Relais korrekt anschließen

+A -A
Autor
Beitrag
Rockkid
Inventar
#1 erstellt: 31. Jan 2010, 00:18
Hallo Jungs,

Passt das ganze so wie ich es aufgezeichnet hab?
Na wer kennt sich aus?

MFG

schollehopser
Inventar
#2 erstellt: 31. Jan 2010, 00:54
was soll den geschaltet werden???

Kommt ja auch drauf an wieviel Last das Teil abkönnen muss.. zusatzbatterie???Ansonsten muss ich sagen, nicht in Reihe mit Endstufe schalten. Parallelschaltung , bzw direkt nach dem Ausgang an Masse. Aner würde raten eine KOntrollleuchte (LED) dann noch einzubauen. Damit du siehst ob alles tut.
Rockkid
Inventar
#3 erstellt: 31. Jan 2010, 01:04
Dort wo steht "zB Endstufe", wird die Leitung 5mal gesplittet um 5 Endstufen getrennt von einander ein / ausschalten zu können.

In jeden neuen Zweig kommt 1x Schalter und ein LED

MFG


EDIT:



[Beitrag von Rockkid am 31. Jan 2010, 01:16 bearbeitet]
schollehopser
Inventar
#4 erstellt: 31. Jan 2010, 01:19
ok, also dann ist es eher so:



Edit: Remote natürlich auch an Amp von Radio


[Beitrag von schollehopser am 31. Jan 2010, 01:21 bearbeitet]
Rockkid
Inventar
#5 erstellt: 31. Jan 2010, 01:26
Sieht ja auch sehr schön aus, allerdings brauch ich ja da für jede Stufe ein eigenes Relais.

Bei meiner Version, wenn sie den überhaupt funktioniert (bin Mechaniker und kein Elektroniker) benötige ich nur eins.

MFG
schollehopser
Inventar
#6 erstellt: 31. Jan 2010, 01:40
DU kannst natürlich auch noch nen Trennschalter für jeden Amp machen.

Das Problem bei deiner Schaltung. Du hast keinen Massepunkt am Relais. AUf der Magnetseite geht der Stellstrom direkt von Einspeisung durchs Relais auf Masse. Niedriger Strombedarf. Der Laststrom , der deutlich höher sein kann wird dann mechanisch geschaltet (denke soll bei dir blau sein???)

Sonst ist es falsch...
Rockkid
Inventar
#7 erstellt: 31. Jan 2010, 01:49
Sooo.... mal etwas umgemodelt das ganze..

@Scholle: Das sollte doch so (mit ein paar abweichungen) auf deiner Schaltung basieren.



[Beitrag von Rockkid am 31. Jan 2010, 01:52 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 07. Feb 2010, 04:40
Mit Verlaub:
Wer nicht mal in der Lage ist, einen absolut grundlegenden Stromkreis ohne Kurzschlüsse aufzuzeichnen, sollte lieber die Finger von sowas lassen!
Rockkid
Inventar
#9 erstellt: 07. Feb 2010, 13:41
Kennt sich halt nicht jeder mit sowas aus, hab das ja net gelernt oder studiert... des halb fragt man...ich hab mit sowas noch nie gearbeitet, und deshalb wird gefragt bevor man was falsch macht... und schließlich lernt man nie aus.

gottsei dank kennst du dich mit allem aus! Am besten du schreibst ne enzyklopädie...


[Beitrag von Rockkid am 07. Feb 2010, 13:52 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 07. Feb 2010, 14:11
Wenn du 5 Endstufen schalten möchtest, ist da durchaus so einiges zu beachten, damit du keinen Kabelbrand verursachst.
Bei deiner Vorbildung (kein Vorwurf, nicht jeder kann sich überall auskennen) in diesem Bereich würde ich sehr dazu raten, dies bei einem Händler machen zu lassen oder einen Bekannten hinzuzuziehen, der sich damit wirklich auskennt.

Eine Beratung allein über das Forum halte ich für nicht ausreichend.
WarlordXXL
Inventar
#11 erstellt: 07. Feb 2010, 16:44
Das seh ich anders. Er schaltet damit ja nur Remote.

Was soll da im schlimmsten Fall passieren? Wenn er wirklich irgendwas absolut falsch macht, brennt im Schlimmsten Fall der Remote Transistor im Radio ab....und das ist schon sehr unwarscheinlich. Ich glaube auch nicht, dass er einen Kurzschluss aufbauen wollte. Hab mich ja vorher mit ihm unterhalten. Die Sache war einfach nur ein wenig falsch gezeichnet.

Und wer 5 Amps im Auto verkabelt hat, der sollte damit schon klar kommen.......

MFG

Warlord


[Beitrag von WarlordXXL am 07. Feb 2010, 16:52 bearbeitet]
Rockkid
Inventar
#12 erstellt: 07. Feb 2010, 17:44
Das ist ja eine ganz simple schaltung, ich wusste nur nicht genau wie ich das Relais genau in die Schaltung einbaue.

