Next Q22 = Next Q22 ???

+A -A
Autor
Beitrag
Meganewbie
Stammgast
#1 erstellt: 10. Mai 2005, 21:48
Hallo,

ich hatte mir vor nicht all zu langer Zeit eine Next Q22 ersteigert. Als ich die dann bekommen habe und eingebaut hatte lief sie auch bzw. leuchtete die Status LED grün. Zu der Zeit hatte ich allerdings meinen Sub noch nicht dran. Kurz nachdem ich sie eingebaut hatte gab es einen Knall und es dampfte aus der Next.

Ich natürlich gleich ausgebaut und nachgeschaut. In der Endstufe hat sich mir nichts dir nichts ein Transistor verabschiedet. Nun gut. Reparatur zu teuer. Garantie ausgeschlossen. Händler hat es ausdrücklich ausgeschlossen. Die Next war übrigens neu.

Nach langen suchen hab ich hier im Forum einen netten User getroffen, der mir eine neue Platine der Q22 verkaufte. Ich freudig zugeschlagen. Hat auch alles wunderbar geklappt.

Als das Paket ankam, die Überraschung. Es gab gravierende Unterschiede zwischen meiner kaputten und der neuen Platine. Der Trafo auf der neuen Platine wurde mit viel mehr und feineren Draht umwickelt als meine alte Platine, wo es nur eine sporadische Wicklung gab. Desweiteren befinden sich auf der neuen Platine zwei Entstördrosseln sowie andere Leistungstransistoren und etwas größere Kondensatoren.

Wie soll ich mir nun die Unterschiede erklären? Hatte ich als erstes ein uraltes Modell der Q22 ersteigert und war die neue Platine ein neues Fabrikat. Hat Next wirklich solche Änderungen in der Produktion vorgenommen.

P.S. Die neue Platine tut seinen Dienst ohne Murren.

MfG

Freue mich auf viele Posts
muni-mula
Stammgast
#2 erstellt: 10. Mai 2005, 23:48
hm, war deine ersteigerte Q22 noch OVP?
soll ja recht skrupellose anbieter bei ebay geben
Meganewbie
Stammgast
#3 erstellt: 11. Mai 2005, 04:01
Also die Next war noch OVP. Allerdings sind die Lörpunkte des Trafos etwas abgeschliffen gewesen. Das heißt, es war ein doch recht fieser Grat an den Lötpunkten zu sehen. Ob es nun damit was zu tun hat weiß ich nicht.
Damageforce
Stammgast
#4 erstellt: 11. Mai 2005, 07:52
Digicam zur Hand ?

Ingo
sthpanzer
Inventar
#5 erstellt: 11. Mai 2005, 12:29
Vielleicht war die Platine die Du bekommen hast von einer F4,
das war die Serie vor den Qs und meiner Meinung auch besser..
Onkel_Alex
Inventar
#6 erstellt: 11. Mai 2005, 12:32
also das mit den abgeschliffenen lötpunkten an der spule ist normal. und die sind nicht abgeschliffen sonder naja, abgezwickt, wnen man es mal so sagen soll. das ist, damit die lötpunkte auch nicht gegen das gehäuse kommen, falls sich die platine mal bei starken erschütterungen oder so durchbiegt.
das mit den entstördrosseln hab ich auch schon bemerkt, anscheinend haben die das während der produktion mal geändert. gibts auch bei der q24.
...andere transistoren? meinste die im netzteil? da wurden zum teil die guten irfz44 verbaut und später wohl die schwächeren nachfolger irfz44n. das ist aber nicht weiter schlimm.
ob der trafo mit mehreren dünnen oder einem dicken draht gewickelt ist, ist recht egal. die frequenzen sind da garnicht hoch genug, damit sich das auch auswirkt. solange die gleiche anzahl wicklungen drauf ist, ist es o.k.

ach ähm.. hast du die alte platine noch? foto davon? würde sie dir evtl abkaufen..
Onkel_Alex
Inventar
#7 erstellt: 11. Mai 2005, 12:34

sthpanzer schrieb:
Vielleicht war die Platine die Du bekommen hast von einer F4,
das war die Serie vor den Qs und meiner Meinung auch besser..


die f4 ist doch ne 4-kanel.. wenn, dann doch f2, oder täusche ich mich?
aber ich meine die alten wären auch etwas kürzer gewesen. hatte leider noch nie eine in der hand, habs nur auf fotos gesehn.
Meganewbie
Stammgast
#8 erstellt: 11. Mai 2005, 15:18
Also wenn man die Wicklungen vergleicht, dann gibt es da gravierende Unterschiede. Bei der kaputten sind sie eher nur spärlich und bei der neuen ist der Ringkern massivst umwickelt. Und mit den Transistoren meine ich nicht die kleien irfz44 sondern die großen Leistungstransistoren.
Onkel_Alex
Inventar
#9 erstellt: 11. Mai 2005, 16:29
klar, wenn du viele kleine drähtchen hast, dann ist der kern auch mehr bedeckt als bei einem einzigen dicken. aber vielelicht haben die einfach auch das netzteil ein bischen umgebaut. k.a.
bei den transistoren im verstärker können unterschiedliche pärchen benutzt werden, der unterschied ist nur minimal (2A). aber dafür ist der preisunterschied umso grösser...
die genauen bezeichnungen hab ich jetzt nicht im kopf...

