Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. 300 .. 400 ... 1000 ... Letzte |nächste|

Stammtisch der Kopfhörerfreunde

+A -A
Autor
Beitrag
lotharpe
Inventar
#1 erstellt: 07. Feb 2007, 18:39
Hallo liebe Kopfhörerfreunde,

greife hier mal die Idee aus einem anderen Thread auf.
Da wir oft bei verschiedenen Themen ins OT abgleiten, eröffne ich diesen Thread.
Postet also eifrig hier hinein.

Viele Grüße
Lothar


[Beitrag von -resu- am 07. Feb 2007, 19:17 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#2 erstellt: 07. Feb 2007, 18:59
Ich fang dann einfach mal an.

Sinnloses Gelaber liegt allerdings nicht, daher möchte euch hiermit informieren, dass entweder meine Neuanschaffung oder mein neuer Aria bei der Post liegt und morgen abgeholt wird.

Falls es der Aria ist: ich hab keine Lust, den Einzuspielen und werds doch machen müssen.
Falls dann nämlich demnächst meine Neuanschaffung kommt.

m00h
Narsil
Inventar
#3 erstellt: 07. Feb 2007, 19:22
Und ich hab grad bei uns einene Geers Hörakustiger gefunden,
die gibts auch überall oder?
sai-bot
Inventar
#4 erstellt: 07. Feb 2007, 19:25
Danke Lothar!
Ich wünsche erstmal schönen Feierabend allerseits

@m00h:
Wenn du das neue beste Stück am Aria nutzen willst, kann es unmöglich ein K701 sein Aber das wusste ich irgendwie schon vorher...
Silent117
Inventar
#5 erstellt: 07. Feb 2007, 19:54
Ich glaub zwar das OT nicht wirklich abnehmen wird und die mods den thread hier nicht unbedingt gern sehen , aber ich mach trotzdem mit

@m00h

deine investition muss ja was gewaltiges sein , bei dem "tamtam" kann man ja fast schon einen orpheus vermuten

@narsil

joa so ziemlich schon , in karlsruhe hab ich auch schon einen gefunden...
MacFrank
Inventar
#6 erstellt: 07. Feb 2007, 19:55
@m00h:
Scheinbar ist die Frage hier nicht offtopic, also trau ich mich mal :
Warum ein neuer Aria? Ist dein alter kaputt gegangen?

(Sry, falls ich etwas übersehen habe, in letzter Zeit konnte ich nicht oft reinschauen)
m00hk00h
Inventar
#7 erstellt: 07. Feb 2007, 21:49
Ja, meinen Alten habe ich zurückgeschickt. Kanalungleiheit, rechts zu leise (0,7-0,8dB), scheint in lezter Zeit schlimmer geworden zu sein (hatte vor einer ganzen Weile schon so Anfälle von "zu weit links"), aber kürzlich war ich dann davon überzeugt, dass es so ist. Habs auch gemessen und da waren die 0,7-0,8dB. Jan Meinte, das liegt am Poti und er habe versucht es auszutauschen, aber ohne Erfolg (wegen schwieriger Lötverhältnisse). Da hat er mir einen neuen geschickt.

Was mich nun aber im Nachhinein stutzig macht, ist die Tatsache, dass diese Ungleichheit nur bei Analoger Speisung auftrag. Als DAC benutzt, war die "Ungleichheit" (wenn man das so nennen Kann) im 0,0irgendwas dB-Bereich. Also sehr gut...

Mir aber auch egal, hauptsache ich hab bald wieder einen KHV...

@Narsil: hab neulich beim Warten auf den Bus auch einen "gefunden". Na ja, gesucht habe ich nicht wirklich...

@silent: Nein, ein Orpheus ist doch deutlich zu hoch limitiert. Den kann ja jeder haben, der die Kohle locker machen kann. Wie langeweilig!

m00h
lxr
Inventar
#8 erstellt: 07. Feb 2007, 22:34
Servus zusammen,

denke das passt hier schon rein,..also:

wo bekomm ich denn so tolle/"stylishe" kopfhörerhalter bzw. köpfe wie z.b. diesen hier her?






würde gern neben meiner couch einen ständer hinstellen der oben z.b. einen kopf hat... würde ganz witzig aussehen und ausserdem wäre es sehr praktisch und bequem, einfach eine handbewegung machen zu müssen und schon hat man den KH in der hand

gruß alex
m00hk00h
Inventar
#9 erstellt: 07. Feb 2007, 22:37
Also so einen wirst du billig nicht bekommen, das sieht mir doch stark nach einem Dummy für akustische Messungen aus.

m00h

[€dit]

Habe gerade das "Neumann" unten entziffert...unter 6K€ geht da nichts!


