Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

boxen unterbelastet?

+A -A
Autor
Beitrag
posaidon
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Okt 2007, 19:36
hallo erstmal, habe mich vorhin angemeldet.
ich kannte das forum schon etwas länger, wurde aus der suche von google öfters hier hin geleitet.

ich habe folgendes problem: ich möchte in meinem calibra vorne jbl lautsprecher kaufen 16,5cm ob die passen ist eine andere frage. aber ich habe das Alpine 9833R mit einer ausgangsleistung von 4x50watt. nun meine frage sind die boxen mit 50watt unterbelastet? die JBL boxen haben eine eingangsleistung von 75watt. ich habe zur zeit 3wege boxen hinten mit einer mfd platte als ablage gebaut. diese boxen haben sogar eine eingangsleistung von 100watt. wenn ich zu hoch aufdrehe hört sich das nicht mehr so toll an.

meine überlegung war, die 3wege über eine endstufe laufen zu lassen. endstufe liegt auch schon bereit ist eine JBL GTO 6000. habe mir einen 6F cup gekauft. die beiden sollen die 3wege und eine bassrolle steuern.

und vorne hab ich mir halt ein 2wege system getrennt mit weichen von jbl überlegt. eigentlich ist glaube ich schon ab werk eine weiche drin, da ich orginal schon hochtöner und boxen an den türen habe. und hinten sollen nochmal 2boxen von jbl rein wahrscheinlich auch 75watt.

ich hab mir überlegt vorne sowie die mitte halt über das radio. und den kofferraum also 3wege und eine bassrolle über die endstufe.

nur ist die frage reagieren die 75watt boxen auch so empfindlich auf das radio?

oder könnt ihr mir tipps geben wie ich das ganze besser machen kann?

dankeschön im vorraus.
hg_thiel
Inventar
#2 erstellt: 16. Okt 2007, 19:38
So ziemlich alles falsch gemacht, aber was solls, jeder fängt mal so an

http://www.atomic-ibiza.de/howto/index.htm


Das mal lesen und dann wieder fragen.
posaidon
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Okt 2007, 20:04
also bin gerade am lesen, und bis auf die heckablage war meine idee so wie beschrieben wird. und eine LKR hat mein radio auch. ich lese erstmal weiter.
posaidon
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Okt 2007, 21:27
also ich hab es mir jetzt komplett durchgelesen.
dämmen wollte ich sowieso jetzt weiß ich wie es genau gemacht wird.
also die heckablage hat mich einiges an zeit und aufwand gekostet sowie 2 3wege jbl boxen, ich glaube ich lassen den trotzdem drin. es soll ja extrem laut werden.

für den hörgenuss wollte ich halt dezent ein 2wege compo system, wie in dem link beschrieben vorne an den türen betreiben. und zusätzlich hinten (nicht heck) zwei weitere 2wege boxen über das radio laufen lassen mit LZK.

und über eine kleine gel batterie hab ich auch schon gedacht, da gibt es ganz kleine dinger aber ob 6-10Ah reichen? weiß ich nicht aber in kombination mit 6Farad dürfte es doch meine 75Ah batterie doch etwas arbeit abnehmen.

meine frage habe ich aber nicht ganz beantwortet bekommen.
es wurde zwar im link gesagt, dass man immer mehr leistung an kleine boxen benutzen sollte. ich versteh drunter wenn die boxen 75watt leistung brauchen sollte man sie mit 100watt betreiben? also wäre es schwachsinn die boxen mit 50watt zu betreiben? oder gibts da keine probleme? oder hört sich das genau so schlecht an wie meine 3wege die 100watt brauchen je lauter ich sie aufdrehe?
hg_thiel
Inventar
#5 erstellt: 16. Okt 2007, 21:45
Hi

Das Radio hat vielleicht 10 Watt pro Kanal.

Wie laut ein Lautsprecher daran dann wird, hängt in erster Linie von seinem Wirkungsgrad ab.

Das heißt, wenn ich ein Chassi hab, das eine Belastbarkeit von 200 Watt RMS habe laut Hersteller und einen Wirkungsgrad von 87 DB und im Vergleich dazu ein Chassi was mit 50 Watt Angegeben ist aber mit 92 DB, dann wird das an den 10 Watt vom Radio lauter gehen.

Es kann natürlich sein das ein Chassi mit dem kleineren Wirkungsgrad lauter geht, weil es belastbarer ist und so den kleineren Wirkungsgrad quasi ausgleicht... dafür muss aber die entsprechende Leistung anliegen, und die kann schnell unerreichbar sein bzw unrealistisch zu realisieren.


Es ist grundsätzlich richtig, das man einem Lautsprecher immer mehr Leistung zu verfügung stellen können sollte, da so die Gefahr kleiner ist, den Verstärker ins Clipping zu treiben.

Wegen der LZK solltes du aber bedenken, das du sie nur Sinnvoll nutzen kannst, wenn jeder Lautsprecher seinen eigenen Kanal bekommt. Sitzt eine passiv Weiche dazwischen wie bei einem Composystem, stellst du die LZK ja automatisch auf beide Chassis ein. Dein Radio bietet aber glaube ich keine richtigen aktiv Weichen...

Also nochmal die kurzform:

vorne je Türe ein Tiefmitteltöner STABIL und in gedämmte Türen verbaut und weiter oben, am besten A-Säule, Armaturenbrett oder im Spiegeldreieck, den Hochtöner.

Da eignet sich halt ein 2 Wege Compo System perfekt für Dann kannst du die LZK eben auch einstellen, aber wie gesagt nicht richtig nutzen aber es sollte schon was bringen.

Wenn jetzt von hinten noch was dazwischen plärrt, ist alles für die Katz.

Lautstärke bringt ein Compo System auch ausreichen. Natürlich muss es an eine Endstufe dafür.

Hier noch ein ganz nützlicher Link für dich:

http://www.audiomap.de/wissen/carhifi/einstellungen.php?c=1

http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-11.html


[Beitrag von hg_thiel am 16. Okt 2007, 21:49 bearbeitet]
'Stefan'
Inventar
#6 erstellt: 16. Okt 2007, 23:51
Und zum Thema Bassrolle kann ich Dir nur sagen:

TU´ES NICHT!!

