Genesis five Channel -was darf ich erwarten?

+A -A
Autor
Beitrag
Ra777
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Apr 2012, 09:37
Hallöle zusammen!
So ich bin ganz neu hier im Forum

Hätte mal eine Frage an die Jungs die schonmal was mit der Geni five Channel am Hut hatten.

Hatte bis gestern eine Dragster Da 606 verbaut, leider rauscht bei der ein Kanal etwas lauter deshalb hab ich mir in der Bucht die Geni geschossen.
Diese kam sehr sehr misserabel verpackt bei mir an und ich mach mir da etwas sorgen das sie evt. beim Versand was abbekommen hat.

Folgende Komponenten sind momentan verbaut:

FS:Alpine 9855r
Hochtöner Infinity Bändchen (öhm ok Magnetostaten:)
Mac Absolute 2.13 13er ( die find ich erhrlich gesagt richtig fein auch wenn das böse M draufsteht)
Ein Tang Band W8-1363SB in 6,5l geschlossen.
Und eben die Genisis
Das ganze soll/ wird aktiv über die Endstufe getrennt da ich hinten noch 2 Breitänder als Rearfill übers Radio laufen lasse ( auch mein Sohn will ne Märchen CD im Heck geniesen )

Mit der Dragster die mit 6*60 @ 4 Ohm angegeben ist hatte ich einen sehr schönen Kick- Lautstärker war mehr als ausreichend.

Jetzt die Geni eingebaut und - Kick 0,000 , und sie fängt sehr früh an zu zerren.
Trennfrequenz hin und her am TMT geht einfach fast nix....
Jemand eine Idee warum??? Ich meine selbst wenn sie "nur" auf 40rms kommt sollte da nicht etwas mehr gehen???
Die Dragster hat gefühlt mindestens die doppelte Leistung....
Erwarte ich da von so nem Engländer zuviel???

PS: das ganze ist eine just 4 fun Anlage in meinem Familien V 40 - ohne Platzverlust und ohne großen Aufwand allerdings ist mit fun gerade nicht viel los:(
Wäre nett wenn hier einer mal seinen Senf abgibt!
Mile Gracie!
GrüzZe Bernd
Jazzfahrer
Stammgast
#2 erstellt: 07. Apr 2012, 13:49
Hallo,

also erfahrungsgemäß dürfte die 5Ch. um die 4x60 + 1 x220 -240 Watt am Sub haben (alles bei 4 Ohm)

In welchem Modus läuft das 9855 ?
Du musst es im 2-Way laufen lassen um Fullrange an die Stufe zu übertragen.
Läuft das 9855 im 3way, hast du standardmässig auf den Frontanschlüssen den HT Kanal, der aber erst ab 1khz einsetzt. Dort könnte evtl. deine fehlender Kick herkommen. Falls es denn so angeschlossen ist.
Auf den Rear.Kanälen könntest du einen Bandpass von 20 hz bis 20khz schalten (3way)

Also Radio auf 2-Way umstellen und die Weichen des 9855 abschalten/ganz runter drehen,

Welche Einstellungen hast du an der Genni ?
Sind hier die Knöpfchen für die Frequenzweiche (richtig) gedrückt (x30) ?
Die Kanäle 1+2 sind HP gefiltert.
Auf den Kanälen 3+4 hast du eine Bandpass-Schaltung. Ist diese richtig eingestellt.
Falls kein Bandpass gewünscht. stellt den LP auf 40khz und den HP entsprechend auf eine für dich passende Einstellung.

Sind die Weichen der Genni aktiviert? Auf der Bodenplatte sind 2 Gummiabdeckungen unter denen sich Schalter befinden. Dort lassen sich die kompletten Weichen ein/ausschalten. Ist hier evtl. einer der Schalter nicht richtig gerastet.

Falls du eine BDA brauchst, sag bescheid.
Frohe Ostern
Ra777
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 07. Apr 2012, 16:29
Hallo Jazzfahrer,

Danke für Deine Antwort!!!

Also es ist wie Du sagst eigentlich alles wie es sein soll->
Das 9855 läuft auf 2Way, die Schalter an der Genesis sind richtig und der High und Lowpass passen theoretisch eigentlich auch.

Was mir noch beim testen aufgefallen ist - ändere ich am Radio den HP nach oben änder sich nichts am möglichen Maximalpegel, ändere ich direkt an der Genesis geht ein wenig mehr!?
An der Dragster hatten die 13 gut Hub gemacht, an der Genesis reichts gerade mal für ein laues Lüftchen.

Was mich auch stutzig macht ist die Tatsache das ich, obwohl die Gainregler ganz zu sind, am Radio nicht gerade weit aufdrehen kann, musste dann über die Weichenfunktion am Radio runterpegeln...

