Welche Sicherung für 50qmm ?

+A -A
Autor
Beitrag
McPu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Dez 2003, 21:25
Hallo,

bräuchte nur kurz eine Empfehlung, was ich für eine Sicherung bei nem 50qmm-Kabel nehmen soll.

Ursprünglich hatte ich aus einer Tabelle einer 125 Ampere-Sicherung rausgesucht. Ist das ok? Kann ich auch ne 150er nehmen? Oder doch lieber noch sicherer mit ner 100 Ampere?

Für schnelle Antworten wäre ich dankbar, weil ich dann die Bestellung abschliessen kann...

Danke schonmal.

Grüße.
McPu
mrniceguy
Moderator
#2 erstellt: 10. Dez 2003, 21:33
Die Sicherung hängt nicht von dem Kabel ab, sondern von den Sicherungen mit denen deine Endstufen (die an diesem Kabel hängen) abgesichert sind.
z.B. 2 Endstufen mit je 60A => nimm die 125A
2 Endstufen mit je 50 A => nimm die 100A
McPu
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Dez 2003, 21:40
?

Die Sicherung sichert doch das Kabel, warum soll ich dann nach den Verstärkern gehen?

Mal hört man s so, dann wieder so. Und ich habe keine Ahnung, was jetzt stimmt. Aber logischerweise würde ich sagen, dass Kabel kann soundsoviel ab, und was darüber geht sollte man absichern. Da brauch ich mich doch nicht nach den Amp Sicherungen zu richten...
GroundZero4Life
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Dez 2003, 21:54
Wieviel ampere strom durchlaufen hat doch mit der endstufe zu tun und nicht mit den kabeln, nimm halt ne 150er die wird dann schon reichen oder du weißt was die zwei endstufen an ampere "ziehen" und rechnest es zusammen und somit kannst du die sicherung bestimmen.
polosoundz
Inventar
#5 erstellt: 10. Dez 2003, 22:55
Meine Güte @McPu:

Die Sicherung sichert doch auch die ENDSTUFEN ab!!!

Im Falle eines Kurzschlusses willst du doch wohl lieber deine Endstufen retten als das Kabel oder?!?!?!

Also wie o. gesagt:

Der Sicherungswert der Hauptsicherung ergibt sich aus der Summe der Sicherungen aller deiner Endstufen... wie halt oben schon erwähnt!

2 Endstufen mit je einer 60A Sicherung werden am Hauptkabel mit 120A (oder eben 125A) abgesichert! Ist doch ganz einfach oder nicht?
SchallundRauch
Inventar
#6 erstellt: 11. Dez 2003, 01:08
Beides ist wichtig!
Über ein Kabel mit querschnitt X qmm darf max. ein Strom von Y Ampere fließen, also 10qmm mit 150A absichern sollte man lieber bleiben lassen.

Um aber auf nummer sicher zu gehen sollte man die Hauptsicherung so klein wie irgend möglich wählen und das ist halt in etwa die Summe der Endstufensicherungen (zur not auch etwas kleiner da sowohl AGU als auch ANL Sicherungen sehr träge sind)

Gruß Ansgar
MojoMC
Inventar
#7 erstellt: 11. Dez 2003, 11:46

Meine Güte @McPu:

Die Sicherung sichert doch auch die ENDSTUFEN ab!!!

Im Falle eines Kurzschlusses willst du doch wohl lieber deine Endstufen retten als das Kabel oder?!?!?!

Also wie o. gesagt:

Der Sicherungswert der Hauptsicherung ergibt sich aus der Summe der Sicherungen aller deiner Endstufen... wie halt oben schon erwähnt!

2 Endstufen mit je einer 60A Sicherung werden am Hauptkabel mit 120A (oder eben 125A) abgesichert! Ist doch ganz einfach oder nicht? :D

Nein. Da möchte ich doch widersprechen.

Ob man seine Endstufen oder das Kabel mit der Hauptsicherung retten möchte, ist irrelevant. Es geht hier (bei der Hauptsicherung) nur um das Kabel, und das wird dir jede Versicherung bestätigen. Die Sicherung soll das Kabel vor Überlastung schützen.

Und dafür ist alleine der Kabelquerschnitt wichtig. Wie SchallundRauch schon sagte: Hänge ich an ein 10qmm-Kabel 2 Endstufen mit je 75A dran, dann darf ich das Kabel trotzdem nicht mit 150A absichern.

Die Hauptsicherung nimmt alleine Bezug auf den Kabelquerschnitt.

Dass man den Querschnitt ausreichend dimensionieren möchte (und sich dabei nach dem Strombedarf der Endstufen richten sollte), steht natürlich ausser Frage.


Bei diesem Thema geht es um Sicherheit und versicherungsrechtliche Fragen, da mag ich keine halbseidenen Infos.
polosoundz
Inventar
#8 erstellt: 11. Dez 2003, 12:59
Joup ok! Geb ich dir recht, war ein wenig unglücklich von mir formuliert! Logisch ist die Sicherung in erster Linie dazu da KABELbrände zu verhindern, was eigentlich nur sagen wollte ist halt dass sich der Hauptsicherungswert UNGEFÄHR an der Summe der Sicherungen der einzelnen Endstufen orientiert, dass dabei der Kabelquerschnitt an sich natürlich den Endstufen entsprechend dimensioniert werden muss versteht sich von selbst!


[Beitrag von polosoundz am 11. Dez 2003, 13:10 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Sicherung?
bl4ze89 am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 07.09.2007  –  3 Beiträge
Welche Sicherung??
Murda am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2006  –  9 Beiträge
Welche Sicherung?
esx am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 30.09.2004  –  8 Beiträge
Welche Sicherung??
Buster3000 am 03.09.2005  –  Letzte Antwort am 03.09.2005  –  2 Beiträge
Welche Sicherung???
tomekk81 am 29.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  4 Beiträge
Welche sicherung?
mariachi1 am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  5 Beiträge
welche Sicherung?
Cosmic2007 am 24.05.2007  –  Letzte Antwort am 31.05.2007  –  16 Beiträge
welche sicherung?
emi am 19.12.2003  –  Letzte Antwort am 21.12.2003  –  11 Beiträge
Sicherung - aber welche
fazer_2004 am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  3 Beiträge
35qmm / 50qmm ????
fazer_2004 am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.07.2004  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedbsistorwe
  • Gesamtzahl an Themen1.376.530
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.380