Vollverstärker Tandberg TIA 3012

+A -A
Autor
Beitrag
phippel
Stammgast
#1 erstellt: 01. Aug 2007, 09:08
Hallo,
ich habe vor kurzem den Tandberg TIA 3012 erstanden. (Baujahr 1980-1986 oder so).
Ich finde dieses Gerät wirklich sehr schön und er klingt auch super (und er wird enorm schnell enorm heiß).

Während es zu den alten Tandbergen (den TR 2075 besitze ich auch) hier immer wieder Beiträge gibt, scheinen die 80er Jahre Tandberge echte Exoten zu sein.

Hat sonst noch wer Erfahrung mit diesem Verstärker?

Grüße
p
MAC666
Inventar
#2 erstellt: 01. Aug 2007, 18:17
Weniger Exoten als eher technisch weniger interessant, um es mal so zu formulieren...

Nehme ich zumindest an. Geräte nach 1980 sind hier im Klassikerforum weniger vertreten, weill da die Goldene Ära vorbei war...
Michael-Otto
Stammgast
#3 erstellt: 02. Aug 2007, 07:17
Hallo,

Dein Verstärker ist von 1982, sagt zumindest ein Tandberg Prospekt.

Gruß

Michael-Otto
andisharp
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Aug 2007, 07:53
Ist trotzdem ein feiner Verstärker, wenn auch das Äußere etwas gewöhnungsbedürftig ist.
phippel
Stammgast
#5 erstellt: 02. Aug 2007, 08:27

MAC666 schrieb:
Weniger Exoten als eher technisch weniger interessant, um es mal so zu formulieren...


naja "technisch interessant" sind die alten Receiver ja auch nicht unbedingt.
Und in den 80er gab es schon auch echte Hifiklassiker; ich denke da an die Cyrus I + II, die Luxmänner L-4xx, Accuphase E-203 etc.
Gleich wie es in des 10 Jahren davor auch viel Schrott gegeben hat.
Bezgl. Luxman und Cyrus spreche ich aus Erfahrung, wenn ich sage, dass gegen diese beiden Verstärker ein schöner Pioneer SX-750 oder ein NAD 160 klanglich keinen Stich macht.
p
Schwergewicht
Inventar
#6 erstellt: 02. Aug 2007, 08:48

phippel schrieb:
Hallo,
ich habe vor kurzem den Tandberg TIA 3012 erstanden. (Baujahr 1980-1986 oder so).
Ich finde dieses Gerät wirklich sehr schön und er klingt auch super (und er wird enorm schnell enorm heiß).

Während es zu den alten Tandbergen (den TR 2075 besitze ich auch) hier immer wieder Beiträge gibt, scheinen die 80er Jahre Tandberge echte Exoten zu sein.

Hat sonst noch wer Erfahrung mit diesem Verstärker?

Grüße
p


Hallo,

sicherlich eine flache Flunder, diese typische Slim-Line Design zu dieser Zeit 1982.

Allerdings ein Wolf im Schafspelz ist er schon, 2 x 130 Watt Sinus an 4 Ohm, 2 x 100 Watt Sinus an 8 Ohm, MOSFET-Endstufen.

Dies alles wurde in das gerade mal 8 cm hohe Gehäuse gequetscht, kein Wunder, dass er heiß wird. Sein damaliger Neupreis von DM 1.995,-- sind sicherlich auch dafür verantwortlich, dass er extrem selten ist, denn danach sieht er optisch nicht aus, allerdings dürfte er klanglich sicherlich ganz hervorragend sein. Über den Klang hast du übrigens noch gar nichts gesagt/geschrieben.

phippel
Stammgast
#7 erstellt: 02. Aug 2007, 09:49

Schwergewicht schrieb:

sicherlich eine flache Flunder, diese typische Slim-Line Design zu dieser Zeit 1982.


ja.
er ist tatsächlich ein bisschen "Duran-Duran-mäßig" - so richtig 80er Jahre eben! aber ich finde ihn elegant.
Wie alle (?) Tandbergs ist er verarbeitungstechnisch schon was besonderes.

