Sicherung und Halter schon wieder auf

mfg Karl
Catweazle_
Neuling
#4 erstellt: 28. Okt 2012, 20:37

zuckerbaecker schrieb:

Und wo wird er im Angebot 1 montiert?


Die Tief/Mitteltöner in den Türen werden durch den Bass ersetzt, hinter die zur Zeit leeren Lautsprecherblenden kommen die Mitteltöner und die Hochtöner werden ersetzt.

HBo41vyr_Pxgen_r_Ax354

Mir wurde eine Hörprobe angeboten in einem anderen Fahrzeug, aber das ist ja nicht das Selbe.
Einen 2ten Wagen mit den selben Komponenten gibts nicht.

Was sagt ihr zu den Preisen, Arbeitsaufwand und verbauten Komponenten ?


Mir stoßen die AGU Sicherung und Halter schon wieder au


Warum ? Oder - was ist das ?


[Beitrag von Catweazle_ am 28. Okt 2012, 20:38 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#5 erstellt: 28. Okt 2012, 21:06

Catweazle_ schrieb:



Mir wurde eine Hörprobe angeboten in einem anderen Fahrzeug, aber das ist ja nicht das Selbe.



Aber man kann Tendenzen erkennen, würde ich an Deiner Stelle wahrnehmen.

Der Basslausprecher wird in einem geschlossenen Gehäuse natürlich anders spielen als in der Türe.
Kann aber gut sein, das es Dir in der Türe ausreicht.
Ohne Referenzen gehört zu haben, kannst Du das net entscheiden und wir schon zweimal net.

Das einzige was man sagen kann, das man später immer noch was nachrüsten kann, wenns erforderlich ist.


Aber jetzt mal ganz was anderes.
Was MIR an der ganzen Sache fehlen würde,
ist die Möglichkeit der Einstellung.
Da geht ja garnix,

für DAS Geld, geht auch eine aktiv angesteuerte Anlage,
Da müsste man zwar günstigere Lautsprecher verwenden,
aber das Ergebniss würde trotzdem 2 Ligen höher spielen.


Hier kannst Dich mal in des Thema einlesen,
viele erklärende Links:

http://www.hifi-foru...ead=21862&postID=8#8
Catweazle_
Neuling
#6 erstellt: 28. Okt 2012, 21:30
Ok. Danke, das werd ich mal machen.

Die Einstellungen können doch aber auch über den Radio und die Endstufe vorgenommen werden, oder etwa nicht ? Und lohnt sich sowas überhaupt in einem Fahrzeug, mit all den Nebengeräschen usw.

Wenn man jetzt nur die Mitteltöner nachrüsten, und dann alles aktiv ansteuern würde, dann sollte das auch schon ausreichen ?

Ja stimmt schon. Der Preis ist schon happig, daher frage ich ja ob´s Ok ist was mir angeboten wird. Ich kenne mich halt überhaupt nicht aus. Der könnte mir sonstwas verkaufen. Eigendlich wars schon günstiger, aber ich hab hier im Forum gelesen, dass das dämmen der Türen essenziell ist und habe drauf bestanden. Und schon ist´s wieder teuerer geworden.

Das Problem ist halt auch, dass ich ich von dem Umbau später nichts mehr sehen möchte. So bleibt wenig Platz für Endstufen usw.
Ich möchte einfach die standard Anlage etwas aufbessern. Klar muss es auch mal ordentlich scheppern, aber das ist nicht primär. Ich möchte einen sauberen Klang haben und will mich nicht ärgern, weil alles piepst und dröhnt.
zuckerbaecker
Inventar
#7 erstellt: 28. Okt 2012, 21:40

Catweazle_ schrieb:


Die Einstellungen können doch aber auch über den Radio und die Endstufe vorgenommen werden, oder etwa nicht ?



Jetzt arbeitest mal meine Ausführung durch und dann kannst diese Frage hoffentlich selbst beantworten.
Neruassa
Inventar
#8 erstellt: 28. Okt 2012, 22:16
Davon mal abgesehen in dem Angebot wird 10mm² Kabel verlegt und Audio System Alubutyl?
Glaube schlechter kann mans nicht machen...

Also ich finde das viel zu Teuer mit den Komponenten... mit ~1200€ Budget kann man mehr rausholen...
caveman666
Inventar
#9 erstellt: 30. Okt 2012, 12:47
@catweazle: Wo kommst du denn her?

Gruß,
Andy.
Audiklang
Inventar
#10 erstellt: 30. Okt 2012, 15:15
hallo

570 € alleine nur für die lautsprecher ? das ist für meine begriffe viel wenn es nur ne "einsteigeranlage" werden soll

was passt denn in die türe ? 16er ? 20er ?

muss es ein dreiwegesystem sein ?

was ne laufzeitkorektur und EQu ist scheint der händler wohl nicht zu wissen ?

