Yamaha C4

+A -A
Autor
Beitrag
guzziralle
Neuling
#1 erstellt: 03. Dez 2004, 21:00
Hallo,
ich kenne das gute Stück nur aus meiner Jugend; da hatte ein Kumpel (mit viel Geld) das Teil und so halb-runden Aktivboxen. "Nur" >Wish you were here< (natürlich von Platte) gehört und bekomme noch heute Gänsehaut.:hail
Jetzt habe ich einen günstig bekommen (darf ich So abholen) und würde natürlich gerne mehr über das Teil erfahren. Bis letzte Woche wusste ich nur noch, wie er aussah, aber nicht welche Bezeichnung er hatte.

Viel Grüße,
Ralf
Passat
Moderator
#2 erstellt: 03. Dez 2004, 21:59
Ein paar Daten:
Das Gerät stammt von 1981/82 und hat damals 1200,- DM gekostet.

Es hat ein ziemlich gutes Phonoteil und klingt auch sonst preisbezogen sehr gut. Preisgleiche heutige Geräte klingen nicht deutlich besser.

Grüsse
Roman
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Dez 2004, 23:33
Hab meine C4 schon länger und war immer sehr zufrieden mit ihr

Aufgrund des Alters und den längeren Betriebstunden können eventuelle Wartungsarbeiten wegen der sehr umfangreichen Elektirk aber schnell kostspielig werden

Michael-Otto
Stammgast
#4 erstellt: 04. Dez 2004, 14:15
Hallo Ralf,

Hier noch ein paar Infos aus meinem Archiv.
Quelle: Yamaha Prospekt

Natural Sound Stereo Vorverstärker
Die Übertragungseigenschaften des Vorverstärkers C-4 spiegeln den neuesten Stand hochwertigster High-Fidelity-Technik wider. Seine zahlreichen Bedienungseinrichtungen ermöglichen den Einsatz dieses Präzisions Instruments als Regiezentrale einer Spitzen HiFi-Anlage.
• Die von Yamaha entwickelten Dual-FETs im Phonoentzerrer bewirken eine verzerrungsfreie, extrem saubere Signal-Umsetzung.
• Der eingebaute MC-Phono-Vorverstärker bietet direkte Anschlußmöglichkeit für ein dynamisches (MC) Tonabnehmersystem für eine herausragende Wiedergabequalität ohne Zuhilfenahme eines separaten Vor-Vorverstärkers • Eine Yamaha-exklusive Stromrauschunterdrückung eliminiert in der Praxis das bei bestimmten Tonabnehmersystemen erzeugte thermische Rauschen, wodurch eine natürliche Schallplattenwiedergabe gegeben ist.
• Optimaler Phono-Abgleich mit Impedanz und Kapazitäts-Wahlschaltern garantiert ein Höchstmaß an Übertragungstreue mit dem Tonabnehmersystem Ihrer Wahl.
• Ein hochpräzises Klangregel-Netzwerk mit stufenlos wählbaren Einsatzfrequenzen für Tiefen und Höhen bietet weitestgehende Flexibilität für klangliche Korrekturen.
• Ein REC OUT-Wahlschalter für Tonbandaufnahme gestattet echten Simultanbetrieb und Kopierfunktion.
• Zusätzliche schaltbare Tiefen- und Höhenfilter mit hoher Flankensteilheit verhindern tiefstfrequente Störeinflüsse und mindern hochfrequente Rauschanteile z. B. bei älteren Musik-Aufnahmen.
• Eine Stumm-Schaltung mit Einschaltverzögerung schützt bei Einschaltstromstößen vor Zerstörung des Leistungsverstärkers und der Lautsprecher.
• Der zusätzliche Pegelregler für den Ausgang des eingebauten Kopfhörerverstärkers erlaubt Einstellen der angenehmsten Lautstärke, ohne den Pegel der an den Leistungsverstärker weitergeleiteten Signale zu beeinträchtigen.
• Zwei schaltbare Vorverstärker-Ausgänge zur Ansteuerung von Zusatzgeräten wie z.B. separate Anzeige-Instrumente, aktive Frequenzweichen etc., sowie zur Signalabschaltung bei entfernt plazierten Endverstärkern.
• Ein original Yamaha Vierfach-Lautstärkeregler garantiert den maximalen Signal-Fremdspannungs- abstand bei jeder Hörlautstärke.
• Ein Bypass-Schalter ermöglicht die Umgehung des Klangregelnetzwerks und der Filter, d. h. direkten Signaldurchgang ohne zeitverzögernde Glieder für absolute neutrale Musikwiedergabe.

Gesamtklirrgrad (20-20.000 Hz, NDCR)
Phono-1, 2 (MM) 0,0035 %
Fremdspannungsabstand
Phono (MM) (10 mV/kurzgeschlossen) 97 dB
Phono (MC) (500 /<V/kurzgeschlossen) 91 dB
Tuner, Aux, Tonband 106 dB
Restrauschen 0,02uV
Eingangsempfindlichkeit
Phono (MM) 2,5 mV
Ausgangspegel/Impedanz
Vorverstärker-Ausgang 2V/600 Ohm
Bandaufnahme-Ausgang 150 mV/180 Ohm
Netzspannung und –frequenz 220V/50 Hz
Leistungsaufnahme 50 Watt
Abmessungen (B x H x T mm) 435 x 116 x 376
Gewicht (kg) 8,7

