Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Skoda Fabia 2004er braucht neue Anlage bis ca. 300€

+A -A
Autor
Beitrag
Gr5
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Jan 2013, 22:18
Hi,

ich habe mir vor ein paar Tagen einen Skoda Fabia gekauft. Im Moment is noch alles original. Dieses Skoda Symphony ist drin aber das klingt nicht so berauschend und der Bass ist =0. Wenn man ein bisschen mehr aufdreht(und damit meine ich nicht viel) verzerrt es schon.

Mein Ziel ist es einen sauberen Klang zu erreichen und auch ein bisschen mehr Tiefen. Es soll nur vorne ein zwei Komponenten System verbaut werden. Es soll alles sehr dezent sein. Das Radio sollte auch nich in 534 Farben leuchten und verchromt sein etc. Am besten alles schwarz und schlicht. Wenn ich mein Handy(Motorola RAZR) irgendwie anschließen könnte wäre das auch nicht verkehrt. Die Lautsprecher sollten wie gesagt merklich besser sein als die originalen.

Kosten soll es maximal 300€. Kann ich dafür was gutes erwarten?

Mein Vater hat sich eine Anlage einbauen lassen... mit nem Alpine Radio und irgendeinem 2K System. Ohne Verstärker das ganze aber klingt schon ziemlich geil. Er hat allerdings auch knapp 1000€ gelöhnt. Und evtl is auch mehr Platz für größere LS in seinem Slk.

Ich würd mich freuen wenn ihr mir weiterhelfen könnt.

Danke!
Neruassa
Inventar
#2 erstellt: 12. Jan 2013, 22:32
Mit dem Budget ist bestimmt was machbar... könnte aber knapp drüber kommen

Empfehlen würde ich dir:

- Radio
- 2 Wege System
- Endstufe (2 oder 4 Kanal)

Laut Recherche passen 16,5er Lautsprecher, aber bitte nochmal genauer nachschauen!

Es gibt eine "billig" Variante, wobei ich lieber zu einer anderen greifen würde und die Komponenten nach und nach kaufen würde.

Radio: Clarion CZ202 /// CZ201 /// Pioneer DEH-X5500 BT [120€]
Frontlautsprecher: Bull Audio CS-650.75 - Pioneer TS-E170CI - Eton POW160
4 Kanal Endstufe: Bull Audio P 4.200 - Krüger & Matz KM 1004

Es ist aber nicht damit getan, die Lautsprecher raus und rein zu schrauben... du musst stabile Lautsprecheradapter aus Holz bauen und die Türen dämmen, mit Alubutyl.

Alubutyl gibt es um etwa 69€ für 2m², Variotex 1.3 Evo. Link

Hinzu kommen ordenliche Kabel. Ein ordenliches Kabelkit kostet etwa 45-65€.
Link
Link


Mein Rat an dich:

Kaufe nach folgender Reihenfolge:

(1) Radio ersetzen [Gibt schonmal besseren Klang!]
(2) Alle nötigen Kabel ziehen (Lautsprecherkabel im Türinnenblech befestigen für späteren Einsatz)
(3) Türen dämmen
(4) Lautsprecher wechseln (Ideal: Eton POW160, mindestens Pioneers)
zu (4) --- Lautsprecher laufen NOCH über Radio!
(5) Endstufe (Lautsprecherkabel in den Türen nun tauschen)
(6) Eventueller Subwoofer

Es gibt bestimmt billigere Radios und Endstufen, aber ich empfehle immer eine offene Möglichkeit auf 4 Kanal (Radio 4 Chinch, Endstufe 4 Kanal), sodass später immer noch irgendwann einmal ein Subwoofer nachgerüstet werden kann oder das System aktiv angesteuert wird.

Also meine Empfehlung:
Pioneer DEH-X5500BT
Eton POW160
Bull Audio PA 4.200
2m² Variotex 1.3 Evo
Kabelkit
~473€


[Beitrag von Neruassa am 12. Jan 2013, 22:35 bearbeitet]
Gr5
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Jan 2013, 23:15
Hi,

vielen dank für die ausführliche Antwort. Ich glaube einbautiefe ist nur 55mm original. Ja das mit der Holzaufnahme ist klar. Und das ich ums dämmen nicht rumkomme auch... Ich habe so Aggregatträger in der Tür. Müssen die ab und muss darunter gedämmt werden? Die hab ich nämlich damals mit meinem Bruder ziemlich fies neu abgedichtet weil mal Feuchtigkeit durchgekommen ist. Ich wette die gehen sau schwer ab. Wenn ich nicht dämme werd ich wohl nicht so zufrieden sein oder? Und Bitumenmatten tuns nicht?

