Canton Quinto 530 vs. Karat 300 vs. Karat 60

+A -A
Autor
Beitrag
schlippo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Mai 2008, 19:05
Hallo zusammen,

seit etwa einem Jahr besitze ich die Canton Quinto 530 und bin wirklich sehr erstaunt, wie gut diese ja doch etwas betagte Lautsprecherbox klingt. 100% zufrieden bin ich allerdings nicht ... Die Bässe sind super, da gibt's nix. Die Höhen auch. Aber die Mitten finde ich etwas dünn. Zum Vergleich habe ich hier noch ein Paar Dual CL720, die vom Aufbau her den Canton Quinto 530 sehr ähneln: geschlossene 3-Wege-Box mit großen Tieftöner, Mitteltonkalotte und Hochtonkalotte. Bei den Dual-Boxen kommen die Mitten wesentlich kräftiger, allerdings sind die Höhen nicht so toll wie bei den Canton und auch der Bass neigt ein bisschen zum Brummen. Die Ideale Kombination wäre also eine Canton-Box mit den Mitten von den Duals.

Also habe ich mal etwas gegoogelt, und stehe nun vor der Überlegung, das Nachfolgemodell der Quinto, die Canton Karat 300 anzuschaffen, deren Mitteltöner statt vorher 28mm nun 38mm im Durchmesser hat. Die Frage ist nur, werden die Mitten dadurch kräftiger? Eine andere Alternative wäre wiederum der Nachfolger der Karat 300, nämlich die Karat 60. Die verfügt über einen Konusmitteltöner statt der Kalotte ... bringt mich das dem Ziel noch etwas näher? Und wie schlägt sich der Komusmitteltöner im Vergleich zur Kalotte? Sowohl bei den Duals wie auch den Cantons schätze ich die besonders klaren Mitten und führe das auf die Kalotte zurück, die diesbezüglich meiner Meinung nach gegenüber einem Konuslautsprecher die Nase vorn hat. Ich lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren.

Da man diese alten Lautsprecher aber leider nicht an jeder Ecke probehören kann wollte ich hier mal fragen, ob jemand diese Cantons besitzt, möglichst sogar mehrere der genannten Modelle, und meine Vermutungen bestätigen oder widerlegen kann. Oder gibt es gescheite Alternativen von anderen Herstellern (Preislimit ca. 100 Euro für das Paar)?

Schonmal vielen Dank.

Gruß
Patrick
Hilmilein
Stammgast
#2 erstellt: 14. Mai 2008, 22:49

schlippo schrieb:
Hallo zusammen,

seit etwa einem Jahr besitze ich die Canton Quinto 530 und bin wirklich sehr erstaunt, wie gut diese ja doch etwas betagte Lautsprecherbox klingt. 100% zufrieden bin ich allerdings nicht ... Die Bässe sind super, da gibt's nix. Die Höhen auch. Aber die Mitten finde ich etwas dünn. Zum Vergleich habe ich hier noch ein Paar Dual CL720, die vom Aufbau her den Canton Quinto 530 sehr ähneln: geschlossene 3-Wege-Box mit großen Tieftöner, Mitteltonkalotte und Hochtonkalotte. Bei den Dual-Boxen kommen die Mitten wesentlich kräftiger, allerdings sind die Höhen nicht so toll wie bei den Canton und auch der Bass neigt ein bisschen zum Brummen. Die Ideale Kombination wäre also eine Canton-Box mit den Mitten von den Duals.

Also habe ich mal etwas gegoogelt, und stehe nun vor der Überlegung, das Nachfolgemodell der Quinto, die Canton Karat 300 anzuschaffen, deren Mitteltöner statt vorher 28mm nun 38mm im Durchmesser hat. Die Frage ist nur, werden die Mitten dadurch kräftiger? Eine andere Alternative wäre wiederum der Nachfolger der Karat 300, nämlich die Karat 60. Die verfügt über einen Konusmitteltöner statt der Kalotte ... bringt mich das dem Ziel noch etwas näher? Und wie schlägt sich der Komusmitteltöner im Vergleich zur Kalotte? Sowohl bei den Duals wie auch den Cantons schätze ich die besonders klaren Mitten und führe das auf die Kalotte zurück, die diesbezüglich meiner Meinung nach gegenüber einem Konuslautsprecher die Nase vorn hat. Ich lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren.

