E39 Compo plus Endstufe

+A -A
Autor
Beitrag
Haithabu84
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jun 2019, 16:32
Moin,

nachdem ich nach langem hin und her nun ein Xtrons in meinen 5er E39 (2004 mit Business Radio Ausstattung) gebaut habe, möchte ich da jetzt weiter machen und die nächsten Komponenten erneuern.

Ist-Zustand: Xtrons RNS, Original LS, Axton A2190 Endstufe, Hertz ES200.5 Sub geschlossen 15Liter.

Zielsetzung: Neues 2-Wege-Compo das möglichst mit wenig Volumen klar kommt und der Austausch meiner bisherigen Endstufe, entweder gegen eine 4-Kanal oder gegen eine kleine 4-Kanal und einem zusätzlichen Monoblock... möglichst digital. Leider müssen die TMT im Original-Plastikgehäuse, was beim E39 leider vorhanden ist, spielen... ich werde dennoch versuchen die Türen soweit es geht zu dämmen.

Budget: 400€

Compo: Es sollen wohl nur sehr wenige Compo-Systeme in den E39 passen, da bei den anderen meist die Hochtöner zu groß sind, weil diese in das Spiegeldreieck müssen. Soweit ich weiß, Hörensagen, passen das Eton POW130.2 (Nachfolger POW 13?) und das Hertz Cento CK130, beide liegen in meinem Budget... die Frage ist nur: Welches nehmen?

Endstufe: Bei der Endstufe will ich auf Digital setzen, aber auch nicht zuviel ausgeben. Es gibt zwei Überlegungen... eine große 4 oder 5-Kanal oder zwei (Mono und kleine 4-Kanal) anschaffen. Die Frage ist hier: Was ist sinnvoll?

Bei Option 1:

https://www.ars24.com/Verstaerker/Hertz/12879/Hertz-HCP-4D

oder

https://www.ars24.com/Verstaerker/Hertz/12920/Hertz-HCP-5D

Bei Option 2:

Für das Frontsystem eine kleine 4-Kanal die gebrückt wird, wie zum Beispiel...

https://geizhals.de/...html?hloc=at&hloc=de

oder

https://geizhals.de/...html?hloc=at&hloc=de

und dann als Mono-Block sowas wie das hier...

https://geizhals.de/pioneer-gm-d8601-a1029176.html

Ich möchte halt ein solides und moderates, aber möglichst einfaches System das einen halbwegs guten Klang bringt. Gehört wird eigentlich alles, eher Fokus auf Rock/Metal.

Generell bin ich für Gegenvorschläge offen, habe auch keine Markenvorliebe und würde mich sehr über Empfehlungen freuen.

Vielen Dank im voraus.
Haithabu84
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Jun 2019, 21:32
Niemand?
Simon
Inventar
#3 erstellt: 14. Jun 2019, 11:29

Haithabu84 (Beitrag #1) schrieb:
Generell bin ich für Gegenvorschläge offen, habe auch keine Markenvorliebe und würde mich sehr über Empfehlungen freuen.


  • Audison Bit Ten € 150,- (gebraucht)
  • Krüger & Matz KM 1005 € 100,- (gebraucht)
  • Peerless OX20SC00-04 € 58,-
  • Dayton RS150-4 € 84,-


Im E39 kann man auch mit einem passiv getrennten Komponentensystem arbeiten.
Für das Geld, das die Hersteller für die nicht aufs Auto angepassten Weichen verlagen, kauft man besser zwei weitere Verstärkerkanäle und trennt aktiv in einem DSP.

Und freundlich grüßt
der Simon
Haithabu84
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Jun 2019, 16:37

Simon (Beitrag #3) schrieb:


  • Audison Bit Ten € 150,- (gebraucht)
  • Krüger & Matz KM 1005 € 100,- (gebraucht)
  • Peerless OX20SC00-04 € 58,-
  • Dayton RS150-4 € 84,-



Ganz ehrlich? Wo findest du gebraucht diese Preise?

Auf ebay bin ich allein bei der audison gebraucht bei 300€...

Des weiteren ist die Endstufe sogut wie gar nicht mehr zu finden. Alternative?


[Beitrag von Haithabu84 am 14. Jun 2019, 16:55 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#5 erstellt: 14. Jun 2019, 20:05

Auf ebay bin ich allein bei der audison gebraucht bei 300€..

Der kostet neu 259€.

Scheinbar der falsche? Bit Ten D? Aber auch hier sind 300€ viel zu viel.

Ich hätte aber noch einen, falls Interesse besteht.
Jedenfalls nicht für 300€.


