2 Doppelschwinger auf 2 Ohm ?????

+A -A
Autor
Beitrag
coupeb4
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Okt 2004, 08:37
Hallo,

habe am WE mein 2 Doppelschwinger verbaut, diese auf 1 Ohm runter gebrückt und an meinen Monoblock angeschlossen...

Hört sich nun leider sehr bescheiden an ( am Gehäuse liegt es aber nicht!! )

Gibt es irgend eine Möglichkeit, diese zusammen auf 2 Ohm zu brücken(einzeln ja kein Problem).

Vielleicht gibt es für so etwas eine Weiche

Falls es irgend eine Möglichkeit gibt, bitte schnell eine Antwort und Tip, wo und wie man es macht oder ggf. ein zusätzliches Bauteil bekommt, denn langsam bin ich am Verzweifeln
blackkurgan
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Okt 2004, 09:25
Ist deine Endstufe 1Ohm stabil?
Was ist den das für ne Endstufe u. Woofer?
Es gibt für die ganze Sache Weichen kenne ich jedenfalls ausm Homebereich
aber der Aufwand lohnt sich glaube ich nicht zu groß zu anfällig,Spielerei...
Schon mal dran gedacht die Spulen einfach in Reihe laufen zu lassen,4Ohm?


[Beitrag von blackkurgan am 25. Okt 2004, 09:26 bearbeitet]
A-Abraxas
Inventar
#3 erstellt: 25. Okt 2004, 09:39
Hallo,
unter der Annahme, daß jede einzelne Schwingspule 4 Ohm hat, kannst Du die Spulen jedes Wooofers in Reihe schalten (macht 8 Ohm) und beide Woofer parallel - macht dann 4 Ohm.
Das erhöht den Dämpfungsfaktor der Endstufe enorm und es wird sich deutlich besser anhören - der maximal erreichbare Pegel wird allerdings etwas geringer sein (dafür zieht die Endstufe auch viel weniger Strom).
Vielleicht liegt das schlechte Ergebnis bei 1 Ohm Beschaltung auch an der Stromversorgung der Endstufe ? In solchen Betriebszuständen darf es "ruhig von allem etwas mehr sein" - bessere Batterie, dickere Kabel (jedenfalls ANL-Sicherungen !), mehr Strom ...
Viele Grüße
blackkurgan
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Okt 2004, 09:50

mein 2 Doppelschwinger verbaut,

mmmmhhhhh ja was ist es denn nun ein woofer mit Doppelspule oder 2 davon.
coupeb4
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Okt 2004, 09:57
Ist ne Monoendstufe 1200/800/500 Watt RMS an 1/2/4 Ohm und 1 Ohm stabil... und die Subs haben jeweils 400 RMS ...

Und ich habe der Stufe nicht mal halbe Kraft gegeben..

Es kann natürlich sein ( wovon ich auch ausgehe ), das es an den 1 Ohm liegt... daher brauche ich Hilfe, ob man diese zusammen irgendwie auf 2 Ohm betreiben kann.
coupeb4
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Okt 2004, 10:05
Es sind 2 Subs mit jeweils Doppelschwingspule (2x4 Ohm)..

Sorry, habe im ersten Beitrag wohl kein "e" gekauft

Und ich habe 50 mm2 mit einer 200 Ampere ANL Sicherung verlegt.. Noch mehr Strom wird sie hoffentlich nicht brauchen...
A-Abraxas
Inventar
#7 erstellt: 25. Okt 2004, 10:11
Hallo,
Deine 2 Woofer mit jeweils 2x4Ohm lassen sich nur auf 1 oder 4 Ohm zusammenschalten .
Die "Versorgung" der Endstufe ist ok, kann denn aber auch die Batterie genug Strom liefern ?
"Raus mit der Sprache" : Welche Endstufe ? ? Welche Woofer ? ? (Nur) Dann lässt sich hier jemand finden, der dazu genaueres weiß...
Viele Grüße
bassgott
Inventar
#8 erstellt: 25. Okt 2004, 10:16
wenn es ein hochwertiger monoblock ist muß er auf einem ohm noch ein gutes ergebnis liefern denn dafür wurde er schließlich gebaut.ich gehe mal davon aus das er nicht genug strom bekommt denn die erforderlichen 150A sind mit normalen batterien kaum zu erreichen.was ist es denn für eine endstufe? warum bist du dir so sicher das es nicht am gehäuse liegt?teste doch einfach mal die reihenschaltung der sub´s.
coupeb4
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Okt 2004, 10:47
Also es sind 2 Audiobahn 1251 T Woofer und eine Monoendstufe
von Crunch (V-1800).. Ich weiß selber, das das nicht gerade eine der hochwertigen Endstufen ist, aber ich habe sie nun mal als Geschenk erhalten und zur Zeit leider nicht die finanziellen Mittel mir etwas besseres zu kaufen...

Gem. des Herstellers ist die Stufe aber 1 Ohm stabil...

Wie kann ich denn feststellen, ob nicht genug Strom ankommt ?????


[Beitrag von coupeb4 am 25. Okt 2004, 10:49 bearbeitet]
bassgott
Inventar
#10 erstellt: 25. Okt 2004, 11:02
aha! jetzt versteh ich,crunch na ja,ich glaub da ist das normal....mess mal die spannung an den stromanschlussen der endstufe bei hoher lautstärke.
coupeb4
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Okt 2004, 11:13
Ja ich weiß..crunch ist nicht gerade der Hit aber läßt sich zur Zeit leider nicht ändern..

Ich habe noch ein Powercap ca. 10 cm vor der Endstufe verbaut... Dieses zeigt mit bei höherer Belastung immer um die 12,8 V an ( bei auto aus )... Kann ich von den Wert ausgehen oder kann die Spannung dann an der Stufe trotzdem extrem von diesem Wert abweichen...
LuxorN
Stammgast
#12 erstellt: 25. Okt 2004, 11:16
mach 4 ohm und teste. warum unbedingt 2 ohm???

das crunch-ding wird bei 1 ohm nen df von -100 haben...


[Beitrag von LuxorN am 25. Okt 2004, 11:17 bearbeitet]
coupeb4
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Okt 2004, 12:23
Ach ja... was noch dazu kommt... es hört sich nicht nur "bescheiden" an sondern die Spulen schlagen bei halber Leistung hinten an und dann knallt es einmal wie bei Sylvester ein Pyrocracher.... sobald man wieder geringfügig leiser macht, ist es allerdings sofort vorbei..kann da an den 1 Ohm liegen???????

Oder sind die Woofer zu "schwachbrüstig"...

Da ich noch Anfänger auf dem Gebiet bin ( wie man vielleicht auch merkt), würde mich auch interessieren, was das mit dem df bedeutet...

Gem. technischer Angaben hat die Stufe einen Dämpfungsfaktor von... > 180

und kann mir jedmand sagen, wie ich dann die Stufe bei 4 Ohm am besten einstelle ( höre hauptsächlich so Dance/Trance )

Das Teil hat Einstellmöglichkeiten wie folgt...

LP 60Hz-100Hz
Subsonic-Regler 15Hz-40Hz
BassBoost-Regler 0-12db


[Beitrag von coupeb4 am 25. Okt 2004, 12:31 bearbeitet]
cyp
Stammgast
#14 erstellt: 25. Okt 2004, 12:34
Das liegt an der magelden Kontrolle der Stufe. Lass die Woofer auf R-Gesamt 4Ohm laufen und sowas wird nicht mehr so schnell vorkommen. Mit der Stufe wird es halt nicht besser gehen.
Wenn du die Woofer weiterhin so anschlagen lässt muß du dir bald neue holen.
Jagger192
Inventar
#15 erstellt: 25. Okt 2004, 12:40
denke auch das die stufe überfordert ist, grade an 1 ohm und DF 180.
lass sie lieber auf 4 ohm laufen, ist zwar leiser aber sie klingen besser.
sonst wie schon gesagt würde zerstörst du die bässe mit clipping mit der zeit.

Jagger
LuxorN
Stammgast
#16 erstellt: 25. Okt 2004, 12:48
kann auch an einem falsch abgestimmten gehäuse liegen.

selbstgebaut?
coupeb4
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Okt 2004, 12:57
Ja habe ich... geschlossen jeweils 51,.. Liter... gebaut mit 15 fach geleimter Waggonplatte ( 21 mm stark)...
LuxorN
Stammgast
#18 erstellt: 25. Okt 2004, 13:13
bei geschlossen dürfte es damit keine probleme geben.
Jagger192
Inventar
#19 erstellt: 25. Okt 2004, 13:16
wie gesagt die stufe fängt an zu cklippen, grade bei 1 ohm.
lass sie auf 4 ohm laufen und hol dir bei zeiten eine neue stufe, wirst sehn was du aus den bässen dann raus bekommst.
und immer an strom denken.

Jagger
A-Abraxas
Inventar
#20 erstellt: 25. Okt 2004, 13:18
Hallo,
zur Gehäusegröße kann ich nichts sagen, die Woofer kenne ich nicht gut genug...
Aber : Ein geschlossenes Gehäuse muss ABSOLUT DICHT sein !
Abdichtung unter dem Chassisrand, alle Kanten und die Kabeldurchführung / Anschlussterminal nicht vergessen - Probe : Membran sanft aber nachdrücklich reindrücken (das muss schwer gehen und da darf nichts zischen...) und beim Loslassen darf sie nur "gaaanz laaangsaaam" wieder rauskommen.
Wenn´s undicht ist, ist der Klang immer besch...
Viele Grüße
Jagger192
Inventar
#21 erstellt: 25. Okt 2004, 13:26
hm habe mir grade noch mal die bässe und die stufe angeschaut
bin mir nicht mehr so sicher das es an der stufe liegt

Jagger
blackkurgan
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 25. Okt 2004, 13:31
Mit wieviel Ampere ist die Stufe abgesichert?
coupeb4
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 25. Okt 2004, 13:37
Und nun ???? Bässe oder Stufe sch....
Woran kann es denn noch liegen??
Jagger192
Inventar
#24 erstellt: 25. Okt 2004, 13:40
probier die gehäuse dichtigkeit mal aus wie ich es dir geschrieben haben in der PN.