Obwohl die Dragster nur 3,5 volt und die Genesis 4v Eingangsempfinlichkeit hat- war die Dragster nicht so Empfindlich...

Selbst am Subwoofer hatte die Dragster die Nase meilenweit vorne ( ok der Tangband ist geschlossen wirklich nicht einfach zu handeln ) habe zwar mehr erwartet aber den Punkt kann ich verschmerzen.

Ah wäre noch zu erwähnen das es sich bei der 5 Channel um eine mit roter LED handelt, was auch immer der Unterschied zur blauen ist?!

Wünsche ebenfalls Frohe Ostern und Dicke Eier
Jazzfahrer
Stammgast
#4 erstellt: 07. Apr 2012, 17:34
Hallo,

der Unterschied zwischen roter und blauer LED besteht darin, das die Stufe mit roter LED aus einer älteren (Platinen)Revision stammt.

Am einfachsten Unterscheiden kann man die Serien entweder an der LED (sofern da nix umgelötet wurde) oder an der Plakette oben auf dem Kühlkörper.

Serie 1+2 hatten eckige Plaketten, Serie 3 hat ovale Plaketten.
Du kannst aber auch Gordon (Genesis) die Serien-Nummer deiner Stufe angeben. Der kann dir dann sagen, welche Stufe/Revision du genau hast

Je nachdem wie alt denn deine Stufe wirklich ist, könnte es durchaus sein, das die Stufe schon altersmäßg viel mitgemacht hat und auch das ein oder andere Bauteil (Kondensatoren etc) nicht mehr ganz frisch sind und nicht mehr das bringen, für was diese gedacht sind.
Ich hab dort gute Erfahrungen mit UTZ Elektroakustik gemacht. Super nett und 1A-Service. Hatte dort bisher 2 Genesis Stufen zur Reparatur und war sehr zufrieden.

Die Regler an der 5Ch. sind, wie bei allen Stufen, mit "Vorsicht" zu genießen. Diese können nie so genau sein, wie die "digitale" Einstellung direkt am Radio.
Wenn also der Regler auf 125hz steht, kann es sein, das erst 90hz eingestellt sind oder auch 150hz.
Würde da nicht nach der Beschriftung gehen.sondern so einstellen, wie es sich am besten anhört.

Was du mal ausprobieren könntest:
Stell mal die "Power IC" am Alpine auf off. Es kann sein, das die interne Stufe des Alpines sich auf die Cinch-Kanäle auswirkt (so liest man es zumindest ab und zu in div. Foren).
Hätte dann allerdings den Nachteil, das dein Sohnemann hinten nix mehr hört.(falls es denn daran liegt)

Wenn du den Gain ganz runterdrehst und es dann verzerrt, dann kann es unter Umständen auch das Radio sein.
Es gibt/gab das Gerücht/Wahrheit (whatever) das bei verschiedenen Alpines ab Lautstärke 20/21 eine künstliche Anhebung stattfinden soll, die den Hochton betont. Evtl. trifft das bei dir zu.
Da musst du dann die Stufe anders einpegeln um diese "Funktion zu umgehen.
Ra777
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 07. Apr 2012, 19:24
Ha vielen Dank da hab ich jetzt doch schon einiges über Genesis lernen können

Also die Stufe hier hat ein ovales Emblem.

Werde morgen mal die 13er an Kanal 1/2 testen vieleicht hat ja 3/4 ne Klatsche weg.
Das mit dem internen Amp hab ich vorher auch schon spasshalber getestet- nix...

Der Hund muss (falls überhaupt und ich war leistungsmässig immer zu verwöhnt) an der Stufe begraben sein, hatte jetzt bestimmt schon 5 verschiedene in dem Volvo und mit keiner Probleme.

Ich hatte das 9812, 9835 und jetzt das 9855 - konnte bei keinem den Höhenboost erkennen, wobei immer alles über externe Endstufen lief.

Einstellen tu ich immer nach Gehör, solche Tips wie "trenn das FS bei 80Hz und den Sub auch bei 80" find ich immer ganz lustig weil das wird wohl sicher perfekt

Und auch danke für den Tip mit UTZ Elektroakustik , war vorher schonmal auf der Seite aber jetzt wo Du es sagst bin ich mir sicher das ich da richtig bin!

Hab gesehen das Du auch die Stufe drin hast, wie gut geht die an dem DLS und an dem Earthquake??
Gehobene "Zimmer/ Autolautstärker" oder kommt da schon etwas Druck, Kick / Tiefgang auf??

Bei der Gelegenheit- wie bist mit dem Earthquake zufrieden?
Den 08er hat ich auch in der engeren Wahl- jetzt hats eben der Tang Band gemacht- sehr feiner Tiefbass aus dem Miniminiminigehäuse, schnell, aber brauch auch böse Leistung für nen 20er, macht aber bei mir überhalb 50hz Kompresionsgeräusche aus der Polkernbohrung deshalb bischen schwer sauber abzustimmen.