[Beitrag von Neruassa am 14. Jun 2019, 20:05 bearbeitet]
Haithabu84
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Jun 2019, 13:22
Das Setup sieht vielversprechend aus und ich werde mich mal an die Beschaffung machen. Vorteil ist auch, ich brauche keine Frequenzweiche in den Türen unterzubringen, muss dafür aber komplett neue Kabel bis dahin ziehen.

Audison Bit Ten habe ich jetzt auch einige Angebote gefunden. Das einzige was mir fehlt ist eine günstige 5-Kanal-Endstufe. Die Krüger&Matz KM1005 gibt es nicht mehr zu kaufen, finde die auch nirgends gebraucht... auch die baugleiche Ampire MX5 gibt es nirgends.

Wie wäre es mit der Sinuslive SL-A8005D?

Hat aber auf dem 5ten Kanal etwas wenig Leistung... sonstige Alternativen?


[Beitrag von Haithabu84 am 15. Jun 2019, 13:22 bearbeitet]
Haithabu84
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Jun 2019, 13:35
Ich stelle gerade ein weiteres Problem fest... beim E39 ist maximal Einbautiefe vorne für Lautsprecher 65mm, die Dayton sind 5mm zu tief!

Zumindest wenn sie in die originalen Gehäuse eingebaut werden sollen. Entweder muss ich die Gehäuse nach hinten hin aufschneiden, dann weiß ich aber nicht ob dann nicht was anderes im Weg ist, oder ich muss mir Doorboards bauen, wüsste aber im Moment nicht wie ohne das es zu aufwendig wird.
Haithabu84
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Jun 2019, 08:24
Ich habe jetzt nochmal ganz genau nachgelesen: Ohne was dran zu machen, wären die Dayton nur 1mm zu tief, dass ist jetzt erstmal nicht tragisch. Ich werde versuchen die ohne die Gehäuse aufzuschneiden einzubauen. Ich habe passende Adapterringe schon vorhanden die sind etwa auch nochmal 3mm... sollte also in der Theorie passen. Danach mit Alubutyl das Gehäuse und die Türverkleidung versteifen. Sollte es dennoch nicht passen, kann man wohl die Gehäuse nach hinten hin aufschneiden und würde somit sogar das komplette Türvolumen koppeln.. was ja auch nicht verkehrt ist. Die dahinter liegende Schaumstoff-Platte soll wohl kein Problem darstellen.

Zum Verstärker: Die K&M KM1005 ist so nirgends mehr erhältlich und ich werde der Sinuslive SL-A8005D mal eine Chance geben. Vom Preis her könnte man meinen "Chinaknaller", aber soll wohl laut diesem Test hier taugen...

https://www.hifitest...-a8005d_16989-seite2

Hat jemand sonst mit diesem Verstärker Erfahrungen gemacht?


[Beitrag von Haithabu84 am 17. Jun 2019, 08:29 bearbeitet]
Simon
Inventar
#9 erstellt: 17. Jun 2019, 10:26
Die Einbautiefe hatte ich gar nicht beachtet. Tut mir Leid.
Wenn der Korb/Antrieb so groß baut, raubt er auch viel vom Volumen.

Hinterher das Gehäuse öffnen ist auch nicht so prickelnd.
Der Lautsprecher ist dann nicht dafür gemacht und die Türe muss ordentlich gedämmt bzw. bedämpft werden.

Je nachdem wie groß deine klanglichen Wünsche sind, hätte ich noch ein Paar gebrauchte Lautsprecher im Regal liegen, die perfekt passen würden.
Görlich (Micro Precision Z) G130 mit Gusskorb und Gummisicke und 4 Ohm.
Ein Paar Diabolo R25XS2 liegt ebenfalls noch rum und passt ebenfalls.
Preislich sind die Komponenten aber leider auch gebraucht nicht ganz in deinem Budget.

5- oder 6-Kanal Verstärker gibt es viele.
Wenn sie aber günstig und digital sein sollen, leidet sehr oft die Qualität.
Bei ebay-kleinanzeigen habe ich eine Audison SRx5 gesehen. Die ist zwar analog, baut aber nicht riesig.
Ein Allroundtalent ist für mich die Audison LRx 5.1k. Da ist eine Kombination aus Analog- und Digitalverstärker verbaut. Preislich bewegt sich die aber um 300€ gebraucht.
Klein, digital und gut sind z.B. die JL HD 900/5 oder die Alpine PDX-V9. Preislich aber auch nicht unter der LRx.

Und freundlich grüßt
der Simon
Haithabu84
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Jun 2019, 10:58
Das ist leider alles weit außerhalb meines Budgets. Sonst müsste ich auf den DSP verzichten, aber da bin ich jetzt zu sehr auf den Geschmack gekommen. Ich werde es einfach mit der Sinuslive probieren, so schlecht hat die in dem Test nicht abgeschnitten und zur Not geht sie halt wieder zurück. 200Watt RMS auf dem 5ten Kanal sollten für meinen Sub ebenfalls reichen. Ist halt nur ein kleiner Hertz ES200.5...