Mfg Kai
Catweazle_
Neuling
#11 erstellt: 30. Okt 2012, 20:24

zuckerbaecker schrieb:
Jetzt arbeitest mal meine Ausführung durch und dann kannst diese Frage hoffentlich selbst beantworten.


Danke für die Infos, hab ich gemacht.
Einiges hab ich schon gewusst, doch vieles war neu für mich.
Vielleicht versteh ich deinen Ratschlag falsch, aber ich brauche keine Konzertanlage, die sogar die besten Messwerte bringt, sondern einfach besseren und etwas kräftigeren Sound, als das Standard System.



Neruassa schrieb:
Davon mal abgesehen in dem Angebot wird 10mm² Kabel verlegt und Audio System Alubutyl?
Glaube schlechter kann mans nicht machen...

Also ich finde das viel zu Teuer mit den Komponenten... mit ~1200€ Budget kann man mehr rausholen...


Was ist an 10mm² und dem Alubutly so falsch Meine Batterie ist im Kofferraum und die Endstufe kommt direkt daneben. So Braucht man max. 1m Kabellänge, was bezahlbar ist. Und das Dämmaterial. Hmm. Ist das wirklich soo schlecht ?


caveman666 schrieb:
@catweazle: Wo kommst du denn her?

Gruß,
Andy.


Aus der Nähe von Sinsheim.


Audiklang schrieb:
hallo

570 € alleine nur für die lautsprecher ? das ist für meine begriffe viel wenn es nur ne "einsteigeranlage" werden soll

was passt denn in die türe ? 16er ? 20er ?

muss es ein dreiwegesystem sein ?

was ne laufzeitkorektur und EQu ist scheint der händler wohl nicht zu wissen ?

Mfg Kai


Also in die Türe passt ein 20er. Und dreiwege sollte es sein, um die Frequnzen zu trennen. Ein zweiwege hab ich ja schon. EQ usw. sind sicher die beste Wahl, doch ich will von den Änderungen später nichts sehen. Da bleibt im A1 nicht mehr viel Platz übrig außer im Kofferaum.

Kofferraum-1

Den schwarzen Schaumstoff kann man entfernen und so bleibt die "Reserveradmulde" übrig, in deren Zentrum die Batterie sitzt. Dort wird die Endstufe montiert.


Habt ihr vielleicht ein oder zwei Beispiele für mich, wie man das ganze besser und evtl günstiger haben kann ? Incl. Dämmung ? Den Einbau würde ich doch gerne von einem Fachbetrieb ausführen lassen und so muss ich auch mit Montagekosten rechnen.

Danke für eure Mühen
caveman666
Inventar
#12 erstellt: 30. Okt 2012, 20:49
Dann erkundig dich hier mal:

Fortissimo -> Calw
Kochaudio -> Mannheim

3-Wege ohne DSP (EQ, LZK,...) macht keinen Sinn. Das wird nur ANDERS - aber nicht richtig GUT fürs Geld.

Da dann lieber vernünftig umgesetztes 2-Wege.



Das aufgeführte AS-Alubutyl is eher zum bissl Bedämpfen. Mit Stabilisation hat das nix zu tun. Is ganz einfach zu verstehen:

Nimmst du Knetgummi oder ne Aluplatte um einen instabilen Untergrund STABIL zu bekommen?



Gruß,
ANdy.
Audiklang
Inventar
#13 erstellt: 30. Okt 2012, 21:07
hallo

der platz in der radmulde sieht austreichend aus um nen DSP+4 kanalstufe rein zubekommen

damit dann ein teilaktivsystem betreiben bestehend aus 20er tieftöner und ein kleines komposystem (Mt+Ht)

DSP ist ein Audison BitTen für deine anforderungen ausreichend , chassis gibt`s auch genug brauchbare für relativ kleines geld

sehr wichtig ist das derjenige der das einbaut das abstimmen kann und das der einbau gut ist also kein schwabelbutyl was eher für das dach zum abdichten reicht

für mehr halte ich Audio system alubutyl nicht sinnvoll

Mfg Kai
Catweazle_
Neuling
#14 erstellt: 30. Okt 2012, 21:08
Danke Andi. Kochaudio ist recht nah, aber meine Händler, der mir diese Angebote gemacht hat, macht auch einen recht vernünftigen Eindruck auf nen Laien wie mich. Du bist auch nicht soo weit weg


Da dann lieber vernünftig umgesetztes 2-Wege.


Ist das im Angebot nicht ein´s ? Die Endstuffe steuert 1. den Hoch/Mittelbereich und 2. den Tieftonbereich an

Edit: zu langsam..