[/€dit]


[Beitrag von m00hk00h am 07. Feb 2007, 22:41 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#10 erstellt: 07. Feb 2007, 23:55
Oh ja ein Kunstkopf als KH-Halter - das nenn ich mal stylisch

@m00h: Hoffen wir mal das es nicht der Aria ist - ich will bald mal Bilder machen
Peer
Inventar
#11 erstellt: 07. Feb 2007, 23:57
Ich find´s ja schade, dass ihr das Gruppenfoto vor der Veröffentlichung machen wollt
m00hk00h
Inventar
#12 erstellt: 07. Feb 2007, 23:59

Musikaddicted schrieb:
@m00h: Hoffen wir mal das es nicht der Aria ist - ich will bald mal Bilder machen


Es muss der Aria sein. Das andere DingensBumens ist gestern erst ausm Zoll raus, gestern hatte ich aber die Benachrichtigung drin.

Und glaub mir, mir geht's viel schlimmer als dir. Du kannst dir mit deinem Spielzeug ja schon die Zeit verkürzen...

m00h
lotharpe
Inventar
#13 erstellt: 08. Feb 2007, 18:54
Hallo,

ist ja so ruhig heute Abend im KH-Forum.
Steckt ihr alle im Schnee fest.

Grüße
Lothar
sai-bot
Inventar
#14 erstellt: 08. Feb 2007, 18:58
Nee, noch auf der Arbeit
lotharpe
Inventar
#15 erstellt: 08. Feb 2007, 19:02
Sitze auch noch in unserer Computerwerkstatt und habe noch keine lust Feierabend zu machen.
Muss noch einen defekten MSI-Book PC mit aufgeblähten Kondensatoren reparieren.

Grüße
Lothar


[Beitrag von lotharpe am 08. Feb 2007, 19:06 bearbeitet]
lotharpe
Inventar
#16 erstellt: 08. Feb 2007, 19:34
Wo ist eigentlich tv-paule?
Ist schon eine ganze Zeit im Forum nicht mehr aktiv gewesen, oder habe ich es übersehen?

Grüße
Lothar
Nattydraddy
Inventar
#17 erstellt: 09. Feb 2007, 03:50
Und wo ist der Thread, der mit der provokanten Frage begann, ob wir KH-Fans nicht alle arme Leute sind?

Der ist anscheinend gelöscht. Ich hatte auf die Fragestellung auch genauso provokant geantwortet, wie die Frage gestellt war. Und darauf wurde p32r etwas sauer und drohte mir mit Forumsrauswurf, wenn ich weiterhin Antworten gebe, die nicht mit Hifi zu tun haben.

Vielleicht hat er meine Antwort mit der Frage, welcher das Thema eröffnet hat und den kompletten Thread gelöscht, um weiteren Ärger zu vermeiden.

Ich fand seine Beitrag riss meine Antwort auch arg aus dem Zusammenhang.

Zum Glück haben wir jetzt einen Off-Topic-Thread und ich kann mich bei allen Leuten entschuldigen, die sich durch meine Antwort auf den Schlips getreten fühlten. Ich habe nicht gegen HarzIV-Empfänger, (oder gegen arme Studenten). Ich selbst lasse es mir auf Kosten der Provinzal-Autohaftpflichtversicherung gut gehen. Ich vertrage lediglich keine laute Musik, dass ich mein kleiner Unterschied zu anderen Leuten.
sanremo
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 09. Feb 2007, 04:13

Nattydraddy schrieb:
Und wo ist der Thread, der mit der provokanten Frage begann, ob wir KH-Fans nicht alle arme Leute sind?


Klick

inklusive Provokation...
MacFrank
Inventar
#19 erstellt: 09. Feb 2007, 18:15
@m00hk00h:
Das tut mir leid, dass der Aria defekt wurde. Aber ist doch immerhin toll, dass du einen neuen bekommst.


Übrigens spiele ich mit dem Gedanken mir eine neue portable Riege anzuschaffen. Mich würde der iPod Shuffle ansprechen, die Vergangenheit hat gezeigt, dass Apples puristischster Player klanglich die "großen Brüder" überholen kann.
Dazu benötigt man(n) natürlich auch neue Hörer, was sonst... (Diese V-Moda würden mir gefallen. <100€, angeblich gut)

Kennt jemand diese Situation? Einfach mal was "stylisches" zu wollen, obwohl man sonst immer eher dem Grundsatz "form follows function" treu ist?
SRVBlues
Inventar
#20 erstellt: 09. Feb 2007, 21:09
Lass es lieber sein mit dem Shuffle. Du bist den iAudio und den Creative gewohnt, da will man doch nicht wieder einen Schritt zurück machen.

Meine Frau ist los gezogen und hat sich geärgert, dass der Akku schon beim einsteigen in die S-Bahn leer war. Aber sie hat ja einen Creative Nano Plus und der Kiosk hat sogar Batterien einzeln verkauft.

