Magnar RX 44 Sicherung schießt

+A -A
Autor
Beitrag
sandla2005
Stammgast
#1 erstellt: 02. Okt 2010, 13:59
Hallo Leute!

Ein Kumpel hat einen Magnat RX 44 (4-Kanal) Verstärker für seinen Sub. Dazu schließt er beide Brücken für je 1 Sub zusammen. Somit sollten die beiden Subs dann 2x325 RMS kriegen Er hat 2x40A Steck-Sicherungen am Amp drin.

Doch wenn er lauter hört schießt es ihm die Sicherung. Das war vorher, als er nur 1 Sub und das FS am 4-Kanal angeschlossen hatte, nie. (mit 2 Brücken zieht der amp ja auch mehr leistung als mit 1 Brücke und 2 Kanälen einzeln). Doch dafür muss die originale Stecksicherung doch ausgelegt sein, oder?

Soll ich einfach mal größere Stecksicherungen probieren oder kanns auch an was anderem liegen?

thx schonmal!
Stereo33
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Okt 2010, 14:21
Er kanns natürlich mit größeren Sicherungen probieren aber
da kann er sich den Amp kaputt machen und im schlimmsten Fall
kann Feuer entstehen wenns irgendwo zu heiss wird.

Das dürfte normal nicht sein. Aber Magnat eben, taugt nicht viel und ist oft defekt (aber auch weit verbreitet bei Unwissenden).

Hat er wenigstens eine anständige Stromversogrung?
Da muss min. 35mm² oder 50mm² ran bzw. 2x25mm² oder mehr.

Einen gescheiten Monoblock anschaffen möchte er nicht?

Ich will auch gar nicht wissen wie laut er hört (;
Ämblifeier
Stammgast
#3 erstellt: 02. Okt 2010, 17:09
Hallo,


Somit sollten die beiden Subs dann 2x325 Rms kriegen


Das wird wohl nicht ganz der Fall sein.


Soll ich einfach mal größere Stecksicherungen probieren


Nein und ich würde sagen 40A ist schon das höchste in dieser Bauform.


Ich würde empfehlen mal die Impedanzen der Woofer nachzumessen.

Es ist definitiv nicht normal, dass die beiden 40er auslösen.

Es ist auch gut möglich, dass die Endstufe schon einen Treffer weg hat.
Stereo33
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Okt 2010, 17:13
Die Leistung könnte schon hinkommen mit 2x40A

Die Rodek R2100A2 bringt gebrückt 300W rms und ist mit 40A (2x20) gesichert.

Wenn ihr eh keine Garantie mehr habt könnt ihr den Amp auch mal aufmachen und schauen ob die Elkos optisch noch alle OK sind.
Defekte Elkos belasten das Netzteil im Amp.

DIe Mindestimpedanzen haltet ihr laut Sub- und Ampangaben ein?
DasM
Inventar
#5 erstellt: 04. Okt 2010, 18:07

Stereo33 schrieb:
Die Leistung könnte schon hinkommen mit 2x40A

Die Rodek R2100A2 bringt gebrückt 300W rms und ist mit 40A (2x20) gesichert.

Wenn ihr eh keine Garantie mehr habt könnt ihr den Amp auch mal aufmachen und schauen ob die Elkos optisch noch alle OK sind.
Defekte Elkos belasten das Netzteil im Amp.

DIe Mindestimpedanzen haltet ihr laut Sub- und Ampangaben ein?


80A * 13,8V = 1104W am Eingang

Je nach Würgegrad liegen dann 600W + an


Warum belasten kapute Elkos das Netzteil?
Wenn ein Amp viel Strom zieht würd ich eher auf nen anderen Defekt tippen als nen Elko (Transistor selbstleitend geworden o.ä.)

Und was ist die Mindestimpedant eines Lautsprechers?

Gruß
SeppSpieler
Inventar
#6 erstellt: 04. Okt 2010, 18:10

Dazu schließt er beide Brücken für je 1 Sub zusammen.

Dieser Satz verwirrt mich. " Subs an je einem Kanalpaar, oder beide Kanalpaare auf einen Sub?
Welche/s Sub/s?
Stereo33
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Okt 2010, 12:06
600W lol.
Es können auch 580 oder 620 sein.
Manche Amps brauchen weniger Strom bei gleicher Leistung wie andere (Wikrungsgrad wie du schon sagst).

Du bekommst auch nicht für jeden Wert immer die genauen Sicherungen, deshalb wird auch bisschen gerundet.

Sonst hätten wir ja alle möglichen SIcherungen in Endstufen wie 22, 54, 14,7 A usw.

Auf Seiten von PC-Netzteilherstellern kann man schauen was für ein NT man braucht und bei manchen wird gefragt wie
alt die Kondensatoren des MBs sind.
Je älter desto eher werden mal noch 10W drauf geschlagen.

Daher denke ich das alte Elkos mehr belasten. Die Filter vor/nach dem Netzteil im Amp bestehen ja auch aus Elkos.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker schießt nur sicherung und tut sonnst kein muks
venz am 21.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  9 Beiträge
Sicherung?
maXTC am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  3 Beiträge
sicherung
gertlers am 25.07.2004  –  Letzte Antwort am 25.07.2004  –  2 Beiträge
Sicherung
DJ_Bible am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2005  –  23 Beiträge
Sicherung
Praso am 07.09.2005  –  Letzte Antwort am 08.09.2005  –  5 Beiträge
Sicherung
Maverick121 am 18.11.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2005  –  3 Beiträge
Sicherung?
Klappy123 am 05.08.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2006  –  2 Beiträge
sicherung.
raffa90 am 28.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  9 Beiträge
Welche Sicherung???
tomekk81 am 29.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  4 Beiträge
Sicherung durchgebrannt...
bospear am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 74 )
  • Neuestes MitgliedMotzkolo
  • Gesamtzahl an Themen1.389.790
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.464.499

Hersteller in diesem Thread Widget schließen