Dein Preisvorschlag erinnert mich ein bisschen an Mieten kaufen wohnen. Da wird auch mal gern das Budget fast verdoppelt:P

Also fast 500 wäre mir zu viel. Warum denn eine Endstufe für ein 2K System? Reicht da nicht die Leistung des Radios für? Da müsste ich ja wieder Kabellage bis in den Kofferraum machen etc.

Hab sogar noch ne Magnat Endstufe aus meiner Schulzeit:D Is wohl nich die feinste.

Also wenns ginge würd ich gern um die Endstufe rumkommen. Wie gesagt mein Vatter hat auch keine und das geht eigentlich schon ziemlich ab.

Also am wichtigsten wäre erstmal das Radio. Finds gut wie du das aufgeschrieben hast. Denke ich werd es genau in der Reihenfolge machen und erstmal nur das Radio kaufen. Also die Clarion sind nich so gut bewertet. Das Pioneer schon


Kann ich sonst ein 2er Din radio nehmen? Die ham doch sicher mehr leistung?!?


[Beitrag von Gr5 am 12. Jan 2013, 23:50 bearbeitet]
Bajo85
Stammgast
#4 erstellt: 13. Jan 2013, 02:13
Mehr Leistung haben auch größere Radios nicht (und wenn dann in nem bereich wo man keinen Unterschied hört), sind immer max 10-15 W RMS auch wenn da z.b. 4 x 50 drauf steht das sind rein rechnerische Theorie werte.

Du musst nicht unbedingt eine Endstufe verbauen ein Eton POW + Radio + Dämmung kann auch schon genug Spaß machen, die Kabel für ne Endstufe lassen sich bei bedarf auch später noch verlegen.

Bitumen kann man auch verwenden falls man zufällig welches hat, aber wenn das Dämmmaterial neu gekauft wird ist es i.d.R. sinnvoller zu ALB zu greifen, das ist etwas leichter und dabei stabiler (wenn man vernünftiges kauft) als Bitumen und ist vor allem selbstklebend.

Den AGT musst du beim Dämmen normalerweise runter machen, es sei denn du kannst das Aussenblech der Tür abnehmen. Dieses muss auch etwas stabilisiert/versteift werden, denn ein ordentlicher und stabiler Einbau macht sehr viel aus, mehr als teurere LS es (in ungedämmten) Türen schaffen würden.



Bei max. 300€ würde ich erstmal das Radio tauschen und die Türen so gut wie möglich dämmen z.b. hiermit oder besser damit
Bei den Radios solltest darauf achten das du mindestens 2 Vorverstärkerausgänge hast falls du später mal eine Endstufe + Subwoofer nachrüsten möchtest und bitte bleib bei den bekannten Herstellern Alpine, Clarion, Kennwood, Pioneer bei denen kannst du i.d.R. nix falsch machen.

Wenn dann noch genug Geld übrig ist dann die LS tauschen hier im Biete bereich findet sich auch immer wieder was gutes zum günstigen Preis
Pioneer TSE 170
Eton Pro 170
Um mal 2 beispiele zu nennen.


[Beitrag von Bajo85 am 13. Jan 2013, 02:15 bearbeitet]
Gr5
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Jan 2013, 17:17
Okay,

also erstmal würde ich jetzt das Radio bestellen. Hab eh jetzt Klausuren und es ist viel zu kalt zum basteln. Habe Ende des Monats Geburtstag und würds mir da wünschen.

Also Preis soll so 100-max 150 sein. Den Rest erledige ich dann ab März.

Gibts da sonen "Geheimtipp"? Also ich find Alpine super. Hatte früher mal nen JVC aber so berauschend wars nicht.

Brauch ich noch irgendeinen Adapter für die Antenne etc? Ist son DAB+ zu empfehlen?

Das oben genannte Pioneer gefällt mir. Die Clarions aber eher nicht so.


[Beitrag von Gr5 am 13. Jan 2013, 17:32 bearbeitet]
Gr5
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Jan 2013, 18:23
Also meine Favouriten:
http://www.redcoon.d...1-DIN?refId=geizhals
oder das vorgeschlagene:
http://www.amazon.de...ativeASIN=B009CTUBCM

gibts was besseres für das Geld?