Chris
sai-bot
Inventar
#21 erstellt: 09. Feb 2007, 21:25
DAPs sind ein leidiges Thema. Aber shuffle? Klein ist er schon - das war's dann aber auch schon. Klanglich fand ich ihn nicht überzeugend, kann aber auch an meinen Vorurteilen gelegen haben

MacFrank schrieb:
Kennt jemand diese Situation? Einfach mal was "stylisches" zu wollen, obwohl man sonst immer eher dem Grundsatz "form follows function" treu ist?

Lass mich überlegen... naja, bei Kleidung kann ich das vielleicht mit Einschränkungen behaupten. Oder? Nee, doch nicht, würd auch keinen kratzenden Pullover anziehen, auch wenn er noch so gut aussieht.
Und grad bei Hifi vertrete ich ja vehement die "Klobürsten-These": Wenn es übel aussieht aber super klingt und auch noch günstiger ist als die stylische Version, kommt mir das fein säuberlich ins Wohnzimmer!
MacFrank
Inventar
#22 erstellt: 09. Feb 2007, 22:08
*plopp*


Habt ihr gehört, ihr zwei? Das war der Traum eines iPods, der soeben geplatzt ist!

Naja, der MuVo ist einfach ein "Arbeitsgerät", ein Vernunftplayer, der halt für unterwegs ausreicht. Der Cowon hingegen ist sowohl vom Klang als auch der Bedienung, Wertigkeit und den Features her top. Leider kann ich zweiteren nicht zum laufen verwenden, da die HDD einfach nicht dafür gemacht ist. Der Unterschied an beiden ist einfach das Wohlgefühl das ich bekomme, wenn ich meinen Cowon in Händen halte. Da bin ich einfach glücklich, das Gerät ist optisch wie auch haptisch ein Traum. Der Creative dagegen ist... wie gesagt, ein Vernunftplayer, mehr nicht.

Deshalb kam mir die Idee mit dem shuffle, obwohl ich zugeben muss, ihn noch nie in Händen gehabt zu haben. Aber die Farben sind halt einfach nett.
Prinzipiell reicht der MuVo fürs Laufen etc. aus, daher ist das alles nicht vom rationalen Standpunkt aus zu betrachten - nur was ist schon wirklich sinnvoll.

Ich würd einfach gern mal was neues probieren, kann aber nicht mehr als 200 Euro aufbringen (vor allem, da jetzt demnächst zu allererst mal Behringer Truth kommen).

Schauen wir mal, evtl fällt mir ja ganz was anderes ein...?


Laut Denken wenn Gleichgesinnte zugegen sind, stellt sich oftmals als sehr anregend dar!


Chris
lotharpe
Inventar
#23 erstellt: 09. Feb 2007, 22:20
Hallo,

mein altes Museumsstück.



Creative DAP Jukebox mit 6 GB HD 2,5" Hitachi Festplatte.
Klanglich Top, die Bedienung und Akkulaufzeit, naja reden wir nicht darüber.

Grüße
Lothar
MacFrank
Inventar
#24 erstellt: 09. Feb 2007, 22:32
@Lothar:

Solche Geräte haben einen eigenen Charme. Erst diese noch etwas halbgaren Versuche der Hersteller haben die rasante Entwicklung ins Rollen gebracht. Find ich ganz große Klasse, solche Teile wieder mal zu erwähnen!

... und akkulaufzeit, pff, wer braucht denn sowas.
SRVBlues
Inventar
#25 erstellt: 09. Feb 2007, 22:43
Ja und mein erstes mobiles Hifi

Und dann folgten noch viele solcher Winzlinge

Chris
MacFrank
Inventar
#26 erstellt: 09. Feb 2007, 23:05
@Chris:

Kanns sein, dass der Link nicht ganz funktioniert?
Die quellhomepage des Bildes ist auf jeden Fall sehr interessant! Habe mich gerade durch die Modelle geklickt, wirklich schön anzusehen.

DAS ist übrigens mein erstes Audiogerät, auch ein Walkman (WM-F2015).

Chris
lotharpe
Inventar
#27 erstellt: 09. Feb 2007, 23:34
Hier meine ersten Porties,





Der blaue Walkman stammt aus den 70ern, der Sony Anfang 80er
Die Kassette ist neueren Datums, 92-93 ca.

Grüße
Lothar
MacFrank
Inventar
#28 erstellt: 10. Feb 2007, 00:31
@Lothar:

Ist das auch alles noch reibungslos einsetzbar? Sehr schöne Geräte, ehrlich, darum beneide ich dich.
(... aber nur sprichwörtlich! )


Übrigens bin ich jetzt gerade ins Grübeln gekommen, wegen einer Frage, die mir heute gestellt wurde und mich selbst anfängt zu interessieren:
Wer macht mehr "Spaß" - ein HD600 oder ein K701; unter der Voraussetzung, dass eher D'n'B, Dub, Funk, Rock gespielt wird?
Ich hab mal mit "Ich glaube HD600" geantwortet, da der K701 ja scheinbar weniger mitreißend sein soll, eher ein souveräner Detailhörer ist (?).