Die Dinger sind echt die übelste Sch****, die man so kaufen kann. An einer einigermaßen gescheiten Endstufe bringen die zwar eventuell deinen Arsch zum vibrieren, aber wohlklingender, druckvoller Bass ist was Anderes!!

Nur so ein Tip....

MfG

Stefan
posaidon
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Okt 2007, 13:16

mrniceguy1706 schrieb:
Und zum Thema Bassrolle kann ich Dir nur sagen:

TU´ES NICHT!!

Die Dinger sind echt die übelste Sch****, die man so kaufen kann. An einer einigermaßen gescheiten Endstufe bringen die zwar eventuell deinen Arsch zum vibrieren, aber wohlklingender, druckvoller Bass ist was Anderes!!

Nur so ein Tip....

MfG

Stefan


die bassrolle hab ich schon genau so wie die endstufe und die 3wege boxen alles von JBL. alles vor ca 4-5jahren zusammen gekauft noch bevor ich das auto gekauft habe.
das teil ist schon in ordnung, ich kenn den unterschied nicht bzw warum keine bassrolle? falls mir jemand erklären könnte was der große unterschied sein soll, könne ich es mir eventuell überlegen den sub rauszunehmen. und eine kiste bauen und rein damit.

ehrlich gesagt mit solchen reaktionen hab ich nicht gerechnet, ich dachte ich kenn mich überdurchschnittlich aus. ich denke im grpßen und ganzen habe ich eine ordenliche wahl meiner komponenten ausgesucht. ;)besser als 1mio watt ebay sachen.
'Stefan'
Inventar
#8 erstellt: 17. Okt 2007, 13:32
Die "Gehäuse" der Bassrollen sind meistens nur gepresste Pappe oder anderes minderwertiges Material. Die Chassis, die verbaut sind sind ebenfalls größtenteils mies.

Der "Klang" dieser Teile ist meines Erachtens ÜBEL. Nur wabbeliger Bass, der nicht präzise kommt, der Druck lässt ebenfalls zu wünschen übrig...etc.

Auf jeden Fall würde ich an deiner Stelle eher selbst ein Gehäuse bauen und ein ordentliches Chassis reinpacken.

Wie sieht das eigentlich bei dem Calibra aus? Ist der Kofferraum von der Fahrgastzelle abgetrennt? Kenn mich mit den PKW nicht so aus.

MfG

Stefan
'Stefan'
Inventar
#9 erstellt: 17. Okt 2007, 13:57
http://www.hifi-foru...um_id=70&thread=1896 hier wurde auch ein wenig über Bassrollen geredet.
posaidon
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Okt 2007, 14:22
der calibra ist ein sportcoupe also 3türig und 4sitzer. ist aber von der länge leicht länger als ein kombi.
der kofferraum ist auch demensprechend groß. zumindest genug platz für hifi.
der kofferraum ist glaube ich getrennt. weiß jetzt nicht was genau du meinst weil ich kenne kein fahrzeug bis auf transporter wo die kofferräume nicht getrennt sind.


[Beitrag von posaidon am 17. Okt 2007, 14:25 bearbeitet]
'Stefan'
Inventar
#11 erstellt: 17. Okt 2007, 15:10
Ich meine jetz getrennt wie bei einer Limousine oder einem Cabriolet. Also nicht nur durch die Hutablage vom Innenraum getrennt....

MfG
Sebastian.Elf
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Okt 2007, 15:46
Der Calibra isn Coupe, der hat keine Trennung wie beim Stufenheck sondern ist "durchgehend"
schlagi87
Stammgast
#13 erstellt: 17. Okt 2007, 16:14
Hi!

Also ich kann dir von den Rollen auch nur abraten.
JBL mag zwar nicht ganz so schlecht sein aber es gibt bei Car-Hifi eine Vielzahl besserer Hersteller, im Car-Hifi ist JBL weit nicht so gut wie sein Ruf bei Heimkino und Kino Systemen.

Verkauf doch die 3 wege Boxen hinten und die Rolle und kauf dir ein gscheites Chassis und packs in ne Kiste.

Ein gutes Frontsystem wird dir den Himmel auf Erden bescheren.

In meinen Car hifi Anfängen hab ich auch an rolle und Hutablage gedacht, aber nach kurzem recherchieren ist man auf der richtigen Bahn
posaidon
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Okt 2007, 17:21
also ich hab mal ein kofferraum ausbau von einem calibra angehängt. so siehts ungefähr aus.
kofferraumausbau
http://img134.imageshack.us/my.php?image=fd2mw5.jpg

also wenn ich ehrlich sein soll die bassrolle will ich eigentlich nicht abgeben. das ist eine alt-amerikanische version von jbl. die hatte mich schon mehr als nur beeindruckt. ich gucke mal wie sich das teil im calibra anhört. also den golf 2 hätte es fast in einzelteile zerlegt bei noch nicht mal 30% leistung. der astra war dagegen robuster. aber neben den beiden ist der calibra ein panzer überollkäfig, 3teilige dormstreben.

ok die heckablage hat mich echt nachdenklich gemacht. da das fahrzeug problemlos seine 240-250kmh fährt ich glaube da reicht eine vollbremsung um den effekt wie in dem unfall beispiel zu erreichen.


[Beitrag von posaidon am 17. Okt 2007, 17:26 bearbeitet]
posaidon
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 17. Okt 2007, 17:31
also wenn ich euch richtig verstehe, soll ich mit der endstufe die frontlautsprecher steuern und die beiden mittleren lautsprecher. und natürlich die rolle obwohl ihr mir eigentlich von der rolle abratet. aber ich glaube dann bräuchte ich wieder eine neue endstufe oder? meine hat nur 4x50watt sinus + 2mal 75watt sinus. auf 4ohm versteht sich. aber was ist eigentlich dann mit der LZK? läuft die dann über chinch? ich hatte noch nicht die gelegenheit und nicht die boxen dazu es auszutesten.
hg_thiel
Inventar
#16 erstellt: 17. Okt 2007, 17:41
Um die Laufzeitkorrektur vernünftig nutzen zu können, braucht bei einem 2 Wege System für Vorne jeder Lautsprecher seinen eigenen Kanal. Also brauchst du eine 4 Kanal Endstufe oder 2 x 2 Kanal.

Das heißt es geht vom Radio einmal Cinch Front für die Hochtöner raus, mit dem LZK "Signal" und dem ensprechenden Frequenzband, das für die Hochtöner geeignet ist.
Dann einmal Rear für die Tiefmitteltöner, mit genau dem gleichen.
Dann hat das Radio noch einen Sub Out. Der wird halt an die Subwoofer Endstufe bzw an einer 4 Kanal Endstufe in Rear eingesteckt und am Radio stellst du den Lowpass Filter dafür ein. Am Amp am besten alle Filter deaktivieren. Das wird alles übers Radio gemacht. Das bietet dir viele Möglichkeiten, bist du deine Einstellung gefunden hast. Nicht ganz leicht und wer sich mit Carhifi nicht näher beschäftigen will, unmöglich. Hier würde bzw allgemein würde dir Besuch bei einem gescheiten Fachhändler mal gut tun.

Optimal wären also:

4 Kanal Endstufe für die Front
2 Kanal Endstufe gebrückt für den Subwoofer oder eben deine geliebe Rolle.

Hinten braucht man nichts, bzw wenn hinten noch was plärrt, dann ist vorne die LZK für den Arsch.


[Beitrag von hg_thiel am 17. Okt 2007, 17:43 bearbeitet]
sNaKebite
Inventar
#17 erstellt: 17. Okt 2007, 17:59
Also zum Thema Bassrolle lass dir gesagt sein:
Wenn Du nichts anderes kennst, kann ich verstehen dass Du davon begeistert bist. In dem Moment wo Du dir einen gescheiten Subwoofer anhörst bzw. vernünftig verbautes und eingestelltes Equipment, wirst du deine Rolle verfluchen.
Halte ruhig daran fest und erfreue Dich an der Bassrolle, dass kann dir schließlich keiner verbieten. Dennoch lass Dir diesen Rat von erfahrerenen Hobbyliebhabern zumindest durch den Kopf gehen

Wenn du eine 6-Kanal Endstufe hast, könntest du dein Kompo vollaktiv betreiben (vorausgesetzt die entsprechenden Filter sind vorhanden!). Dann kannst du auch die LZK deiner HU vollständig nutzen. Die Kanäle 5+6 kannst du dann gebrüclt für den Subwoofer verwenden.

Wie schon mehrfach erwähnt wurde und Du auch hier im Forum in den Einsteigertipps nachlesen kannst (und es Dir wohl fast jeder Car-HiFi Freund auch bestätigen wird) ist ein vernünftiges Frontsystem Gold wert und kann durch keinen Rearfill ersetzt werden.
posaidon
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Okt 2007, 18:03
mit hinten meine ich nicht heckablage sondern an der verkeidung der hinteren sitze sind bei mir orginallautsprecher drin, will dort auch noch jbl einplanzen. die LZK ist doch für 4boxen angelegt oder nicht?

und 4kanal und 2kanal ednstufe kann ich mir doch ersparen oder nicht? habe doch schon 6kanäle mit dem JBL.

einige sehr wenige calibras wurden mit einem bose system ausgeliefert, die hatten auch eine kleine endstufe. da war der sub im ersatzreifen drin. und die boxen wie bei mir also an den türen hochtöner und zwei boxen und in den hinteren seitenerkleidung mitteltöner. der klang soll auf das fahrzeug optimal abgestimmt sein, kann man sowas nicht nachahmen? oder noch übertreffen?
hg_thiel
Inventar
#19 erstellt: 17. Okt 2007, 18:15
Die LZK ist für 6 Lautsprecher ausgelegt maximal.

Das heißt entweder 2 Wege oder 3 Wege Frontsystem.

Mit den hinteren Lautsprechern hat die nichts zu tun.

Ich frag mich langsam echt ob du die Einsteigertipps gelesen hast und das was ich hier schreibe.

http://www.just-sound.de/images/HX165Dust_gr.jpg


Das ist ein 2 Wege Compo System. Natürlich bekommt man jedes Teil 2 mal. Die passiv Weiche fällt weg, weil du die Frequenzen übers Radio einstellst. Das heißt im Prinzip, das man sich ein Lautsprecher System aus einzlenen Chassis selber nach seinem Geschmack zusammen stellen kann.

Dafür brauchst du dann 4 Kanäle von der LZK. Die Hochtöner müssen wie gesagt gut positioniert werden, ansonsten bringt dir die LZK Null. Stabiler Einbau in gedämmte Türen usw, ist auch klar. Alles schon erwähnt worden.


[Beitrag von hg_thiel am 17. Okt 2007, 18:16 bearbeitet]
nacho117
Stammgast
#20 erstellt: 17. Okt 2007, 18:51
Die Kanäle der internen Radioendstufe kannst knicken. Die leisten bei weitem keine 50 saubere Watt.
Deswegen nimmst ausschliesslich externe Endstufen.
Damit du die LZK optimal nutzen kannst, machst es wie hg_thiel schrieb.

Die verbreitetste Lösung ist: 2-Wege-Frontsystem + Subwoofer.

Die Lautsprecher hinten in den Türen werden für einen sehr guten Sound nicht gebraucht. Sie vermanschen das Bild nur.
Wettbewerbsfahrzeuge (wo es um Klang geht) haben i.d.R. auch nur ein Frontsystem drin und hinten nix!