Da man diese alten Lautsprecher aber leider nicht an jeder Ecke probehören kann wollte ich hier mal fragen, ob jemand diese Cantons besitzt, möglichst sogar mehrere der genannten Modelle, und meine Vermutungen bestätigen oder widerlegen kann. Oder gibt es gescheite Alternativen von anderen Herstellern (Preislimit ca. 100 Euro für das Paar)?

Schonmal vielen Dank.

Gruß
Patrick


Hallo Patrick,

eine Karat 300 habe ich noch nicht selber gehört. Es gibt aber einen anderen Thread im Hifi-Forum (nicht bei den Klassikern), wo ein Forumsteilnehmer die noch analytischere Wiedergabe der Karat gegenüber der der Quinto beschreibt. Deswegen glaube ich auch kaum, dass die Karat eine Verbesserung hin zu deinem Wunschklang darstellen würde.

Meine eigene Erfahrung ist übrigens mit der Canton Quinto die gleiche. Sehr kräftige Bässe und Höhen, aber die Mitten sind irgendwie zu schwach ausgeprägt.
Das Ideal in dieser Größe/Preisklasse ist dann bei mir die Vorgängerreihe Canton GLE geworden. Die Bässe sind nicht ganz so kräftig wie bei den Quintos, dafür ist die Mitten- und auch die Höhenwiedergabe viel angenehmer. Lies dazu auch mal den Testbericht unter http://wegavision.pytalhost.com/cantonGLEt/neu(2).jpg, besonders den letzten Absatz.

Halte also am besten Ausschau nach einer Canton GLE 70. Achte aber bitte darauf, dass es eine aus der ersten Serie ist. Diese Reihe hat noch andere (versenkte) Hoch- und Mitteltöner als die Quintos. Die späteren GLE Modelle haben dann die gleichen Hoch- und Mitteltonchasis wie die Quintos bekommen. Das Basschasis wurde dann wohl auch noch abgespeckt. Zumindest habe ich so eine GLE schon einmal bei jemand gesehen. Wahrscheinlich wurde die GLE als Billigvariante, als die Quinto schon erschienen war, weiterproduziert.

Konusmitteltöner sind meiner Meinung nach keine wirkliche Alternative. Zwar recht angenehm klingend, dafür aber viel zu träge. Rasantes Gitarrenzupfen macht nur auf einen Kalottenmitteltöner oder besser gleich auf einem Air-Motion-Transformer richtig Spaß.

Viele Grüße




Hilmar
schlippo
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 16. Mai 2008, 18:22
Hallo Hilmar,

vielen Dank für deine Antwort. Dann werde ich mal nach der GLE 70 Ausschau halten, offensichtlich scheint "Früher war alles besser" auch auf Canton-Lautsprecher zuzutreffen.

Gruß
Patrick
Schwergewicht
Inventar
#4 erstellt: 17. Mai 2008, 07:23
Hallo schlippo,

wobei du imho mit den Quinto 530 und den Dual CL 720 allerbestens bestückt bist, die ähneln der GLE 70 doch stark. Wenn "Mittenbetonter" und Canton, sollte man eher auf die "kleinen" Standboxen wie z.B. Ergo 70 zurückgreifen. Nur mal so als zusätzliche Anregung.

Hilmilein
Stammgast
#5 erstellt: 17. Mai 2008, 18:09

Schwergewicht schrieb:
Hallo schlippo,

wobei du imho mit den Quinto 530 und den Dual CL 720 allerbestens bestückt bist, die ähneln der GLE 70 doch stark. Wenn "Mittenbetonter" und Canton, sollte man eher auf die "kleinen" Standboxen wie z.B. Ergo 70 zurückgreifen. Nur mal so als zusätzliche Anregung.

:prost


Hallo Dieter,

ich kann dir da nicht ganz zustimmen. Zumidnest die erste Serie der GLE-Reihe hatte, wie schon geschrieben, noch komplett andere Hoch- und Mitteltöner. Auch wurde die Freqenzweiche bei der Quinto geändert. Dadurch ist die Quinto z.B. auch mehr belastbarer als die GLE. Bei mir hat es ausgereicht, die Quinto 520 wieder zu verkaufen und durch eine GLE 60 zu ersetzen. ich fand diese Überbetonung der Höhen auf Dauer nur noch nervig.
Alternativ kann sich der TE auch mal nach einer HECO P4203 oder besser P5203 oder einigen Braun-Lautsprechern Aussschau halten.

Viele Grüße



Hilmar
Schwergewicht
Inventar
#6 erstellt: 17. Mai 2008, 18:56
Hilmar,

so hat jeder seine Erfahrungen gemacht. Die Canton Regalboxen machten auf mich immer den Eindruck etwas schwächlicher Mittenwiedergabe mit Ausnahme der ganz Großen GLE 100 und Quinto 540.

