frequenzweiche an gebrückten kanal

+A -A
Autor
Beitrag
fiessta'89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jun 2005, 14:16
mahlzeit,
mir geht folgendes durch den kopf;

chinchausgang vom radio mit zwei y-weichen splitten und auf zwei kanäle an der endstufe aufteilen [1.].
somit kann ich also zb vier mal frontsystem anschließen. möchte nun aber jeweils zwei lautsprecher-kanäle brücken, um an 2ohm zu betreiben [2.]. zum schluss bleiben 2 gebrückte kanäle die mich, da mehr leistung, zufriedenstellen würden [3.].

nun zu den fragen:

[1.]:
der chinchausgang am radio ist 4 volt stark, wenn ich diesen in zwei teile, erhalte ich dann nur noch 2 volt an jedem kanal???
bringt es mir überhaupt etwas, wenn ich die volts am eingang halbiere, um dann auf 2 gebrückte kanäle zu kommen? habe ich tatsächlich mehr leistung am gebrückten ausgang, als vorher? ausgangsleistung wird doch vom verstärkungsverhältnis bestimmt?!

[2.]:
macht es der frequenzweiche etwas aus, ob sie nun einen 4 oder 2ohm widerstand hat??? ich mein, sie wird ja nich in reihe od. parallel geschaltet.

[3.]:
meine endstufe ist 2ohm stabil, kann ich also 2 kanäle brücken, ohne sie zu überhitzen? muss ich dann was an den letzten beiden kanälen beachten (ist eine 6-kanal)?

hoffe meine fragen sind nicht zu kompliziert beschrieben.
Papa_Bär
Inventar
#2 erstellt: 15. Jun 2005, 14:24
Das mit den Chinches kannst so machen,is kein Problem,Spannung halbiert sich nicht.

Die Weiche hat immernoch 4 Ohm....du kannst die Ohmzahl ja nicht verändern...nur wenn du die 4 Ohm an 2 gebrückte Kanäle anschliesst, "sieht" jeder Kanal nur 2 Ohm.

D.h. wenn sie 2 Ohm stabil ist und duu sie an 4 Ohm last brückst,geht das schon klar...

was dann mit Kanal 5 und 6 is kann ich dir leider nicht sagen,musste mal schaun ob ne gesamte Mindestimpedanz angegeben ist.

MfG IchMussFord
fiessta'89
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Jun 2005, 14:31
wahey, das ging ja flott, vielen dank.

du hast mir genau das gesagt was ich ören wollte (mit den volts am radio ausgang).

na dann freue ich mich dick aufs wochenende, dann wird wieder gebastellt!

danke nochmal...
gruß, sebastian.
Papa_Bär
Inventar
#4 erstellt: 15. Jun 2005, 14:39
NP....dafür sin wa ja da..^^
lunic
Inventar
#5 erstellt: 15. Nov 2005, 12:22
hi,
zu den frequenzweichen hätte ich auch noch ne frage, und zwar hab ich auch 4 lautsprecher an 2 ohm laufen, nämlich coaxe.
wie wird da eigentlich der hochtöner getrennt, läuft der mit 6 db flanke? ich seh da nämlich nur nen kleinen eklo drangepinnt, sonst nix.
macht das dem HT was aus wenn der bei 2 ohm getrennt wird, da würde sich ja die trennfrequenz halbieren, sprich er würde tiefer getrennt..ist mir mal so durch den kopf gegangen.

dazu noch eine frage: kann man ne 4 ohmige frequenzweiche denn auf 2 ohm bringen, wenn man nen widerstand dazu parallel hängt? die halbieren doch immer alles so schön

Grüße! & sorry dass ich den threat nach nem halben jahr nochmal aufwärme
Papa_Bär
Inventar
#6 erstellt: 15. Nov 2005, 14:15
Da brauchst dir keine Gedanken machen... relevant ist die Impedanz des Lautsprechers, der hinter der Weiche kommt bzw. hinter dem C.
Kannst tausend Weichen zusammenschalten, ändert sich garnix, darfst nur hinter die Weichen, also an die Anschlüsse für TMTs und HTs(und evtl. MTs) nicht mehrere LS hängen....das würde dann nämlich die Impedanz ändern und somit die Trennung verschieben.