aber ist doch alles auch egal. solange es funktioniert...
wutzel25
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Mai 2005, 11:23
Hallo,
ich bin bei Ebay leider auch reingefallen . Meine next geht nicht PowerLED leuchtet aber kein Ton aus den Lautsprechern.
MFG
Daniel
Meganewbie
Stammgast
#11 erstellt: 24. Mai 2005, 11:28
Von welchem Verkäufer hast du die Next denn gekauft???
wutzel25
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Mai 2005, 11:44
Der heist *holli
Onkel_Alex
Inventar
#13 erstellt: 24. Mai 2005, 12:10
wo kommst du denn her? wenn du willst kann ich sie mir mal ansehn. ab schon ein paar next q** endstufen wieder zum laufen gebracht.

auch alles richtig angeschlossen?
die q22 hat sowohl line in und line out. also aufpassen dass die chinchkabel auch am in sind.

kannst ihn ja mal aufschrauben und nachsen ob was durchgebrannt ist.


[Beitrag von Onkel_Alex am 24. Mai 2005, 12:11 bearbeitet]
Meganewbie
Stammgast
#14 erstellt: 24. Mai 2005, 13:08
Würd mich jetzt auch mal intereesieren, wie die von innen aussieht. Vielleicht hat sie ja die selben Unterschiede, wie ich sie am Anfang hier beschrieben habe.
wutzel25
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Mai 2005, 13:14
Kann ja später mal ein Foto machen. Bei mir hat sich nix getan kein Knall und kein Rauch. Hatte schon mal eine Endstufe bei Ebay ersteigert und da ist ein Transistor abgeraucht hat gut gequalmt. Von dem her bin ich schon vorsichtig. Ich hoffe das sich das alles noch zum guten wendet.
Gruss
Meganewbie
Stammgast
#16 erstellt: 24. Mai 2005, 23:38
Wenn innen nix zu sehen ist, dann würd ich zuerst auf den Signalweg gucken und dann vielleicht in Betracht ziehen, das irgendwas am Amp ist. Könnte ja auch an den LS Leitungen liegen. Wie gesagt "könnte".
tretmine
Inventar
#17 erstellt: 25. Mai 2005, 00:18
Auch wenn es dein Problem mit den unterschiedlichen Platinen nicht löst:

"Garantie ausgeschlossen. Händler hat es ausdrücklich ausgeschlossen. Die Next war übrigens neu."

Ein Händler kann eine Garantie nicht ausschließen (dieses Wort "Garantie" ist im Alltag eigentlich falsch gebraucht. Wir reden hier über Sachmängel und somit Gewährleistung. Garantie an sich ist eine Gewährleistung über das gesetliche Mindestmaß hinaus). Der Verkäufer ist nach §433 BGB verpflichtet dir die Sache ohne Rechts- und Sachmängel zu verschaffen. Nach $438 BGB beträgt die Gewährleistungsfrist 2 Jahre. Wobei in den ersten 6 Monaten die Beweislastumkehr gilt. Sprich: in den ersten 6 Monaten muss der Verkäufer dir nachweisen, dass du an dem Mangel schuld warst. In den darauffolgenden 1,5 Jahren musst du nachweisen, dass die Mängel nicht von dir kommen. Ich glaube sogar, dass du einen Direktanspruch gegen den Verkäufer in den ersten 6 Monaten hast (egal von verschuldensfrage). Das weiß ich aber nimmer so genau.

Da dieses Gesetz imho einen halbzwingenden Charakter hat, kann der Verkäufer dir zwar höhere Gewährleistungsfristen (Garantie)einräumen, also zu deinen Gunsten, aber er kann sie nicht verringern oder gar ausschließen (außer vielleicht bei Obst und Gemüse *lol*)!

Also schreibe diesem Händler mal, dass er vielleicht mal sein Geschäftsgebaren ändern sollte. Du hast ein Recht und das sollte man immer benutzen! Für Sachmängel haftet bei Verschulden immer der Händler, bzw. der Hersteller bei Nichtverschulden. Ein Seriöser Geschäftsmann nimmt die Ware und wickelt den Rest mit dem Hersteller unter sich ab (denn auch er kann Rechte gegen den Hersteller geltend machen)


MfG Phil, der hofft, dass endlich Menschen begreifen, ihr gutes Recht einzusetzen.
bieritarier
Inventar
#18 erstellt: 25. Mai 2005, 11:30
bingo tretmine,

mich kotzt das ganze auch immer so an, die verkäufer stehlen sich auf diesem wege aus ihrer gewährleistungspflicht und das auch noch legal. Das Problem sind die nicht informierten Käufer, die lesen Garantie ausgeschlossen und gut is.

Wie tretmine schon sagte, nein ist es nicht. Unabhängig von der weiterexistenz des Herstellers (Next gibts ja nicht mehr) ist der händler bei Elektroartikeln volle 24 Monate gewährleistungspflichtig.

Unterschied zw. Garantie und gewährleistung: gewährleistung ist der gesetzliche Anspruch gegen den händler, er kann nicht umgangen werden.

Garantie ist allgemein FREIWILLIG, sie umfasst etwaige zusatzleistung (verlängerung der gewährleistung etc.) und kann a) vom händler oder b) vom Hersteller gegeben werden.

Garantie wird mit vertragsabschluss verpflichtend. Gibt nun der Hersteller 3 jahre Garantie, so kann man sich als kunde 3 jahre lang an den Hersteller direkt wenden, 2 jahre davon hat man aber die möglichkeit auch den händler zur rechenschaft zu ziehen - nach eigeneem gusto.

geht der hersteller in der Zwischenzeit pleite, entfallen natürlich alle ansprüche gegenüber dem Hersteller (Garantie), die Gewährleistungspflich des händlers jedoch nicht

geht der händler pleite, bleiben die garantieansprüche gegen den hersteller bestehen.

gehen beide pleite pech gehabt

hat man dirket beim hersteller gekauft (z.b. als händler) und der geht pleite - pech gehabt.

MfG

Richie

p.s. Tretmine - auch Obst und Gemüse müssen bei richtiger lagerung eine gewisse Zeit überdauern können oder als "schnell zu verbrauchende Ware gekennzeichnet werden".

ansonsten rechtsstreit nicht ausgeschlossen.

ausserdem ist de händler immer dran in der gewährleistungsperiode - wie er dann an sein geld vom hersteller kommt kann dir als kunden schei**egal sein.

Endverbraucherschutz nennt man das. müsste irgendwo in den 300er §§ geregelt sein im BGB, hab ich mittlerweile vergessen

Richie
wutzel25
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 25. Mai 2005, 14:06
Oh man Asche auf mein Haupt, ich habe den Fehler bei meinem letzten Versuch gefunden. Habe im Chinchkabel einen merkwürdigen Wackelkontakt der gerade beim einbau der Next aufgetreten ist. Also sie funktioniert einwandfrei, vielen Dank an alle nochmal für die schnellen Antworten.
Meganewbie
Stammgast
#20 erstellt: 25. Mai 2005, 14:22
Siehst du. Zu 80% liegts immer an den Kabeln.
bieritarier
Inventar
#21 erstellt: 25. Mai 2005, 14:29
und zu 90 % am user

lol

Richie
wutzel25
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 25. Mai 2005, 14:36
Ja Ja die user. War halt blöd bei der alten Stufe gings bei der Next nicht. Da soll man erst mal drauf kommen.
bieritarier
Inventar
#23 erstellt: 25. Mai 2005, 14:42
war nichts gegen dich, eher allgemein.. =)
wutzel25
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 25. Mai 2005, 14:52
Ist schon klar . Hab mal in der EDV gearbeitet und weis was du meinst.
Meganewbie
Stammgast
#25 erstellt: 25. Mai 2005, 14:54
In der EDV branche fällt mir doch da glatt das Kürzel DAu in den Sinn.
wutzel25
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 25. Mai 2005, 15:00
Oh yes
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit Next Q22
seroy am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 30.04.2005  –  7 Beiträge
Next Q22 defekt?
wutzel25 am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.05.2005  –  15 Beiträge
Next Q22 Netzteil
Peewee#67 am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  8 Beiträge
Next Q22, Gate Widerstände
InFlUeNcE am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  2 Beiträge
Großer Stromverbrauch bei Next Q22?
Clarion_Power am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  178 Beiträge
Audison SRX2 vs NEXt Q22
Newinhere am 15.06.2006  –  Letzte Antwort am 16.06.2006  –  10 Beiträge
Strom am Gehäuse von Next Q22!??!
Vincent-84 am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  15 Beiträge
was ist an meiner Next Q22 kaputt?
ScireG4 am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 24.05.2006  –  42 Beiträge
brauchen NEXT belüfteten einbauplatz?
stuntmaennchen am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  12 Beiträge
Wanted oder Next an meinen Woofer
tibb0r am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedGummi_van_Bärchen
  • Gesamtzahl an Themen1.382.877
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.071