Andere Fragen zu Limapfeifen

+A -A
Autor
Beitrag
qwertz182
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 13. Jan 2005, 21:19
Hallo,

auch ich habe das oben genannte Problem, aber ich möchte jetzt nicht wissen, was ich dagegen tun kann (die Suche reicht mir bisher mehr als aus), sondern habe einige grundsätzliche Fragen dazu:

1. Ist das Surren für die Hoch- bzw- Mitteltöner schädlich? D. h. kann ich die Lautsprecher trotzdem erstmal so betreiben, bis ich das Problem endgültig behoben hab? Fahre schon seit einer Woche ganz ohne Musik

2. Es ist öfters davon die Rede, man solle möglichst wenig Massepunkte verwenden, also z.b. Radio und Amp an einen Massepunkt oder gleich an den Minuspol der Batterie. Aber woanders wird dann wieder gesagt, man soll einen möglichst kurzen Masseweg beim Amp haben. Das widerspricht sich doch?! Ist es besser, ein Kabel vom Radio zum Amp-Massepunkt oder lieber beide an die Batterie? (Hab den Amp im Kofferraum).

3. Man soll Stromkabel mit ausreichend großem Querschnitt benutzen. Woanders wird wieder gesagt, dass es von der Leistung abhängt, die man benötigt. Ich habe bisher nur den Sub dran und das Stromkabel hat einen Querschnitt von 16 qmm. Reicht das jetzt oder nicht? Oder ist das grundsätzlich zu wenig?

4. Habe das Surren in den Hochtönern nur, wenn ich noch zusätzlich ein zweites Paar Cinch-Kabel anschließe. Kann es auch an der Endstufe liegen?

Vielen Dank im voraus für alle Antworten!

Gruß,
Daniel
qwertz182
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Jan 2005, 21:05
Weiß denn keiner etwas? :-(
SoundOff96
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Jan 2005, 22:40
zu 1. Normalerweise ist das Pfeifen nicht schädlich. Ich habe auf jeden Fall noch nie davon gehört, dass ein Hochtöner vom Limapfeifen gekillt wurde.

zu 2. Wenn man nicht gerade einen Trabi fährt ist die Karosse DER Massepunkt. Der elektrische Widerstand ist so gering, dass man auch dann noch von EINEM Massepunkt reden kann, wenn ein Kabel im Kofferaum und ein Kabel im Beifahrerfußraum am Blech befestigt wird. Auf keinen Fall die Kabel zur Batterie ziehen. Der Minuspol der Batterie ist nicht identisch mit der Fahrzeugmasse.

Bei manchen Autos kann es aber vorkommen, dass der werksseitige Masseanschluß vom Radio einen zu hohen Widerstand hat. In dem Fall die Autoradio-Masse zum nächsten Bleck führen. (Manchmal ist das Pfeifen dann auch schon weg...)

zu 3. Der zu verwendene Querschnitt des Stromkabels hängt von der Leistung der Anlage und der Länge ab. Je länger das Kabel ist und je mehr Strom fließt desto dicker muß das Kabel sein.
Man sollte sich also schon überlegen, was man noch alles einbauen will, bevor man Kabel kauft - sonst kauft man 2x...
Wenn du einen "normalen" Sub (ca. 200 W ?) hast dann reicht dein 16 mm² auch noch für eine kleine 4 Kanal Endstufe. Evtl. noch einen Cap nachrüsten - ist nie verkehrt.

zu 4. Das mußt du mir noch mal genauer erklären. Wo schließt du die Leitungen an? Ich denke, da läuft nur ein Sub?

Generell kann man sagen, dass billige Cinch-Leitungen fast immer pfeifen. Zudem sollten diese Leitungen immer weit weg vom Bordnetz verlegt werden und auf keinen Fall direkt am Stromkabel für den Amp liegen - dann sind Störungen vorprogrammiert. Normalerweise legt man die Signalleitungen auf der einen (da wo weniger andere Leitungen liegen) Seite vom Auto und das Stromkabel auf die andere Seite.
tbird
Stammgast
#4 erstellt: 16. Jan 2005, 22:45

SoundOff96 schrieb:

Der Minuspol der Batterie ist nicht identisch mit der Fahrzeugmasse.


nana...warum geht dann von meiner batt n 80mm²-Kabel zur karosserie?!?

warum ist in den schaltplänen der Minuspol mit der Karosserie verbunden??!?

erst schlaumachen, DANN posten!

Hab mein Radio auch DIREKT an der Batt....und das geht wunderbar!

Gruss,
Martin
qwertz182
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Jan 2005, 09:51
zu 4. : Ich hatte vor, noch ein paar Hochtöner an die Endstufe anzuschließen, deshalb das zusätzliche Cinchkabel. Das wird wohl aber nicht allzu viel Leistung ziehen, so dass ich das vorhandene Stromkabel weiter benutzen kann, oder?

Mal abgesehen davon, dass ein größerer Querschnitt eines Kabels größere Stromstärken verträgt (Kabelbrand usw.), was hätte ich noch für Vorteile, wenn ich einen größeren Querschnitt benutze, auch wenn ich ihn nicht brauche?
qwertz182
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Jan 2005, 09:58

Generell kann man sagen, dass billige Cinch-Leitungen fast immer pfeifen.

Wodurch unterscheiden sich denn billige Cinch-Kabel von teureren? Ich habe schon 3-fach symmetrisch-verdrillt-abgeschirmte Kabel für 15 und für 50 Euro gesehen. Beide mit vergoldeten Steckern. Was soll da noch groß unterschiedlich sein? Kupfer ist doch Kupfer. Oder nicht?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
extremes Limapfeifen
bulli13 am 16.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.12.2006  –  2 Beiträge
Hilfe!!! Sch**ss Limapfeifen!!!
Alekz am 06.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2006  –  30 Beiträge
Mal wieder LimaPfeifen
Torres1988 am 12.06.2007  –  Letzte Antwort am 18.06.2007  –  6 Beiträge
Limapfeifen durch schlechte stromverbindung?
IKA am 16.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.06.2005  –  2 Beiträge
Kein Limapfeifen, komischer basston
c0deBreakeR am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  6 Beiträge
Limapfeifen
--CLIO-- am 04.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  3 Beiträge
Limapfeifen?
0711panzer am 10.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.06.2005  –  8 Beiträge
Limapfeifen nach austausch des Wärmetauschers.
_Reaper_ am 30.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  2 Beiträge
Limapfeifen nur bei nutzung des Carpc ?
Feb4711 am 11.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  4 Beiträge
Fragen?
maclaim am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 07.05.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSamus23
  • Gesamtzahl an Themen1.383.014
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.332