Jetzt weiss ich es, da die Schaltung fertig gelötet ist.

MFG
newcoma
Neuling
#13 erstellt: 07. Feb 2010, 18:30
Mal so anknüpfend:
reicht eig ein remotesiganl vom radio aus, um 2 endstufen zu schalten??? (1x 4-kannal + 1x mono-sub)
ich denke da grad an die stromstärke, die ein remote-signal liefert
Amperlite
Inventar
#14 erstellt: 07. Feb 2010, 18:39

newcoma schrieb:
Mal so anknüpfend:
reicht eig ein remotesiganl vom radio aus, um 2 endstufen zu schalten???)

Ja, das sollte reichen.


WarlordXXL schrieb:
Das seh ich anders. Er schaltet damit ja nur Remote.

Obige Zeichnungen sehen aus, als ob er die Stromversorgung schalten (*) will.
Die Zeichnungen sind jedenfalls allesamt kompletter Unsinn. Ich würde sie entfernen, sonst findet sie am Ende noch jemand anders und baut das tatsächlich so auf.


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

(*)naja, eigentlich auf Knopfdurck kurzschließen



Was soll da im schlimmsten Fall passieren? Wenn er wirklich irgendwas absolut falsch macht, brennt im Schlimmsten Fall der Remote Transistor im Radio ab....und das ist schon sehr unwarscheinlich.

Falsch. Er braucht eine Spannungsversorgung von der Batterie. Es ist also hierfür ein Kabel zu legen, das auch richtig abgesichert werden muss.


[Beitrag von Amperlite am 07. Feb 2010, 18:43 bearbeitet]
ff701
Inventar
#15 erstellt: 07. Feb 2010, 18:46

Amperlite schrieb:

WarlordXXL schrieb:
Das seh ich anders. Er schaltet damit ja nur Remote.

Obige Zeichnungen sehen aus, als ob er die Stromversorgung schalten (*) will.
Die Zeichnungen sind jedenfalls allesamt kompletter Unsinn. Ich würde sie entfernen, sonst findet sie am Ende noch jemand anders und baut das tatsächlich so auf. ;)



In der Tat, ein Remotekabel dürfte in den seltensten Fällen + und - haben.
Abgesehen davon: würde man im Zweifelsfall nicht lieber Masse anstatt dem + Pol schalten?
WarlordXXL
Inventar
#16 erstellt: 07. Feb 2010, 18:47
Stimmt......das Stromkabel fürs Relais hab i ganz vergessen. Das sollten 2.5mm² oder 3mm² reichen und mit 5 Ampere oder weniger abgesichert. Fließt ja sogut wie kein Strom drüber im normalfall

MFG

Warlord
Amperlite
Inventar
#17 erstellt: 07. Feb 2010, 18:49

WarlordXXL schrieb:
Das sollten 2.5mm² oder 3mm² reichen und mit 5 Ampere oder weniger abgesichert.

Es würden sogar 0,5 mm² reichen. Wichtig ist nur die korrekte Absicherung, sonst kanns ein kleines Feuerchen geben. Nicht sonderlich lustig, wenn man gerade auf der Autobahn unterwegs ist.

Ich hätte zumindest Bedenken bei jemanden mitzufahren, der mit so einer Sachkenntnis Anlangen einbaut und dies nicht von jemandem überprüfen lässt.
Alle haben mal klein angefangen, aber Strom ist auch bei 12V kein ungefährliches Spielzeug, darum sollte jemand dabei sein, der sich auskennt. Das Forum kann dies nur schwerlich leisten.


[Beitrag von Amperlite am 07. Feb 2010, 18:54 bearbeitet]
newcoma
Neuling
#18 erstellt: 07. Feb 2010, 18:51
gut, danke
wie sieht es eig aus, wenn ich noch weitere verbraucher mit dem remote schalten will (beleuchtung, lüfter etc.):
wie sollte das relais ausgelegt sein bzw. was sollte ich für eins nehmen ???
Amperlite
Inventar
#19 erstellt: 07. Feb 2010, 19:01
Du berechnest den Gesamtstrom, dimensionierst etwas über und suchst danach dein Relais aus.
Wenn es viele Einzelgeräte sind, böte sich eine Platine mit Schraubanschlüssen an und dafür wiederum wäre ein Printrelais praktisch.

Die üblichen KFZ-Relais dagegen verfügen über einen oder wenige 6,3mm-Flachsteckeranschlüsse.


