2 Exide 900 DC oder doch besser eine Exide Starterbatt?

+A -A
Autor
Beitrag
tranier
Inventar
#1 erstellt: 25. Okt 2004, 21:03
Hi, mal eine Frage wenn man im Kofferaum eine Exide Maxima 900 DC hat, ist es dann sinnvol auch vorne die exide Maxima 900DC als Starterbatterie zu verwenden oder ist es besser dann eine spezielle exide Starterbatterie zu nehmen, weil wenn man 2 900 DC hätte dann hätte man ja 2 Batterien mit dem selben wiederstand usw und es wär optimal, nur wie gesagt weiß ich nicht ob sich die 900 DC überhaupt dafür eigent .
vielen dank im voraus
Klangpurist
Inventar
#2 erstellt: 25. Okt 2004, 21:05
eine DC ist auf jeden Fall auch als Starterbatterie zu empfehlen. Sehr schönes Ding.
surround????
Gesperrt
#3 erstellt: 25. Okt 2004, 21:25
ich hab nur meine starterbat gegen ne exide maxxima 900 dc getauscht und kann nur sagen wow im ersten moment dachte ich man der bass ist nich mehr so fett aber ich habs echt schätzen gelernt nie mehr ohne maxxima
Meganewbie
Stammgast
#4 erstellt: 27. Okt 2004, 21:21

surround???? schrieb:
ich hab nur meine starterbat gegen ne exide maxxima 900 dc getauscht und kann nur sagen wow im ersten moment dachte ich man der bass ist nich mehr so fett aber ich habs echt schätzen gelernt nie mehr ohne maxxima


Der Bass ist nicht mehr so fett??? Sicher das das an der Batterie liegt???
tranier
Inventar
#5 erstellt: 27. Okt 2004, 21:22
;9 hab ich mich auch schon gewundert, ich denke das ist ein schreibfehler, weil das kan eigentlich nich sein
surround????
Gesperrt
#6 erstellt: 27. Okt 2004, 21:25
ich wollte damit sagen dass die endstufe mehr kontrolle hat und der bass präziser is und nimmer so "schwabbelt"
Meganewbie
Stammgast
#7 erstellt: 27. Okt 2004, 21:27
Sprich besserer dämpfungsfaktor. Ach so darauf läuft es hinaus. Ich dachte schon ich müsste irgendwie klangliche Abstriche machen. aber ist natürlich besser wenn er präziser spielt. Da verzichte ich gerne auf etwas Lesitung/Druck.
surround????
Gesperrt
#8 erstellt: 27. Okt 2004, 21:29
ne der druck is net weniger er is anders aber is echt geil sone maxxima
tranier
Inventar
#9 erstellt: 27. Okt 2004, 21:30
aber hallo, für gewabbel kann ich au magnat kaufen ;), außerdem macht en richtiger präzieser klan wesentlich mehr druck der dann auch an der brust zu spüren ist. und nicht nur im ohr
surround????
Gesperrt
#10 erstellt: 27. Okt 2004, 21:32
so toll bib ich basstechnisch auch net ausgestattet
bassgott
Inventar
#11 erstellt: 27. Okt 2004, 21:33
@meganewbie du mußt garantiert nicht auf leistung oder druck verzichten wenn der strom besser wird. wenn mann sich ne zeit an unsauberes gedröhne gewöhnt hat und dann ist es plötzlich sauber, erschreckt man im ersten moment und denkt es ist weniger,ist aber nur sauberer.
surround????
Gesperrt
#12 erstellt: 27. Okt 2004, 21:35
"vollzustimmendnickend"
Meganewbie
Stammgast
#13 erstellt: 27. Okt 2004, 21:39