Den Klang einer Bose-Anlage zu übertreffen dürfte nicht all zu schwer sein. Komischerweise gilt in der Allgemeinheit, dass Bose das NonplusUltra sei. Wenn du dich aber mal bei den richtigen HiFi Fans umhörst wirst du merken, was die Kenner davon halten. Sie haben halt immernoch einen guten Ruf und können ihren Krams irgendwie immernoch sauteuer verkaufen.
Dass Anlagen ab Werk auf die Innenraumakkustik abgestimmt werden ist erst mehr oder weniger seit kurzem so, bzw. geht jetzt erst richtig los.
Durch die verschiedenen Hörpositionen im Auto klingt eine Anlage mit korrigierter Laufzeit nur noch auf einem Sitz optimal. Davor scheuen sich aber die Hersteller, hab ich das Gefühl. Ausserdem ists wohl aus den Köpfen der Laute nicht rauszubekommen, dass teure, hochwertige Anlagen hinten auch Lautsprecher brauchen.
Ausserdem liegt eh nur ein Stereo-Signal vor. Somit hast du nur 2 Kanäle (links und rechts).
Egal wieviel Lautsprecher und egal an welchen Positionen sie im Auto verbaut sind, für sauberen, guten und auch lauten Klang brauchst du nur ein Frontsystem.
posaidon
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 17. Okt 2007, 19:26
danke, das war bisher das einleuchtenste was ich gehört habe.
dann kannst du mir sicher auch sagen ob jbl compo systeme ausreichend sind?
ich meine wenn ich in läden reingehe und die boxen, die sie dort verkaufen laut aufdrehe und die boxen untereinander mit einer jbl endstufe laufenlasse und vergleiche, sind die jbl am saubersten und lautesten.

mit geht es eigentlich in erster linie um einen extrem sauberen klang bei möglichst hoher lautstärke.

also ich habe meine heckablage so gebaut: die ist gut luft(shall)dicht und die 3wege seitlich reingebaut damit sie gut in den innenraum streuen. also da kommt bisher der sauberste ton raus, den ich in einem auto gehört habe. und das geilste ist ohne eine eine endstufe momentan laufen die 3wege nur über das radio. jeder der sich reinsitzt denkt ich hätte eine endstufe drin so laut ist es und habe auch ausreichend bass. aber mir persönlich reicht es aber nicht.
posaidon
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 17. Okt 2007, 21:10
sNaKebite
Inventar
#23 erstellt: 17. Okt 2007, 21:15
Aus deinen Aussagen erschließt sich für mich, dass Du dich noch nicht wirklich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt hast. Hier im Forum gibt es auch Einsteigertipps, die du mal lesen solltest.

Solange du von deinem Equipment überzeugt bist, bitteschön. Jedem das seine. Das soll nicht böse gemeint sein, aber zumindest ein kleines bisschen beratungsresistent scheinst du mir schon zu sein

Ein in der Hutablage, meinetwegen auch MDF-Platte, verbautes System, ob Coax, Triax, Kompo oder was auch immer, kann so ohne weiteres nicht sein Klangpotential ausschöpfen. Dafür brauchen Lautsprecher ein definiertes Volumen, wodurch ihre Klangeigenschaften direkt maßgeblich beeinflusst werden.
Bei einem Konzert stehen die Lautsprecher zumeist unmittelbar neben der Bühne. Nur in einem extrem großen Konzertsaal oder Stadion habe ich bisher auch weiter hinten noch Lautsprecher gesehen. Das ist nicht aus Spaß so gemacht, sondern da haben sich kluge Köpfe etwas bei gedacht. Wenn der Sänger vor Dir steht und sein Liedlein trällert und du wirst von hinten mit dem dazugehörigen Ton zugepflastert, macht das in der Regel herzlich wenig Sinn. Denk mal drüber nach.

Wenn dein Radio oder deine Endstufe mit den entsprechenden Filtern ausgestattet ist, kannst du dein Frontsystem (bestehend aus Hochtöner und Tiefmitteltöner) damit aktiv betreiben. Dadurch machst du es möglich die Laufzeitkorrektur am Radio voll ausnutzen zu können. Auch deinen Subwoofer kannst du mit über die Endstufe betreiben, dafür brückst du die Kanäle fünf und sechs. Auch diesen kannst du in die LZK mit einbinden.

Noch ein Hinweis:
Wenn Du Lautsprecher Probe hörst, sollte das unter möglichst realitätsgetreuen Verhältnissen passieren. Eine Lautsprecherwand ist da der falsche Ort. Bei einem vernünftigen und kompetenten Fachhändler wird es dir, so kenne ich es zumindest, fast immer möglich sein die Lautsprecher zumindest in einem Vorführwagen zu testen, wenn nicht sogar in deinem eigenen Fahrzeug. Sogar von Fahrzeug zu Fahrzeug unterscheidet sich der Klang eines Lautsprechers.

Lautstärke ist relativ. Auch ohne Endstufe oder mit sehr kleinen (bzw. "leistungsschwachen" [dies impliziert keine Aussage über die Qualität der Leistung!!!]) Endstufen kann man für das Ohr hohe Pegel erreichen. Gewisse Frequenzen empfindet man auch als sehr laut, obwohl messtechnisch völlig andere Ergebnisse zu Tage treten. Ein Spruch den ich dazu schon öfter gehört habe ist: "Laut kann jeder. Richtig laut nur wenige!" Um das ganze bei sehr hohen Pegeln auch noch zum klingen zu bringen, bedarf es mehr als nur der Tatsache dass man ein paar Euro für die Komponenten hingelegt hat und mal `ne halbe Stunde irgendwo `nen Holzbrett hingeschustert hat.

EDIT:
Mein Tipp:
Fahr entweder zu einem kompetenten Fachhändler in deiner Umgebung oder versuche dich mit Leuten hier aus dem Forum oder ähnlichem zu treffen, die schon einige Erfahrungen gesammelt haben. Höre dir ihre Anlagen an und vergleiche sie untereinander wie auch mit deiner. Wenn du dir dann mit deinem Konzept sicher bist, geh einkaufen


[Beitrag von sNaKebite am 17. Okt 2007, 21:22 bearbeitet]
posaidon
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 17. Okt 2007, 21:57
wer kommt den aus dem raum dortmund? würde echt gerne mal anhören wie etwas gut gemachtes sich anhört.
ich weiß nicht wo es bei uns einen fachgeschäft gibt, es gab mal ACR aber das ist kein fachgeschäft stand in eines der links die ihr mir gegeben habt.

ich glaube ich mache keinen fehler wenn ich trotzdem vorne ein compo system von jbl hole, der muss sowieso her oder nicht? und für die hinteren seitenverkleidung 2boxen zu not kann ich die ja verkaufen

achja es hat mir noch keiner was über die überlegung mit einer gelbatterie von einem mofa etwas gesagt. ich hatte mich mal in ebay umgeschaut da gibt es 5Ah mit 12V kann man das in reihe mit der autobatterie schalten? dann die gelbatterie an den 6Farad kondensator und dann zur endstufe.

zu den kalbeln: ich glaube ich nehme da ein dietz set, mit 2chinchkabeln 20qm² aber ich brauche 3chinch wenn ich es so mache wie ihr es sagt oder?

naja ich bin auf jeden fall komplett durcheinander jetzt.
kann mir einfach jemand sagen was ich am optimalsten kaufen kann? also die jbl würden mich 70-80€ kosten die kabel um die 30-40€. rest hab ich ja schon bis auf die weiteren boxen die wollte ich sowieso später holen.
nacho117
Stammgast
#25 erstellt: 17. Okt 2007, 22:00
@ super krasses obertolles Bose Mega-Soundsystem
Die Beschreibung klingt wie ein schlechter Scherz! Posaidon: weisst du zufällig, was das mal gekostet hat?

Am besten du schreibst mal aus welcher Ecke der Republik du kommst und es kann dir jemand bestimmt nen guten Händler empfehlen.
Und falls du zufällig aus der Nähe von 35466 Rabenau/Allertshausen kommst, denn solltest du am 20/21.10. unbedingt zum AYA-Finale gehen. Die AYA ist nen Verein, bei dessen Events es um Klangqualität geht. Nur so am Rande....

Stell dir vor: vor einigen Jahren hab ich auch mal 14Tage meiner Ferien damit verbracht eine Hutablage zu basteln und war auf das Ding stolz wie Oskar. Schlecht hat sie damals in meinen Ohren auch nicht geklungen und "Pegel" gemacht.
Nunja, einige Zeit später wurde ich eines Besseren belehrt.
Seitdem reichen mir 5! Lautsprecher!
-2 Hochtöner
-2 Tiefmitteltöner
-1 Subwoofer (2 könnens auch mal sein)


Lautstärke ist relativ. Auch ohne Endstufe oder mit sehr kleinen (bzw. "leistungsschwachen" [dies impliziert keine Aussage über die Qualität der Leistung!!!]) Endstufen kann man für das Ohr hohe Pegel erreichen. Gewisse Frequenzen empfindet man auch als sehr laut, obwohl messtechnisch völlig andere Ergebnisse zu Tage treten. Ein Spruch den ich dazu schon öfter gehört habe ist: "Laut kann jeder. Richtig laut nur wenige!" Um das ganze bei sehr hohen Pegeln auch noch zum klingen zu bringen, bedarf es mehr als nur der Tatsache dass man ein paar Euro für die Komponenten hingelegt hat und mal `ne halbe Stunde irgendwo `nen Holzbrett hingeschustert hat.

Jepp! Deswegen gibts so bekloppte wie uns, die hunderte Stunden investieren und versuchen das Optimum herauszuholen...
schlagi87
Stammgast
#26 erstellt: 17. Okt 2007, 22:12
Also ich denke du wirst keine zusatzbatterie brauchen.
Den Cap nicht weiter als 30cm entfernt von der Amp anschließen und gut ist

Warum bist du so verliebt in JBL?

Hör dir doch für vorne mal ein paar sachen an?
posaidon
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 17. Okt 2007, 22:15
ich lese gerade den link für einsteiger und habe folgenden satz gefunden:

bei gutem Fronteinbau kann in der Regel auf Hecklautsprecher verzichtet werden. Gegen einen dezenten Rearfill spricht aber natürlich nichts

was darf ich denn unter rearfill verstehen?

ich habe zb zu hause ein 5.1 system. also vorne hab ich die boxen fast komplett runtergedreht. es kommt nur vom center und den hinteren boxen musik. ich weiß nicht warum aber gefällt mir besser so, von übeall die musik zu hören, als einfach von vorne. ich glaube das ist auch der grund wieso ich mich schwer tue einfach nur 4boxen nach vorne und ein sub ins auto zu setzen.

also wie teuer das bose system war weiß ich nicht aber war bestimmt übertrieben teuer.

und ich komme aus dortmund.
posaidon
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 18. Okt 2007, 01:10

schlagi87 schrieb:
Also ich denke du wirst keine zusatzbatterie brauchen.
Den Cap nicht weiter als 30cm entfernt von der Amp anschließen und gut ist

Warum bist du so verliebt in JBL?

Hör dir doch für vorne mal ein paar sachen an?



also ich hab mir jbl gekauft weil ich dachte ich kaufe was gutes. bevor ich noch ein auto hatte. dann haben wir mal die bassrolle an einem golf2 angeschloßen an einer billig ebay endstufe, das ergebniss war übertrieben zu dem sub von ebay und das schöne war ohne auch nur an den einstellungen was zu ändern war eine unvergleichbare dröhnung da. kurz gesagt man konnte nicht mehr voll aufdrehen ohne langsam atemprobleme zu bekommen. ich weiß nicht ob es generell an jbl liegt oder an der alt-amerikanischen ausführung von der rolle aber ich war begeistert. anschließend hab ich dann die 6kanal jbl endstufe gekauft, und direckt wieder am golf 2 getestet. also ungebrückt auf 75watt hatten wir schon angst das der golf ausseinander fällt. was uns aufgefallen war, die ebay endstufe sowie sub haben einen riesen strom verbrauch gehabt, so nach 10min musik hören war die batterie schon fast leer. bei dem jbl waren 15min kein problem, sogar halbe std kein problem wenn man runtergedreht hatte, obwohl runtergedreht war immer noch lauter als der ebay mist. danach hab ich mir noch die 3wege geholt und war glücklich naja wie schon oben erähnt in den läden paar hör tests gemacht, da war jbl einfach top.

achja ich hatte vor dem calibra einen astra gsi, da hab ich mal die komplette anlage angeschloßen gehabt. acr kabel und ein billig radio (im golf war ein jvc drin). das radio hatte ich gebraucht gekauft und habe nicht gemerkt, dass die chinch ausgänge defekt waren. und ich glaube das kabel war auch zu minderwertig, irgendwie bekam ich nicht die volle leistung. aus fehlern lernt man deswegen hab ich mir einen alpine gekauft mit LZK. ich glaube dietz kabel set wird wohl gut sein. ich hab in ebay zwar 3fach abgeschirmte kabel gesehen aber no-name produkt 15€, dann greif ich lieber auf dietz und habe alle kabel drin, 2fach abschirmung reicht auch schon.
posaidon
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 19. Okt 2007, 18:52
ich hab mir bischen mehr gedanken über das ganze system gemacht.

die heckablage kommt definitiv RAUS ich hab einfach konzentriert mal die lieder angehört also hört sich super an aber da ist echt nichts vom stereo rauszuhören. die boxen sind zu nah bei einander und die scheibe streut das auch noch schön noch weiter.

das frontsystem was ihr mir vorschlagt ist wirklich das beste was man machen kann.

ich möchte dennoch die hintere seitenteile mit boxen bestücken. weil im gegensatz zu anderen fahrzeugen ist bei dem calibra die positionierung einfach perfekt es ist direckt praktisch neben dem ohr und nicht gerade hinten wie eine heckablage.

ich glaube ich mache das wie das bose system, hochtöner in die vordere verkleidung oben wo auch die orginalen hochtöner drin sind. und tieftöner auch in die vorderen türen nach unten. und hinten in die seitenverkleidung die mitteltöner.

ich glaueb vorne betreibe ich den hochtöner über die endstufe und den mitteltöner hinten auch über die endstufe und den tieftöner über das radio. und die bassrolle über die endstufe versteht sich.

wobei die bassrolle kommt wahrscheinlich auch weg. ich kauf mir ein sub und baue eine kiste. mit fertig gebauten kann ich nicht viel anfangen da ich hinten eine dormstrebe im calibra habe also muss ich die kiste so konstruieren, dass das passt.

hmm ich glaube ich nerve hier jeden, aber diesmal ist die konstalation gut oder nicht?
hg_thiel
Inventar
#30 erstellt: 19. Okt 2007, 18:56
Tieftöner über das Radio ? Du hast es immer noch nicht richtig verstanden...


Rearfill übers Radio, Front über eine Endstufe.
Clarion_Power
Inventar
#31 erstellt: 19. Okt 2007, 18:58
Naja das mit dem Mt hinten hin würd ich net so machen. Dann haste en 3 Wege System und das ist net einfach ab zu stimmen.
Am besten 2 Wege über die Frewuenzweiche und dann an ne schöne 2 Kanal Endstufe.
posaidon
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 19. Okt 2007, 19:08
@ hg_thiel

also mein radio hat glaube ich 6ausgänge:
einmal front chinch
einmal rear chinch
einmal sub
oder?

müsste ich dann nur front chinch nehmen und die mit diesen y-stecker teilen oder?
ich dachte mir mit der konstalation die ich geschrieben habe kann ich auch rear vom radio nutzen.

@ Clarion_Power

ich will ein 3wege system aufbauen.
ich kenn mich nicht aus aber fehlern dann nicht paar töne wenn man nur 2wege hat?
oder kommt mit 3wege nicht mehr sound raus? lauter oder so?

meinst du noch eine 2kanal endstufe zusätzlich? weil ich hab doch eine 6kanal endstufe.



reichen eigentlich die 4x50watt sinus und 2mal 75watt sinus für mein vorhaben?
Clarion_Power
Inventar
#33 erstellt: 19. Okt 2007, 19:27
Du hast kein Plan von der sache und willst gleichmit 3 Wege anfangen?
OK wenn es 3 Wege sein soll dann kauf ein komplettes 3 Wege Frontsystem MIT Frequenzweiche! De ist meistens eh dabei.

Das klemmst du dann an Kanal 1 und Kanal 2 von deiner Stufe.
posaidon
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 19. Okt 2007, 19:37
nein ich fange nicht mit 3wege an wenn du weiter oben gelesen hättest will ich mir erst vorne 2wege kaufen.
der 3te hat erstmal zeit.

bevor ich blind jbl kaufe fürs front, welche boxen würdet ihr denn für die JBL GTO 6000 empfehlen?
die hat wie oben schon erwähnt 4x50watt sinus und 2x75watt sinus.
hg_thiel
Inventar
#35 erstellt: 19. Okt 2007, 21:49
Also wenn wir von 3 Wege reden, dann meinen wir keine 3 Wege Lautsprecher sondern ein Frontsystem bestehen aus Tiefmitteltöner bzw Tieftöner, Mitteltöner und Hochtöner.

Diese ganze Triax scheisse und so, ist alles Müll.

Ich werde mich jetzt nicht nochmal wiederholen, denke du hast genug Tipps bekommen. Jetzt mach was draus, aber kein Mischmasch mit deinen Ideen.
nacho117
Stammgast
#36 erstellt: 20. Okt 2007, 09:24
Schade. Nun hat ich einen ganz langen Text geschrieben und dann den Browser geschlossen


Also kurz: 3 Wege mit LZK ist bei dir nicht oder nur mit extremst aufwand zu realisieren. Und schon garnicht wenn der MT hinter dir sitzt. Das wird nix.

Auf jeden fall sollt alles von vorn kommen.
Bau ein 2 Wege System mit Sub auf. Es werden dir auch keine Frequenzen geklaut. Sie werden bei 2 Wege + Sub nur von weniger Lautsprechern übernommen.

Wenn du TMT, HT vorn verbaust, kannst du mit gegebener Endstufe, Lautsprecher, Radio (und Sub) ein richtiges, laufzeitkorrigiertes, vollaktives Frontsystem aufbauen. Das wird um Welten besser sein! Nur solltest du dir bei der Einstellung einen fachkundigen Händler oder Freiwilligen aus dem Forum suchen.

Wenn dir das immernoch nicht passt, denn kannst du immernoch überlegen, ob du zusätzlich zu den TMT's vorn noch TMT's hinten in der seite einbaust. Die unterstützen den etwas leiser den Grundton. das wird von der Ansteuerung aber wieder ziemlich kompliziert...

Weniger ist manchmal mehr. Du kannst halt mehr Geld je Komponente investieren und die richtige Einstellung ist einfacher. Allein ein gutes 2 Wege system bis zur Perfektion einzustellen ist eine sehr lange Geschichte...
posaidon
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 20. Okt 2007, 21:02
ich habe mich mittlerweile schon auf 2wege entschieden. aber ich finde keine passenden boxen dafür, es sollten 100watt sinus sein wegen der endstufe nur 4x50watt. was auch wichtig ist, es sollte eine schöne boxenabdeckung haben (in silber).