Danke
Feuerwehr
Inventar
#7 erstellt: 14. Jan 2013, 18:31
Ja, Sony MEX BT4000. Hat 7 Band EQ und Laufzeitkorrektur, wenn auch recht einfach gehalten.
Fan_Van
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Jan 2013, 18:59
Wenn irgendwie möglich, würde ich eine 4-Kanalendstufe besorgen und ein Radio mit LZK. Dann einen kleinen Woofer auf 2 gebrückte Kanäle hängen. Dämmen ist extrem wichtig. Lieber gebrauchte Komponenten und dafür bessere....meine Meinung....
Gr5
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Jan 2013, 19:03
Guter Einwand. Aber ich finde nirgends, dass es das hat. Hast du vielleicht ne Seite wo das steht.

Und haben die beiden die ich rausgesucht habe das nicht?


[Beitrag von Gr5 am 14. Jan 2013, 19:34 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#10 erstellt: 14. Jan 2013, 19:36
Radios mit LZK ist momentan das billige Kenwood BT92SD. (Neu)

Alternativ mal nach folgenden Radios ausschau halten:

Alpine CDA 137 BTi
Alpine CDA 117 Ri
Pioneer DEH 80 PRS
Clarion CZ 702
Clarion 778, 788
Alpine 9833, 9835, 9853, 9855
Pioneer P88, DEH 8600, DEH 9600,
Alpine 9887,
Kenwood KDC-BT61U



Edit nein.
Die Geräte fangen erst bei 200€ Neu an mit LZK und den ganzen schönen Schnickschnack.


[Beitrag von Neruassa am 14. Jan 2013, 19:37 bearbeitet]
Gr5
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Jan 2013, 19:44
Ciao...

die sind mir alle zu teuer. Lzk brauch ich auch nich wirklich.
Fan_Van
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Jan 2013, 19:51
Dann wäre das eine Möglichkeit für's Minimalste:

Radio:
http://www.amazon.de...ativeASIN=B006M1ZYWK

Compo (119€):

http://gladen.de/GladenCompoCoaxPDFs/SpecificationsM165.pdf

dann noch Alubutyl und gute Kabel.

Wenn du dann etwas Geld hast, kannst du einen Amp nachrüsten...evtl. mit Woofer
Gr5
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Jan 2013, 19:55
Was is beim Pioneer der Unterschied zwischen 4400 und 5500?
Feuerwehr
Inventar
#14 erstellt: 14. Jan 2013, 19:57

Neruassa schrieb:
Radios mit LZK ist momentan das billige Kenwood BT92SD. (Neu)

Die Geräte fangen erst bei 200€ Neu an mit LZK und den ganzen schönen Schnickschnack. ;)


Unsinn, hab doch grad ein Sony verlinkt mit LZK.

Bearbeiten Sie Ihre Audioeinstellungen - Dank 7-Band-Equalizer (EQ7), Zeitabgleich und Hoch-/Tiefpassfilter können Sie Ihre Musik ganz nach Ihrem Geschmack genießen.

http://www.sony.de/product/ich-bluetooth/mex-bt4000u


[Beitrag von Feuerwehr am 14. Jan 2013, 20:04 bearbeitet]
Gr5
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Jan 2013, 20:29
Meinst du, dass mit Zeitabgleich die Laufzeitkorrektur gemeint ist?
Feuerwehr
Inventar
#16 erstellt: 14. Jan 2013, 20:39
Das weiß ich sogar.
Dunklen Gerüchten zu Folge kann man sich sogar Bedienungsanleitungen herunter laden. Faszinierend, oder?


[Beitrag von Feuerwehr am 14. Jan 2013, 20:42 bearbeitet]
Gr5
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Jan 2013, 12:56
Dann isses n atürlich ziemlich interessant für den Preis.
Gr5
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Jan 2013, 13:36
Was sagen die anderen dazu? Kann man das empfehlen oder doch lieber das Pioneer oder Kenwood?

Das Alpine könnte ich vom Preis noch verkraften:
http://geizhals.de/714268

Lohnt das?

Gruß


[Beitrag von Gr5 am 16. Jan 2013, 13:43 bearbeitet]
Bajo85
Stammgast
#19 erstellt: 16. Jan 2013, 14:07
Hat halt nur 1 Vorverstärkerausgang, ich würde ein Radio wählen das mindestens 2 hat falls du später doch noch Endstufe und Subwoofer nachrüsten möchtest.