Danke Kai.
Aber das Dämmen würde den Rahmen doch sprengen oder ?
Audison BitTen hört sich gut an. (habs mal gegooglet) Doch dann sind wir locker bei 1800€


[Beitrag von Catweazle_ am 30. Okt 2012, 21:16 bearbeitet]
caveman666
Inventar
#15 erstellt: 30. Okt 2012, 21:17

Catweazle_ schrieb:
... Händler, der mir diese Angebote gemacht hat, macht auch einen recht vernünftigen Eindruck auf nen Laien wie mich.


Warum wird dann kein DSP eingesetzt?
Warum derartiges EInbaumaterial?

DAS sind die wichtigen Dinge, wenns vernünftig werden soll. Lieber n 2-Wege inkl DSP als n teilaktives 3-Wege OHNE DSP.

Man kann sicher auch, wie Kai schon angedeutet hat, ein teilaktives 3-Wege INKL DSP umsetzen. Einfach mit günstigeren Lautsprechern und Co arbeiten.


Ich bin auch net soooo weit weg, richtig. Aber ich werd vor Februar 2013 keinen weiteren Einbau mehr annehmen können


Gruß,
Andy.
Neruassa
Inventar
#16 erstellt: 30. Okt 2012, 21:23
Wie kommst du auf 1800€?

2 Wege System bis maximal 300€
4 Kanal Endstufe bis maximal 300€
Audison BitTen 250€
Kabel + Dämmung 140€
+ Einbau meinetwegen 200€ + Einmessen 100€.

Wie wärs, wenn du dich in die Materie einließt und paar Sachen selbst machst? Zum Beispiel Türdämmung, terialwert im schlimmsten Fall 111€.

Also alleine wegen dem 10mm² Kit (ich würd mindestens 20mm² verlegen), dem Backpapierbutyl von Audiosystem (0,05mm Aluschicht, das kannst du in der Hand zerreißen) und bei dem Budget kein Vorschlag von DSP, würd ich den Händler wechseln.


Wenn ich keine Ahnung von der Materie hätte, würd ich dem Verkäufer im Media Markt auch abkaufen, dass ich für 180€ bei ihm eine 10000 Watt Anlage bekomme


[Beitrag von Neruassa am 30. Okt 2012, 21:25 bearbeitet]
Catweazle_
Neuling
#17 erstellt: 30. Okt 2012, 21:43

caveman666 schrieb:

Warum wird dann kein DSP eingesetzt?
Warum derartiges EInbaumaterial?


Naja. Die Aufgabenstellung an den Händler war: Klangverbesserung für kleines Geld. Daher vielleicht die "günstigen" Materialien. Anscheinend arbeitet er auch hauptsächlich mit Audio Systems zusammen.


Neruassa schrieb:

Wie wärs, wenn du dich in die Materie einließt und paar Sachen selbst machst? Zum Beispiel Türdämmung, terialwert im schlimmsten Fall 111€.


DAS ist der Grund, warum ich zum Händler will. Ich trau mich nicht an die Türverkleidung ran ! Der Wagen ist neu und ich will auf gar keinen FAll irgendwas kaputt machen.
Einbau und Verkabelung bekomm ich wahrscheinlich hin. Kenntinisse zur Elektrik hab ich auch.

Ich möchte nur, das es RICHTIG gemacht ist.

Zum Preis. Der Händler verlangt ja schon 440€ für die Montage (Siehe Startpost)
zuckerbaecker
Inventar
#18 erstellt: 31. Okt 2012, 00:22

Catweazle_ schrieb:
, aber meine Händler, der mir diese Angebote gemacht hat, macht auch einen recht vernünftigen Eindruck auf nen Laien wie mich.



Nein - den macht er NICHT.
Vielleicht für Dich, aber einem Laien kann man ALLES erzählen, es wird ihn immer beeindrucken.


Vielleicht versteh ich deinen Ratschlag falsch, aber ich brauche keine Konzertanlage, die sogar die besten Messwerte bringt, sondern einfach besseren und etwas kräftigeren Sound, als das Standard System.


Du verstehst das nocht nicht und es ist auch schwierig das zu beschreiben.
Schade das Du meinen Text nicht richtig einordnen kannst, denn so wie Du denkst ist es nicht.
Wenn Du jetzt mal in Dein Auto einsteigen würdest, bei dem die Kopmponenten von Deinem Händler so eingebaut sind,
wie im Angebot beschrieben,
hättest aber noch einen Schalter zum umlegen, wo das ganze noch einen stabilen Einbau hätte
und alle richtig eingestellt wäre,
dann würde Dir nach umlegen dieses Schalters das Pipi in den Augen stehen und Du könntest es garnet glauben.

Wir reden hier von einem Klang der mit kleinen Mitteln 3 Ligen höher spielt als vorher
- bei den GLEICHEN Grundkomponenten -
das ist, als wenn jemand einen Vorhang vor den Lautsprechern wegziehen würde.

Es geht darum, das die Lautsprecher DAS leisten, was sie können.
Und das geht nicht von alleine.
Audiklang
Inventar
#19 erstellt: 31. Okt 2012, 01:01
hallo

das der händler gern audiosystem verkauft stellt an sich kein problem dar , aber warum er in einer einsteigeranlage so teure chassis verwenden will kann ich nicht nachvollziehen

man kommt mit deutlich günstigeren lautsprecher weiter wenn man nen dsp dafür mit verbaut wie mit den teuersten lautsprecher ohne dsp

bei der demontage der türverkleidungen werden sowieso paar clipse aufgeben denn die sind nur zur einmalverwendung gedacht , das ist aber kein problem denn die kosten 20-30 cent das stück

mit ner anleitung die eventuell schon im netz zu finden ist lässt sich das sehr gut ab und wieder anbauen ( TVK )

keine angst , das geht !

Mfg Kai
caveman666
Inventar
#20 erstellt: 31. Okt 2012, 08:54
Und dazu lässt sich der A1 wirklich sehr schön auseinander bauen.

ABER: Wenn man sichs einfach net zutrauen möchte, sollte man auch nichts übers Knie brechen. Wie schon gesagt, fahr mal die anderen Händler an!

Nochmal zur "Aufgabenstellung für den Händler" zurück: Genau WEIL du ne Klangverbesserung fürs kleine Geld suchst, kommst du doch nicht um nen DSP herum. Das aufgeführte Alubutyl ist auch nicht günstig im Vgl zur Wirkung!! Es ist auch nicht für den Einsatzzweck, wie er hier benötigt wird, gedacht...


Gruß,
Andy.
NixDa84
Inventar
#21 erstellt: 31. Okt 2012, 09:33
Sprich doch die anderen aufgeführten Händler nochmal an.
--> Koch Audio
--> Fortissimo
Gruß
Chris
Catweazle_
Neuling
#22 erstellt: 31. Okt 2012, 12:48
Super. Ich denke ich hab verstanden was ihr mir zu DSP (was heißt das eigentlich genau ?) erklären wollt Quallität vor Quantität. Lieber "schlechte" Boxen perfekt angesteuert, als perfekte Boxen gar nicht geregelt.

Ja die Demontage der Verkleidung wird im A1-Talk.de gut beschrieben. Trotzdem. Ich hab's noch nie gemacht und lieber übe ich erst mal an nem alten Golf, als gleich an nem 28.000€ teuren Audi den Umbau zu versuchen. Das soll jemand machen, der Übung hat und versichert ist.
Auch das anschließen der Bauteile ist mit einer guten Anleitung sicher kein Problem. Doch wo verleg ich all die Kabel ? Wie komm ich in's Armaturenbrett ? Wo setz ich meine Hebelwerkzeuge an ? Wie befestige ich DSP und Endstufe ohne die Karosserie anzubohren ? Hier wäre eine bebilderte step by step Anleitung äußerst hilfreich.

Ich habe jetzt mal eine Email mit euren Kritiken an meinen Händler geschrieben. Mal sehn ob und wie er darauf reagiert.
Koch Audio hab ich auch mal angeschrieben mit Verweis auf diesen Thread. Gibt es eigentlich Mitarbeiter von Koch die hier im Forum aktiv sind ?

Fortissimo hört sich auch gut an, aber bis ich von hier um Stuttgart herum gefahren bin ist der Tag vorbei.

Der Termin sollte auch günstig gelegt sein. Morgens bringen, abends abholen. Das ist nunmal bei einem Händler in der Nähe kein großes Problem.

Vielen dank für eure Geduld !
Audiklang
Inventar
#23 erstellt: 31. Okt 2012, 12:57
hallo

also schlecht müssen günstige lautsprecher nicht sein da gibt`s auch gute sachen

morgens bringen abends holen wird aber nix , ne anständige türdämmung dauert schon nen tag dazu dann noch strippen ziehen chassis verbauen adapter für chassis anfertigen ,das braucht alles zeit

Mfg Kai
caveman666
Inventar
#24 erstellt: 31. Okt 2012, 13:30

Catweazle_ schrieb:
...
Der Termin sollte auch günstig gelegt sein. Morgens bringen, abends abholen. Das ist nunmal bei einem Händler in der Nähe kein großes Problem. ...


Wer das anbietet, wenns um einen Komplett-Einbau geht, der KANN NICHT sauber arbeiten. Vernünftig Dämmen und Kabel sauber verlegen lass ich mir inkl De- und Montage des Innenraums eingehen. Je nachdem, wieviele da am Auto rumhüpfen geht auch mehr (wobei das mMn eher Nachteile mit sich bringt, als wenns einer alleine macht -> imho!!)