Wenn der HD600 wirklich mehr Spaß macht, dann wäre der evtl eine Alternative zu ner möglichen portablen Kombo - ich brauche neuen Stoff, der Beyer ist nicht mehr genug!


Übrigens: Wünsche allen eine erholsame Bettruhe!


Chris


[Beitrag von MacFrank am 10. Feb 2007, 00:32 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#29 erstellt: 10. Feb 2007, 00:40

MacFrank schrieb:
Übrigens bin ich jetzt gerade ins Grübeln gekommen, wegen einer Frage, die mir heute gestellt wurde und mich selbst anfängt zu interessieren:
Wer macht mehr "Spaß" - ein HD600 oder ein K701; unter der Voraussetzung, dass eher D'n'B, Dub, Funk, Rock gespielt wird?
Ich hab mal mit "Ich glaube HD600" geantwortet, da der K701 ja scheinbar weniger mitreißend sein soll, eher ein souveräner Detailhörer ist (?).


Klarer Fall, in meinen Ohren ist das Beyerdynamik-Gebiet.
Was nicht heißen soll, dass sich die anderen da nicht sehr gut machen.

m00h
MacFrank
Inventar
#30 erstellt: 10. Feb 2007, 10:08

m00hk00h schrieb:

Klarer Fall, in meinen Ohren ist das Beyerdynamik-Gebiet.
Was nicht heißen soll, dass sich die anderen da nicht sehr gut machen.

m00h

*auf meine Signatur schiel*
Ich bin euch ewig dankbar, Leute!


edit: So, hab grad mit ihm telefoniert. "Was, eh der, den du hast?" war die ungläubige Antwort; tja, da wird demnächst wohl jemand mal probehören kommen.


[Beitrag von MacFrank am 10. Feb 2007, 10:41 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#31 erstellt: 10. Feb 2007, 10:47
Nur meine Meinung:
- am mitreißensten ist ein Grado
- am entspanntesten ist ein Senn
- am "aktivsten" hört man mit nem AT
- am "genauesten" hört man mit nem AKG (womit ich meine, dass man klanglich mit der Nase auf die Nuancen gestoßen wird - sie quasi betont werden, andere KHs bringen sie aber auch problemlos)
- Beyer hab ich bisher leider nicht lange genug gehört, würde ihn aber als Mittelding zwischen AT und Senn einstufen vom Beeinflussungsfaktor. Soll heißen nicht ganz so aktiv wie AT aber entspanntes Hören ist auch drin - nur halt komplett anders als mit dem Senn.
sai-bot
Inventar
#32 erstellt: 10. Feb 2007, 10:49
Hey MacFrank,
mach das Radio von dem Walkman weg und du hast meinen ersten Porti
Schön, dass wir dir die shuffle-Flausen ausgeredet haben. Aber wenn's nur um's Joggen geht, ist er vielleicht sogar ne Überlegung wert (weil klein und leicht und Sound ja eigentlich eh egal ist). Oder soll ich an dich denken, wenn ich meinen iriver u10 verkaufe?
MacFrank
Inventar
#33 erstellt: 10. Feb 2007, 11:26
@Musicaddicted:
Stimmt, mit dem Beyer ist entspanntes Hören auch möglich. Das einzige, was mir manchmal etwas zu präsent im Gegensatz zu den laid-back Senns ist, sind die Beyer-typischen Höhen - das kann bei manchen Titeln anstrengend werden (so z.b auf einer meiner LieblingsCDs (Flevans - Make New Friends), die mir nicht allzu gut gefallen will mit meiner Beyer/Yamaha Kombo Das Album ist wohl nicht allzu perfekt abgemischt, die Höhen schneiden in manchen Bereichen einfach)

Hingegen: Bei Mando Diao, Electric Soft Parade, etc passt alles auf Anhieb, für Rock will ich einfach nichts anderes mehr als meinen DT880!
Was mir beim Beyer evtl ein wenig abgeht, ist die Kraft, mich auch bei Jamiroquai aus dem Sitzsack zu reißen. Wäre da evtl Grado was für mich...?


@sai-bot:
Wie abgesprochen, was?
War ein braves Gerät, der Walkman.

Ja, vielen Dank dafür.
Auch beim Joggen reicht mein MuVo, es ging mir eigentlich nur um die Optik und die Größe bei diesem kleinen Farbenzwerg. Aber wenn der klanglich auch nicht besser als mein MuVo ist, steht er garnicht zur Debatte - sämtliche Prinzipien werfe ich nicht über Bord!

