Kenwood Ka-8150

+A -A
Autor
Beitrag
jeremypope
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Mai 2008, 19:26
Hallo Leute, bin neu hier. Ich hab ne Frage zum Kenwood Ka-8150 Verstärker. Erst ist immer der eine Kanal ausgefallen, irgendwann beide. Dann stand er zwei Jahre in der Ecke und nun hab ich ihn aufgebaut und die Potis von der Lautstärkeregelung geöffnet, Oxydschicht abgekratzt und er geht wieder.

Allerdings habe ich den Eindruck, dass der Sound, besonders bei Höhen verzerrt. Kann ich irgendwo einen Ersatzpoti bekommen bzw. fällt hier jemand noch ein Tipp ein, was man da machen kann??

vielen dank und
grrrreetings
jp
JonasH
Stammgast
#2 erstellt: 09. Mai 2008, 19:46
Hallo,
ändert sich an den Verzerrungen etwas, wenn der Lautstärkeregler bewegt/verstellt wird?
jeremypope
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Mai 2008, 20:24
nee, ich glaub nicht. wenn dann minimal ich hab meine boxe (hab z.Z. nur eine) an nem anderen alten billg-verstärker gehabt, das klang ganz gut.
Ich hab in dem einen Poti die Bürste etwas verbogen. Hab sie wieder in Form gebracht aber so 100% ist das nicht.

Besonders Zischlaute und Snares klingen nicht so richtig. Ich bin für jeden Tip dankbar.


[Beitrag von jeremypope am 09. Mai 2008, 20:27 bearbeitet]
JonasH
Stammgast
#4 erstellt: 12. Mai 2008, 10:02
Hallo,
dann ist es wohl so, dass das Poti dabei schaden genommen hat. Du solltest es gegen ein gutes (!) Poti mit den gleichen technischen Daten ersetzen.
Und: den Verstärker nicht dauerhaft nur mit einer Box Betreiben!!! Davon wird der nämlich kaput gehen! Schau mal z.B. auf Flohmärkte, da gibt es oft ganz passable Boxen für kleines Geld.
norman0
Inventar
#5 erstellt: 13. Mai 2008, 08:17
Ein Transistorverstärker geht nicht kaput, wenn die Endstufe leer läuft, ein Röhrenverstärker schon.
Reinige doch erst mal alle Schalter und Potis. Aber bitte nicht durch Abkratzen. Dafür gibt es Kontaktspray (Kontakt61). Das Lautsprecherrelais solltest Du auch reinigen / ersetzen. Anleitungen findest Du hier im Forum.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood KA 8100/8150
ToSchll am 07.10.2020  –  Letzte Antwort am 08.10.2020  –  2 Beiträge
Kenwood KA-8150
Las_Vegas am 08.03.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  15 Beiträge
kenwood ka 8150 lautstärkeregler mit balance gesucht
richratte am 19.10.2006  –  Letzte Antwort am 19.10.2006  –  7 Beiträge
Kenwood KA 8150 oder Pioneer A9 (alt)
roandreas# am 20.09.2013  –  Letzte Antwort am 26.09.2013  –  7 Beiträge
Kenwood KA-8150 -falscher "Speaker-Knopf" von welchen Modellen identisch?-
Zulu110 am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.06.2010  –  26 Beiträge
Infos zum Kenwood KA 6004?
berlidet am 27.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  4 Beiträge
Kenwood ka 3700
Stockwerk am 04.04.2009  –  Letzte Antwort am 04.04.2009  –  5 Beiträge
KA 1000 oder 8150
highfreek am 17.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  3 Beiträge
Wie heißen die 230V Ausgägne am Kenwood KA-8150
jeremypope am 03.05.2020  –  Letzte Antwort am 05.05.2020  –  8 Beiträge
Kenwood KA-990V brücken
MrChristoph am 09.06.2012  –  Letzte Antwort am 09.06.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder896.017 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedisado
  • Gesamtzahl an Themen1.493.385
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.391.278

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen