Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Großer Stromverbrauch bei Next Q22?

+A -A
Autor
Beitrag
Clarion_Power
Inventar
#1 erstellt: 25. Dez 2005, 20:45
Sers,
am Freitag ist meine Q22 gekommen. Ich gleich ausgepackt und mal als Test/ Vergleich an meinen W3 gehängt.

Bei 3/4 der Lautstärke schaue ich auf die Amaturenbeleuchtung und was sehe ich? ES FLACKERT, und wie stark.

Danach hab ich erstmal alle Stromkabel gecheckt und das ganze nochmal probiert, ohne Erfolg.
Laut Anleitung zieht die doch nur 38 Ampere.
Bei meine Ampire flackert selbst bei voll aufgedrehter Stufe nicht das Licht. (ist ne digitale)

So und das beste ist mein Motor war AN.

Kann mir mal einer sagen woran das liegt?
Counterfeiter
Inventar
#2 erstellt: 25. Dez 2005, 21:15
zu schwache Batterie
Klangpurist
Inventar
#3 erstellt: 25. Dez 2005, 21:26
Was hast du denn erwartet, das ist eine Analoge Endstufe mit über 400 Watt. Dass die nicht mit 5 Ampere funktioniert ist ja wohl klar. und wenn vorne noch die völlig abgewrackte Originalbatterie drinsitzt sollte man sich net wundern wenn das Licht flackert
Clarion_Power
Inventar
#4 erstellt: 25. Dez 2005, 23:39
Ja mal langsam.
Ich hab noch die Starterbatt drin, aber die ist noch voll in Ordnung!

Ich hab mit meiner Ampire über 6 stunden auf voller Lautstärke Musik gehört und das macht meiner Batt garnix.

Kann doch net sein das 400 Watt so viel saugen (38 Ampere)

Was saugt denn meine Ampire so ca.?
Heimwerkerking
Inventar
#5 erstellt: 26. Dez 2005, 00:27
Und ob das geht rechne doch mal nach bei 12Volt kommst du bei 400Watt auf 33,3A. Da der Wirkungsgrad des AMPs aber nicht bei 100% liegt ist dieser Wert in der Realität deutlich höher. Ich würde mal vermuten das 38 bis 40A ein sehr realistischer Wert sind.

Deine AMPIRE dürfte deutlich darunter liegen da bei einer Digitalen der Wirkungsgrad deutlich besser ist.
Alex_DeLarge
Stammgast
#6 erstellt: 26. Dez 2005, 00:34
Wie ist denn die Next abgesichert? Ich würde eher von 50 bis 55 A ausgehen.
Counterfeiter
Inventar
#7 erstellt: 26. Dez 2005, 05:52

Clarion_Power schrieb:
Ja mal langsam.
Ich hab noch die Starterbatt drin, aber die ist noch voll in Ordnung!
Ich hab mit meiner Ampire über 6 stunden auf voller Lautstärke Musik gehört und das macht meiner Batt garnix.


Wenn du meinst...
Klangpurist
Inventar
#8 erstellt: 26. Dez 2005, 16:01
Herzlichen Glückwunsch, wenn du 6 Stunden an der Batterie Musik gehört hast ist sie nun mit Sicherheit tiefentladen. Normale Starterbatterien können das leider GARNICHT ab und sie wird jetzt wenn du Glück hast noch die Hälfte ihrer Kapazität haben und noch den halben Strom liefern. Wie gesagt, wenn du Glück hast...
Clarion_Power
Inventar
#9 erstellt: 27. Dez 2005, 16:54
Ei soll ich ein Video drehen das über 6 Stunden geht wo mei Aud drauf ist. Ich hab ja nur eine Endstufe. Der rest läuft übers Radio. Aber egal, dafür hab ich den Thread ja net aufgemacht.

Die Q22 Ist mit 2 mal 20Ampere abgesichert. Und in der Bedienung steht das se ca. 38A schluckt.

Ich hab nur gefragt ob das normal ist das da alles Blinkt!!

