Low/Highpass mit CD einstellen?

+A -A
Autor
Beitrag
WiiwillRockU
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Dez 2008, 20:26
Hallo,

ich habe gesucht und nichts gefunden, und zwar möchte ich für mein Frontsystem und für meinen Sub die entsprechenden Filter setzen. Es wird überall geschrieben:
Setze die Filter bei 80hz.
Das ist ja auch alles schön und gut nur habe ich an meinem Drehrad eine skalierung von 50 -600Hz beim Highpass und beim lowpass 45-300hz.
Ich bezweifel das ich bei so einer "groben" skalierung ca 80hz treffen werde. Meine idee war jetzt eine CD mit einem 81hz dauerton zu machen, wenn mein Frontsystem diesen spielt weiß ich jetzt ist Highpass gut, dann beim Sub das gleiche. Lowpassdrehregler so lange zurückdrehen bis er die 81hz nicht mehr spielt.
Somit hätte ich schonmal die Grundeinstellung bei ca 80hz und könnte dann je nach geschmack ein bisschen rumprobieren.
Kann man es so machen oder habe ich einen denkfehler ?

Gruß
Clarion_Power
Inventar
#2 erstellt: 28. Dez 2008, 20:45
Kannste so machen, allerdings is 80Hz doch ein bisschen hoch.
Schnapp dir ein Basslied wo sehr viele unterschiedlich tiefe Töne sind. Mit ein bisschen probieren haste den Woofer schnell eingestellt.
Wenns dröhnt noch ein Stückchen zurück und wenn dir etwas vom Oberbass fehlt noch ein wenig nach oben mit der Trennung
Amperlite
Inventar
#3 erstellt: 30. Dez 2008, 07:15

WiiwillRockU schrieb:
Meine idee war jetzt eine CD mit einem 81hz dauerton zu machen, wenn mein Frontsystem diesen spielt weiß ich jetzt ist Highpass gut, dann beim Sub das gleiche. Lowpassdrehregler so lange zurückdrehen bis er die 81hz nicht mehr spielt.

Der Filter schneidet nicht abrupt ab, sondern der Ton wird ab der Grenzfrequenz einfach immer leiser.

Einfachste Möglichkeit (mit wohl ausreichender Genauigkeit):
Testton mit gewünschter Grenzfrequenz erstellen, Multimeter parallel zum Lautsprecher und Regler so lange drehen, bis die Spannung beginnt abzufallen.
WiiwillRockU
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Dez 2008, 00:10
hi, ich hatte schon nachgelesen das es dann mit der flankensteilheit zu tun hat, aber der vorschlag ist sehr gut, das werde ich wohl so machen

Danke
Clarion_Power
Inventar
#5 erstellt: 31. Dez 2008, 00:17
Is beimMessgerät net bei 50Hz fertig? Wie willste dann da bei 70Hz messen?
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 31. Dez 2008, 01:20

Clarion_Power schrieb:
Is beimMessgerät net bei 50Hz fertig? Wie willste dann da bei 70Hz messen?

Das ist bei 70 Hz auch noch hinreichend genau.

Ausserdem macht man eine Vergleichsmessung von 2 Seiten (HP und TP), wo die Absolutwerte nicht interssant sind.

Nicht vergessen: Vorher alle 3 Kanäle auf gleiches Level drehen.
WiiwillRockU
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Dez 2008, 17:03
hi... welche drei kanäle ? jetzt musst es mir doch noch ein bisschen genauer erklären


Gruß
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 01. Jan 2009, 21:00
Links - Rechts - Subwoofer
WiiwillRockU
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Jan 2009, 15:18
ja ne ist schon klar Wobei doch links und rechts über eine Amp läuft, also ein Filter

Also nur mal zum verständniss für mich: Ich erstelle einen 80 hz ton, den ich natürlich spielen lasse, jetzt schaue ich auf mein Multimeter das ich Parallel zum Sub angeschlossen habe. Jetzt drehe ich den Lowpassregler so lange bis ich einen Maximalwert habe, wenn der Maximalwert wieder absinkt dann bin ich im bereich des Filters, und schwub ist mein Lowpass beim sub auf ca. 80hz, bzw so ist schonmal eine gute Grundeinstellung. Beim Frontsystem dreh ich den Regler einfach anderesherum.
So meinst du das, oder ? bzw so verstehe ich es


Gruß
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 04. Jan 2009, 22:06

WiiwillRockU schrieb:
... und schwub ist mein Lowpass beim sub auf ca. 80hz...

Wenn du sehr exakt 80 Hz wolltest, müsstest du den -3dB-Punkt berechnen und messen.

Mit o.g. Methode sollte das aber auch hinreichend genau funktionieren.
Papa_Bär
Inventar
#11 erstellt: 04. Jan 2009, 22:14
Der Wert an sioch ist doch sowas von sch... egal, es muss hinterher phasentechnisch zusammenpassen, also spar dir die Messerei usw. und stell das ganze grob nach deinem Gehör ein, dreh bisschen in alle Richtungen und such dir eben die passendste Einstellung
Alternativ dazu könntest dir jemanden suchen, der dir deinen Frequenzgang misst, gibt ja genug nette Leute hier im Forum, vllt. auch jemanden in deiner Ecke (wo auch immer die sein mag^^)

MfG Björn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Highpass und Lowpass Filter
Damnation am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 16.04.2007  –  4 Beiträge
Frequenzweiche einstellen low high db usw
Daniel_525_24V am 26.02.2005  –  Letzte Antwort am 26.02.2005  –  5 Beiträge
highpass filter
ctrcojote am 09.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  4 Beiträge
Suche gute 2 kanal endstuffe brueckbar mit Low und Highpass filter und allem andere bis 300 EURO
DOHC_JAEGER am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  6 Beiträge
High-Low Konverter einstellen
Fennek84 am 09.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  4 Beiträge
highpass 200hz mit Frequenzweiche
toyflish am 11.08.2015  –  Letzte Antwort am 28.08.2015  –  7 Beiträge
audison einstellen
tom997 am 23.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.06.2006  –  6 Beiträge
High-Low Adapter selber löten
schleifer am 17.08.2004  –  Letzte Antwort am 17.08.2004  –  6 Beiträge
Verstärker einstellen - Wie ?
Wishmaster944 am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  2 Beiträge
Genaues Einstellen der Trennfrequenz?
Coldheart am 05.08.2005  –  Letzte Antwort am 05.08.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedbassguitar
  • Gesamtzahl an Themen1.376.624
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.220.592