Wegen dem iRiver schauen wir einfach, wenn es soweit ist!


[Beitrag von MacFrank am 10. Feb 2007, 11:26 bearbeitet]
SRVBlues
Inventar
#34 erstellt: 10. Feb 2007, 11:41
-> Shuffle - also bei 1GB will ich mir die Musik schon selbst aussuchen und dazu ist ein Display manchmal ganz hilfreich. Bin mit iRiver Flashplayer (mit AA-Batterieversorgung) sehr zufrieden. Und sind auch etwas schwerer, was beim Sportlern Sinnvoll ist.

@Musikaddicted
Denke mal, dass man das nicht so ganz pauschal auf eine Marke reduzieren kann. Dafür gibt es mittlerweile zu viele Modelle bei den einzelnen Herstellern. Grado hat mit dem GS-1000 ein neues Gebiet erschlossen, der AKG K81 ist wohl kaum ein "neutral" Hörer, ein Beyer DT931 ist auch sehr mitreißend und ein Senn. HD280Pro ist nicht unbedingt zum entspannen geeignet.
Wobei ich gar nicht finde, dass der HD650 entspannend ist. Durch die sehr direkte Beschallung am Kopf ist es schon ein sehr intensives Erlebnis und lässt eigentlich nicht abtauchen. Ich entspanne mich am Besten mit dem K701, was sich leider in letzter Zeit so darstellt, dass ich 15 Min. höre und dann schon schnarche

Chris
SRVBlues
Inventar
#35 erstellt: 10. Feb 2007, 11:48

MacFrank schrieb:

Was mir beim Beyer evtl ein wenig abgeht, ist die Kraft, mich auch bei Jamiroquai aus dem Sitzsack zu reißen. Wäre da evtl Grado was für mich...?

Ich habe Jamiroquai 1993 in der Hr3 clubnight das erste mal gehört und war voll auf begeistert. Auch wenn die Musik etwas flach wurde, finde ich sie immer noch Top.
Gerade das Album Synkronized ist auf dem K701 für mich einfach spitze. Die Bässe kommen so trocken und präzise, dass ich einfach nicht genug davon bekommen kann.

Chris
stage_bottle
Inventar
#36 erstellt: 10. Feb 2007, 12:00

MacFrank schrieb:
Was mir beim Beyer evtl ein wenig abgeht, ist die Kraft, mich auch bei Jamiroquai aus dem Sitzsack zu reißen. Wäre da evtl Grado was für mich...? :D


Könnte ich mir gut vorstellen. Der Grado hat einfach deutlich mehr Kickbass. Die ganze Präsentation ist einfach deutlich mehr "in your face"

Für mich ist der Beyer 880 und mein Grado SR 225 eine tolle Kombi. Der Grado zum Abrocken und der Beyer für entspanntes Hören. Der Beyer ist imho auch der audiophilere KH...

Gruß
stage_bottle
lotharpe
Inventar
#37 erstellt: 10. Feb 2007, 12:01

MacFrank schrieb:
@Lothar:

Ist das auch alles noch reibungslos einsetzbar? Sehr schöne Geräte, ehrlich, darum beneide ich dich.
(... aber nur sprichwörtlich! )


Übrigens bin ich jetzt gerade ins Grübeln gekommen, wegen einer Frage, die mir heute gestellt wurde und mich selbst anfängt zu interessieren:
Wer macht mehr "Spaß" - ein HD600 oder ein K701; unter der Voraussetzung, dass eher D'n'B, Dub, Funk, Rock gespielt wird?
Ich hab mal mit "Ich glaube HD600" geantwortet, da der K701 ja scheinbar weniger mitreißend sein soll, eher ein souveräner Detailhörer ist (?).

Wenn der HD600 wirklich mehr Spaß macht, dann wäre der evtl eine Alternative zu ner möglichen portablen Kombo - ich brauche neuen Stoff, der Beyer ist nicht mehr genug!


Übrigens: Wünsche allen eine erholsame Bettruhe!


Chris


Hallo Chris,

beide Geräte funktionieren noch.
Der Sony hat nur leichte Azimutprobleme bei autoreverse.
Das war aber schon bei Neuanschaffung vorhanden.

Die Senns HD-600 und HD-650 machen eindeutig mehr Spaß als ein K-701.
Der AKG klingt mir persönlich etwas zu anstrengend, gerade bei Pop, Rock, Funk und ähnliche Richtungen.
Bei Klassik ziehe ich ihn allerdings vor, ist ja mittlerweile sehr gut eingebrannt.

