Dual CS 601 an Verstärker anschließen?

+A -A
Autor
Beitrag
Mr.Snailhead
Stammgast
#1 erstellt: 31. Aug 2007, 18:06
Hab nen Dual CS 601 geschenkt bekommen.
Ist mein erster Plattenspieler.
Der Dreher müsste Baujahr 75 oder so sein.
Das problem ist, ich weiß nit wie ich den an meinen Verstärker anschließen soll?
Der Plattenspieler hat keine Cinchstecker,sondern so nen runden mit 5 Pins.
Kann ich den jetzt nur an nen alten Verstärker anschließen, oder gibt es ne umrüst Möglichkeit?
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 31. Aug 2007, 19:28
Hallo Mr.Snailhead !

1. Muß Dein Verstärker einen Phono-Eingang ( MM ) haben
Sonst benötigst Du einen separaten Phono-VV

2. Sieht die Belegung des DIN-Steckers so aus :
http://de.wikipedia.org/wiki/DIN-Stecker

3. Gibt es entsprechende Adapter DIN --> Chinch für´n paar Euro
http://www.yatego.co...2Yfe1bfd20be102127ae

( welches System st denn montiert ? Ein DN .. oder ein OMB ... oder ? )

Gruß


[Beitrag von armindercherusker am 31. Aug 2007, 19:33 bearbeitet]
Stormbringer667
Gesperrt
#3 erstellt: 31. Aug 2007, 19:29
Na klar kannst du den an einen alten Verstärker anschließen.

Möglichkeit 1: Dein Verstärker hat einen DIN-Eingang für Phono.

Möglichkeit 2: Dein Verstärker hat einen Cinch-Eingang für Phono.Dann brauchst du einen Adapter DIN auf Cinch.

Möglichkeit 3: Du rüstest den Dual auf Cinch um. Dafür gibt es hier sogar eine Umbauanleitung:

http://img65.imageshack.us/my.php?image=dual9ng.jpg

Viel Spaß beim ausprobieren und Platten hören!

Mr.Snailhead
Stammgast
#4 erstellt: 31. Aug 2007, 19:50
Also ich hab die Nadel und den Tonabnehmer mal abmontiert:
Auf der nadel steht Dual M 20 E
Auf dem Tonabnehmer steht Tk 134 und auf der anderen Seite Dual M 20.
armindercherusker
Inventar
#5 erstellt: 31. Aug 2007, 20:04
Also diese Nadel ? :

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=330091232719

Ist also ein Magnetsystem ( MM )

( wegen Phono-Eingang am AMP oder für den separaten VV )

Gruß
Mr.Snailhead
Stammgast
#6 erstellt: 31. Aug 2007, 20:05
Genau diese ist es.

Dann ist es also möglich, den mit Adapter an meinen Verstärker zu hängen?
pet2
Inventar
#7 erstellt: 31. Aug 2007, 20:09
Ich bringe da mal ein bisschen Ordnung rein .

Das gesamte Gebilde auf dem TK 134 steht ist der Tonkopf.
An dem Systemträger (TK 24) ist ein Ortofon (Dual) M 20E montiert.
Auf der Nadel stünde Dual DN 350, wenn da etwas draufstehen würde, sie heißt aber wirklich so.

Also daß montierte System ist ein:
Ortofon M 20E.
Das ist auch die Originalbestückung .

Ach ja:
Es ist ein MM System ;).

Gruß

pet
armindercherusker
Inventar
#8 erstellt: 31. Aug 2007, 20:09
... an einen Phono-Eingang Typ MM !

Nicht an Tape / Tuner / Aux oder so

Gruß
3rd_Ear
Inventar
#9 erstellt: 31. Aug 2007, 20:12
GESCHENKT!?! - Mein Neid ist Dir sicher.

Das M20E ist ein magnetischer Tonabnehmer.
Nadel: Diamant, elliptischer Schliff.
Empfohlene Auflagekraft: 1,0p (=10mN)

Den Tonarm würde ich auf jeden Fall neu ausbalancieren, damit die Auflagekraft stimmt.

Einen Scan der Original-Anleitung zu dem Dreher findest Du online hier

MfG
Dirk
Mr.Snailhead
Stammgast
#10 erstellt: 31. Aug 2007, 20:14
Wie siehts denn mit der Erdung aus.

Es gibt nämlich auch Din auf Cinch mit Erdungskabel.

