Verstärker für Smart Roadster

+A -A
Autor
Beitrag
Ollimaster18
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 31. Dez 2019, 14:55
Hey,

ich habe vor einiger Zeit meine Boxen in meinem Smart Roadster Cabrio (kein Coupe) ausgetauscht. Nun habe ich überlegt, mir einen Verstärker zuzulegen. Ich weiß aber nicht wirklich viel über Verstärker und auch nicht, ob der überhaupt einen großen Mehrwert für mein aktuelles System bringt.

Kurz was ich aktuell verbaut habe:
Radio
Kenwood KDC BT73 DAB

Mittel-/Hochtöner
Musway ME 5.2C
80 Watt/RMS, 160 Watt/MAX
Frequenzbereich 65 - 22000 Hz
Impedanz 3 Ohm

Subwoofer
Pioneer TS-WX 77
Maximale Belastbarkeit: 200 Watt
Nennbelastbarkeit: 100 W (2 x 50 W) Watt
Frequenzgang: 25-200 Hz

Achja, und meine Türen habe ich komplett gedämmt.

Ich will nicht so viel Geld für einen Verstärker ausgeben. Ich denke da so an 80-100€. Lohnt es sich überhaupt für das Geld? Und was für Leitungen brauche ich dafür?
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 31. Dez 2019, 16:27
Hhhmmm... Du weißt nicht was ein Verstärker macht.


. nicht wirklich viel über Verstärker und auch nicht, ob der überhaupt einen großen Mehrwert für mein aktuelles System bringt.


Er verstärkt das Signal.
Auf gut Deutsch, er macht die Musik lauter.
Wäre das für Dich ein Mehrwert?

Gut und Günstig zB


https://www.just-sou...anal-endstufe/a-7836
Ollimaster18
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Jan 2020, 11:08
Ja ich habe mich die ganze Zeit in das Thema gelesen. Mittlerweile bin ich etwas weiter

Reicht denn ein 2 Kanal Verstärker? Ich habe ja 2x Mitteltöner und 2x Hochtöner. Von daher brauche ich ja eher eine 4 Kanal Endstufe. Den Subwoofer werde ich (erstmal) nicht an die Endstufe anschließen.

Worauf sollte ich hauptsächlich achten?
Also laut Angabe von Musway hat mein Lautsprecher System (3 Ohm) eine Nennleistung von 70 Watt und Maxleistung von 160 Watt. Somit sollte der Verstärker doch mind eine Nennleistung von 70 Watt haben oder? Und ich habe ein paar gefunden, welche die Leistung bei 4 Ohm haben. Somit sind 3 Ohm ja auch besser bei meinen Boxen, wegen geringerem Widerstand. Oder sehe ich das falsch? Um meine LS mit auch mit wenig Widerstand ansprechen zu können, brauche ich doch auch etwas dickere Kabel, richtig?

Und dann muss ich ja auch auf den Frequenzbereich achten. Das sollte es ja erstmal so im Groben gewesen sein.

Wie gesagt, der Sub wird erstmal außen vor gelassen.

Gibt es denn gute gebrauchte Verstärker? Ein Kollege meinte, man kann sich besser einen gebrauchten Marken Verstärker holen, statt den neuen Kram (also für einen Preis von ~110€ versteht sich). Nur weiß ich nicht was namhafte Verstärker sind.
zuckerbaecker
Inventar
#4 erstellt: 01. Jan 2020, 12:31

. Reicht denn ein 2 Kanal Verstärker?


Ja meinst Du ich hätte ihn empfohlen, wenn das nicht der Fall wäre?

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=165


. Den Subwoofer werde ich (erstmal) nicht an die Endstufe anschließ



Der hat doch schon eine Endstufe eingebaut
.

Yoda


[Beitrag von zuckerbaecker am 01. Jan 2020, 12:36 bearbeitet]
Ollimaster18
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 01. Jan 2020, 12:38
Oke, wie läuft das dann? Die haben ja 2 Ausgänge. Also splitte ich quasi das Signal für die Hochtöner? Und dann das gleiche für die Mitteltöner.

Ist es genauso gut (oder vielleicht besser) wie ein 4 Kanal, bei welchem ich dann jeden Lautsprecher auf einen Kanal gelegt hätte?

Und dann muss der 2 Kanal ja auch ziemlich Leistung haben, damit er meine Boxen betreiben kann.

Achja, ich habe gegoogelt und mein Radio hat eine Nennleistung von 4x 22W und eine Max Leistung von 4x 50W. Also einen Unterschied wird man ja definitiv merken, wenn ich einen Verstärker einbaue.
Car-Hifi
Inventar
#6 erstellt: 01. Jan 2020, 12:49

Ollimaster18 (Beitrag #3) schrieb:
Reicht denn ein 2 Kanal Verstärker? Ich habe ja 2x Mitteltöner und 2x Hochtöner. Von daher brauche ich ja eher eine 4 Kanal Endstufe.

Ja, man könnte das Frontsystem auch aktiv ansteuern mit einem geeigneten 4-Kanal-DSP-Verstärker. Bei Deiner bisherigen Sachkenntnis solltest Du davon aber vielleicht die Finger lassen. Die Gefahr, dass etwas (die Hochtöner) kaputt geht oder dass das ganze nicht klingt, ist durchaus vorhanden.