Fairerweise muss ich zugeben, dass viele meiner Höreindrücke Jahre zurückliegen und ein aktueller Vergleich nicht mehr möglich ist, weil man die entsprechenden Laustsprecher wieder verhökert hat. Wenn man aber eine Dual CL 720 und eine Quinto 530 hat, dürfte der Unterschied zwischen denen und einer GLE 70 (liegt einige Jahre zurück) im Mitteltonbereich nicht so eklatant sein, nur unter diesem Aspekt war meine Aussage zu sehen.

Weshalb ich überhaupt etwas dazu geschrieben habe ist in der Tatsache zu sehen, dass ich im Moment 2 Canton Quinto 520 neben 2 kleinen Canton Ergo 70 Standboxen stehen habe und die fehlende Mittenwiedergabe bei gleichzeitig überzogenen Höhen der 520 augenfällig (ohrenfällig ) ist, obwohl die Ergo 70 sogar ohne einen eigenen Mitteltöner auskommt.

Ein ganz wichtiger Aspekt ist auch der angeschlossene Verstärker. Da kommen manche Boxen mit diesem oder jenen Verstärker besser zurecht. Wenn ich sehe, wie bescheiden die 520er jetzt an meiner Luxman 02 Endstufe klingt und wie traumhaft vorher an meiner gerade verkauften Sony 77 ES Endstufe, weiß der Deubel warum, vielleicht lieben sie mich nicht mehr

schlippo
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 18. Mai 2008, 10:31

Schwergewicht schrieb:
Wenn man aber eine Dual CL 720 und eine Quinto 530 hat, dürfte der Unterschied zwischen denen und einer GLE 70 (liegt einige Jahre zurück) im Mitteltonbereich nicht so eklatant sein [...]

Das kommt nun aber drauf an auf welche Lautsprecher man das bezieht. Wenn sich die GLE von den Quintos kaum unterscheiden wäre ich nicht so wahnsinnig begeistert. Wenn die Mitten aber eher denen von den Duals entsprechen und die Höhen und Bässe den Quintos, dann wäre das genau das was ich suche.

Gruß
Patrick
Schwergewicht
Inventar
#8 erstellt: 18. Mai 2008, 11:42
@schlippo, dass aus der Erinnerung genau zu sagen, da müsste ich lügen, ich hatte alle Lautsprecher zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Es wird auch kaum einen User geben, der die 3 Boxenpaare zufällig zusammen hat. Ich bin auch jetzt sicher, dass man eigentlich alle in Frage kommenden Lautsprecher zusammen an einem Verstärker abwechselnd hören müsste. Die GLE 70 würde ich aber näher zur CL 720 sehen, als die Quinto, denn deren "überzogene" Höhen und "dünne/fehlende" Mitten sind offensichtlich, wobei auch die Quinto natürlich insgesamt gesehen eine hervorragend klingende Box ist.



[Beitrag von Schwergewicht am 18. Mai 2008, 11:43 bearbeitet]
MR290378
Neuling
#9 erstellt: 27. Dez 2010, 17:26
Hi Schlippo,

was für einen Verstärker hast Du an den Canton Quintos hängen? Ich habe ein paar gute in der Bucht erstanden.

Danke im voraus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vergleich CANTON Karat 200 / 300
gugsi am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  3 Beiträge
CANTON Klassiker Boxen LE, GLE, QUINTO, KARAT welche sind TOP?
classic70s am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2017  –  32 Beiträge
Canton CT 800 oder Karat 300
Rillenohr am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  8 Beiträge
Canton Karat 40 Bassreflex
windsor901 am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  3 Beiträge
Canton Quinto 530 Hochtöner defekt?
mr._carpenter am 29.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  5 Beiträge
Canton Quinto 530 General Überholt
kwamakingflo am 30.09.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  7 Beiträge
Unterschied/Vergleich Canton Karat 30 - Canton Karat 40
musikay am 19.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  7 Beiträge
Probleme mit Canton Karat 920
nilu am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  4 Beiträge
Alte Liebe, neu erfrischt - CaNTON qUINTO 540
Andy24NRW am 21.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2013  –  22 Beiträge
Boxen für ITT Hifi 8041 - Canton CT 800, CT 1000, Karat 300?
ammoniumnitrat am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedrudiapoll950
  • Gesamtzahl an Themen1.386.667
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.522

Hersteller in diesem Thread Widget schließen