Gruß,
Andy.
uepps
Inventar
#25 erstellt: 18. Aug 2013, 07:04
Hallo!

Möchte das Thema wieder zum Leben erwecken da ich am Mittwoch meinen 2'Türer A1 abhole und mir bei der Probefahrt der Klang absolut nicht gefallen hat.

Allerdings habe ich an den Einstellungen nichts geändert. Vielleicht könnte man da ja noch was erreichen aber ich befürchte mal mehr als Höhen und Tifen kann man da nicht ändern oder? Drinn ist das Audi sound system , Radioanlage concert und Navigationspaket

Bin von meinem bisherigen A3 den Klang von Focal 165 LE LS und ETON Endstufe gewohnt. Deshalb meine Überlegung das ganze so schnell wie möglich Klanglich aufzuwerten.

Was würdet Ihr mir Empfehlen?

1. Front LS Wechsel?

2. So einen DSP Verstärker für Werksanlage?

3) Wie 2. nur mit LS wechsel?

4) Sollten die hinteren auch gewechselt werden?

Würde mich Riesig über Tips freuen!
zuckerbaecker
Inventar
#26 erstellt: 18. Aug 2013, 07:22

'Alex' (Beitrag #1) schrieb:
Vorneweg:




Um dir am Besten helfen zu können ist eine gewisse Grundstruktur in deiner Anfrage in der Kaufberatung sehr wichtig. Dabei gibt es einige grundsätzliche Angaben:

1.Budget:
Was ist an Geld vorhanden? Wie man mit dem vorhandenen Budget arbeitet und dies einteilt besprichst du am Besten in deinem Thread. Oft wird versucht vorab das Budget auf Woofer und Frontsystem aufzuteilen, einem Einsteiger fehlt da aber die Erfahrung um alle Faktoren zu bedenken.

4.Zielsetzung
Was möchtest du erreichen? Möglichst originalgetreue Musikwiedergabe oder soll's eine Portion mehr Bassspaß sein? Hast du Vorstellungen was das Konzept angeht?



Dann wünschen wir dir hier viel Spaß im Forum und hoffen, dass du uns auch auf längere Sicht erhalten bleibst. Ein Einbauthread ist ein schönes Feedback und kann dir helfen dein System weiter zu verbessern.
Gruß,

deine Moderation
uepps
Inventar
#27 erstellt: 18. Aug 2013, 07:56
Danke für die Hinweise!

Wie viel mann ausgeben will oder kann ist immer so eine Frage. Ich sage mal max 1000,- mit Einbau da ich den nicht selber machen will aus Erfahrungsmangel!

Ich möchte nicht mehr Bass sondern einen bestmöglichen klaren detailgetreuen Klang und das Multifunktionslenrad usw alles weiterhin im Original Zustand bleibt und nutzbar ist wie ab Werk vorgesehen!


[Beitrag von uepps am 18. Aug 2013, 07:57 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#28 erstellt: 18. Aug 2013, 08:06
1000€ mit DSP wird knapp...

Grund ist einfach...

DSP kostet alleine schon 259€.
Dazu kommt Dämmmaterial für 100€.
Kabel für knapp 60-80€.
Sind noch 580€ übrig für Lautsprecher, Endstufe, Einbau und Einmessen des DSPs.
Das ist knapp bemessen... Da wird man irgendwo Abstriche machen müssen...

Wo kommst du her?

Wenn du es sowieso von jemandem einbauen lässt, kannst auch gleich die Sachen vor Ort kaufen.


Und nein, Hinten kommt nichts rein.
zuckerbaecker
Inventar
#29 erstellt: 18. Aug 2013, 08:49
Jepp, wo kommst denn her.
Komplett mit Einbau ist das ein seeehr knappes Budget.

Sowas wäre vielleicht ne Überlegung:

http://www.audiotec-...u8m9ghh9ng09ol16avb6
http://www.audiodesi...3/PP52DSP-PP8E-Q.pdf

Endstufe mit eingebautem DSP und die Lautsprecher vorerst mal original lassen
uepps
Inventar
#30 erstellt: 18. Aug 2013, 09:38
Komme aus dem Raum Berlin/Potsdam!

Also auf jedenfall auch Verstärker und LS Tausch?

Was ich mit diesen DSP Verstärker meine sind soclhe Geräte die an einer Werksanlage den Klang erheblich verbessern sollen. Also Original LS und Radio. SO was wie die Helix PP meine ich! Was haltet Ihr von so etwas? Das müßte ja für 1000,- drinn sein oder?

http://www.autoteile...att-RMS::143623.html

Da steht im Text auch 100%ige Klangverbesserung der Werksanlage

@zuckerbaecker

So etwas meine ich wie unter den Links! Da braucht es doch keinen weiteren Verstärker und neue LS oder? Währe natürlich Sinnvoll da die Erfahrungen zu hören von einem der das schon mal gemacht hat!