Das Sony kenn ich nicht, kann ich nix zu sagen.
Gr5
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Jan 2013, 14:19
wieso brauch ich zwei? Ich will doch nur eine endstufe anschließen...
Feuerwehr
Inventar
#21 erstellt: 16. Jan 2013, 15:02
Ja, 1 Endstufe mit 4 Kanälen, also brauchst Du sinnvollerweise 2 Paar Ausgänge. Anspruchsvollere Geräte haben sogar 3 Paar. Gib es auf, Du wirst für knapp über 100,- EUR keine Alternative zum Sony finden. Das Alpine hat außerdem keine Laufzeitkorrektur.


[Beitrag von Feuerwehr am 16. Jan 2013, 15:06 bearbeitet]
st3f0n
Moderator
#22 erstellt: 16. Jan 2013, 15:05
Mit 2 Vorverstärker Ausgängen hast du die Möglichkeit den Subwoofer noch an sich zu regeln, wenn das Radio das unterstützt.


[Beitrag von st3f0n am 16. Jan 2013, 15:06 bearbeitet]
ErikSa91
Inventar
#23 erstellt: 16. Jan 2013, 19:10
Hi,

es gibt auch öfters mal Eton Endstufen, speziell die Vorgänger der aktuelln ECC serie (EC) für relativ kleines Geld gebraucht zu kaufen. Da hast dann schon was recht gutes für dein Geld.
z.B. Eton EC 500.4S

Frontsystem:
Neben den bereits genannten kann ich dir auch ein relativ altes, von Zeit zu Zeit aber noch von privat ganz günstig, für ca. 100€ erhältliches ans Hertz legen.
Schau mal nach Phase Evolution CFS 165.25! Das war vor einigen Jahren mal recht teuer. Ist jetzt aber, da es Phase an sich nicht mehr gibt, sehr günstig zu bekommen.
Ich habe es selbst auch im Fabia 1 (Bj 2006) verbaut. Musst aber etwas an den Türen werkeln, das du die eingebaut bekommst, ich habe die TMT z.B. im Innenraum und nicht hinter den Türverkleidungen laufen.

LG
Erik
Gr5
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Jan 2013, 19:36
Ja die Einbautiefe ist wohl max. 55mm wenn ich das richtig gelesen hab.
ErikSa91
Inventar
#25 erstellt: 16. Jan 2013, 20:21
Naja, wenn du sie unsichtbar verbauen willst, ca. 63mm - dann aber mit recht starken MPX Ringen am AGT.

Wie gesagt, du kannst die auch vor die Tür holen - klingt auch besser, da weniger Schall in der Tür verschwindet. Dann spielt die Einbautiefe kaum noch eine Rolle! Die TMT vom CFS 165.25 haben 73 mm einbautiefe und passen bei mir auch :-)

LG
Erik
Gr5
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 16. Jan 2013, 21:24
Ne es soll auf jeden Fall dahinter sein. Schön dezent. Das Auto ist in einem Traumzustand. Will da nichts verpfuschen;)
ErikSa91
Inventar
#27 erstellt: 16. Jan 2013, 21:34
Naja schön kanns auch mit sichtbaren TMT's werden! Schau doch mal in die Projekte anderer Nutzer. Muss ja nicht gleich ein komplettes geschlossenes Doorboard sein.

Mach wie du willst. Empfehlen kann ich nur "TMT vor die TVK" :-)

LG
Erik
Fan_Van
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 17. Jan 2013, 11:24
Ich würde dir empfehlen, die TMT's mit einem Adapter (MDF-Ringe) in das mit Alubutyl verschlossene und gedämmte Türinnnenvolumen spielen zu lassen. Dann kannnst du ja die Origina-TVK beibehalten. TMT's so nah wie möglich von hinten an die LS-Abdeckung
Gr5
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 17. Jan 2013, 16:20
also wenn so 55mm reinpassen dann kann ich doch das an einbautiefe dazu rechnen was der mdf ring dazubringt. wie dick darf das maximal werden bevors an die innenverkleidung kommt?
Fan_Van
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 17. Jan 2013, 16:26
Ich kannn dir leider nicht ganz bei deinen Gedanken folgen. Ich kann dir nicht genau sagen, wie weit deine TV vom Aggregatträger weg ist.

Schau mal hier:

http://www.hifi-foru...m_id=76&thread=46988


Vom Prinzip her das, was ich meine
ErikSa91
Inventar
#31 erstellt: 17. Jan 2013, 17:52
Hi,

wenn du einen Ring aus MPX als Aufnahme für links und rechts sägst, mach ihn ca. 30mm dick. Dann sollten die TMT recht knapp hinter der TVK spielen. Bei mir sind es ca. 45mm und die Lautsprecher sind ziemlich genau auf höhe der TVK.