Gruß

Michael-Otto
Albus
Inventar
#5 erstellt: 06. Dez 2004, 09:41
Morgen,

ein wirklich gutes Stück Equipment. - Die BDA kannst Du hier herunterladen: http://www2.yamaha.co.jp/manual/pdf/av/english/SepA/C-4.pdf. Zu beachten bleibt allerdings, dass die Eingangsimpedanz des MC-Zweiges bei niedrigen 50 Ohm liegt, etwaige MC-Tonabnehmer sollten niederohmig sein (d.h. max. 5 Ohm Innenwiderstand). Der hochwertige MM-Zweig macht diese Beschränkung der Auswahl von MC-Abtastern jedoch vergessen.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 06. Dez 2004, 09:41 bearbeitet]
yamaha_cx1000
Stammgast
#6 erstellt: 06. Dez 2004, 11:17
Moin,
eine C4 hatte ich mal versehentlich ersteigert und sie danach quasi als Konkurenz zur vorhandenen CX- 50 betrieben.
Der einzige Bereich der mir an der C4 gefallen hat, war der Phonoteil. Habe sie dann recht schnell wieder verkauft.
Danach folgte ein kleiner Irrweg in diese Dolby- Digital- Geschichte, habe noch einen Yamaha DSP 970 rumstehen, bis ich mich an meine Wurzeln erinnerte und mir die CX 1000 zulegte.
Diese durfte am WE ein Duell mit ner Accuphse C 230 bestreiten, die Accuphase gibt´s jetzt bei eBay :-).
JanHH
Inventar
#7 erstellt: 07. Dez 2004, 09:51
Ich hab auch zwei davon und finde die gar nicht so gut, aber bin scheinbar hier der einzige, der diese Meinung hat. Über die Endstufe (M4) denke ich genauso. Ganz ok, die Geräte, aber bei weitem nicht so gut wie immer gesagt wird. Mag aber auch an verstellten Arbeitspunkten und so liegen, es soll wunder wirken wenn man die mal warten lässt, hab ich allerdings noch nicht gemacht. Aber gegen bessere Vor- und Endverstärker, nicht mal besonders teure, klingen die wirklich deutlich schlechter. Wobei sich witzigerweise ganz klar der typische Yamaha-Sound raushören lässt.

Ach ja, ich sollte sie wohl doch mal in die Werkstatt bringen.. immerhin haben die einen hohen Kultcharakter und machen irgendwie auch optisch was her.

Gruß
Jan
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Dez 2004, 20:25
"Kult" ist sie aber hol Dir lieber vorher nen Kostenvoranschlag, sonst könnt das plötzlich doch teurer werden

guzziralle
Neuling
#9 erstellt: 11. Dez 2004, 19:59
Also ersteinmal vielen Dank für eure Antworten.
Nun ist der C4 da und ich habe verschiedenen Sachen ausprobiert und werde die natürlich Kund tun:

Es gibt sicherlich die HiFi Freaks, denen wird meine Anlage bestimmt nicht gefallen, aber ich bin (für das Geld) sehr zufrieden.

Boxen:
Canton Karat 200 (habe ich als Azubi vor langer langer Zeit gekauft und fast geheult (wg. dem vielen Dollars ;-)) aber bis heute habe ich sau viel Spaß mit denen, da sehr sauberer, tranzpartenter Klang mit knackigem Bass. Für die Größe finde ich die Teile gei.... weil die auch leise gut klingen!

Verstärker:
Denon PMA 737. Passt gut zu meinen Boxen und bis auf die Aussetzer bei den Bereichsumschaltern und Balance Poti bin ich noch immer sehr zufrieden. (Hat "damals" im Ausverkauf 350DM gekostet und ist es auch Wert!)

Wg. dem Krachen habe ich mir den C4 besorgt (wollte mal langsam anfangen ;-))).

Also: Phono wirklich klasse. Manche Platten Klingen da besser als die ein oder andere CD! EHRLICH! Kann auch prima an den Plattenspieler angepasst werden (Kapazität und Impendance)

Also betreibe ich den C4 mit dem Denon und der Klang ist noch etwas besser als nur mit dem Denon. Vielleicht wird der C4 wirklich zu hoch gelobt, oder den Denon ist garnicht so schlecht oder, oder, oder... aber der C4 sieht halt Klasse aus und macht seinen job prima. Mit meinem alten Tonband (Akai GX 630D) und eine alten "The Wall" Aufnahme klingt es toll!
Ich habe mal meine alten technics Su 6800 als Endstufe genutzt, aber den Denon hat mir besser gefallen.

Noch mal viele Dank, bis demnäxt... Ralle

So erst mal ein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha C4; Infos, Wert?
max_samhain am 04.03.2016  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  12 Beiträge
Aktivboxen aus den 70ern
hifi-chris am 31.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  20 Beiträge
Yamaha C4 & M4 reparieren lassen?
Mika05 am 07.04.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2006  –  3 Beiträge
Yamaha Klassiker Thread
Petersilie99 am 28.09.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  12 Beiträge
Vorstufe C4 Yamaha
st.paul20359 am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  6 Beiträge
Nikko 7075 OK? Das ist er!
sigma6 am 27.10.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  18 Beiträge
Welche Lautsprecher für Marantz PM 400
Uhl am 18.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  5 Beiträge
Wega - verstärker top oder flop?
SAE_student am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  10 Beiträge
Braun ! So viel wert ?
cocktail25 am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  15 Beiträge
Pioneer SX 626 --- heute bekommen
raphael.t am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.763 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedBenson1909
  • Gesamtzahl an Themen1.486.876
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.281.862

Hersteller in diesem Thread Widget schließen