MfG IchMussford
lunic
Inventar
#7 erstellt: 15. Nov 2005, 15:21

darfst nur hinter die Weichen, also an die Anschlüsse für TMTs und HTs(und evtl. MTs) nicht mehrere LS hängen....


hm das versteh ich nicht ganz. nicht hinter die weiche, sondern an einen kanal wollte ich zwei ls hängen.
also meine theorie basiert auf BassCAD - ein tool zum bestimmen von bauteilen für zB hochpassfilter.
wenn ich dort zB 6khz als trennfrequenz (6db) angebe, sagt mir das programm für 4 ohm nen anderen wert in µF als für 2 ohm.
zB: 6khz HPF @4 Ohm = 6,3 µF Elko
6khz HPF @2 Ohm = 13,2 µF Elko, fast das doppelte.

meine coaxe sind ja für 4 ohm betrieb gebaut, also wird der dazugehörende elko zB 6 µF haben.
wenn ich jetzt zwei coaxe ls parallel, also an 2 ohm betreibe, führt dann der 6µF Elko @2 Ohm nicht zur doppelten trennfrequenz, so etwa bei 12khz?
oder verschiebt sich da nix?

sorry kann auch sein dass ich gerade auf dem schlauch stehe..

Grüße!
Papa_Bär
Inventar
#8 erstellt: 15. Nov 2005, 17:21
Da fehlen wohl die Grundlagen...
Dein LS hat schlichtweg 4 Ohm(zumindest nennt mans so^^)
Wenn du jetzt 2 davon an einen Kanal hängst, "sieht" dein Verstärker an dem Kanal zwar 2 Ohm(parallel) oder 8 Ohm(Reihe).
Trotzdem haben die einzelnen Chassies ja immernoch ihre 4 Ohm....
Solange du also jedem Koax seinen C lässt gibts da keine Probleme....

Aber warum haste denn 4 Koaxe?
Was tut man mit sowas im Auto?

MfG IchMussFord
lunic
Inventar
#9 erstellt: 15. Nov 2005, 20:11
okay jetzt hab ichs kapiert! vom verstärker bis zur weiche sinds quasi 2 ohm und ab der weiche dann 4 ohm - danke für die aufklärung.

das mit den vier koaxen muß ich mir jetzt auch nochmal überlegen, da ich ja von einer 'anderen' physik ausgegangen bin..(lol - soviel zu grundlagen ^^).

ich hab nur eine vierkanal, würde aber trotzdem gerne 4 ls und den woofer betreiben.. und mein rearfill soll demnächst von der heckablage in die hinteren türen wandern, da dachte ich eben an coaxe.

Grüße!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frequenzweiche??
mcfaust6 am 19.09.2004  –  Letzte Antwort am 19.09.2004  –  2 Beiträge
Frequenzweiche
bademaister am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  3 Beiträge
Frequenzweiche
MASTERERS am 19.09.2004  –  Letzte Antwort am 19.09.2004  –  5 Beiträge
Frequenzweiche????
Search&Destroy am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 26.02.2005  –  3 Beiträge
Frequenzweiche
visualXXX am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  5 Beiträge
frequenzweiche
kingtofu am 02.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  7 Beiträge
2-Wege-Frequenzweiche
b-ballmvp am 06.07.2005  –  Letzte Antwort am 06.07.2005  –  2 Beiträge
Aktive Frequenzweiche,- wie einpegeln?
Q_Big am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2006  –  8 Beiträge
brücken von gebrückten kanälen *fg*
TheDoc am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  3 Beiträge
HU Frequenzweiche oder AMP-Weiche?
HiFiesta am 03.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.201 ( Heute: 204 )
  • Neuestes MitgliedpzYsTorM
  • Gesamtzahl an Themen1.389.974
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.503