Alpine MRV-F345 schalte dauernd ab

+A -A
Autor
Beitrag
Rattle0001
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Dez 2006, 18:55
Hallo,

ich habe das Problem, dass meine Alpine Endstufe abschalte wenn ich meine Anlage aufdrehe. Im Display der Endstufe steht "CUR"

Laut Bedinungsanleitung (die leider sehr schlecht ist) bedeutet das:

- der Verstärker-Betrieb wurde aufgrund zu großer Stromzufuhr abgebrochen.
- Suchen sie nach dem Grund der Überspannung und beseitigen Sie ihn; schalten Sie anschließend die Stromversorgung aus.

Auf der Suche bin ich jetzt aber ich weis nicht wo ich anfangen soll.

Hoffe mir kann hier jemand helfen!!!

Gruß + Danke

Rattle
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 23. Dez 2006, 19:14
Was hast du denn angeschlossen?Wie dick sind deine Kabel?
Vielleicht stimmt was mit der Ohmzahl was nicht.Ist der Widerstand zu gering schaltet sie auch ab!
Rattle0001
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Dez 2006, 19:23
Hallo,

angeschlossen sind 4x20er Bässe, 2x Mitteltöner, 2x Hochtöner. Impedanz 4 Ohm. ´
Als Stromkabel habe ich 10mm²

Gruß
Rattle0001
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Dez 2006, 23:32
Kann es daran liegen, dass ich die Bässe (2 pro Kanal) paralell angeschlossen habe?
Ausserdem habe ich im Moment nur einen Hochtöner angeschlossen da der 2. defekt ist.

Ich bitte dringend um Hilfe !!!

Gruß Rattle
Rübelzahl
Inventar
#5 erstellt: 25. Dez 2006, 11:33

Rattle0001 schrieb:
Kann es daran liegen, dass ich die Bässe (2 pro Kanal) paralell angeschlossen habe?
Ausserdem habe ich im Moment nur einen Hochtöner angeschlossen da der 2. defekt ist.

Ich bitte dringend um Hilfe !!!

Gruß Rattle


Hallo, ist ein Bass 4 Ohm stabil oder 8 Ohm. Wenn du 2 bässe parallel schaltest wird aus 4 Ohm 2 Ohm. Ist deine Endstufe auch 2 Ohm stabil?
Des weiteren sollte die Lastverteilung gleich bleiben. also nicht einen Kanal mit 4 Ohm LAst betreiben und den anderen mit 2 Ohm. Das kann zu Problemen führen.
Rattle0001
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Dez 2006, 12:50
Hallo,

also auf den Bässen steht 4 Ohm. Die technischen Daten der Endstufe lauten:

RMS Dauerleistung (12.0V, 20Hz bis 20kHz)

- Pro Kanal in 4Ohm (1% Klirrfaktor + N) 50Wx4
- Pro Kanal in 2Ohm (1% Klirrfaktor + N)100Wx2 (CH-3/4)
- Überbrückt 4Ohm(1% Klirrfaktor 200Wx1

Betriebsspannung: RMS Dauerleistung (14,4V, 20Hz bis 20kHz)
- Pro Kanal in 4Ohm (1%Klirrfaktor) 75Wx4
- Pro Kanal in 2Ohm (1%Klirrfaktor) 150Wx2 (CH-3/4)
- Überbrückt 4Ohm (1%Klirrfaktor) 300Wx1

Max Leistung (Stereo) 140Wx4

Was das alles Bedeutet weis ich leider nicht. Kenne mich nicht so toll aus

Kann jemand etwas damit anfangen?
Was währe wenn ich die Bässe in REIHE schalten würde (Plus auf Minus --> Minus auf Plus usw..

Gruß
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 25. Dez 2006, 14:02
Ich würde mal den Widerstand an der Endstufe messen.Ich glaube das du vielleicht weniger als 2Ohm am Verstärker hast oder im Brückbetrieb keine 2Ohm möglich sind und sie abschaltet.
Klemm doch nur einen Sub pro Seite an und schau mal was dann Passiert.
Rübelzahl
Inventar
#8 erstellt: 25. Dez 2006, 15:09
Das heißt, dass deine Endstufe eine 4 Kanal Endstufe ist und jeweils 4 oder 2 Ohm stabil ist mit Einschränkung

Also 4 Kanal technisch kann sie 4 und 2 Ohm. Werden 2 Kanäle zusammengeschaltet also gebrückt ist sie nur 4 Ohm STABIL und nicht mehr 2 OHM!!!!!!!!!!

Somit solltest du mal schauen, wie du die Ednstufe angeschlossen hast.

Beispiel

4 Kanal Endstufe: Kanal 1 und 2 bleiben wie sie sind und Kanal 3 und 4 werden gebrückt.

Dann kann man an Kanal 1 und 2 Boxen mit einem Wert von 2 und 4 Ohm anschliesen.
Der gebrückte Kanal (3und4) kann nur noch 4 Ohm Boxen verarbeiten.
Wenn deine beiden Bässe nun paralle geschaltet werden ergibt sich ein Gesamtwiderstand von 2 OHM.
Hast du nun diesen Gesamtwiderstand an einem gebrückten Kanal (wie aus dem Beispiel Kanal 3und4) laufen, unterschreitest du den Wert und die endstufe geht in den Schutzmodus.
Um beide Bässe zu betreiben schaltest du sie entweder pro Kanal also auf Kanal 3 und Kanal 4 oder du schaltest sie in Reihe. Dann kannst du Kanal 3 und 4 brücken und hast einen Gesamtwiderstand von 8Ohm.
mfg jörg
Rattle0001
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Dez 2006, 18:17
Hallo,

also ich habe die Endstufe gebückt angeschlossen.