Grüße
Lothar
MacFrank
Inventar
#38 erstellt: 10. Feb 2007, 12:06

SRVBlues schrieb:

Ich habe Jamiroquai 1993 in der Hr3 clubnight das erste mal gehört und war voll auf begeistert. Auch wenn die Musik etwas flach wurde, finde ich sie immer noch Top.
Gerade das Album Synkronized ist auf dem K701 für mich einfach spitze. Die Bässe kommen so trocken und präzise, dass ich einfach nicht genug davon bekommen kann.

Chris

Jamiroquai möchte ich unbedingt einmal live erleben. Leider ist Österreich kein allzu beliebter Standort vieler Künstler (warum auch immer?). Doch irgendwann klappt es, da bin ich mir sicher.
Ihre Musik ist einfach anders, vermittelt für mich irgendwie ein Lebensgefühl, das mir sehr zusagt.

Ad K701: Spätestens nach Kirschkuchens Test von K701 vs. W5000 vs. W10, den ich mit höchster Begeisterung gelesen habe, verzerrt sich das Bild, welches ich vom K701 hatte.
Ich meine mich erinnern zu können, dass der K701 den Ruf eines "reinrassigen Klassik-KH" innehatte - eine Tatsache, die per se ja nicht gerade den Schluss zulässt, Jamiroquai klänge ebenso großartig darauf (vor allem im Hinblick auf Bässe).
Sollte man das Experiment doch mal wagen?
MacFrank
Inventar
#39 erstellt: 10. Feb 2007, 12:18
Na da habe ich was losgetreten - 3 user, 3 Meinungen.

@stage_bottle:
Du hast sogar das Modell erwischt, auf das ich schonmal ein Auge geworfen hätte. Bei Grado ist das ja so eine Sache - die einen sprechen von schlechter Verarbeitung und Mogelpackungen, was die verbauten Komponenten in Relation zum Verkaufspreis angeht, andere handeln Grados praktisch als Non-plus-ultra unter den Spaßmachern.
Ungünstige Situation.


@Lothar:
Wahnsinn, wie lange solche Geräte funktionieren. Gerade, wenn man sich so Gerätschaften wie Handys oder Mp3player ansieht, die zum Teil schon nach einem oder zwei Jahren aufgeben, ist es umso schöner zu sehen, dass solch alte Kassettenspieler noch immer ihren Dienst tuen.

Was die beiden Senns angeht, so meinte ich bisher immer, der HD600 sei etwas neutraler und eben nicht so detailverliebt (ich stütze mich auf die Meinungen anderer). Den HD650 konnte ich bisher nur sehr kurz hören, eine grobe Einschätzung (im Vergleich zu meinem DT880) war, dass er etwas zu schlaff, träge spielte.
Dass der HD650 Spaß machen kann, glaube ich gerne, nur empfinde ich den Preis für das Gebotene als etwas zu hoch.


Chris
m00hk00h
Inventar
#40 erstellt: 10. Feb 2007, 12:23

SRVBlues schrieb:
@Musikaddicted
Denke mal, dass man das nicht so ganz pauschal auf eine Marke reduzieren kann. Dafür gibt es mittlerweile zu viele Modelle bei den einzelnen Herstellern. Grado hat mit dem GS-1000 ein neues Gebiet erschlossen, der AKG K81 ist wohl kaum ein "neutral" Hörer, ein Beyer DT931 ist auch sehr mitreißend und ein Senn. HD280Pro ist nicht unbedingt zum entspannen geeignet.
Wobei ich gar nicht finde, dass der HD650 entspannend ist. Durch die sehr direkte Beschallung am Kopf ist es schon ein sehr intensives Erlebnis und lässt eigentlich nicht abtauchen. Ich entspanne mich am Besten mit dem K701, was sich leider in letzter Zeit so darstellt, dass ich 15 Min. höre und dann schon schnarche


Im Normalfall reden wir von den bezahlbaren Topmodellen, und da kann ich das, was Musik geschrieben hat, vollends so unterschreiben.

Natürlich kann HD650 auch sehr druckvoll und direkt, gerade Percussions haben Körper und plastizität, aber ein DT880 gefällt mir dem trockenerem Attack einfach besser.

Ich fand auch eigentlich nie, dass ein Kopfhörer nur für Klassik oder so zu gebrauchen sei. Wenn man genau hinhört, findet man bei allen Musikstilen Parallelen, weshalb ein guter Hörer bei allen Musikrichtungen "gut" ist. Ob es einem gefällt, ist Geschmacksfrage!

m00h
lotharpe
Inventar
#41 erstellt: 10. Feb 2007, 12:30

MacFrank schrieb:


Was die beiden Senns angeht, so meinte ich bisher immer, der HD600 sei etwas neutraler und eben nicht so detailverliebt (ich stütze mich auf die Meinungen anderer). Den HD650 konnte ich bisher nur sehr kurz hören, eine grobe Einschätzung (im Vergleich zu meinem DT880) war, dass er etwas zu schlaff, träge spielte.
Dass der HD650 Spaß machen kann, glaube ich gerne, nur empfinde ich den Preis für das Gebotene als etwas zu hoch.