Jagger
coupeb4
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 25. Okt 2004, 13:41
Die Stufe hat 4 mal 40 Ampere Sicherungen....

Ach ja, da ist auch noch eine Bass-Fernbedienungseinheit (so steht es in der Beschreibung) bei.. Dienen diese FB eigentlich für den Haupt- oder BassBoost-Regler....
LuxorN
Stammgast
#26 erstellt: 25. Okt 2004, 14:05
haste denn nun schonmal auf 4 ohm getestet?


[Beitrag von LuxorN am 25. Okt 2004, 14:07 bearbeitet]
coupeb4
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 25. Okt 2004, 14:24
Nein, habe ich noch nicht.... Bin noch arbeiten... Habe zum Glück einen Job, wo man auch während der Arbeitszeit im Internet tätig sein kann...


Versuche es aber heute abend mal...
coupeb4
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 25. Okt 2004, 19:48
So... Habe nun die "4 Ohm - Strategie " probiert....
Die Subs haben sich über die ankommende Leistung ( oder besser auch NICHT Leistung ) fast totgelacht.....

Wieder eimal nußte ich feststellen, das nicht immer alles so drin ist, wie es auf der Verpackung drauf steht...

Nun werde ich erst mal versuchen, die Stufe wegen Fehlkauf zukückzugeben, da sie zum Glück erst vor einer Woche für mich erworben wurde... ( das gute 14-Tägige Rückgaberecht)...

Trotzdem erst einmal vielen Dank für die zahlreichen Hilfsversuche...
audiobahn
Stammgast
#29 erstellt: 25. Okt 2004, 21:00
Hallo

Ich wünsche dir viel spaß beim zurückgeben,


[Beitrag von audiobahn am 25. Okt 2004, 21:01 bearbeitet]
coupeb4
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 26. Okt 2004, 08:25
Vielen Dank...Den werde ich haben...

( und so etwas nennt sich lieber Nachbar )
LuxorN
Stammgast
#31 erstellt: 26. Okt 2004, 08:52

coupeb4 schrieb:
Habe zum Glück einen Job, wo man auch während der Arbeitszeit im Internet tätig sein kann...

kenn ich irgendwoher...



coupeb4 schrieb:
Nun werde ich erst mal versuchen, die Stufe wegen Fehlkauf zukückzugeben, da sie zum Glück erst vor einer Woche für mich erworben wurde... ( das gute 14-Tägige Rückgaberecht)...

ich hoffe mal, du hast sie im internet gekauft.
coupeb4
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 26. Okt 2004, 10:29
Habe ich nicht... wurde in einem GROßEN Elektro"fach"geschäft erworben, welches mit 14-Tägigem Rückgabe-Service wirbt...
MAl sehen ob die auch halten, was sie versprechen....
coupeb4
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 26. Okt 2004, 11:57
So.... bin den Müllhaufen wieder los geworden

Eins ist sicher.... nie wieder CRUNCH !!!!!!!!!!
LuxorN
Stammgast
#34 erstellt: 26. Okt 2004, 12:00

coupeb4 schrieb:
Eins ist sicher.... nie wieder CRUNCH !!!!!!!!!! :KR

na siehste. der erste schritt ist getan.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alpine Doppelschwinger
PIZ am 16.06.2006  –  Letzte Antwort am 20.06.2006  –  4 Beiträge
4OHM bei Doppelschwinger?
profijo am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.02.2006  –  9 Beiträge
Doppelschwinger "Tarantula" in Reihe ?
blood-pride-honor am 02.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  2 Beiträge
Doppelschwinger an 2 Amps??
tranier am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 17.03.2005  –  9 Beiträge
Doppelschwinger anschließen
Tekker am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  19 Beiträge
4 Kanal-Amp für 2 Boxen und einen Doppelschwinger ?
Grimpf am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  20 Beiträge
Auf 2 ohm Brücken
Kappo am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  5 Beiträge
Hifonics ZX 6400 gebrückt @ 2 ohm?! help
xoverSub7 am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  3 Beiträge
2 ohm mit 4 ohm?
skytocloud am 20.08.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  13 Beiträge
Störgeräusch an 2 ohm!
hifi7 am 12.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedhoerer284
  • Gesamtzahl an Themen1.383.026
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.557

Hersteller in diesem Thread Widget schließen