[Beitrag von Amperlite am 07. Feb 2010, 19:02 bearbeitet]
newcoma
Neuling
#20 erstellt: 07. Feb 2010, 19:06
das hört sich schon nach fast mehr, als ich eig wissen wollte

die meisten angeschlossenen verbraucher sind eh nur led's, also sollte das ja relative einfach zu realisieren sein ?!

vielen vielen dank für die schnelle hilfe
mfg
newcoma
Amperlite
Inventar
#21 erstellt: 07. Feb 2010, 19:13
Für sowas reicht ein stinknormales KFZ-Relais, die gibts schon kaum unter 10 Ampere.
Dazu noch ein 2,5 mm² Stromkabel und Absicherung auf 5 Ampere maximal 30 cm nach der Batterie. Flachstecksicherungshalter sind da ganz praktisch.
WarlordXXL
Inventar
#22 erstellt: 07. Feb 2010, 19:13

Amperlite schrieb:

WarlordXXL schrieb:
Das sollten 2.5mm² oder 3mm² reichen und mit 5 Ampere oder weniger abgesichert.

Es würden sogar 0,5 mm² reichen. Wichtig ist nur die korrekte Absicherung, sonst kanns ein kleines Feuerchen geben. Nicht sonderlich lustig, wenn man gerade auf der Autobahn unterwegs ist.

Ich hätte zumindest Bedenken bei jemanden mitzufahren, der mit so einer Sachkenntnis Anlangen einbaut und dies nicht von jemandem überprüfen lässt.
Alle haben mal klein angefangen, aber Strom ist auch bei 12V kein ungefährliches Spielzeug, darum sollte jemand dabei sein, der sich auskennt. Das Forum kann dies nur schwerlich leisten.



Jetzt dramatisier die Sache mal nicht so. Solange die KAbel abgesichert sind, kann da nix passieren. Wenn du danach gehst, sollte auch kein Anfänger seine Anlage selber einbauen. N Feuerchen kann überall entstehen. Sogar an und in der Endstufe.....

0,5mm² halte ich übrigens für bedentklich wenig. Das Kabel wird ja um die 5 Meter lang werden und 5 Endstufen und 5 Leds ziehen zwar nicht viel, aber man sollte schon über dimensionieren. Also min 1mm² ist sicher keine schlechte Wahl.

MFG

Warlord
Amperlite
Inventar
#23 erstellt: 07. Feb 2010, 19:19

Wenn du danach gehst, sollte auch kein Anfänger seine Anlage selber einbauen.

Wenn er kein Grundlagenwissen über Elektronik hat, sollte er das auch nicht (dürfen).
Ich hab oft genug defekte Endstufe, Radios und verschmorte Kabel gesehen weil so ein Spezialist meinte, er kann die Anschlüsse mit einer Rohrzange crimpen.
Der Abschuss war eine Nachfrage wegen verzerrtem Sound. Ich habe mir die Endstufe angesehen und als ich nur eine Winzigkeit wackelte, rutschte das Pluskabel aus dem Kabelschuh.
Ebenso haarsträubend:
- Sicherung liegt im Kofferraum neben Bassrolle und Endstufe
- Pluskabel 25 mm², Massekabel bestehend aus einem Reststück Lautsprecherkabel 1,5 mm²

Sowas kann im Ernstfall lebensgefährlich sein. Selbst wenn niemandem etwas passiert - für ein aus diesem Grund ausgebranntes Auto zahlt keine Versicherung dieser Welt.


[Beitrag von Amperlite am 07. Feb 2010, 19:24 bearbeitet]
newcoma
Neuling
#24 erstellt: 07. Feb 2010, 19:20
also ich hatte das so geplant, dass ich mir den strom am sicherungsverteiler meiner endstufen abgreifen und dann das relais mit sicherung danach, verbunden mit dem remote...
dann brauch ich mir nicht die mühe für ein weiteres stromkabel machen
Amperlite
Inventar
#25 erstellt: 07. Feb 2010, 19:26
Kannst du so machen. Die Sicherung kommt sofort am Abgang zum dünneren Kabel rein und nicht erst nach dem Relais.
newcoma
Neuling
#26 erstellt: 07. Feb 2010, 19:29
genau so hatt ich das auch gedacht
dann kann es ja mit meinem einbau bei besserem wetter weiter gehen
thx
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wer kennt sich mit Panasonic C7301N aus?
AudioSystem|dB am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  5 Beiträge
Wie Relais mit 5 Anschlüssen anschließen?
B.Peakwutz am 23.02.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2008  –  3 Beiträge
Wer kennt sich mit Innenleben von HU´s aus?
unknown87 am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 19.08.2008  –  3 Beiträge
Hella 12v Relais, wie anschließen??
pun1sh3r am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  8 Beiträge
pioneer DEH-P8400mp putt, kennt sich wer mit dem zeug aus?
BiermannFreund am 05.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  2 Beiträge
JVC LH 911 korrekt anschließen?
Bora_Bora am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 20.06.2006  –  4 Beiträge
Wie Freilaufdiode anschließen?
toshi187 am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  12 Beiträge
Sicherung anschließen ???
Karnage am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.05.2005  –  3 Beiträge
Welches Relais und freilaufdiode?
$Hifi-Kalle$ am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  5 Beiträge
KFZ-Relais Anschluss
7sleeper am 19.12.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedDaveTheBrave
  • Gesamtzahl an Themen1.376.528
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.345