Du kannst ja auch mal bei den Werkströten schauen, die sind in einem Plastikring verbaut. Wenn du die Höhe von dem nimmst, gehst ganz auf Nummer sicher.

LG
Erik


[Beitrag von ErikSa91 am 17. Jan 2013, 17:59 bearbeitet]
Fan_Van
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 17. Jan 2013, 18:13
Und denke ans Imprägnieren des MDF. Sonst gammelt's u.U.
Bajo85
Stammgast
#33 erstellt: 17. Jan 2013, 22:51
Ich würde lieber MPX nehmen das ist weniger Nässeanfällig und wenns mit Klarlack übernebelt wird oder anderweitig behandelt kann man sicher sein das nix passiert. Auserdem ist es meiner Meinung nach noch stabiler als MDF
Feuerwehr
Inventar
#34 erstellt: 17. Jan 2013, 22:57
Ich habe Laminatreste mit gewerblicher Nutzungsklasse verwendet. Schönes Zeug, steinhart, völlig nässeunempfindlich und nur 9mm dick. Kann ich empfehlen.
ErikSa91
Inventar
#35 erstellt: 18. Jan 2013, 11:05
Naja, bei Laminat ist zwar die Oberfläche hart, der Rest besteht doch aber eher aus so ner Art "Pressspan" ?!

Wieviele 0,9cm stückchen hast denn übereinander :-) ?

LG
Erik
Feuerwehr
Inventar
#36 erstellt: 18. Jan 2013, 11:20
Na dann versuch mal, das zu verbiegen.
Der Rest ist übrigens HDF.

Die Hochdichte Faserplatte (HDF) besteht aus mit Leim getränkten und unter Druck und Hitze verpressten Holzfasern, die besonders hoch verdichtet wurden. Sie findet Verwendung als Trägermaterial für hohe Belastung bei geringer Materialstärke (z. B. Laminatfußböden).

Vorerst nur eines. Wenn ich feststelle, dass noch Platz ist zur TVK, kommt noch was drauf.
Außerdem noch viel besser zu bearbeiten als MPX, weil es nicht splittert.


[Beitrag von Feuerwehr am 18. Jan 2013, 11:34 bearbeitet]
DJ991
Inventar
#37 erstellt: 18. Jan 2013, 12:16
Interessant, dass mit dem Splittern beim MPX nervt echt.

Dann wäre HDF (=Hochdichte Fasern) ja wirklich ne alternative, da fester als MDF (=Mitteldichte Fasern).

Das probier ich mal aus.

mfg DJ
Fan_Van
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 18. Jan 2013, 12:22
ob MDF, HDF, MPX...solange du sorgfältig imprägnierst, düfte die Feuchtigkeit keine Probleme machen.

Du kannst ja als oberen Ring eineen Stahlring verwenden, oder alternativ die Teile aus Alu von Sinuslive:

http://www.pimpmysou...ndsringe::11463.html
Feuerwehr
Inventar
#39 erstellt: 18. Jan 2013, 12:25
Wir hatten beim Hausbau beim Verlegen spaßeshalber ein kleines Stück von dem Laminat in einen Wassereimer geworfen. Nach 2 Tagen im Wasser sah es genau so aus wie am Anfang.
Es gibt sogar Laminat speziell für Badezimmer.


[Beitrag von Feuerwehr am 18. Jan 2013, 12:27 bearbeitet]
ErikSa91
Inventar
#40 erstellt: 18. Jan 2013, 13:44
@ Fan_Van - es ging ja nicht nur unbedingt um die Feutigkeitsresistenz, sondern auch um die Stabilität.

Die Aluringe habe ich auch verbaut, aber ACHTUNG: die sind für 16cm TMT, die 16,5 cm TMT gehen nur sehr stramm drauf, eig. nicht unbedingt ideal!
Habe mich am Anfang gewundert, warum die TMT nicht richtig passen und hatte schon angst die verzieht es. Mit genügend vorsicht funktioniert es aber.


Gibts die SinusLive Aluringe auch in 16,5cm?
Fan_Van
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 18. Jan 2013, 13:49
Hi Erik,

logo, da hast du recht...Stabilität ist ja der Grund, warum wir nichtz OEM-Adapter aus Plastik nehmen


K.A. ob's die Ringe in 16,5 gibt. Ich habe MDF-Ringe und werde einen selbstgemachten Stahlring aufsetzen.