Bei den TMT probiere ich jetzt ebenfalls aus. Die Daytons sind bestellt, der eine Milimeter sollte doch zu überbrücken sein... wäre doch gelacht. Zum Glück habe ich hier noch zwei komplette E39-Türen, die werde ich die Tage auseinanderbauen und die Gehäuse mal vergewaltigen

Alternativen muss ich dann schauen, habe schon eine gefunden: Adrian Audio A130

Aber die liegt deutlich außerhalb meines Budgets.

Das Volumen sollte eigentlich, auch mit der Verdrängung des Korbes, passen. Es liegt bei etwas über 3 Liter und ich würde zusätzlich mit Sonofil nachhelfen.


[Beitrag von Haithabu84 am 17. Jun 2019, 11:10 bearbeitet]
Haithabu84
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Jun 2019, 10:39
Sooo, mehr oder weniger ist jetzt alles auf den Weg. DSP habe ich tatsächlich neugekauft, 1. wegen Garantie und 2. weil selbst bei Ebay-Kleinanzeigen die meisten von ihren viel zu hohen Preisvorstellungen nicht abrücken wollten... wenn der bei Kleinanzeigen für 190€ angeboten wird und ich den aber neu schon für 199 bekomme macht das wenig Sinn.

Zu meiner eigenen Überraschung konnte ich gestern doch noch eine KM 1005 auftreiben, sollte alles gut gehen, werde ich diese in den nächsten Tagen in den Händen halten.

Was braucht man den für einen Kabelquerschnitt für das Frontsystem? Reichen 1,5mm²? Ich muss ja quasi einmal vom Kofferraum mit jeweils zwei Doppeladern in die Türen, das dürften bestimmt 5m werden... wird auch interessant wie ich die überhaupt in die Türe bekomme, da beim E39 die Türverbindungen mit Stecker sind. Soweit ich das gesehen habe, kann man aber wohl die originalen LS-Connector einfach raustrennen. Bin schon heiß und gespannt.
Simon
Inventar
#12 erstellt: 18. Jun 2019, 10:47
Super! Das freut mich für dich.

Noch ein kleiner Tipp:
Wenn du den DSP vor Ort beim lokalen FACH-Händler kaufst, ist in der Regel eine Einstellung inkludiert.
Kaufst du online und hast nicht das geeignete Messequipment und die zugehörige Erfahrung, wird das korrekte Einstellen fast unmöglich.

Und freundlich grüßt
der Simon
Haithabu84
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Jun 2019, 11:16
Ich habe hier in der Nähe leider keine großen Carhifi-Spezialisten. Einzig zwei ACR-Shops sind erreichbar und da weiß ich nicht ob die kompetent genug sind. Ansonsten fahre ich in zwei Monaten Richtung Küste, da könnte man versuchen auf dem Weg soetwas einzuplanen.

Kannst du noch was zu den Kabelquerschnitten sagen?
Simon
Inventar
#14 erstellt: 18. Jun 2019, 11:42
Bei der Leistung (dem Strom) reicht 1,5mm².

Und freundlich grüßt
der Simon
Haithabu84
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 20. Jun 2019, 20:18
Jemand einen Tipp wie ich die Peerless Hochtöner befestigen kann? Habe die heute bekommen, die sollten auf jeden Fall im Spiegeldreieck Platz haben... so klein wie die Teile sind.

Lochband-Methode geht nicht, da die kein Gewinde an der Rückseite haben. Ich könnte die alten HT aus den originalen Halterungen entfernen, aber wie dann dort befestigen? Heißkleber? Hält sowas?
Neruassa
Inventar
#16 erstellt: 20. Jun 2019, 21:44

Heißkleber? Hält sowas?

Ja und Ja.
Haithabu84
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 23. Jun 2019, 11:31
Habe von der linken Tür mal die einen Hochtöner und eine Plastikbox ausgebaut, geschaut was man machen kann... das Ergebnis Hochtöner:

Hatte ursprünglich gedacht das das fast so passen müsste und man nur den alten HT ausklipsen muss, den anderen rein und fertig. Weil die Peerless-Teile sind wirklich verdammt klein... wurde da aber etwas enttäuscht. Die Originalen HT sind nochmal kleiner. Habe jetzt einfach den Halterungsring aufgebrochen und den HT mit Heißkleber an einer Seite fixxiert... ich war überrascht wie gut das hält.

