Frage zu Trennfrequenzen beim Clarion DXZ788

+A -A
Autor
Beitrag
clemens604
Neuling
#1 erstellt: 09. Feb 2011, 11:09
Hallo ich hätte mal eine Frage zu den Trennfrequenzen beim Clarion 788. Und zwar zeigt das einem im X-over Menü ja so schöne Filterflanken an.
Aber gibt der Wert den ich als Trennfrequenz einstelle dann wirklich, wie das Display es suggeriert den Schnittpunkt der Flanken bei -3db an oder die Frequenz bei der die Flanke anfängt? Sprich, wenn ich bspw. HT und MT trennen will, muss ich dann jeweils die gleiche Frequenz in HP und TP einstellen?

Danke schonmal für eure Hilfe,
Clemens
Soundscape9255
Inventar
#2 erstellt: 09. Feb 2011, 11:21

clemens604 schrieb:
Sprich, wenn ich bspw. HT und MT trennen will, muss ich dann jeweils die gleiche Frequenz in HP und TP einstellen?


Das hängt vor allem von der Filtersteilheit und der Einbausituation ab - lässt sich nicht pauschal auf einen Wert runterbrechen...
clemens604
Neuling
#3 erstellt: 09. Feb 2011, 11:27
Naja gut, aber jetzt mal abgesehen vom Einfluß des Einbauorts, fängt der Filter bei der Frequenz an die ich einstelle, oder schneiden sich die Flanken dort? (ersteres würde für mich logischer klingen aber letzeres suggeriert das Display (- wobei leider keine Skala angezeigt wird))


[Beitrag von clemens604 am 09. Feb 2011, 11:28 bearbeitet]
nEvErM!nD
Inventar
#4 erstellt: 09. Feb 2011, 12:09
Das passt schon so wie es dargestellt wird.
An der Grenzfrequenz beträgt die Dämpfung bereits 3dB.
Oder anders gesagt: Die Grenfrequenz gibt die Stelle an bei der die Dämpfung 3dB beträgt.

(Edit: Bei Butterworth-Filtern)


Sprich, wenn ich bspw. HT und MT trennen will, muss ich dann jeweils die gleiche Frequenz in HP und TP einstellen?


Das steht auf einem anderen Blatt.
Abhängig von Flannkensteilheit und Einbausituation ist es durchaus möglich, dass man meist eher ein "Loch" zwischen den Freuqenzbändern braucht, um einen geraden Frequenzgang zu erreichen.

Siehe dazu auch hier rechts das Bild.
In der reinen Theorie hast du bei einem Butterworth 1. Ordnung hast du bei selber Trennfrequenz im Gesamtganz eben schon 3dB Überhöhung an der Stelle.

Im Endeffekt hilft da nur ein einmessen wenn man es ganz genau will.

Gruß

Edit: Kleine Ungenauigkeit im Text.
Es müssen nicht immer 3dB Dämpfung an der Gegenfrequenz sein.
Verwendet die HU z.B. Linkwitz-Riley-Filter höhere Ordnung kann es auch mehr sein.
Wie auch immer... zumindest ist die Gegenfrequenz nicht an einem 0dB-Punkt.


[Beitrag von nEvErM!nD am 09. Feb 2011, 12:28 bearbeitet]
clemens604
Neuling
#5 erstellt: 09. Feb 2011, 12:29
Super, dankeschön!
Habe gestern mal bisschen nach Gehör eingestellt, da bin ich beim MT (TP 12db) bei 2.5kHz und beim HT (HP 12db) bei 3.15kHz gelanded. Bei identischer Frequenz für HP u TP hat sich das für meinen Geschmack schon zu "scharf" angehört.
Achja, MT sind Scan Speak 10F im Amaturenbrett, HT u-Dimension ProX-T2, falls es jemand intererssiert.
Wollte mir jetzt nach meinen Messwerten ne Weiche basteln, aber evtl werde ich mir vorher doch noch ein Messsystem zulegen?
nEvErM!nD
Inventar
#6 erstellt: 09. Feb 2011, 12:37

Wollte mir jetzt nach meinen Messwerten ne Weiche basteln, aber evtl werde ich mir vorher doch noch ein Messsystem zulegen?


Passivweiche zwecks teilaktive 3-Wege-Front?

Schön schön
Kommt unter Umständen auch irgendwann noch auf mich zu.

Ein Messsystem kann aber auf keinen Fall schaden.

Vor allem ist ja nicht gesagt, dass sich dann eine nach diesen Vorgaben gebaute Passivweiche exakt identisch zu der Aktivweiche verhält.
Als grobe Richtung ist das natürlich in Ordnung, aber an der musst du dann wohl auch noch genauere Anpassungen im Auto vornehmen.


[Beitrag von nEvErM!nD am 09. Feb 2011, 12:37 bearbeitet]
Jimbo195
Inventar
#7 erstellt: 09. Feb 2011, 12:48
Hi,

wenns kein Problem ist möchte ich mich hier mal kurz mit einklinken. Ich habe selbst das 788er, allerdings noch alles auf passiv. Die Vorbereitungen für aktiv sind aber schon getroffen. Ich muss eigentlich nur noch an der Endstufe umklemmen und an der HU auf aktiv umstellen, aber habs mich noch nicht getraut, bzw keine Zeit für gehabt.

Meine Frage ist, ob man das als Laie hinkriegt das halbwegs vernünftig einzustellen, bis ich irgendwann mal in die Nähe eines Händlers komme. Mir geht es da speziell erstmal nur um die Trennfrequenzen usw

Mit den Filter kenn ich mich zumindest theoretisch aus, Elektrotechnik studiert usw...