Kannst du mir sagen, was die sinuslive-Ringe für ein genaues Innenmaß haben?
ErikSa91
Inventar
#42 erstellt: 18. Jan 2013, 15:08
Hi,

Ja wenn du dich bis heute Abend gedulden kannst, mess ich mal.

Stahlringe sind auch in meinem update für sommer 2013 mit eingeplant

Lg
Erik
Fan_Van
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 18. Jan 2013, 15:27
Cool, danke!
Gr5
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 26. Jan 2013, 21:24
So... es wird jetzt auf das Pioneer hinauslaufen. Habe nen paar gute Bewertungen gelesen und von dem Sony hab ich nich so viel gehört.

Was brauch ich denn da für Adapter wenn ich das einbaue? Für das Antennenkabel damit ich Radio hören kann? Und ich muss doch auch nen DIN-Adapter holen damit das Radio in den Schacht passt richtig?

Danke schonma.
ErikSa91
Inventar
#45 erstellt: 26. Jan 2013, 21:59
Hi,

normalerweise ist der Rahmen zum Einbau beim Radio dabei! Was du bei deinem Skoda brauchst um einigermaßen Radio hören zu können ist eine Phantomeinspeisung.
Du hast bei Skoda (u.a. bei Skoda) einen Antennenverstärker der normalerweise vom Werksradio eingeschaltet wird um den Radioempfang zu verbessern. Da Nachrüstradios solch ein Signal nicht senden, brauchst die Phantomeinspeisung die das Einschaltsignal an den Verstärker sendet - wie bei einer Endstufe :-)

LG
Erik
Bajo85
Stammgast
#46 erstellt: 26. Jan 2013, 22:27
Ich denke er meint ne Radioblende, die Ausschnitte vom Radioschacht sind bei neueren Autos nicht unbedingt so geformt das ein normales Nachrüstradio so rein passt das keine "Löcher" übrig bleiben.
ErikSa91
Inventar
#47 erstellt: 26. Jan 2013, 22:32
Lol achso ... Beim Skoda brauchst aber keine besondere Blende, da das Werksradio keine besondere Form hat - kann also die genommen werden, die beim Radio dabei ist
Gr5
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 27. Jan 2013, 16:33
echt? sieht so groß aus...
ErikSa91
Inventar
#49 erstellt: 27. Jan 2013, 16:59
Hmm also bei mir ist ein Pioneer Radio mit der normalen standart Abdeckung drin. Unter dem Radio ist ein Ablagefach. Da ist nichts zu sehen, außer das Radio, stückchen Blende und das Fach.

Funktioniert schon - ist ein standart Schacht (bei mir passts ja auch)

LG
Erik
Gr5
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 02. Feb 2013, 22:52
habs zum geb bekommen. montag oder dienstag bau ich es ein. dämmen etc schaff ich erst im märz:(
ErikSa91
Inventar
#51 erstellt: 04. Feb 2013, 12:17
Ist auch besser wenn du später dämmst - zumindest wenn du es draußen machen willst.

5°C ist oft als mind. Temperatur angegeben und im Schnee macht es erst recht keinen Spass

LG
Erik
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
suche Anlage für Skoda Fabia
PowLe. am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  5 Beiträge
Autoradio Skoda Fabia I - bis ca. 80?
the-game am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 26.06.2013  –  2 Beiträge
Anlagenkomplettaufbau Skoda Fabia RS
ElisabethenQuelle am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  8 Beiträge
Skoda Fabia, Systemberatung/Komplettanlage
FoX91 am 21.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  3 Beiträge
Radio für Skoda Fabia I - Bis 100?
st3f0n am 22.03.2018  –  Letzte Antwort am 23.03.2018  –  3 Beiträge
Skoda Fabia Soundsystem
fishi13 am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  28 Beiträge
Starterbatterie Skoda Fabia
FoX91 am 05.09.2009  –  Letzte Antwort am 06.09.2009  –  6 Beiträge
Skoda Fabia RS Soundanlage
ISBN0815 am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  15 Beiträge
Subwoofer für Skoda Fabia
GlobalError am 04.05.2013  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  2 Beiträge
Soundsystem für Skoda Fabia max 300?
freaktony am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.225 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedMrShlotty
  • Gesamtzahl an Themen1.442.977
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.459.345