[Beitrag von uepps am 18. Aug 2013, 09:41 bearbeitet]
Car-Hifi
Inventar
#31 erstellt: 18. Aug 2013, 10:21
Was nach dem Einsetzen eines Helix PP (bitte mit Subwoofer) mit der originalen Anlage passiert ist schon phänomenal. Es ist nur schwer vorstellbar, dass solch guter Klang aus OEM-Lautsprechern kommen kann und die Bühne ist erstmals vorhanden.

Was sich dann nochmal ändert, wenn man die Lautsprecher tauscht, ist schier unglaublich. Der Bass wird sauber und erhält Kontour, der Hoch-/ Mitteltonbereich wird endlich sauber und belastbar, Instrumente und Gesang wesentlich besser aufgelöst.

Ich persönlich sehe den Einsatz eines Helix PP oder vergleichbarer Produkte lediglich als einen ersten Schritt hin zu HiFi-Klang. Da der Helix aber für den Einsatz an originalen Lautsprechern gedacht ist, ist seine Leistung relativ begrenzt und so kann man beim späteren Ausbau limitiert sein.
uepps
Inventar
#32 erstellt: 18. Aug 2013, 10:36
Die Helix PP war nur ein Bsp. damit hier alle wissen was ich meine.

DU hast so etwas also schon verbaut bzw gehört?

Warum nur mit Sub?

Welches Auto war das?

Welche Front LS?

Was hällst du von zuckerbaecker seine Links?

Bloß wenn man später mal mehr macht dann geht doch auch schnell die originale Funktionalität des Multifunktionslenkrads usw verloren oder?

Ich sitze täglich nur max 1,5 Stunden im Auto und vielleicht ein mal im Jahr etwas länger, Da sollte so eine Lösung aller Helix doch reichen oder?
Neruassa
Inventar
#33 erstellt: 18. Aug 2013, 11:09

Bloß wenn man später mal mehr macht dann geht doch auch schnell die originale Funktionalität des Multifunktionslenkrads usw verloren oder?


Nein... wenn du das originale Radio beibehälst nicht.

In meinem Fall mit einem externen DSP geht du direkt über das originale Radio per Hochpegeleingang in den DSP.
Vom DSP aus dann in jegliche Endstufen.

Das originale Radio bleibt erhalten, auf nichts müsste verzichtet werden.


[Beitrag von Neruassa am 18. Aug 2013, 11:10 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#34 erstellt: 18. Aug 2013, 13:17

uepps (Beitrag #30) schrieb:


Was ich mit diesen DSP Verstärker meine sind soclhe Geräte die an einer Werksanlage den Klang erheblich verbessern sollen. Also Original LS und Radio. SO was wie die Helix PP meine ich! Was haltet Ihr von so etwas? Das müßte ja für 1000,- drinn sein oder?




Der hat aber KEINEN DSP


Welche Front LS?


Das gibt Dein Budget nicht her.
Die 1000 EUR gehen für DSP Endstufe + Subwoofer + Einbau drauf.
Für neue Frontlautsprecher + Einbau musst nochmal ca. 300-400 EUR draufpacken



Warum nur mit Sub?


Weil die Hauptlautsprecher die tiefen Frequenzen nicht laut genug wiedergeben können.
uepps
Inventar
#35 erstellt: 18. Aug 2013, 14:05
@Neruassa

Danke! Also könnte ich die später immer erweitern ohne das der original Zustand verloren geht?

Was genau hast du denn wo eingebaut?

@zuckerbaecker

Du könntest ja trotzdem mal posten was du so alles genaues einbaust. Oder ist das Geheim? Vielleicht würde ich mein Budget erhöhen!

OK. Dann hat die HELIX PPxx eben keinjen DSP aber so etwas in der Art bzw so etwas was du als Link gepostet hast, meine ich aber für's erste. Damit sollte sich der original Klang doch hörbar verbessern lassen!

EDIT: Du schreibst ja das die Helix PP20 keinen DSP hat wenn ich dich richtig verstehe? In Autohifi 1/2011 ist ein Artikel drinn Chip Chip Hurra! AUdiotec Fischer sorgt mit seiner Armada fantastischer DSP-Geräte..... Da wird unter anderem auch von der PP20 als DSP Version gesprochen!


[Beitrag von uepps am 18. Aug 2013, 14:14 bearbeitet]
Car-Hifi
Inventar
#36 erstellt: 18. Aug 2013, 14:17

uepps (Beitrag #32) schrieb:
DU hast so etwas also schon verbaut bzw gehört? Welches Auto war das?