Ich weiß, das wollt ich eigentlich auch net sagen. Aber ich bau von vornherein ne Zusatzbat ein um meine 1100 watt mit Strom zu liefern. Ja so ne Shark ist was feines. Tolles Teil und so günstig.
tranier
Inventar
#14 erstellt: 27. Okt 2004, 21:44
ha sone audio system F2 450 is noch viel feiner ;))
Klangpurist
Inventar
#15 erstellt: 27. Okt 2004, 21:46
Ich könnte das jetzt fortführen..aber bitte Leute, BTT!
tranier
Inventar
#16 erstellt: 27. Okt 2004, 21:53
jo is schonwar das is keine spammer raum, sry, aber war grad so schön zu schwätzen, ich weiß dafür isn caht da, nomal sry
Meganewbie
Stammgast
#17 erstellt: 27. Okt 2004, 21:55
Also heißt das quasi durch den schneller zur Verfügung gestellten Strom erhöht sich der Dämpfungsfaktor und der Sub spielt präziser?? Hab ich das richtig verstanden??? hattest du denn ein Powercap drinne??? Da müsste es doch eigentlich ohne neue Batterie schön sauber spielen. Was haste denn für einen Sub und Amp.
Klangpurist
Inventar
#18 erstellt: 27. Okt 2004, 21:57
Der Dämpfungsfaktor verändert sich net, sondern der Innenwiderstand bis zur Endstufe wird extrem verringert, das hat zur Folge dass der Strom schneller zur verfügung steht was wiederum eine gewisse Trägheit im Bassbereich eliminiert.
Meganewbie
Stammgast
#19 erstellt: 27. Okt 2004, 22:00
Na ja. Das ist schon klar, da eine Exide schon von Haus aus einen geringen Innenwiderstand hat. Aber wenn man ne normale Batterie hat, dann erledigt doch quasi ein Cap die Pufferung übernehmen und es dürfte sich doch da rein theoretisch nix am Sub ändern.
tranier
Inventar
#20 erstellt: 27. Okt 2004, 22:06
der cap liefert ja nur einen kurzen stromstoss, ich denke da liefert ne exide auf jedenfall mehr an strom, so viel kann der cap garnicht bringen.
bassgott
Inventar
#21 erstellt: 27. Okt 2004, 22:06
die stabilität der spannungsversorgung hat auch auswirkung auf den df einer endstufe!
Klangpurist
Inventar
#22 erstellt: 27. Okt 2004, 22:06
Ein Cap kann eine Pufferung aber nie in dem Maße gewährleisten wie eine Zusatzbatterie.
Meganewbie
Stammgast
#23 erstellt: 27. Okt 2004, 22:14
hmmm. Stimmt, da die Exide ein bissel mehr Strom liefern kann, als ne normale Batterie, bleibt dann logischerweise, die Spannung stabiler. Kling logisch. Hab ich jetzt ein bissel kapiert. Ich spar mir aber trotzdem dann ein Cap.
tranier
Inventar
#24 erstellt: 27. Okt 2004, 22:14
das stimmt der dämpfungsfaktor kann sich verändern, das kommt auf den innenwiederstand und die impendaz der lautsprecher mit an.
Klangpurist
Inventar
#25 erstellt: 27. Okt 2004, 22:17
Dass sich der DF bei geringerer Impedanz verändert ist ja vollkommen Sonnenklar. Und zwar nicht gerade Proportional. Das ist auch der Grund, warum Kopghörer Teilweise Impedanzen von über 300 (!) haben. Da ist der DF einfach gigantisch, deswegen klingt es mit Kopfhörer auch immer kontrolliert und ausgewogen.