Bin halt ne digitale gewohnt.........
Klangpurist
Inventar
#10 erstellt: 27. Dez 2005, 16:57
Wenn alles flackert heisst das, dass deine Batterie in mors ist.
Clarion_Power
Inventar
#11 erstellt: 27. Dez 2005, 17:00
Es flackert nur wenn die Next dranhängt. Und die batterie muss noch en mom halten.
Onkel_Alex
Inventar
#12 erstellt: 28. Dez 2005, 03:18
welche leistung hat die ampire gebracht?

ne digitale hat um einiges weniger verlustleistung als ne analoge, das macht sich schon bemerkbar.
wenn sie dann auch noch mehr leistung bringt als die alte, dann kann es gut sein, dass das flackern von einer leeren batterie kommt.

ich hab auch ne q22, gainregler recht weit aufgedreht, und zudem ne helix hxa40 dran. bei mir flackert rein garnix wenn ich laut aufdrehe und ich hab keine zusatzbat!

was für ein kabel hast du denn verlegt?
kann auch sein, dass die ampire besser gepuffert ist als die next und dadurch bei ihr das licht nicht flackert.
bei nem zu dünnen kabel gibts den selben effekt.
Clarion_Power
Inventar
#13 erstellt: 29. Dez 2005, 22:54
Hab 20mm² gelegt von vorne bis zum Amp. Die Ampire läuft auf 3 Ohm und bringt da ca. 300 Watt.
Onkel_Alex
Inventar
#14 erstellt: 30. Dez 2005, 02:37
nagut, an 3 ohm bringt die next ja schon gute 400W.
auserdem ist bei 3 ohm der strom schon recht hoch. die läuft da voll an der grenze. also an stromaufnahme hat sie schon ein gutes stück mehr als die ampire.

vielleicht solltest du nen cap davorschalten?
Counterfeiter
Inventar
#15 erstellt: 30. Dez 2005, 05:17

Onkel_Alex schrieb:

vielleicht solltest du nen cap davorschalten?


IMO bringt das bei Licht flackern gar nichts... aber soll ers versuchen und dann bitte hier Erfahrungsbericht schreiben
FallenAngel
Inventar
#16 erstellt: 30. Dez 2005, 07:02

Onkel_Alex schrieb:
nagut, an 3 ohm bringt die next ja schon gute 400W.


meeeeehr, die macht an 4ohm brücke über 400
Onkel_Alex
Inventar
#17 erstellt: 30. Dez 2005, 11:45

FallenAngel schrieb:

Onkel_Alex schrieb:
nagut, an 3 ohm bringt die next ja schon gute 400W.


meeeeehr, die macht an 4ohm brücke über 400 :*


nicht unbedingt.
die ausgangsleistung erhöht sich nur, wenn das netzteil auch entsprechend stark ausgelegt ist. und da bei den next das netzteil recht schwach ist, bezweifele ich das stark.
Clarion_Power
Inventar
#18 erstellt: 30. Dez 2005, 12:47
sers, also das die Stufe bei 3 Ohm viel Strom zieht ist mir ja klar.
Mich hat es nur stark gewundert das "schon" bei 400 Watt alles blinkt.

Die Stufe hab ich ja nurmal Testweise eingebaut damit ich mal einen anständigen vergleich höre, was die Next bzw. Ampire alles bringt und wie sich das ganze in meinem Auto anhört.

Ich hab außerdem einen kleinen Pegelanstieg erwartet, was aber net ganz eingetroffen ist.
Onkel_Alex
Inventar
#19 erstellt: 30. Dez 2005, 14:52
naja, die endstufe muss ordentlich versorgt werden. dann kann sie auch was leisten. aber die 100W merkst du höchstens an der kontrolle und eben am klang. spürbar lauter wirds nicht sein!
FallenAngel
Inventar
#20 erstellt: 30. Dez 2005, 18:15
stimmt, hab ne next H2 am sub und die spielt kaum lauter als die stufe davor, trotz doppelter leistung. aber klanglich warens welten.
Klangpurist
Inventar
#21 erstellt: 30. Dez 2005, 20:28

Clarion_Power schrieb:
sers, also das die Stufe bei 3 Ohm viel Strom zieht ist mir ja klar.
Mich hat es nur stark gewundert das "schon" bei 400 Watt alles blinkt.

Die Stufe hab ich ja nurmal Testweise eingebaut damit ich mal einen anständigen vergleich höre, was die Next bzw. Ampire alles bringt und wie sich das ganze in meinem Auto anhört.