Der Dual hat nämlich keins
Mr.Snailhead
Stammgast
#11 erstellt: 31. Aug 2007, 20:16
@3rd_Ear

Danke für den Link

Schade ist nur das der Dreher keine Haube mehr hat

Aber sonst ist er wunderschön
armindercherusker
Inventar
#12 erstellt: 31. Aug 2007, 20:17

Mr.Snailhead schrieb:
...Der Dual hat nämlich keins :?
Dann braucht er auch keines

Dual hat "sonne und solche" Dreher hergestellt.

( solange Du keine Störungen / kein Brummen hast, besteht auch kein Bedarf )

Gruß
3rd_Ear
Inventar
#13 erstellt: 31. Aug 2007, 20:17
Nimm den Adapter mit Erdungskabel. Kann jedenfalls nicht schaden.

Besser ist der (aufwendigere) Umbau auf Cinch, wie oben beschrieben.
Mr.Snailhead
Stammgast
#14 erstellt: 31. Aug 2007, 20:19
Werde es erstmal mit nem Adapter versuchen.

Hauptsache ich bekomm den schnell ans laufen.
3rd_Ear
Inventar
#15 erstellt: 31. Aug 2007, 20:20

Mr.Snailhead schrieb:
@3rd_Ear
Schade ist nur das der Dreher keine Haube mehr hat

Aber sonst ist er wunderschön :D


Mit Schallplattenspielern ist es wie mit Frauen: Wenn sie erst mal unter der Haube sind, sind sie plötzlich nicht mehr so attraktiv...
Mr.Snailhead
Stammgast
#16 erstellt: 31. Aug 2007, 20:23
So kann man(n) das auch sehen

Seh mir ja ne Frau auch ganz gerne nackt an.
Stormbringer667
Gesperrt
#17 erstellt: 31. Aug 2007, 20:27

Mr.Snailhead schrieb:
Seh mir ja ne Frau auch ganz gerne nackt an.



Dann sei bitte so konsequent und nehme den Plattenspieler aus der Zarge......
Mr.Snailhead
Stammgast
#18 erstellt: 31. Aug 2007, 20:32
Die schöne Zarge abnehmen

Das währe ja wie ne Frau mit Glatze
3rd_Ear
Inventar
#19 erstellt: 31. Aug 2007, 20:37
Aber, aber! Die Zarge sitzt ist doch unten
Mr.Snailhead
Stammgast
#20 erstellt: 31. Aug 2007, 20:41
Frau kann doch auch unten Glatze tragen
3rd_Ear
Inventar
#21 erstellt: 31. Aug 2007, 21:00
Verzeihung - Ich habe das Nomen "Glatze" rein als körperliches Negativum rezipiert. Dein Positives Denken konterkariert meinen Kleingeist erfolgreich.

Gruß
Dirk
Mr.Snailhead
Stammgast
#22 erstellt: 31. Aug 2007, 21:05
Das freut mich aber

Das war doch das mindeste was ich tun konnte
armindercherusker
Inventar
#23 erstellt: 01. Sep 2007, 07:48
Und nun zurück zum Thema :

Hat Du schon einen Adapter ?

Ansonsten : die letzten Geschäfte machen in 12 Minuten auf ...

Gruß
Mr.Snailhead
Stammgast
#24 erstellt: 01. Sep 2007, 08:01
Hab mir einen bestellt.
Wüsste nit wo ich bei mir auf die schnelle einen bekommen hätte.
Montag ist das Ding da, dann hoffe ich das alles läuft

Hab diese nacht den kompletten Dreher auf hochglanz gebracht....was für ne Arbeit.

Der stand über 10 Jahre auf nem Speicher....manche Leute versteh ich einfach nit.
Mr.Snailhead
Stammgast
#25 erstellt: 03. Sep 2007, 00:54
Man sgte mir das die Nadel wohl hinüber ist.

Bin auch hier fündig geworden, nur scheint es ganz oben einen Nachbau zu geben.
von Ortofon gibt es da auch ne Nadel, die kostet aber gleich 70 Euro, der Nachbau aber nur 24.

http://www.zum-shop....description=&x=7&y=6

Was soll ich denn nehmen?
Ist ja doch ne menge Unterschied
73newport
Stammgast
#26 erstellt: 03. Sep 2007, 09:16
Wer sagte, dass die Nadel hinüber ist ?

Man erkennt ja schon mit bloßem Auge, ob da noch etwas vorne dran ist und vielleicht hast du ja eine Lupe oder ein kleineres Objektiv einer Spiegelreflex und kannst dir das mal genau ansehen. Man sollte auf jeden Fall den Diamanten sehen.