Ja habe ich. In verschiedene Autos. Von Golf über Mercedes bis hin zu Porsche und Aston Martin. Ich finde die geringe Größe der Helix PP DSP-Serie sehr praktisch und für verschiedene Einsatzzwecke und je nach Kundenwunsch reicht die geringe Leistung und ist die Ausstattung praktisch.


Warum nur mit Sub?

16cm OEM-Lautsprecher sind nicht für Tiefbässe gedacht. Sie kommen da zu schnell an ihre Grenzen. Wenn Du einen zusätzlichen Subwoofer verbaust, kannst Du die TMT vom Tiefbass "befreien".


Was hällst du von zuckerbaecker seine Links?

Das sind ja die Geräte der PP DSP Serie, die ich meine und von der ich dachte, dass Du danach die ganze Zeit fragst.


Bloß wenn man später mal mehr macht dann geht doch auch schnell die originale Funktionalität des Multifunktionslenkrads usw verloren oder?

Nein. Selbst wenn Du später mal das Radio tauschst, lässt sich mit Adaptern die Fernbedienung weiter nutzen.


Ich sitze täglich nur max 1,5 Stunden im Auto und vielleicht ein mal im Jahr etwas länger, Da sollte so eine Lösung aller Helix doch reichen oder?

Wie viel Zeit am Tag verbringst Du zu Hause vor Deiner HiFi-Anlage, bewusst Musik hörend?
zuckerbaecker
Inventar
#37 erstellt: 18. Aug 2013, 14:18

uepps (Beitrag #35) schrieb:


@zuckerbaecker

Du könntest ja trotzdem mal posten was du so alles genaues einbaust. Oder ist das Geheim? Vielleicht würde ich mein Budget erhöhen!

!



http://www.hifi-forum.de/viewthread-123-1604.html
uepps
Inventar
#38 erstellt: 18. Aug 2013, 14:32
@Car-Hifi

Ich hatte in meinem A3 auch nur die Focal 165V30 LE eingebaut und kein zusätzlihcen Sub. Hat mir eigentlich gereicht und der Aufwand ist mit Sub ja wieder viel Größer! Was würdest du als Sub empfehlen und der kommt dannmit an die Helix?

Das Radio kann ich ja nicht tauschen das er ja dieses Werkseitige mit ausfahrbarem Monitor und Navi ist!

Zu Hause höre ich täglich ungefähr 2-3 Stunden Musik. Aber von bewußt kann man ja im Auto nicht reden !

@zuckerbaecker

Danke für den Link.
Car-Hifi
Inventar
#39 erstellt: 18. Aug 2013, 19:26
Die Helix PP DSP-Verstärker haben einen etwas eigenwilligen Subwooferzweig. Das sind Mehrkanalverstärker, an die sich nicht ohne weiteres ein normaler Woofer anschließen lässt. Von daher empfehlen sich die Helix-Woofer, die es dann auch gleich mit PnP-Kabel gibt.

Wenn Du Dein Radio nicht tauschst, musst Du am bisherigen Komfort keine Abstriche machen, wenn Du Verstärker und/oder Lautsprecher nachrüstest.

Ich kann nur im Auto ungestört Musik hören. Darum ist die Anlage im Auto auch ein wenig teurer gewesen, als die zu Hause.
uepps
Inventar
#40 erstellt: 19. Aug 2013, 07:29
Danke für die Info zum Sub.

So etwas ist eben nicht zu tauschen.

http://www.google.de...100&biw=1566&bih=728

Wenn das ganze im Auto teurer war als zu Hause dann kannste ja zu Hause nicht alzuviel ausgegeben haben.
Car-Hifi
Inventar
#41 erstellt: 21. Aug 2013, 17:43
Der Wagen, mit dem ich unterwegs bin, ist etwas einfacher aufgebaut. Eine Blende genügt und jedes Doppel-Din-Gerät passt rein.

*OffTopic
Meine Wunschlautsprecher für zu Hause kann ich mir leider (noch) nicht leisten. Aber wenn… dann wird die Anlage teurer sein, als die Auto-Anlage mit Auto drum rum.
Neruassa
Inventar
#42 erstellt: 21. Aug 2013, 18:27

Wenn das ganze im Auto teurer war als zu Hause dann kannste ja zu Hause nicht alzuviel ausgegeben haben.


Was soll denn so eine Aussage?

Radio
Prozessor
Hochtöner
Tieftöner
Mitteltöner
Subwoofer
2x Endstufe

Reichen dir knapp 16000€ nicht?
Audiklang
Inventar
#43 erstellt: 21. Aug 2013, 18:50

Neruassa (Beitrag #42) schrieb:

Wenn das ganze im Auto teurer war als zu Hause dann kannste ja zu Hause nicht alzuviel ausgegeben haben.