Chris


Du musst den HD-650 mal am Corda Opera hören.
Dort spielt er überhaupt nicht schlaff und träge.
Sehr detailreich, dynamisch und präzise.

Grüße
Lothar
MacFrank
Inventar
#42 erstellt: 10. Feb 2007, 12:34

lotharpe schrieb:

Du musst den HD-650 mal am Corda Opera hören.
Dort spielt er überhaupt nicht schlaff und träge.
Sehr detailreich, dynamisch und präzise.

Grüße
Lothar

Das glaube ich gern, Lothar! Der Opera ist ein Traum, in jeder Hinsicht.

Allerdings habe ich weder die Möglichkeit einen Opera zu hören, noch das Geld mir vor Februar 2017 einen zu kaufen.

Das ist einfach nicht "meine Kragenweite", und deshalb gesteht (zumindest solange ich noch kein geregeltes Einkommen habe) eigentlich auch garkeine Motivation, mich in diese Spähren zu begeben. Dass nach oben vieles offen ist, ist eine schöne Tatsache für mich, die es mir einfach erlaubt, auch hin und wieder mal von so manchem Gerät zu träumen...
lotharpe
Inventar
#43 erstellt: 10. Feb 2007, 12:50

MacFrank schrieb:


Allerdings habe ich weder die Möglichkeit einen Opera zu hören, noch das Geld mir vor Februar 2017 einen zu kaufen.


Im Februar 2017 gibt es bestimmt schon den Nachfolger (Opera MK2), dann können wir über den alten verhandeln.

Grüße
Lothar
MacFrank
Inventar
#44 erstellt: 10. Feb 2007, 12:52

lotharpe schrieb:

Im Februar 2017 gibt es bestimmt schon den Nachfolger (Opera MK2), dann können wir über den alten verhandeln.

Grüße
Lothar

Sei vorsichtig, Lothar, ich komme wirklich darauf zurück!

Chris


[Beitrag von MacFrank am 10. Feb 2007, 12:53 bearbeitet]
stage_bottle
Inventar
#45 erstellt: 10. Feb 2007, 13:08

MacFrank schrieb:
@stage_bottle:
Du hast sogar das Modell erwischt, auf das ich schonmal ein Auge geworfen hätte. Bei Grado ist das ja so eine Sache - die einen sprechen von schlechter Verarbeitung und Mogelpackungen, was die verbauten Komponenten in Relation zum Verkaufspreis angeht, andere handeln Grados praktisch als Non-plus-ultra unter den Spaßmachern.
Ungünstige Situation.


Ich habe mir den Grado auch nur über Ebay gekauft. Ich würde mir niemals einen neuen Grado hier in Deutschland kaufen. Da stimmt für mich einfach nicht das Preis/Leistungsverhältnis, wenn man mit anderen Kopfhörern vergleicht.

Also Spaß macht er aber auf jeden Fall!!! An meinem Kopfhörer kann ich auch keine schlechte Verarbeitung o.ä. feststellen.

Gruß
stage_bottle
lotharpe
Inventar
#46 erstellt: 10. Feb 2007, 13:09
Bis dahin hast Du ein geregeltes Einkommen und wirst wahrscheinlich über unsere alten Klamotten milde lächeln.

Grüße
Lothar
Musikaddicted
Inventar
#47 erstellt: 10. Feb 2007, 13:19
P.S.: Natürlich meinte ich mit meiner Tabelle nicht alle Sennmodelle per se usw. Es bezog sich wie m00h sagte eher auf die angesehenen SpitzenKHs des jeweiligen Herstellers. Und dass ich einen DJ-KH wie den K81 nicht mit einem 701 gleichsetze ist ja wohl klar
Und natürlich ist das keine Allgemeingültige Liste die auf jeden zutrifft - daher auch nur meine Meinung bzw. Erfahrung mit ner ganze Menge KHs die ich bisher hören durfte.

Zu Jamiroquai: Höre ich persönlich meist mit AT oder Senn - der AKG gefällt mir da nicht (bei mir muss bei Beatmusik aber auch der tiefe Bass eher brummeln als "auf den Punkt kommen"). Grado habe ich noch gar nicht ausprobiert damit.
lotharpe
Inventar
#48 erstellt: 10. Feb 2007, 13:44
Mal eine andere Frage an euch.

Ich vergleiche zurzeit ständig meine beiden Wandler Aqvox und Phase X24 am Opera.
Dabei fällt mir auf, dass der Aqvox die etwas breitere Bühne besitzt, aber die Phase besser bei Stimme und einzelinstrumenten klingt.
Eigentlich bin ich kein so richtiger Kabelklanganhänger, wenn es in einem vernünftigen Preisrahmen bleibt.