[Beitrag von Klangpurist am 27. Okt 2004, 22:18 bearbeitet]
Meganewbie
Stammgast
#26 erstellt: 27. Okt 2004, 22:20
Tja. Wie gut das Helix eine bahnbrechende Erfindung geschaffen hat. Na. Machts Klick. Regelbarer Dämpfungsfaktor. das nenn ich mal ne tolle Erfindung. Kann man einfach seinen Woofer an die persönliche beste Klangeinstellung einstellen.
Klangpurist
Inventar
#27 erstellt: 27. Okt 2004, 22:22
Naja, das bringt aber nix solange die Endstufe keine Ordentlichen Woofer versorgen kann. Also nur was für absolute Klangfuzzies.
bassgott
Inventar
#28 erstellt: 27. Okt 2004, 22:25
ja ,aber wenn da der strom nicht stimmt kannst die werte auch locker durch 10teilen außerdem ist das keine kunst denn das teil liefert keinen richtige power.


[Beitrag von bassgott am 27. Okt 2004, 22:26 bearbeitet]
Meganewbie
Stammgast
#29 erstellt: 27. Okt 2004, 22:26
Jaaa. Helix stellt ja auch überwiegend audiophile Endstufen her. Von SPL oder Pegelorgien kann bei den Endstufen ja nicht gerade gesprochen werden. Das das aber für klangfetischisten ne tolle Erfindung ist, werden hier bestimmt nur wenige abstreiten.
Klangpurist
Inventar
#30 erstellt: 27. Okt 2004, 22:28
reden wir gerade aneinander vorbei oder hab ich nur den Faden verloren? Wenn kein Strom da ist kann eine Endstufe NIE ordentlcih arbeiten, und das hat nicht nur einbußen im DF zu bedeuten. Andererseits ist es aber NICHT so, dass man den DF durch eine Höhere Stromversorgung als die vom Amp geforderte erhöhen kann. Also er verringert sich nur bei zu wenig. DAS Stimmt, nur ich gehe immer von einer ausreichenden Stromversorgung und verkabelung aus.
Meganewbie
Stammgast
#31 erstellt: 27. Okt 2004, 22:31
Ich glaube dann reden wir wirklich aneinander vorbei und wir rutschen echt weit ins OT. Wenn man von einer korrekten Verkabelung ausgeht, dann ist für klangverwöhnte Musikhörer so eine Endstufe mit regelbaren Dämpfungsfaktor eine feine Sache. Denn dann kann man eventuelle Disharmonien des Woofers ausmerzen. Man kann sich den Woofer also zwischen weich und hart, knackig einstellen. Das meinte ich damit. Und das eine Helix nicht gerade einen X-ION antreiben kann ist klar, aber darum gehts hier nicht.
bassgott
Inventar
#32 erstellt: 27. Okt 2004, 22:36
ausreichende stromversorgung ist aber keine ideale stv.jede batterie bricht bei belastung mehr oder weniger zusammen.wenn du z.b. 2 hawker sbsc11 hättest,liese sich dein df noch steigern wenn auch nur gering.steht natürlich in keinem verhältnis zum aufwand.
Meganewbie
Stammgast
#33 erstellt: 27. Okt 2004, 22:41
Ja. Aber vom Ausgangsthread zum Topic zurück zu kehren ist natürlich die Stromversorgung von ideal zu ausreichend gerutscht. Das wollte ich damit eigentlich nur ausdrücken. Wenn man natürlich nur nen kleinen Woofer drin hat kann man natürlich von der Standartbatterie abgreifen. Mit Zusatzbatterien oder Starterbatterien bewegen wir uns ja schon auf etwas höherem Wattniveau.
sK4T3r
Inventar
#34 erstellt: 27. Okt 2004, 23:44
Hat jemand hier Erfahrungen mit der Exide in Verbindung mit einem Golf3 GT / Baujahr 93.
Also würde gerne wissen ob die 900 DC da vorne in den Motorraum reinpasst.Wenns keiner weiß muss ich alles ausmessen , aber dachte , dass der golf3 ja oft gefahren wird , ob da mir nicht einer schon etwas zu sagen könnte
Klangpurist
Inventar
#35 erstellt: 27. Okt 2004, 23:57
habe selber einen Golf 3 und beim GT (bekannter fährt auch nen grünen GT Bj.93) wäre da theoretisch sogar Platz für zwei nebeneinander, weil der Motorraum wirklich seh leer ist. Da kommt man auch super an alles ran. Kleiner Tip: Ins linke Kofferraum Seitenteil passt genau eine hawker SBS60 rein, so hab ich es und das funktioniert Sahne.
sK4T3r
Inventar
#36 erstellt: 28. Okt 2004, 10:24
Wieviel kostet die und wo kriege ich die?
AChja , passt die 900 DC dahin , wo nun die BAt. ist oder meinste irgendwoanders im Motorraum


[Beitrag von sK4T3r am 28. Okt 2004, 10:37 bearbeitet]
Klangpurist
Inventar
#37 erstellt: 28. Okt 2004, 15:08
Ja die passt in den original einbauplatz. kostet 150 Euro Hier der link: http://cgi.ebay.de/w...item=2495916569&rd=1
sK4T3r
Inventar
#38 erstellt: 28. Okt 2004, 17:04
Danke , kriege sie bei batterie ecke auch so billig
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
exide naxxima 900 oder 900 DC
PAN am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  7 Beiträge
exide maxxima 900 dc oder optima redtop ???
mr.blade am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  7 Beiträge
Batterieladegerät für Exide 900 DC
subtek am 16.07.2004  –  Letzte Antwort am 17.07.2004  –  5 Beiträge
Exide 900 DC funzt nicht
mss_dj am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  8 Beiträge
Erfahrungsbericht Exide Maxxima 900 DC
surround???? am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  59 Beiträge
Exide Maxxima 900 DC oder non DC?
Radeonator am 01.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.06.2004  –  5 Beiträge
Exide Maxxima 900 DC
fazer_2004 am 22.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.03.2004  –  5 Beiträge
Exide Maxima 900 DC
mortuary am 13.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.06.2004  –  20 Beiträge
2 Exide Maxximas 900DCs sinnvoll?
Rob_Darken am 24.10.2006  –  Letzte Antwort am 25.10.2006  –  9 Beiträge
exide
Fanatics am 10.05.2004  –  Letzte Antwort am 11.05.2004  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedAydio79
  • Gesamtzahl an Themen1.382.735
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.337.396