PS: ich bin kein ganz Neueinsteiger, mach jetzt schon bestimmt 12 Jahre hobbymässig mit Car Hifi rum, Schwerpunkt experimentieren, am Anfang nur Druck, dann etwas Druck aber mächtig Tiefgang jetzt nur noch familienauglich und der Klang ( vorallem Mittelhoch) sollte passen...
Mittlerweile hab ich auch wieder eingesehen das es doch noch andere gute Subwoofer wie den Aliante gibt:-) Wobei der immer mein liebster Begleiter war- dafür spielt er jetzt im Heimkino ganz nett
Jazzfahrer
Stammgast
#6 erstellt: 07. Apr 2012, 20:06
Also die Kombi 5ch/DLS/Earthquake geht imho schon sehr laut.
Für nen Verwarngeld reichts aus

Allerdings kannst du dich auf die Bauvorschläge von EQ nicht verlassen. Mein SWS10 soll schon ab 16ltr. geschlossen spielen, geht dann gut bei Techno, aber für Rock oder RnB ist das kleine Gehäuse mal gar nix gewesen.Momentan läuft er in nem ca. 30ltr. GG bei 50hz 18db getrennt und meine Frau und ich können uns nicht beklagen. Auf Wunsch kann der auch mal die Rückenmuskulatur ganz "dezent" massieren.
Bei RnB, House, Hip-Hop spielt der SWS gut tief, bei Rock/Pop nicht ganz so tief runter, man merkt aber immer noch das ein wenig "Zug" durchs Auto geht.

Klassik (David Garret, Linzi Stoppard, Mozart, z.b.) liegt dem Sub gar nicht, da kommt so gut wie gar nix.
Man hört zwar, das er spielt, aber irgendwie fehlt da (Klang)volumen.

Das DLS hab ich ein knappes 3/4 Jahr erstmal nur am Radio gehabt und hat auch dort schon Spass gemacht, aber auch jetzt an der Stufe muss ich ehrlich sagen, das die sich zwar gut anhören, aber Kickbasswunder sind die nicht. Also ist jetzt nicht so, das die gar keinen Bass spielen, aber das einem die Hosenbeine anfangen zu flattern so ist es nicht.
Mag aber auch zum Teil an der Einbausituation liegen, da die LS hinter der Verkleidung spielen.
Ra777
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 08. Apr 2012, 10:01

Jazzfahrer schrieb:
Auf Wunsch kann der auch mal die Rückenmuskulatur ganz "dezent" massieren.


Gug schon haben wirs- dezent - in Anbetracht fast doppelter Membranfläche und 5fachem Gehäusevolumen- also ich glaub dann das die Genesis bei mir doch ok ist aber eben kein Leistungswunder:-) Der Tanband brauch um sauber und mit Sbaß zu spielen gerne >200wrms

Mit der Dragster hatte ich bei Metal schonmal das Gefühl die Gitarren laufen am Autositz auf und ab:-)
Und das mit so kleinen 13 Lautsprecher, wenn also bei Dir und wohlgemerkt 16ern nichts ans Bein klopft darf ich das mit der Genesis und den 13er nicht erwarten

Ich find es ungemein schwierig Endstufen einzuschätzen, früher als es Mode war mit der Leistung zu untertreiben konnte man mit 2*20rms schon ein blaues Wunder erleben, ehrlich gesabt hatte ich so ein aha Erlebnis mit neueren Stufen (noch) nicht mehr gehabt:(
So isch geh jetzt mal ein paar Eier suchen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kinetik HC 600 vs Genesis G16EP
Cubestar am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  3 Beiträge
Golf IV Elektrik Probleme zu erwarten?
CheckerHoFi am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 27.07.2005  –  2 Beiträge
Genesis Hawker und Umschaltrelais
CaliHoss am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  7 Beiträge
Vw Genesis Sound
Muffi30 am 27.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  12 Beiträge
Exide X-trem C08 und Hawker Genesis EP16 reicht das?
6N am 31.01.2006  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  2 Beiträge
Genesis, Audio Art und Audison -> Hörungen
art-audio am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  10 Beiträge
hawker genesis als zusatzbatterie - einige fragen
quaze am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  2 Beiträge
Kenwood 4-Channel Power Amplifier KAC-742
refleX am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  4 Beiträge
Darf die Sicherung soweit weg?
r@fi am 07.01.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2006  –  7 Beiträge
Filter selberbauen? 2 Wege Weiche?
fiftay am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedpersaelli
  • Gesamtzahl an Themen1.389.108
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.452.149

Hersteller in diesem Thread Widget schließen