IMG_20190623_105136
IMG_20190623_105131
IMG_20190623_105126
IMG_20190623_105118

Der sitzt Bombenfest, erstaunlich wie gut der Heißkleber hält unter diesen Umständen. In die Rundung hat der HT auch nicht richtig reingepasst, also habe ich einfach alles mit Heißkleber aufgefüllt und es auf einen Versuch ankommen lassen. Funktioniert.

Kann mir einer sagen was bei diesem HT die Kabelschuh-Größe ist?

Dann habe ich mal den TMT probiert und irgendwie will nichts so recht passen...

IMG_20190623_111440
IMG_20190623_111421

Es handelt sich dabei um einen Adapterring für den E46... Meine Idee war jetzt die überflüssigen Schraublaschen entfernen und dann mit Heißbleber aufkleben. Danach die großen Löcher mit Alu-Bitumen-Band verschließen. Als letztes dann den TMT verschrauben.

Was meint Ihr?
Simon
Inventar
#18 erstellt: 24. Jun 2019, 09:54
Das sind leider alles keine "Plug and Play" Lösungen.
Somit sind leider immer Anpassungen notwendig.

Ist der Ring aus Kunststoff?
Falls ja, würde ich ein paar Löcher in den Ring und das Gehäuse bohren und mit GFK-Spachtelmasse verbinden.

Und freundlich grüßt
der Simon
Neruassa
Inventar
#19 erstellt: 24. Jun 2019, 10:59
Anmerkung: Kunststoff vorher grob anschleifen und reinigen, bevor man Spachtelt. Gibt zusätzlich Grip, neben den Bohrungen.
Haithabu84
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Jun 2019, 11:47

Simon (Beitrag #18) schrieb:

Ist der Ring aus Kunststoff?
Falls ja, würde ich ein paar Löcher in den Ring und das Gehäuse bohren und mit GFK-Spachtelmasse verbinden.


Ja, ist Kunststoff/Plastik. Wie meinst du das mit den Löcher bohren? Damit die Spachtelmasse besser hält oder jetzt für das befestigen des LS?

Muss mal schauen ob ich so eine Spachtelmasse im örtlichen Baumarkt bekomme.

Aufkleben und dann überlappend mit Alubutyl versiegeln würde nicht gehen?
Simon
Inventar
#21 erstellt: 24. Jun 2019, 12:00
Der Heißkleber wäre mir zu elastisch.
Versiegeln mit Alubutyl wäre mir auch zu "luftig".

Der Glasfaserspachtel hält auf glatten Oberflächen nicht.
Deshalb am besten die Materiallien anrauhen und zusätzlich kleine Löcher bohren, damit sich das Material "festkrallen" kann.

Und freundlich grüßt
der Simon
Haithabu84
Ist häufiger hier
#22 erstellt: Gestern, 13:40
Werde heute mal einen Baumarkt und einen Bauhandel besuchen, schauen was die an GFK-Spachtel im Sortiment haben. Will mir den Aufwand eben so gering wie möglich halten.

Des weiteren bin ich gerade auf der Suche nach Schaumstoffringen die ich wieder um die TMT kleben kann, damit der Schall möglichst seinen Weg aus der Türpappe findet. Es gibt da zum Beispiel die Stinger RKFR6 auf Ebay, kosten aber ein Paar 30€... für bisschen Schaumstoff... aus China beziehen, dauert mir jetzt zulange. Weiß jemand noch wo man das Zeug günstiger herbekommt in Deutschland?
Simon
Inventar
#23 erstellt: Gestern, 14:10
Ich würde eine Platte OCA10i von SIP nehmen und selbst schneiden. Kostet ~12€
Entweder direkt beim Didi S.I.P. oder einen Händler in der Nähe auf der Homepage suchen.

Und freundlich grüßt
der Simon
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorhaben, Sub, Endstufe BMW E39
no_cry am 07.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  9 Beiträge
Endstufe 4-Kanal E39 (200Euro)?
1993Fedya am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 15.05.2013  –  7 Beiträge
Lautsprecher für E39
soundstream am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  9 Beiträge
13er Frontsystem für BMW E39
Feuerwehr am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 06.04.2012  –  16 Beiträge
neues 16er Compo + Endstufe
ReLaTiV am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  4 Beiträge
Compo+ Kickbässe+passende Endstufe?
tomsta88 am 18.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  2 Beiträge
Lautsprecher und Endstufe für 5er BMW (e39)
GottKaiser am 28.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  15 Beiträge
Endstufe und Sub für E39 Touring
zockz am 01.02.2016  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  8 Beiträge
Endstufe, Compo Sys und Sub für Anhänger
Nirabiffics am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 26.06.2004  –  12 Beiträge
Compo
razer2412 am 01.08.2006  –  Letzte Antwort am 01.08.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.613 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedStereoType61
  • Gesamtzahl an Themen1.443.549
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.471.137