Den Subwoofer werde ich (erstmal) nicht an die Endstufe anschließen.

Der Subwoofer besitzt einen eigenen eigebauten Verstärker.


Also laut Angabe von Musway hat mein Lautsprecher System (3 Ohm) eine Nennleistung von 70 Watt und Maxleistung von 160 Watt.

Ein Lautsprecher „hat“ keine „Nennleistung“. Die Watt-Angabe bei Lautsprechern ist ist maximale Belastbarkeit. Die Ermittlung dieses Wertes unterliegt keinerlei Regeln. Jeder Hersteller kann sich da was ausdenken. Entsprechend wenig Aussagekraft hat dieser Wert.


Somit sollte der Verstärker doch mind eine Nennleistung von 70 Watt haben oder?

Wenn Du einen Verstärker mit 2x60 bis 100 Watt wählst, bist Du auf der richtigen Seite. Da das Radio einen umschaltbaren Hochpassfilter von 100/ 120 und 150 Hz hat, bräuchte der Verstärken nicht zwingend einen. 100 Hz sind für die kleinen 13er auch angemessen. Für spätere Einsätze in den folgenden Autos wäre so ein Regler aber sinnvoll. Weitere Ausstattungsmerkmale brauchst Du fürs erste nicht.


Somit sind 3 Ohm ja auch besser bei meinen Boxen, wegen geringerem Widerstand. Oder sehe ich das falsch?

Besser …
Besser ist aus meiner Sicht das falsche Wort. Die geringere Impedanz wird zu einer geringfügig höheren maximalen Leistung führen.


Um meine LS mit auch mit wenig Widerstand ansprechen zu können, brauche ich doch auch etwas dickere Kabel, richtig?

Kannst ja mal durchrechnen, wie viel Strom zum Beispiel bei 70 W an 3 Ω fließen. Es sind nicht mal 5 A. Dafür reichen 0,5 mm² völlig aus


Und dann muss ich ja auch auf den Frequenzbereich achten.

Nicht notwenig. Die 20 Hz bis 20 kHz, die der Mensch hören kann, sollte jeder halbwegs vernünftige Stereo-Verstärker wiedergeben können. Nur reine Mono-Subwoofer-Verstärker sind im Frequenzgang eingeschränkt.
Ollimaster18
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 01. Jan 2020, 12:54
Damit kann ich gut was anfangen

Ich schaue mich Mal ein wenig um und falls ich etwas finde, kann ich das ja Mal hier reinpacken.

Danke schonmal für eure Hilfe
Ollimaster18
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 01. Jan 2020, 13:36
So, ich habe nun 2 Verstärker gefunden.

1. Crunch GTX 2600
- 140€
- LPF und HPF
- Nennleistung 4 Ohm 2x 160 W

2. Axton A200
- 140€
- LPF und HPF
- Nennleistung 4 Ohm 2x 160 W

Bei dem Axton fällt mir aber auf, dass der gar keine Chinch-Eingänge hat. Wie wird das denn dann gemacht?

3. Sony XM-N502
- 60€
- LPF
- Nennleistung 4 Ohm 2x 65 W

Nun würde ich noch gerne wissen: Der Verstärker weiß ja nicht ob er einen Mitteltöner oder Hochtöner angeschlossen hat. Aber es sollen ja nicht alle Frequenzen an jeden Lautsprecher kommen. Deswegen sind vor meinen Lautsprechern jeweils Frequenzweichen. Die müssen doch auch dran bleiben wenn der Verstärker eingesetzt wird richtig?
Oder regelt der Verstärker das selber, nachdem man das eingestellt hat? Wobei ich da wieder nicht wüsste wie, da ja die MT und HT gesplittet an einen Anschluss kommen. Oder denke ich da gerade komplett falsch?

Sorry falls die Fragen dumm sind, aber ich frage lieber einmal zu viel, bevor ich da irgendwas falsch mache
Neruassa
Inventar
#9 erstellt: 01. Jan 2020, 14:00
Dein Radio gibt n Signal von 20 bis 20000 Hz weiter.
Dein Verstärker ist nun das erste Glied in der Kette sagt, was weiter soll.
Setzt man keine Filter, gehen 20 bis 20000 Hz aus dem Verstärker raus zur Frequenzweiche.
Die ist dann das nächste Glied und sagt, was wohin soll...

Je nachdem was man für n Frontsystem hat, bekommt der Tiefmitteltöner einen LowPassFilter (oder nichts) und der Hochtöner einen HighPassFilter.

Das macht alles die Weiche. Der TMT spielt nicht zu hoch, der HT nicht zu tief.
Das einzige, was die Frequenzweiche nicht kann, ist zu sagen, wie tief der TMT spielen darf. Der soll ja keine 20 Hz ab bekommen...

Deshalb bekommt der, je nachdem, einen HighPassFilter um 70-100 Hz je nachdem ob 16cm oder 13cm.