3wege mache ich höchtens nur zu testzwecken später irgendwann mal, falls ich geld dafür über habe.

ich suche auch vernünftige kabel, reicht das dietz set bei ebay für 20€ mit 20qmm? da fehlt mir allerdings y-stecker und ein zweites chinch kabel.

heute ist mein 6Farad powercap angekommen.

dämmmatten will ich auch bei ebay bestellen, hat da schon jemand welche gekauft und gute ergebnisse gehabt?


[Beitrag von posaidon am 20. Okt 2007, 21:04 bearbeitet]
hg_thiel
Inventar
#38 erstellt: 21. Okt 2007, 00:50

posaidon schrieb:
ich habe mich mittlerweile schon auf 2wege entschieden. aber ich finde keine passenden boxen dafür, es sollten 100watt sinus sein wegen der endstufe nur 4x50watt. t?


Ok, ich hab eine Glühbirne die hat 100 Watt aber mein Schalter im Zimmer, ein Dimmer, der kann maximal 50 Watt durchlassen aber meine 100 Watt Birne, die leuchtet doch trotzdem so hell wie sie kann, oder ?

Lese dir bitte nochmal was bezüglich "Wirkungsgrad" durch. DANKE!


[Beitrag von hg_thiel am 21. Okt 2007, 00:57 bearbeitet]
posaidon
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 21. Okt 2007, 14:10
Ich hab mich mal bei ebay umgeschaut und diese boxen ausgesucht, kann mich allerdings nicht entscheiden welchen ich kaufen soll. hat vielleicht jemand schon erfahrungen mit einem dieser boxen gemacht? oder könnt ihr mir andere empfehlen?

2 Wege 1

2 Wege 2

2 Wege 3

2 Wege 4

2 Wege 5

2 Wege 6
'Stefan'
Inventar
#40 erstellt: 21. Okt 2007, 15:05
Wie wär´s damit?

Klick
posaidon
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 21. Okt 2007, 15:50
mein englisch läßt zu wünschen übrig, konnte nichts mit der artikelbeschreibung anfangen.
kannst du mir sagen warum gerade die lautsprecher?


[Beitrag von posaidon am 21. Okt 2007, 15:52 bearbeitet]
sNaKebite
Inventar
#42 erstellt: 21. Okt 2007, 16:31
Sag du uns, warum gerade die anderen?

Das Hertz ist aufjedenfall ein empfehlenswertes System in dieser Preisklasse. Die von Dir genannten Kompos sagen mir teilweise überhaupt nichts (aber das will ja nichts heissen)
posaidon
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 21. Okt 2007, 16:56
wenn ich mich mit der materie auskennen würde bräuchte ich ja nicht fragen oder?

ich glaube (weiß aber nicht), dass der hifonics (link: 2Wege6) genau so gut ist wie das von hertz.

ich weiß nicht warum aber ich würde immer noch lieber jbl kaufen als hifonics oder alpine oder was anderes.

ich hab jbl angesehen die haben auch kompo systeme, der günstigste hat 70watt sinus auf 2ohm.
leider sind andere kompo systeme zu teuer oder gar nicht im net auffindbar. auf www.jbl.com kann man sich die teile ansehen wer möchte.
JBL

ich verstehe jetzt auch warum die jbl im laden lauter waren als die anderen boxen, ich vermute einfach mal weil die auf 2ohm laufen kriegen die mehr saft vom radio.
wenn ich mir die jbl kaufe brauche ich dann nur noch 2kanäle für mein kompo system, bleiben dann noch 4kanäle für 2 subwoofer.
aber ich möchte es auch nicht übertreiben es soll einfach laut und dezent klingen und nicht mehr bass als musik.
Schwinni
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 25. Okt 2007, 15:30
Du bist ganz schön beratungsresistent!

Die Systeme von Hertz sind IMHO besser als Systeme von JBL oder gar von Hifonics.

Du solltest dir vielleicht auch mal etwas von Rainbow, Helix oder Audio System anschauen, bzw. anhören.
mogo
Inventar
#45 erstellt: 25. Okt 2007, 15:35

posaidon schrieb:
es soll einfach laut und dezent klingen

Ja was denn nu?!


[Beitrag von mogo am 25. Okt 2007, 15:36 bearbeitet]
'Stefan'
Inventar
#46 erstellt: 25. Okt 2007, 15:46
Ich glaube mit "dezent" meint er, dass der HT nicht allzu scharf klingen soll.

Das liegt aber meistens am Einbauort, wie der HT klingt...nicht am HT selbst (wie gesagt: meistens!)


MfG

Stefan
schlagi87
Stammgast
#47 erstellt: 25. Okt 2007, 16:16
Es scheint wirklich nicht leicht zu sein dir etwas zu empfehlen aber ich denke wir alle werden das auch hinkriegen

Möglicherweise dauerts halt etwas länger *gg*

Was du dir noch anschaun könntest ist das DLS B6
Das habe ich bei mir verbaut!

oder was auch in der Preisklasse bei Hertz ist das DSK 165

villeicht wurde das Hertz eh schon erwähnt
posaidon
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 31. Okt 2007, 17:10
ich hab mich immer noch nicht entscheiden können,
also ich hab mittlerweile die soundstream und die diese mb
quart angehört die haben mich nicht besonders beeindruckt.

kennt ihr den hersteller ESX? ein 2wege, hatte sich nicht schlecht angehört.
audio system würde ich aber noch vorher hören wollen.
JBL P 6550c 165 mm Kompo 90w rms (den würde ich auch gerne mal hören wollen, optisch ist der bis jetzt mein favorit)
die hertz lautsprecher haben mich aber sehr neugierig gemacht, würde die auf jeden fall probehören bevor ich mich für eines der lautsprecher entscheide.

habe heute einen händler aus dortmund gefunden:
http://stores.ebay.de/bigdogaudio-de
ich glaube der verkauft auch solche boxen.

also die 3wege hinten kommen, sobald ich mir ein 2wege gekauft habe, raus!

zum kondensator, ich hab den noch nicht angeschloßen, aber muss man den erst enladen oder kann man den geladen liegen lassen und die entladen sich selbst? bzw könnten die davon kaputt gehen? ich hab den 6f gebraucht gekauft der vorbesitzer hat den nicht entladen, und der ist relativ leicht. habe den gleichen mit 5F schonmal in der hand gehabt, der 5F war definitiv schwerer.
Schwinni
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 01. Nov 2007, 10:38

posaidon schrieb:
ich hab mich immer noch nicht entscheiden können,
also ich hab mittlerweile die soundstream und die diese mb
quart angehört die haben mich nicht besonders beeindruckt.