Vielleicht kann da ja mal jemand seine eigenen Erfahrungen zu abgeben
clemens604
Neuling
#8 erstellt: 09. Feb 2011, 12:51

nEvErM!nD schrieb:

Passivweiche zwecks teilaktive 3-Wege-Front?


Genau


nEvErM!nD schrieb:

Als grobe Richtung ist das natürlich in Ordnung, aber an der musst du dann wohl auch noch genauere Anpassungen im Auto vornehmen.


Wobei ich mich immer frage, ob es wirklich so einfach ist die Messergebnisse richtig zu interpretieren. Oder ob man nicht lieber gleich seinem Gehör vertrauen soll. Höre viel elektronische Musik da ist ein absolut linearer Frequenzlauf womögl doch gar nicht so entscheidend?
clemens604
Neuling
#9 erstellt: 09. Feb 2011, 12:55

Jimbo195 schrieb:

Meine Frage ist, ob man das als Laie hinkriegt das halbwegs vernünftig einzustellen, bis ich irgendwann mal in die Nähe eines Händlers komme. Mir geht es da speziell erstmal nur um die Trennfrequenzen usw

Mit den Filter kenn ich mich zumindest theoretisch aus, Elektrotechnik studiert usw...

Vielleicht kann da ja mal jemand seine eigenen Erfahrungen zu abgeben :D


Also es kostet auf jeden Fall Zeit...habe gestern bestimmt schon 2h gebraucht, bis ich mich entschieden hatte wie mir die HT/MT Trennung gefällt. Aber wenn Du jetzt nicht gerade den Hochtönern 80Hz bei vollem Pegel zumutest kannst ja nicht viel kaputt machen, also probier es doch einfach aus.

Ich persönl. werde mir noch ein Messsystem zulegen und dann schauen wir mal welches Ergebniss besser klingt. Im Endeffekt entscheided mein Ohr.
Jimbo195
Inventar
#10 erstellt: 09. Feb 2011, 14:38
Ok, danke, also der Sache ist ja dass man in dem normalen Modus (also nicht aktiv) wesentlich weniger einstellen kann.

Aber ich denke mal, dass ichs am Wochenende mal wagen werde. Wenn ichs gar nich gebacken kriegen kann ich ja schnell wieder umbauen

Ich denke dass ich erstmal ungefähr so trennen werde:

SUB: 30-80 Hz
TMT: 80-4000 Hz
HT: 4khz-~
nEvErM!nD
Inventar
#11 erstellt: 09. Feb 2011, 14:52
Du hast auch den Fehler gemacht die Übergangsfrequenzen gleich zu wählen (also z.B. Sub bei 80 raus, somit auch TMT bei 80 rein).
Das führt oftmals zu Überhöhungen an den Flanken, da das Signal ja nicht abeschnitten wird sondern ab der Flanke langsam absinkt (siehe oben verlinkte Filtercharakteristik).

Ich verlink dir einfach mal einen Thread, da stehen ein paar Anhaltswerte.
Klick!

Im Endeffekt musst du es eben probieren, aber so in der Richtung sollte es schon eingermaßen klingen.


[Beitrag von nEvErM!nD am 09. Feb 2011, 14:52 bearbeitet]
Jimbo195
Inventar
#12 erstellt: 09. Feb 2011, 15:20

Du hast auch den Fehler gemacht die Übergangsfrequenzen gleich zu wählen (also z.B. Sub bei 80 raus, somit auch TMT bei 80 rein).


Hi,

das war absichtlich so geschrieben, ich wusste nicht wie ich es sonst schreiben sollte

Zur Zeit hab ich auch "Lücken" zwischen den Frequenzbereichen beim Übergang vom Subwoofer zum TMT.


[Beitrag von Jimbo195 am 09. Feb 2011, 15:20 bearbeitet]
Soundscape9255
Inventar
#13 erstellt: 09. Feb 2011, 15:35
=> Mal den Woofer umpolen!
'Stefan'
Inventar
#14 erstellt: 09. Feb 2011, 17:05
Ich glaube nicht, dass er von "nicht optimaler Addition im Übernahmebereich" sprach. (den Begriff Phase lass' ich mal weg...:D)

Er wollte wohl sagen, dass er zwischen den Trennfrequenzen einen gewissen Abstand hat.

Jimbo195
Inventar
#15 erstellt: 09. Feb 2011, 18:16
Genau
Soundscape9255
Inventar
#16 erstellt: 09. Feb 2011, 18:24
m)


OK - Verstanden - dann ist der Begriff "Lücke" aber unglücklich gewählt. (Impliziert das was fehlt).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Trennfrequenzen
El_Mero-Mero am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.05.2005  –  5 Beiträge
Clarion DXZ788 geht nichtmehr an
zekke am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  3 Beiträge
Frage zur Zufallswiedergabe beim Clarion DXZ778
Spongebob_1 am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  3 Beiträge
Frage zu Clarion DB 348 RMP
HWL|chris am 01.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  4 Beiträge
Prob mit Clarion HU
DasM am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 04.06.2010  –  6 Beiträge
Frage zu Clarion DXZ-848RMP
KlaDiMu am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  4 Beiträge
Clarion Kabelbaum
Pedda2407 am 13.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  3 Beiträge
Trennfrequenzen und Flankensteilheit beim PXA
Wolda am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  2 Beiträge
Bit One Trennfrequenzen Vollaktiv
c0r41f4n9 am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  21 Beiträge
Clarion DXZ 928 R
Tino am 03.09.2003  –  Letzte Antwort am 09.09.2003  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedkung
  • Gesamtzahl an Themen1.386.606
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.409.303