Außerdem kann es sein, dass die Nadel total verknastert ist. Wenn der Oppa da jahrzehnte seine Märsche oder Vico Torriani gehört hat und das Teil nie reinigte kann das einen ordentlichen Klumpen Dreck an der Nadel ergeben.

Reinigen am besten mit einer Bürste und z.B. Alkohol oder für die etwas schmerzfreieren mit so nem "Zauberschwämmchen" mit Mikrostrukturoberfläche.EDIT: natürlich immer zu dir hin bewegen, nie nach hinten oder seitlich !
Nach ner neuen Nadel würde ich erst Ausschau halten, wenn die alte defintiv hinüber ist.

In dem Falle würde ich auch eine originale und keine Nachbau-Nadel nehmen, falls du das etwas ernsthafter betreiben möchtest. Wenn man das Gerät nur sporadisch nutzen will, dann tut es auch was günstigeres.

Der 601 ist meiner Meinung nach ein sehr guter und hübscher Dual und das Ortofon M20 E ist ebenso schon ziemlich klasse.

Jedenfalls viel Spaß damit ...

Gruß

Tom


[Beitrag von 73newport am 03. Sep 2007, 09:17 bearbeitet]
Mr.Snailhead
Stammgast
#27 erstellt: 03. Sep 2007, 20:23
In wie fern unterscheiden sich denn die Nachbauten von den Originalen?
Sind die Nachbauten denn immmer schlecht?

Will ja erst mit Vinyl beginnen und hab noch nit so viel.
Mr.Snailhead
Stammgast
#28 erstellt: 03. Sep 2007, 20:30
Wie kann ich denn am besten feststellen, ob die nadel noch ok ist.
Hab schon mit ner Lupe geguckt, kann aber bis auf nen kleinen Punkt auf der Spitze nix weiter erkennen.
armindercherusker
Inventar
#29 erstellt: 04. Sep 2007, 04:47
Nachbauten sind kaum / sehr schwer von Originalen zu unterscheiden.

Sie müssen aber nicht schlechter sein.
Allerdings ist der Schliff meist nicht so exakt ausgeführt.

Ich habe mal ein paar Links zum System an sich eingestellt.
( unter Wikipedia kannst Du das Bild schön vergrößern )

http://www.fl-electronic.de/analog/tonabnehmer.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Tonabnehmer

Gruß
73newport
Stammgast
#30 erstellt: 04. Sep 2007, 07:39
Korrekt, Nachbauten MÜSSEN nicht schlecht sein. Allerdings sind da die Qualitätsstreuungen größer, d.h. mit Glück kannst du eine gute Charge erwischen, mit Pech klingt halt eine Stecknadel besser ...

Was du ja schon mal im Vorfeld machen könntest wäre eine Platte zu besorgen (falls du noch keine hast) und die mal aufzulegen. Wenn du vorher den Arm nach Forums-anleitung (nutze mal die Suchfunktion, ist gerade bei den Duals kein Hexenwerk) austariert und eingestellt sowie die Nadel gereinigt hast sollte die Nadel , falls in Ordnung ganz normal in der Rille laufen und du, wenn du ganz nah dran gehst, auch Musik hören, wenn auch leise. Also, ich meine nicht über Verstärker, sondern nur an der Nadel selber. Wenn das "normal" klingt und die Nadel nicht über die Platte rutscht hast du gute Chancen, dass sie noch ok ist.

Falls nicht ist dann immer noch Zeit, sich mit einer neuen zu beschäftigen.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DUAL 601 zerrt, System tauschen?
tiggitom am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  2 Beiträge
Dual 601 Plattenspieler brummt
mo-mix am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 28.08.2005  –  4 Beiträge
Welcher Verstärker zu einem Dual 601?
Sterl am 18.09.2012  –  Letzte Antwort am 19.09.2012  –  5 Beiträge
Dual 601 unerwartet zugelaufen.
oschwoin am 05.11.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  5 Beiträge
DUAL CS 728 Q
manollo139 am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  13 Beiträge
Probs DUAL CS 626
maische2 am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  9 Beiträge
Dual CS 704 Glimmlampe
audimax am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.10.2008  –  6 Beiträge
dual cs 731q
musiman am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  2 Beiträge
Dual CS 410
rixman am 07.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  2 Beiträge
richtiger verstärker für dual CS 460 plattenspieler ?
kanaan am 17.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.763 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedBenson1909
  • Gesamtzahl an Themen1.486.875
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.281.857

Hersteller in diesem Thread Widget schließen