Akai 4000 DS mk2 Tonband

+A -A
Autor
Beitrag
earl-of-gaarden
Stammgast
#1 erstellt: 21. Dez 2007, 00:09
hallo liebe freunde alten hifi-gerümpels..

habe heute 2 o.g. tonbandgeräte aus dem sozialladen erstanden..eines taugt allerdings nur als teileträger..das andere muss ich komplett checken..kann mir jemand etwas über diese , doch schon betagten geräte sagen?..was ist der unterscheid zwischen mk1 und mk2? qualität usw...wäre echt dankbar

gruss oli
CyberSeb
Inventar
#2 erstellt: 21. Dez 2007, 01:20
Hallo Oli!

Nun, sagen wirs mal so:

Putzige Geräte, wirklich außerordentlich hübsches Design. Einfach gebaut, d.h. wie für Japaner üblich mit Blechchassis, nur ein Motor, einzelne Platine ... aber das, was sie gemacht haben, ist durchaus "wertig" gemacht. Man hat nicht versucht mehr draus zu machen, als es ist. Was schön ist, ist dass sie noch eine massive Holzrückseite haben und keine "Pappwand".

Solange die Dinger einwandfrei laufen ist alles super. Sie sind auch wenig anfällig und mechanisch sehr einfach gebaut. (Grundig-Koffer-Geräte sind da z.B. schon sehr viel komplizierter!)

Ein Problem bei diesen Modellen sind die kleinen elendigen Verstärker ICs, sehen aus wie Transistoren, haben aber mehrere Beine nebeneinander. Die fangen gerne mal das Knistern und Kruscheln an ... Ich weiß nicht in welchem die verbaut sind, aber ich glaube es waren die MK II. Die Dinger sind so nicht mehr erhältlich.

Ich hatte hier mal eine Akai 4000 DS (MK 2?), die hatte leichten Bodenkontakt (einfach nur umgekippt). Einer der Wickelteller ist darauf hin gebrochen und dann wurde das Gerät gewinnbringend in Einzelteilen im eBay verscherbelt ... traurige Geschichte!

Ich hatte noch eine Akai GX 280, die war so mit Nikotin versifft (ich ärgere mich immer noch, dass ich das nicht fotografiert habe!) dass sie bei einem Reinigungsversuch in Rauch (!) aufging.

Mein Fazit bisher: Nie mehr Akai, keine japanischen Geräte mehr! Seitem habe ich hier alles auf Revox umgestellt und könnte nicht glücklicher sein.

Mit etwas Glück bringst du die Akai für über 110 Euro im eBay los! (kein Scherz)

Gruß
Sebastian
earl-of-gaarden
Stammgast
#3 erstellt: 21. Dez 2007, 10:51
danke für die infos..
ich denke , das ich sie sowieso nicht grossartig nutzen werde, eher so als deko..bekommt man dafür noch irgendwo bänder?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Akai 4000
Schulz,_pg am 13.07.2014  –  Letzte Antwort am 15.07.2014  –  8 Beiträge
Akai Tonband
crickelcrackel am 07.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2015  –  22 Beiträge
Tonband Akai GX-4000D Geschwindigkeitsregelung
westcoast am 03.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  2 Beiträge
akai am 4000 dpl
andy020882 am 02.05.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2019  –  4 Beiträge
Problem bei der Wiedergabe mit AKAI-Tonband.
musikfan20 am 05.04.2010  –  Letzte Antwort am 06.04.2010  –  4 Beiträge
AKAI 635 D Tonband Kein Ton
hobby58 am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  11 Beiträge
Lautsprecher bei Akai gx 260D Tonband
Anfänger-HiFi am 24.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  5 Beiträge
Altes Tonband
DrLettort am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  10 Beiträge
Teac, Tonband
udohorn am 19.07.2008  –  Letzte Antwort am 19.07.2008  –  3 Beiträge
uher tonband
postpaul am 26.10.2010  –  Letzte Antwort am 31.10.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.365 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedAbdelmalik_
  • Gesamtzahl an Themen1.510.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.742.144

Hersteller in diesem Thread Widget schließen