Was soll denn so eine Aussage?

Radio
Prozessor
Hochtöner
Tieftöner
Mitteltöner
Subwoofer
2x Endstufe

Reichen dir knapp 16000€ nicht? :.


was willst denn mit den knitterfolienchassis ?

die sind zu schade fürs auto , den 17er kann man nicht in einer türe verbauen mit dem sehr offenen antrieb da sind gehäuse pflicht , und der Mt fehlt auch wenn schon dann dreiwege

Mfg Kai


[Beitrag von Audiklang am 21. Aug 2013, 18:50 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#44 erstellt: 21. Aug 2013, 19:17
Es war nur eine Aussage, dass man auch Unmengen Geld in Car Hifi investieren kann...
Audiklang
Inventar
#45 erstellt: 21. Aug 2013, 19:19
hallo

ja aber ergebnisoffen

Mfg Kai
uepps
Inventar
#46 erstellt: 28. Aug 2013, 06:51
Meine Recherche hat nun folgendes ergeben. Im Oktober wird folgendes für ca 1300,- gemacht

Tür Dämmung

Front LS Wechsel auf Mosconi LS

Mosconi DSP Verstärker

Neu Kabel für LS

Einmessen
Neruassa
Inventar
#47 erstellt: 28. Aug 2013, 07:55
Mosconi Lautsprecher?
Seit wann stellt Mosconi Lautsprecher her?
Oder meinst du Gladen Audio?
uepps
Inventar
#48 erstellt: 29. Aug 2013, 07:00
Sorry klar meine ich Gladen Audio aber Gladen gehört doch zu Mosconi oder?


[Beitrag von uepps am 29. Aug 2013, 08:00 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#49 erstellt: 29. Aug 2013, 07:28
Soweit ich weis nicht direkt...

Die kommen aus Italien ursprünglich.

Haben aber irgendwas mit Audio System am Hut scheinbar ...
http://www.carhifi-m...0/08/mosconiCH69.pdf

Und Audio System hatte früher was mit Gladen Audio am Hut...

Aber jetzt wo du das ansprichst, gute Frage.
Joze1
Moderator
#50 erstellt: 29. Aug 2013, 07:34
Ich hab auch schon öfter gelesen, dass sich die Amps von Gladen und Mosconi sehr ähneln. Dachte deshalb auch immer, dass die irgendiwe zusammengehören.

So wie Hifonics und ESX in letzter Zeit...


[Beitrag von Joze1 am 29. Aug 2013, 07:34 bearbeitet]
VanAy
Inventar
#51 erstellt: 29. Aug 2013, 11:31
Gladen und Mosconi gehören auch zusammen. Beide Marken gehören zu "Audio System Europe GmbH". Geschäftsführer ist Henning Gladen, der schon lange in dem Car Hifi Bereich tätig ist. Er war auch mal Mit-Geschäftsführer von "Audio System Germany". Mittlerweile ist Axel Förderer alleiniger Geschäftsführer von "Audio System Germany".

Und dann gibt es noch "Gladen Audio System GmbH & Co KG", ein Ladengeschäft.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audi A1 Projekt sucht Hilfe bei Aufstellung
Blues_Funeral am 02.08.2012  –  Letzte Antwort am 04.08.2012  –  8 Beiträge
Lautsprecherwechsel plus Headunit
myLooo am 16.05.2013  –  Letzte Antwort am 17.05.2013  –  4 Beiträge
VW Golf 3 Lautsprecherwechsel !
Hardi1986 am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  14 Beiträge
Lautsprecherwechsel, High Low adapter anschluss
son84 am 05.04.2010  –  Letzte Antwort am 10.04.2010  –  3 Beiträge
Frontsystem für Audi A1 bis 250?
mic3107 am 24.10.2019  –  Letzte Antwort am 15.12.2019  –  40 Beiträge
Bitte um Hilfe bei Audi
chris1981 am 09.10.2004  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  10 Beiträge
13cm Lautsprecherwechsel beim 1er Golf - Ziel: Lautstärke
Mr.Marshall am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  4 Beiträge
Focal 165 K2P vs. Andrian Audio A1
Milan2000 am 10.05.2007  –  Letzte Antwort am 10.05.2007  –  6 Beiträge
Erste Anlage Audi A4 B5 - HILFE
perrueker am 24.05.2007  –  Letzte Antwort am 25.05.2007  –  8 Beiträge
"komplettanlage" audi 80.. hilfe :((
JaCk_ThE_RiBbEr am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  65 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.778 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMooswels
  • Gesamtzahl an Themen1.464.000
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.841.770

Hersteller in diesem Thread Widget schließen