Ich hab außerdem einen kleinen Pegelanstieg erwartet, was aber net ganz eingetroffen ist.


Wenn die Stufe nur den Strom für 250 Watt bekommt kann sie keine 500 liefern
Onkel_Alex
Inventar
#22 erstellt: 30. Dez 2005, 20:40
das problem ist ganz einfach...
das netzteil der endstufe ist gepuffert. bei einem kräftigen bassschlag bezieht die endstufe ihre leistung aus diesem puffer.
das netzteil läd diesen puffer kontinuierlich auf.
wenn dieser puffer stark entleert wird, versucht das netzteil ihn so schnell wie möglich wieder aufzufüllen.
da aber bei einer schlechten stromversorgung aufgrund des widerstands der zuleitungen die spannung absinkt, muss um die nötige leistung zu entziehmen mehr strom fliessen. wenn deine batterie aber nicht genug strom liefern kann um gleichzeitig licht und den verstärker zu versorgen, bekommst du dein lichtflackern...


also, bessere batterie/kabel/pufferung...
Clarion_Power
Inventar
#23 erstellt: 30. Dez 2005, 21:08
Wollt ihr damit sagen das die 20mm² zu klein sind?
Gut zu wissen dann kommt nämlich in das nächste Auto in das ich diese Stufe verbauen werde en größerer Kabelquerschnitt rein.

Und da Lichtflacker werde ich beheben das ist ja kein prob.

Wie findet ihr die Stufe vom Klang her? ich würde se im Gegensatz von meiner Ampire als trocken bezeichnen.
Klangpurist
Inventar
#24 erstellt: 30. Dez 2005, 21:12
Wie wärs mal mit einer ordentlichen Batterie? Das kostet nicht die Welt und bringt dir zehnmal mehr als ein dickeres Kabel oder ein Kondensator. Irgendwie scheinst du das zu verdrängen.
Counterfeiter
Inventar
#25 erstellt: 30. Dez 2005, 21:13
@Clarion_Power Du sprichst von einem nachgeregeltem Netzteil... ich denke nicht, dass die Next Q22 so etwas hat...
Clarion_Power
Inventar
#26 erstellt: 30. Dez 2005, 21:19
Also die Stufe hab ich für meinen Bruder betsellt. da der aber noch kein aud hat und ich das teil mal ausprobieren wollte habe ich se mal an meinen Sub gehängt.
Dabei ist mir das flackern aufgefallen.


@Clarion_Power Du sprichst von einem nachgeregeltem Netzteil... ich denke nicht, dass die Next Q22 so etwas hat...

Was ist ein nachgeregeltes Netzteil und wann habe ich davon gesprochgen?

Ich werde mir für meine jetzt kommende Anlage eine kleine Zusatzbatt zulegen, da ich auf keinen Fall potentieal verschenken möchte, aber noch brauche ich se net.
Flea78
Stammgast
#27 erstellt: 30. Dez 2005, 21:27

Clarion_Power schrieb:
Ich werde mir für meine jetzt kommende Anlage eine kleine Zusatzbatt zulegen, da ich auf keinen Fall potentieal verschenken möchte, aber noch brauche ich se net.

Hol dir echt lieber erstmal ne neue Starter. Hab mit oder ohne Cap kein Lichtflackern, keine Instrumentendisco oder sonstiges.
Ansonsten halt den üblichen Kas: Batterie-Masse, Lima-Kabel verstärken.
Empfehlen kann ich dir als Starter auf jeden fall ne Banner Powerbull oder Unibull: Gut & günstig!
Clarion_Power
Inventar
#28 erstellt: 30. Dez 2005, 21:30
bringt ne gute Batt hinten im Kofferaum net mehr? Die sitzt doch viel näher an den Stufen dran. Und als Starterbatt reicht doch die Standart, oder sehe ich das falsch.
Klangpurist
Inventar
#29 erstellt: 30. Dez 2005, 21:30
Wenn du Fuchs bist tauschst du zu allererst mal die fertige Original Batterie aus Das dürfte um einiges Mehr bringen
Flea78
Stammgast
#30 erstellt: 30. Dez 2005, 21:39
Zu allererst kommt der Strom über die Starter -sozusagen als "Bremse" zwischen LiMa und Anlage-, über die Zusatz va nur im Stand. Is deine Starter fertig mit der Welt, frißt sie halt den Strom und gibt ihn net wirklich weiter. Sense!
Holst du dir ne gute Starter mit niedrigem Innenwiderstand kommt auch schnell der Strom raus den du benötigst. Ende mit Disco (leider aber halt nicht immer)! Kommt also für die Musik während der Fahrt weniger auf Ah als auf die Kaltstartleistung (je höher desto niedriger der Innenwiderstand) an.