Das solltest du dir schleunigst mal durchlesen, denn ein Verstärker muss auch eingestellt werden.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-162-2667.html
Car-Hifi
Inventar
#10 erstellt: 01. Jan 2020, 16:24

Ollimaster18 (Beitrag #8) schrieb:
Bei dem Axton fällt mir aber auf, dass der gar keine Chinch-Eingänge hat. Wie wird das denn dann gemacht?

Bei so kleinen Verstärkern gehen die Hersteller mehr und mehr dazu über, kompakte Buchsen zu verbauen und die Kabel über Stecker zuzuführen. So auch hier,


Deswegen sind vor meinen Lautsprechern jeweils Frequenzweichen. Die müssen doch auch dran bleiben wenn der Verstärker eingesetzt wird richtig?

Richtig.


Oder regelt der Verstärker das selber, nachdem man das eingestellt hat?

Wie ich schon weiter oben schrub, könntest Du einen DSP-Verstärker nehmen. Mit dem könnte man das einstellen und anpassen. Allerdings ist das nicht ganz trivial. Ich kenne professionelle Einbauer, die das nach Jahren immer noch nicht verstanden haben ...


Wobei ich da wieder nicht wüsste wie, da ja die MT und HT gesplittet an einen Anschluss kommen. Oder denke ich da gerade komplett falsch?

Im Grunde musst Du nur die Lautsprecher-Ausgänge vom Radio trennen und sie statt dessen mit den Ausgängen des Verstärkers verbinden.


Sorry falls die Fragen dumm sind, aber ich frage lieber einmal zu viel, bevor ich da irgendwas falsch mache :D

Es gibt keine dummen Fragen - solange der Fragende ernsthaft an einer Antwort interessiert ist.
Ollimaster18
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 01. Jan 2020, 17:07

Bei so kleinen Verstärkern gehen die Hersteller mehr und mehr dazu über, kompakte Buchsen zu verbauen und die Kabel über Stecker zuzuführen. So auch hier,

Oke, dann wird wahrscheinlich ein Adapter auf Chinch dabei sein?

@Neruassa Oke, das habe ich schon mal verstanden. Auch mit den Frequenzbereichen.

Kurz gesagt: Um die Frequenzen muss ich mich eigentlich nicht kümmern, da ich vor jedem LS eine Frequenzweiche verbaut habe. Die wurden so von Musway einmal für die HT und einmal für die MT mitgeliefert. Also sollte das so passen. Von daher muss ich dann einfach nur mein Radio an den Verstärkereingang schließen und vom Verstärker dann zu meinen LS. Das Radio stelle ich so ein, dass alle Frequenzen gesendet werden. Somit laufen dann auch alle Frequenzen direkt durch den Verstärker (außer ich stelle die Filter dort ein) und dann zu meiner Frequenzweiche, welche nur die "geeigneten" Frequenzen durch lässt.
Neruassa
Inventar
#12 erstellt: 01. Jan 2020, 17:15
Jain.
Du hast den verlinkten Beitrag auch nicht vollkommen gelesen.
Sonst wüsstest Du es.

Ich:

Das einzige, was die Frequenzweiche nicht kann, ist zu sagen, wie tief der TMT spielen darf. Der soll ja keine 20 Hz ab bekommen...

Deshalb bekommt der, je nachdem, einen HighPassFilter um 70-100 Hz je nachdem ob 16cm oder 13cm.


Link:

Lautsprechersysteme (16,5cm Komponenten Systeme oder Coaxiallautsprecher, oder kleiner) sollten durch einen Hochpassfilter von Frequenzen unterhalb von 80Hz befreit werden, Also Hochpass (oder Highpass oder einfach nur HP) setzen und den Drehpoti an der Endstufe auf 80Hz einstellen.
Ollimaster18
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 01. Jan 2020, 18:23
Heißt also, zusätzlich HPF einstellen damit der MT nicht zu tiefe Frequenzen spielt, welche nicht nötig sind?
Car-Hifi
Inventar
#14 erstellt: 01. Jan 2020, 18:41
Richtich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für Smart Roadster
Jason666 am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.05.2006  –  14 Beiträge
Smart Roadster Frage
sway-music am 21.04.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  28 Beiträge
Suche HU für Smart Roadster
kedelux am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2006  –  8 Beiträge
System für den Smart Roadster
Streety85 am 31.08.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  4 Beiträge
Bass im Smart Roadster Hilfeee
Srock am 18.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.08.2007  –  3 Beiträge
Lohnendes Upgrade f. Smart Roadster?
Reglo am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  10 Beiträge
Smart Roadster Lautsprecher Empfehlung ~100?
Ollimaster18 am 28.12.2018  –  Letzte Antwort am 02.01.2019  –  4 Beiträge
Smart Roadster braucht Anlage für DJ !
Segelflieger am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  25 Beiträge
neues FS für Smart Roadster gesucht
Reglo am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  6 Beiträge
8? Subwoofer für Smart Roadster gesucht
grigra am 22.01.2021  –  Letzte Antwort am 22.01.2021  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2019
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.810 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedringtoneGoamp
  • Gesamtzahl an Themen1.532.461
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.158.267

Hersteller in diesem Thread Widget schließen