Auf Kanal 1/2 den rechten Kanal über Frequenzweiche mit 2xBass paralell + 1x Mitteltöner und 1+ Hochtöner.

Das selbe auf Kanal 3/4 für den linken Kanal.

Ist mein Prolem behoben wenn ich die Bässe in Reihe schalte?
Was währen die Auswirkungen?

Oder soll ich besser die Hoch und Mitteltöner auf Kanal 1/2 der Endstufe und die Bässe in Reihe an Kanal 3/4 aber das gäbe dann ja 16ohm. Oder ich schließe 2 Bässe in Reihe und daran jeweils 2 Paralell das wären dann wider genau 4Ohm.

Alles sehr verwirrend für mich und ich hoffe das derjenige der das liest noch durchblickt.

Gruß
Rübelzahl
Inventar
#10 erstellt: 25. Dez 2006, 18:33

Rattle0001 schrieb:
Hallo,

also ich habe die Endstufe gebückt angeschlossen.

Auf Kanal 1/2 den rechten Kanal über Frequenzweiche mit 2xBass paralell + 1x Mitteltöner und 1+ Hochtöner.

Das selbe auf Kanal 3/4 für den linken Kanal.

Ist mein Prolem behoben wenn ich die Bässe in Reihe schalte?
Was währen die Auswirkungen?

Oder soll ich besser die Hoch und Mitteltöner auf Kanal 1/2 der Endstufe und die Bässe in Reihe an Kanal 3/4 aber das gäbe dann ja 16ohm. Oder ich schließe 2 Bässe in Reihe und daran jeweils 2 Paralell das wären dann wider genau 4Ohm.

Alles sehr verwirrend für mich und ich hoffe das derjenige der das liest noch durchblickt.

Gruß


Also zum mitschreiben Kanal 1und 2 gebrückt und Kanal 3und 4 gebrückt.
Kanal 1und2 2xBass paralell =2Ohm Hoch und Mitteltöner jeweils einmal = 4 OHm. Da liegt wahrscheinlich das Problem. Las mal auf jedem Kanal ein Bassteller weg.

Also 1xBass 1x Mittel und 1x Hochton bei gebrücktem Kanal 1und2
Das Gleiche für den gebrückten rechten Kanal der aus Kanal 3und4 besteht.

Dann sollte dein Problem behoben worden sein.


Um es mal einfacher zu machen.
Am besten holste dir entweder noch nie 4 Kanal mit aktiver Weiche drin um deine 4 Bässe anzuschließen oder ne gute 2 Kanal die 2 Ohm stabil ist, woran du dann pro Kanal auch 2 Bässe anschließen kannst.
Die jetzige Endstufe nimmst du dann für die Mittel und Hochtöner.
mfg Jörg
Rattle0001
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Dez 2006, 19:58
Danke für die ausführliche Antwort.

Ich werd deinen Vorschlag morgen mal aus probieren und pro seiten einen Bass ablöten. Eine weitere Endstufe kommt eigentlich nicht in frage das ich nicht noch mehr Geld in die Sache investieren will.

Ich könnte die Bässer aber doch in Reihe anschließen, oder?
Was währe der Vor bzw. Nachteil.

Übrigens: Meine Alpine MRV-F345 hat glaube ich eine aktive weiche eingebaut.

Gruß Andreas


[Beitrag von Rattle0001 am 25. Dez 2006, 20:02 bearbeitet]
Rübelzahl
Inventar
#12 erstellt: 25. Dez 2006, 20:34

Rattle0001 schrieb:
Danke für die ausführliche Antwort.

Ich werd deinen Vorschlag morgen mal aus probieren und pro seiten einen Bass ablöten. Eine weitere Endstufe kommt eigentlich nicht in frage das ich nicht noch mehr Geld in die Sache investieren will.

Ich könnte die Bässer aber doch in Reihe anschließen, oder?
Was währe der Vor bzw. Nachteil.

Übrigens: Meine Alpine MRV-F345 hat glaube ich eine aktive weiche eingebaut.

Gruß Andreas



Hallo, nun ja Reihe ist meistens besser als Parallel, obwohl bei höherer Ohmzahl die Leistung auch absinkt. Von daher solltest du dich mal von einem Fachmann beraten lassen. ICh repariere nur aus Hobby defekte Endstufen. Zwar habe ich ein bisschen Plan was das Verdrahten angeht, aber da gibt es weitere Spezialisten im Forum, die dir genau sagen können wie und wo und was du am Besten einbauen kannst.
mfg jörg
Gelscht
Gelöscht
#13 erstellt: 26. Dez 2006, 02:27
Was hast du denn für Weichen????
Auf Kanal 1/2 das Frontsystem und auf die anderen beiden die Bässe!
Die Bässe je 2 Paralel an einen Kanal und dann sollte es gehen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alpine?
magge85 am 16.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  4 Beiträge
Alpine V12 MRV-1000 ???
audia4 am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.01.2004  –  4 Beiträge
Anschluß Alpine MRV-F300
AFRI1 am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 09.02.2004  –  2 Beiträge
Alpine MRV-F400! Hilfe!
Disaster_Jason am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2009  –  12 Beiträge
Hilfe zu Alpine MRV F407
PaulchenB am 04.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  2 Beiträge
alpine
micromaxx am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 25.02.2005  –  13 Beiträge
Alpine 9828RB stürzt ab
Flipper86 am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 13.07.2007  –  4 Beiträge
alpine 9882
mani_46 am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  3 Beiträge
alpine 9812rb
briegel87 am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 02.10.2005  –  3 Beiträge
anlage geht dauernd aus und wieder an :(
shadow[loe] am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 23.08.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 188 )
  • Neuestes MitgliedRalle027
  • Gesamtzahl an Themen1.389.204
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.454.102