[Beitrag von Flea78 am 30. Dez 2005, 21:41 bearbeitet]
Klangpurist
Inventar
#31 erstellt: 30. Dez 2005, 21:41
Was er damit sagen will: Für eine Anlage deiner Größenordnung reicht eine gute Starterbatterie lang hin und du hast keine probleme mehr.
Clarion_Power
Inventar
#32 erstellt: 30. Dez 2005, 21:50
Also so wie ich das jetzt versehe ist ne Stanbdartbatt sozusagen wie ein leerer Cap der selbst zum Verbraucher wird wenn er leer ist. Deswegen ne neue Starterbatt die die Leistung schneller abgeben kann.

Und wenn die dann net schickt hinten noch was schönes rein.

Aber so lange ich nur die Ampire drin reicht erstmal meine normale.
Flea78
Stammgast
#33 erstellt: 30. Dez 2005, 21:52
Si signore!
Onkel_Alex
Inventar
#34 erstellt: 30. Dez 2005, 21:54
ja, 20er reicht dicke. hab ich auch...
kauf dir ne neue starterbatterie!
die von atu, die schwarzen arktis sind recht gut und günstig. hab ich auch drin. die reichen völlig.
Clarion_Power
Inventar
#35 erstellt: 30. Dez 2005, 22:05
hehe ich habs kapiert. Wie groß oder wie stark soll die Batt vorne sein?

Ab Februar hab ich vor: LRX 1.400 fürn Bass und noch ne Steg 120.2 als Antrieb fürs FS. Ungefähr der Leistungsbereich wirds sein.

Da muss dann hinten auch noch was rein oder?
Klangpurist
Inventar
#36 erstellt: 30. Dez 2005, 22:08
Was ist das denn für ein KFZ? Damit man ungefähr die Abmaße der Batterie schätzen kann.
Flea78
Stammgast
#37 erstellt: 30. Dez 2005, 22:09
Was passt denn rein?
Clarion_Power
Inventar
#38 erstellt: 30. Dez 2005, 22:40
also shell.shock hat ne Maxima 900 nochwas reingebaut.
Ich fahr ach en Focus



Standartbatt:
http://www.bhcrew.de/auto/kabel/kabel22.jpg

Maxima:
http://www.bhcrew.de/auto/kabel/kabel27.jpg
Klangpurist
Inventar
#39 erstellt: 30. Dez 2005, 22:50
Ich empfehle eine Northstar NSB 75

Kostet 210 Euro und damit kannst du auch weit mehr antreiben als des derzeitige Setup

Clarion_Power
Inventar
#40 erstellt: 30. Dez 2005, 22:57
Ok die Batterie sieht net schlecht aus. Preis naja wenns sein muss musses halt sein.

Blad kommt wie schon geschrieben etwas mehr rein. eventuell ne LRX 1.400 und ne Steg 120.2

Reicht das Teil da immernoch? oder muss ich dann hinten noch was reinmachen, wenn ja dann kann vorne die ja etwas kleiner sein oder?

Hatse daten von der Batt?
Klangpurist
Inventar
#41 erstellt: 30. Dez 2005, 22:58
Das reicht auch dann noch Würde aber dann auf 50mm² Umsatteln.
Clarion_Power
Inventar
#42 erstellt: 30. Dez 2005, 23:14
Gibts die Batterie auch mit anderen Polen bzw. Anschlüssen? Da muss ich ja an jedes Standartkabel was schon im Aud ist ein Ringgabelschuh machen.