Die Phase ist mit einem älteren Oelbach Kabel am Opera angeschlossen.



Der Aqvox ist über ein QED Qunex 2 Cinchkabel mit dem Opera verbunden.



Leider habe ich keine zwei gleichen Kabelsätze um einen besseren Vergleich durchzuführen.
Das Umstöpseln bringt auch nicht viel, weil man den Klang von der ersten Kombi, in der Zeit wieder ein wenig aus den Ohren verloren hat.

Können solche Klangunterschiede von den Kabeln kommen, mal abgesehen vom Wandler?
Die Oelbachstrippe, habe in Erinnerung, soll laut damaligen Tests etwas höhenbetonter klingen, auf Kosten der Räumlichkeit.

Viele Grüße
Lothar
m00hk00h
Inventar
#49 erstellt: 10. Feb 2007, 13:50

lotharpe schrieb:
Können solche Klangunterschiede von den Kabeln kommen, mal abgesehen vom Wandler?
Die Oelbachstrippe, habe in Erinnerung, soll laut damaligen Tests etwas höhenbetonter klingen, auf Kosten der Räumlichkeit.



Lieber Lothar. Mittlerweile hast du ja sicher mitbekommen, bist ja lange genug dabei, dass solche Fragen hier nicht gern gesehen sind. Sie polarisieren und führen nur zu bösen auseinandersetzungen, die damit enden, dass sich jemand löscht.

Das brauchen wir hier nicht.

Und mal ehrlich: Ist dir denn geholfen, wenn ich dir sage, dass es aus physikalischer und elektrotechnicher Sicht keinen Unterschied machen kann und dir der nächste sagt, dass du zwei äußerst schlecht klingende Kabel hast?

m00h
NoXter
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 10. Feb 2007, 15:50

Das Umstöpseln bringt auch nicht viel, weil man den Klang von der ersten Kombi, in der Zeit wieder ein wenig aus den Ohren verloren hat.


So ganz allgemein denke ich das wenn sich unterschiede schon nach ca 15s aus den Ohren verlieren, kann man diese getrost als irrelevant abhaken.
Entweder ist ein Unterschied deutlich oder eben nicht.
morbo667
Stammgast
#51 erstellt: 10. Feb 2007, 17:22

lotharpe schrieb:
Mal eine andere Frage an euch.

Ich vergleiche zurzeit ständig meine beiden Wandler Aqvox und Phase X24 am Opera.
Dabei fällt mir auf, dass der Aqvox die etwas breitere Bühne besitzt, aber die Phase besser bei Stimme und einzelinstrumenten klingt.
Eigentlich bin ich kein so richtiger Kabelklanganhänger, wenn es in einem vernünftigen Preisrahmen bleibt.

Die Phase ist mit einem älteren Oelbach Kabel am Opera angeschlossen.



Der Aqvox ist über ein QED Qunex 2 Cinchkabel mit dem Opera verbunden.



Leider habe ich keine zwei gleichen Kabelsätze um einen besseren Vergleich durchzuführen.
Das Umstöpseln bringt auch nicht viel, weil man den Klang von der ersten Kombi, in der Zeit wieder ein wenig aus den Ohren verloren hat.

Können solche Klangunterschiede von den Kabeln kommen, mal abgesehen vom Wandler?
Die Oelbachstrippe, habe in Erinnerung, soll laut damaligen Tests etwas höhenbetonter klingen, auf Kosten der Räumlichkeit.

Viele Grüße
Lothar


Hallo Lothar,

versuch es doch einfach mal mit einem Tausch der Chinch-Kabel. Wenn du die Kabel vertauscht hast, aber dennoch die gleichen Ergebnisse hörst, spielt das Kabel wohl offensichtlich keine Rolle.
Falls die X24 plötzlich die breitere Bühne hat und der AQVOX die Stimmen besser macht, so liegt es wohl am Kabel.

Ich persönlich glaube zwar nicht an Kabelklang (größtenteils, weil ich noch keinen Unterschied zwischen Kabeln kören konnte), aber mag sein, dass du doch etwas hörst.
Bin aber wahrscheinlich eh ein Holzohr, da ich bei meinen drei D/A-Wandlern (AQVOX, EMU 0404 und Onix XCD-88) NULL Unterschied höre.

(BTW: der Unterschied zwischen Billig-DVD-Player und z.B. AQVOX ist dagegen sehr groß ... daher macht der AQVOX bei mir im Moment nur DVDs)

Gruß Markus
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. 300 .. 400 ... 1000 ... Letzte |nächste|

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder908.952 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedChartFreak
  • Gesamtzahl an Themen1.517.671
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.865.691