Welche waren das?
Die Produkte der Premium und der Q-Line klingen nämlich schon gut!


kennt ihr den hersteller ESX? ein 2wege, hatte sich nicht schlecht angehört.

ESX ist eine Marke von "Audio Design", so wie u.a. Hifonics, Pyle, Crunch.
Zu den aktuellen Produkten kann ich nix sagen, aber die alten Endstufen von denen war sehr nett.
Da es der selbe Hersteller ist, könnte ESX auch das "Problem" von Hifonics haben, eben dass die neueren Produkte lange nicht mehr der Qualität der alten Produkte entsprechen - wie gesagt: könnte.


audio system würde ich aber noch vorher hören wollen.

auf jeden Fall!


JBL P 6550c 165 mm Kompo 90w rms (den würde ich auch gerne mal hören wollen, optisch ist der bis jetzt mein favorit)

Die Optik sollte IMHO nicht der entscheidende Kauffaktor sein...


die hertz lautsprecher haben mich aber sehr neugierig gemacht, würde die auf jeden fall probehören bevor ich mich für eines der lautsprecher entscheide.

habe heute einen händler aus dortmund gefunden:
http://stores.ebay.de/bigdogaudio-de
ich glaube der verkauft auch solche boxen.

Deren Homepage (http://www.bigdogaudio.de) nach zu urteilen führen die relativ viele Marken.
Nimm dir Zeit und höre dir ein paar Sachen an, am besten in einem Auto verbaut, nicht in einer Boxenwand.


also die 3wege hinten kommen, sobald ich mir ein 2wege gekauft habe, raus!

Eine sehr gute Entscheidung, die du nicht bereuen wirst!


zum kondensator, ich hab den noch nicht angeschloßen, aber muss man den erst enladen oder kann man den geladen liegen lassen und die entladen sich selbst? bzw könnten die davon kaputt gehen? ich hab den 6f gebraucht gekauft der vorbesitzer hat den nicht entladen, und der ist relativ leicht. habe den gleichen mit 5F schonmal in der hand gehabt, der 5F war definitiv schwerer.

Das Gewicht ist nicht wirklich proportional zur Kapazität des Kondensators. Es kommt halt darauf an, wie, und vor allem aus was, er aufgebaut ist.
Du kannst dir auch einen Kondensator aus einem Trinkglas und jew. einer Metallschicht innen und außen bauen. Wobei ich dir rate das nicht zu probieren. Die Dinger heißen Leidener Flasche und können eine eine unglaubliche Kapazität haben. Das kann bitzeln!

Gruß,
Christian
posaidon
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 01. Nov 2007, 18:22

Schwinni schrieb:

posaidon schrieb:
ich hab mich immer noch nicht entscheiden können,
also ich hab mittlerweile die soundstream und die diese mb
quart angehört die haben mich nicht besonders beeindruckt.

Welche waren das?
Die Produkte der Premium und der Q-Line klingen nämlich schon gut! :)


leider weiß ich nicht welche das waren, zumindest in der preiskategorie 100-150€ bei d&w.



Schwinni schrieb:

posaidon schrieb:
zum kondensator, ich hab den noch nicht angeschloßen, aber muss man den erst enladen oder kann man den geladen liegen lassen und die entladen sich selbst? bzw könnten die davon kaputt gehen? ich hab den 6f gebraucht gekauft der vorbesitzer hat den nicht entladen, und der ist relativ leicht. habe den gleichen mit 5F schonmal in der hand gehabt, der 5F war definitiv schwerer.

Das Gewicht ist nicht wirklich proportional zur Kapazität des Kondensators. Es kommt halt darauf an, wie, und vor allem aus was, er aufgebaut ist.
Du kannst dir auch einen Kondensator aus einem Trinkglas und jew. einer Metallschicht innen und außen bauen. Wobei ich dir rate das nicht zu probieren. Die Dinger heißen Leidener Flasche und können eine eine unglaubliche Kapazität haben. Das kann bitzeln! ;)


ok gut zu wissen
was ist eigentlich mit dem entladen?
muss man es machen? oder braucht man das nicht?
wenn man es nicht macht, können schäden am kondensator entstehen?

mittlerweile weiß ich warum mir die jbl vom klang her gefallen. die haben titan hochtöner, die klingen einfach glasklar und zischen nicht oder machen keine komische geräusche.

mittlerweile denke ich, es wäre besser ein 2wege system mit kickbässen. wofür tieftöner, wenn sowieso hinten im kofferraum ein sub ist?


[Beitrag von posaidon am 01. Nov 2007, 18:25 bearbeitet]
posaidon
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 04. Nov 2007, 15:57
weiß keiner ob ein kondensator kaputt gehen kann wenn man ihn nicht entlädt?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen im Calibra
posaidon am 23.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  7 Beiträge
JBL Boxen durchgehauen
DJSunshineStar am 14.07.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  4 Beiträge
Frage zu JBL Boxen
ChristianK am 28.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  9 Beiträge
calibra boxen umbau.
emutz am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  2 Beiträge
Welche Boxen passen ?
dan.hardt am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  3 Beiträge
Frage zu 16,5cm Boxen
Andromedastar am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  7 Beiträge
Boxen-hinten
JeLm am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  3 Beiträge
Boxen-Frage
Slammer am 15.12.2003  –  Letzte Antwort am 15.12.2003  –  2 Beiträge
3Wege Boxen
jan.audio am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  62 Beiträge
Boxen in der Tür?
Franky4Fingers am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 20.09.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.519 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedEifelnoob_
  • Gesamtzahl an Themen1.426.241
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.145.950

Hersteller in diesem Thread Widget schließen