En shop wär ach net schlecht.
Klangpurist
Inventar
#43 erstellt: 30. Dez 2005, 23:15
In meinem vorletzten Post, steht doch Northstar NSB 75, Klick da mal drauf Wenn du bescheid sagst gibts auch originale DIN Pole zum aufschrauben dabei.
Clarion_Power
Inventar
#44 erstellt: 30. Dez 2005, 23:24
Die Batterie hört sich verdammt gut an. Aber muss ich da net ach was beim laden achten? geht das ohne prob. im Auto?
Klangpurist
Inventar
#45 erstellt: 30. Dez 2005, 23:28
Naja, die Batterie wird von der Lichtmaschine geladen. Sicher wird es nicht schaden, gerade im Winter, wenn man der Pflege halber ab und zu mal Nachlädt, aber wenn man nicht gerade nur Kurzstrecken fährt wird das von der lima übernommen.
Clarion_Power
Inventar
#46 erstellt: 30. Dez 2005, 23:37
Ich fahr eigentlich nie Kurzstrecken.
Hab mir die nochmal genauer angeguggt 56AH oder so, das ist aber net die Welt. Gibts da ach eine die mehr hat?

PS: Frohes neues Jahr!!!!
Klangpurist
Inventar
#47 erstellt: 30. Dez 2005, 23:41
Erstens hat die 75Ah und zweitens hat das nichts zu sagen. Du hörst dich gerade an wie jemand aus der ebay Fraktion "Ey boahr, 2400 Watt für 79 Euro und auch noch blau beleuchtet, DIE kauf ich!"
Diggerbuy
Stammgast
#48 erstellt: 30. Dez 2005, 23:55
Hallo, ich will nur kurz meinen Senf zu geben, weil es um die Q-22. Ich habe ne relativ alte Noname-Batterie vorne drinne. Hatte zuerst die Q-22 und jetzt die HF2 und die H2. Beides Next-Endstufen. Bei mir hatte es am Anfang alleinde durch die Q-22 geflackert, durch einen Kondensator konnte dies komplett beseitig werden. Selbst als die wesentlich potentere H2 und die HF2 dran waren, in Summe, was um die 120Ampere flackert immer noch nichts.

Das wollte ich nur gesagt haben, bezüglich Flackern und da hilft kein Kondensator.

Eine ordentliche Startbatterie sollte trotzdem sein. Ob bei deiner Anlage ne 210EUR Batt sein muss, weiss ich nicht, ne Günstigere evt. aus dem Marktplatz sollte eigentlich reichen.
Klangpurist
Inventar
#49 erstellt: 31. Dez 2005, 00:10
Du hast schon gelesen das demnächst aufgerüstet wird gell?
Diggerbuy
Stammgast
#50 erstellt: 31. Dez 2005, 12:31
Jow, ich wollte es nur nochmal unterstreichen.
Clarion_Power
Inventar
#51 erstellt: 31. Dez 2005, 14:31
Cap wollte ich erstmal keinen reinschmeißen, weil das Geld das ich in den Cap investiere auch in die Battreie stecken kann---> Und davon hab ich 100 mal mehr.

Gibts net noch ne andere batterie in der Preisregion?
Ich hab absolut nix gegen diese Batt aber ich häte gerne mal einen kleinen Vergleich, wenn ihr versteht was ich meine.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Next Q22 defekt?
wutzel25 am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.05.2005  –  15 Beiträge
Next Q22, Gate Widerstände
InFlUeNcE am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  2 Beiträge
Probleme mit Next Q22
seroy am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 30.04.2005  –  7 Beiträge
Next Q22 = Next Q22 ???
Meganewbie am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 25.05.2005  –  26 Beiträge
Strom am Gehäuse von Next Q22!??!
Vincent-84 am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  15 Beiträge
Next Q22 Netzteil
Peewee#67 am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  8 Beiträge
Audison SRX2 vs NEXt Q22
Newinhere am 15.06.2006  –  Letzte Antwort am 16.06.2006  –  10 Beiträge
was ist an meiner Next Q22 kaputt?
ScireG4 am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 24.05.2006  –  42 Beiträge
brauchen NEXT belüfteten einbauplatz?
stuntmaennchen am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  12 Beiträge
Frage zum Stromverbrauch
Beda am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.156 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedBennyBoom
  • Gesamtzahl an Themen1.383.117
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.292