Klanglich gehört er auf jeden Fall zu den besten Geräten die ich bei mir zu Hause hatte.
IMHO (!) ist er tendeziell ein bisschen heller abgestimmt, kann aber auch echten Tiefbass. Er klingt recht kräftig und luftig und präzise.
Im Gegensatz zu einer NAD Kombi die ich mal hatte, kann man dem Tandberg auch sehr lange zuhören: er nervt nie.
Der Phono MM Eingang ist super (MC kann ich leider nicht testen) und damit degradiert mein Plattenspieler den CD-Spieler ziemlich.
Insgesamt habe ich den Eindruck dass er sensibel auf das angeschlossene Gerät (sogar Kabel) reagiert und Unterschiede hörbar macht: so bilde ich mir ein, dass an diesem Tandberg mein Cambridge CD-Spieler schon besser klingt als mein billigsdorfer Philips-DVD Spieler.

Der alte Tandberg TR 2075 klingt daneben etwas unpräziser, aber auch etwas voller und basslastiger. Der Receiver macht so eine richtige "Wall of Sound" - sehr "toller" Sound, er verliert im Getümmel aber auch mal die Übersicht.

Zum Vergleich:
Ein Cyrus II + PSX (den ich mittlerweile einem guten Freund gegeben habe) rockt mehr und hat etwas mehr Punch als die beiden Tandberge: Bassgetrommle z.b. kommt da einfach trockener und präziser. Aber der Cyrus ist m.M.n. auch etwas anstrengender.
Die Tandberge sind lockerer drauf als der Cyrus.

vg
p

Shot at 2007-08-02
Archibald
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Aug 2007, 16:40
Hallo Phippel,

habe damals (Anfang der 80er) den TIA 3012 mit ein paar Cabasse Galion IV gehört. Diesen Verstärker fand ich absolut beeindruckend. Gekauft habe ich ihn mir aber trotzdem nicht, als Tuner wäre nur der TPT 3001 in Frage gekommen (4000 DM), denn der TPT 3012 wäre nicht besser gewesen als der Tuner in meinem TR 2075. 6000 DM Gesamtpreis hat meine finanziellen Möglichkeiten aber überschritten. Du hast Dir ein sehr schönes Teil gekauft, das IMHO perfekt konzipiert und gefertigt ist, es kann mit den richtigen Boxen locker mit den besten Verstärkern mithalten kann. Ich habe mir übrigens sagen lassen, dass der 3012 zwar etwas weniger Leistung als die gleichzeitig angebotene Kombination TCA 3002 und TPA 3003 hat, dieser aber klanglich überlegen sein soll.

Gruß Archibald
laulabiber
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 10. Okt 2012, 12:31
Hallo P,

bin eigentlich bei den alten Marantz zu Hause. Incl. der passenden Boxen von EV (Selbstbauten) und einer Lowther.
Zum 3012 bin ich eher als Jux gekommen. Ebay hat's möglich gemacht. Leute, die sich für 'X' interessieren, beobachten auch 'Y'. Ich wollt's wissen und habe mitgesteigert > der Preis ist ordentlich hoch gegangen. Bereue keinen €, da der Verstärker wirklich absolut klasse und ferner äusserst selten ist.

LG, Kurt
Archibald
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Okt 2012, 14:22
Hallo Kurt,

herzlichen Glückwunsch zu Deinem 3012 und viel Spaß beim Musikhören.

Gruß Werner aka Archibald
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tandberg-Fragen
Sindi am 21.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  24 Beiträge
Tandberg TD20A
Sero am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  3 Beiträge
Tandberg 2025
aileena am 03.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  12 Beiträge
Tandberg TR3030?
Observer01 am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2008  –  12 Beiträge
Tandberg TR 2040
dicko1 am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  6 Beiträge
Tandberg TR 2075 Plexiglas
hpa59 am 18.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  35 Beiträge
Tandberg TR-200
wattkieker am 10.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  7 Beiträge
Tandberg TR-2075
MAC666 am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  15 Beiträge
Tandberg Receiver 2075
mzh am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  4 Beiträge
Tandberg Huldra 8 Receiver
ratfink am 01.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.642 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitglieddiddsen
  • Gesamtzahl an Themen1.492.750
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.379.893

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen