Umfrage
Der ReVox - Fan - Club - Thread
1. ReVox - Fan - Clup - Thread, ja super (58.3 %, 14 Stimmen)
2. Ach nö (41.7 %, 10 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Der ReVox - Fan - Club - Thread

+A -A
Autor
Beitrag
PRW
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 08. Apr 2009, 00:49
Hallo alle zusammen,

ich möchte hier mit ein ReVox - Fan - Club - Thread einrichten. Ich selber habe den Revox Verstärker B 150 und
den Tuner B 160.




Mit dem Tuner Empfange ich am Kabelanschluß mein Radioprogramm und ich habe einen sehr guten Empfang.

Der Verstärker wird aber sehr warm bei halber Leistung, auch über Kopfhörer, die Boxen haben 8 Ohm.

Ist das in Ordnung oder muß der Ruhestrom neu eingestelt werden?


Peter
Immergrün
Stammgast
#2 erstellt: 08. Apr 2009, 10:57
Alles in Ordnung. Die Verstärker laufen mit einem relativ hohen Ruhestrom. Damit klingt es bei niedrigen Lautstärken besser.
PRW
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Apr 2009, 21:05
Hallo Immergrün,

danke für die Antwort, dachte schon ich muß den Verstärker zum Service geben.

Peter


[Beitrag von PRW am 08. Apr 2009, 21:51 bearbeitet]
PRW
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Apr 2009, 21:48
Hallo alle zusammen,

hier gibt es weiteres über ReVox

Die Revox Fotogalerie und wie ich zu Revox gekommen bin


http://www.hifi-foru...m_id=84&thread=14104

Peter
0300_Infanterie
Inventar
#5 erstellt: 22. Mai 2011, 21:51
... schade, dass sich hier nichts tut - hätte insbesondere zu den B-200ern und dem B-780 ein paar Fragen...

Gibt´s eigentlich noch die Platinen der CD-Player zu kaufen?
0300_Infanterie
Inventar
#6 erstellt: 24. Mai 2011, 20:01
... so, habe mich entschieden: Werde das Kapitel Revox mit dem B-780 aufschlagen und dann mal weitersehen ...
0300_Infanterie
Inventar
#7 erstellt: 25. Mai 2011, 21:25
.. naja ... sehr ruhig hier ...

Habe heute ein Angebot für nen 790er bekommen... was wäre ein fairer Preis?
A727
Stammgast
#8 erstellt: 26. Mai 2011, 15:02
Der Preis dürfte sich am technischen und optischen Zustand orientieren. Wenn nichts gemacht wurde und er ansonsten läuft sowie das System noch ok ist, würde ich rd. 200 € als Obergrenze veranschlagen. Für eine umfassende Revision musst Du mit ca. 450 € (ohne Systemwechsel) kalkulieren.
0300_Infanterie
Inventar
#9 erstellt: 26. Mai 2011, 16:15
... poooooh ... für 550 bekommt man ja zum Teil schon voll überholte mit Garantie vom Händler
A727
Stammgast
#10 erstellt: 26. Mai 2011, 16:26

0300_Infanterie schrieb:
... poooooh ... für 550 bekommt man ja zum Teil schon voll überholte mit Garantie vom Händler :.


Ohne ketzerisch zu wirken, so ein Angebot wäre im Hinblick auf Gerät, Leistungsumfang und Händler genauer zu betrachten. Einen angeblich revidierten Revox-Dreher von einem bestimmten Revox-Anbieter, der die Geräte im osteuropäischen Ausland "revidieren" lässt, sollte man dort belassen, wo er herkommt.
0300_Infanterie
Inventar
#11 erstellt: 26. Mai 2011, 16:34
... ja mag sein ...
Werde zumindest bei den Herzstücken, den Receivern wohl eher bei den bekannt zuverlässigen Quellen kaufen. Ein wenig teurer, aber mit Qualität und Herz überholt, dazu noch mit Garantie
Beim CDP kann man ja mal in der Bucht schauen, ebenso wie bei den Tapedecks ...


[Beitrag von 0300_Infanterie am 26. Mai 2011, 16:44 bearbeitet]
A727
Stammgast
#12 erstellt: 26. Mai 2011, 16:45
Vorsicht bei TapeDecks aus der Bucht. Leider gibt es abgenudelte Exemplare oder solche, die Standschäden haben.
Sinnvollerweise würde ich bei einem solchen Kauf das Gerät persönlich abholen und überprüfen. Laufwerksüberholungen, so sie denn notwendig wären, sind ausgesprochen kostspielig.
0300_Infanterie
Inventar
#13 erstellt: 26. Mai 2011, 16:48
... ReVox ... ein teures Hobby, ich seh schon ...
A727
Stammgast
#14 erstellt: 26. Mai 2011, 16:51

0300_Infanterie schrieb:
... ReVox ... ein teures Hobby, ich seh schon ... :.


Da kann ich Dir leider nicht widersprechen . Andererseits hat man dann auch wieder (in aller Regel) für Jahrzehnte Ruhe.
0300_Infanterie
Inventar
#15 erstellt: 26. Mai 2011, 17:14
... gibt´s denn zu deinem Profi-Player 727 auch passende Tuner/Verstärker?
Ist das besser/höher einzuschätzen als die B-2xx-Serie?
A727
Stammgast
#16 erstellt: 26. Mai 2011, 17:28
Studer baute den professionellen Tuner A764, der auf dem Revox B260 beruhte. Verstärkerseits gab es im Profibereich lediglich die Endstufe A68, die ihrerseits in der Revox A/B740 ihr Pendat hatte.

Der A764 unterscheidet sich marginal vom B260, insoweit bestünde, ausgenommen bei Sammelleidenschaft, nicht unbedingt Handlungsbedarf.

Ein A727 läuft aktuell nicht mehr bei mir.


[Beitrag von A727 am 26. Mai 2011, 17:30 bearbeitet]
Analogis
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Mai 2011, 17:35
Die Studer Profi-Tuner wurden im Rundfunk häufig als Ballempfänger eingesetzt und waren sehr verbreitet. Anders als ihre Consumervarianten verfügten sie über symetrische Anschlüsse und diverse Studioanschlüsse. Im Empfangsteil entsprachen sie weitgehend den Revox-Geräten.

Es wurde immer mal gemunkelt, dass bei den Studer-Geräten selektierte Bauteile verwendet würden.
amplitudensieb
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Mai 2011, 18:17
Revox Fan Club, prima Idee...

man,
was waren das für HI-FI Zeiten gewesen, damals, als man ungeduldig dem neuen Revox Katalog entgegen fieberte.


Gelegentlich höre ich mit meiner A77 noch Musike, sogar fernsteuerbar mittels selbgebauter IFB, links der A77, im kleinen Kästl, befindet sich der IR-Empfänger.

revox

Bei dem Pattenteller darunter handelt sich um einen Thorens TD165 und laut wird's durch JVC RX-5V BK.

Und neben der A77, der Kopfhörer, ist natürlich ein Sennheiser 560 Ovation II.

mfg


[Beitrag von amplitudensieb am 26. Mai 2011, 18:19 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#19 erstellt: 26. Mai 2011, 18:30
... ja die Steuermöglichkeiten bei den Revoxen waren schon toll.
Hab mich jetzt (auch aufgrund der Finanzen, es kommt im Juni ein voll revidierter A-780 zu mir) gegen den B-790 entschieden ... fällt schwer, spart aber langfristig Geld, da ich so keine Platten kaufen muss...
0300_Infanterie
Inventar
#20 erstellt: 27. Mai 2011, 16:52
... hmm, bei der B-2xx Reihe muss man ja echt aufpassen. Auch die 226-CDPs gibt´s mit bunten Knöpfen ... oder aber eben nicht.
Nun ja, würde am liebsten einen CDP-225 haben wegen der tollen Schublade, aber ich hab da etwas Bedenken, ob der Zuverlässigkeit. Sollte aber nach Revision kein Ding mehr sein, oder?!
0300_Infanterie
Inventar
#21 erstellt: 02. Jun 2011, 12:18
Hat wer den B-790er? Habe zu dem Gerät und seiner Instandsetzung hier Fragen gestellt.
0300_Infanterie
Inventar
#22 erstellt: 03. Jun 2011, 08:47
... oder auch gerne Links zum System-Wechsel (selber machen? was ist zu beachten? Werkzeug?)
0300_Infanterie
Inventar
#23 erstellt: 09. Jun 2011, 21:35
Dachte die ganze Zeit ja über ein B710 (MkII) nach, nachdem aber auch ein A710 ginge stellt sich mir die Frage, ob amn diese Rack-Einbauwinkel entfernen kann und die Seitenteile des B710 montieren kann (wegen der kleinen ober Klappe... ob das passt?)?

Und vor allem: Gibt´s die Seitenteile zum vernünftigen Preis irgendwo?

Wobei ich bei den B77 und anderen Tonbändern keinen Schimmer hab: Was kosten da "90 Minuten" Band?

________

Ein Kollege im Parallel-Universum hilft mir so´n bischen auf die Sprünge beim Fehlersuchen im 790er ...
Mal sehen was sich da ergibt ...
A727
Stammgast
#24 erstellt: 10. Jun 2011, 09:33
Bei einer Demontage der Rackmontagewinkel der A710 benötigst Du zwei Metallverblendungen für die Front (korrekt zur Aufnahme der Führungsschienen der Alu-Frontblende) sowie die hinteren seitlichen Verkleidungen; denke nicht, dass diese noch als Original-E-Teile verfügbar sind. Frage mal bei Revox-Bandmaschine.de nach.

Der Preis für "90 Minuten Band" kann nicht so einfach beantwortet werden. Wenn Du allerdings lediglich das reine Bandmaterial meinst, so dürfte das bei Neuware (1100 Meter) und 19 cm/s Bandgeschwindigkeit sowie Halbspur zwischen 35 € und 45 € liegen (inkl. Spule).

Würde Dir empfehlen, Dich zusätzlich im Revox-Fan-Forum anzumelden. Dort sind auf jeden Fall mehr Spezialisten unterwegs.

Gruß
A727


[Beitrag von A727 am 10. Jun 2011, 09:40 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#25 erstellt: 10. Jun 2011, 11:02
... na das ist nicht billig so´n Band ... mal sehen.
Gut das mit den Seitenteilen ist so´n Ding ...
Hintergrund: Das A710 hat Kalbrierungstasten/Knöpfe für Input/Putput, da sitzen am B710 Microphonbuchsen ...
Was mach die Kalibrierung?

[evtl. kauf ich gar nichts weiter zur B7xx-Serie und belasse es bei Receiver und Plattenspieler - das kann ich mir ja für die B2xx-Reihe aufsparen ]
A727
Stammgast
#26 erstellt: 10. Jun 2011, 11:47
Studiogeräte (A710) können mit unkalibriertem (variablem) oder kalibriertem (festem) Pegel betrieben werden.

Der Preis für Bandmaterial ist Anbetracht der erzielbaren Wiedergabequalität aus meiner Sicht hinnehmbar.
0300_Infanterie
Inventar
#27 erstellt: 10. Jun 2011, 16:21
... dann wird´s zur B7xx-Reihe wohl (wenn überhaupt) eher ein Tonbandgerät - schließlich steht hier unten schon ein Spitzen-Deck

Zumindest weiß ich jetzt wozu die Regler da sind - Danke


[Beitrag von 0300_Infanterie am 10. Jun 2011, 16:23 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#28 erstellt: 16. Jun 2011, 20:19
So seit heute ist er hier:

P6162248

P6162250


Nun heißt´s mal die BDA studieren um rauszufinden was genau die beiden TRESHOLD-Regler machen...
Brauch ich in Deutschland das Deemphasis eigentlich?
luckyx02
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 17. Jun 2011, 19:21
Threshold = Schaltschwelle

Deemphasis muss auf 50µs in Deutschland eingestellt sein...ist quasi eine feste Rauschunterdrückung.


[Beitrag von luckyx02 am 17. Jun 2011, 19:41 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#30 erstellt: 17. Jun 2011, 19:28
... quasi AUS ...

Was bewirkt denn die Schaltschwelle? Wenn ich zu weit drehe ist der Sender (aber nicht jeder) einfach weg ...
luckyx02
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 17. Jun 2011, 19:43
Einmal ist das die Stereoschaltschwelle, ein anderes mal die Mutingschwelle zur Unterdrückung des Zwischenstationsrauschen ?


[Beitrag von luckyx02 am 17. Jun 2011, 19:44 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#32 erstellt: 19. Jun 2011, 15:00
... OK ...
Das sind dann wohl Parameter, die händisch beim Stationswechsel eingestellt werden müssen ...
Egal, klingt gut, empfängt gut ... ach ja, die Cincheingänge sitzen ein wenig dicht beieinander ...
A727
Stammgast
#33 erstellt: 20. Jun 2011, 09:00
Stereoschalt- und Mutingschwelle werden einmal eingestellt und filtern dann entsprechend unerwünschte oder aufgrund schlechter Empfangsbedingungen dann nur in Mono empfangbare Sender weg. Die Einstellungen gelten grundsätzlich, also nicht nur bei manueller Senderwahl.

Die Cinchbuchsen liegen sehr eng beieinander, bei www.bluthard.de gibt es vorzügliche Kabel, die dieser Einbausituation voll gerecht werden. Andererseits stöpselt man nicht täglich um.

Schöner Receiver, Glückwunsch.
0300_Infanterie
Inventar
#34 erstellt: 20. Jun 2011, 15:54
jepp finde ich auch, danke
Hat ja ohnedies noch ne Taste für STEREO-ONLY!
0300_Infanterie
Inventar
#35 erstellt: 14. Jul 2011, 21:14
Ganz vergessen meinen Neuzugang zu posten:

Hier ist sie nun meine "neue" Revox B77 MKI:

B77 - 05 Perspektive B77 - 01 frontal

Hier die Tonmotorsteuerung (heißt das wirklich so?), die ihr die Funktionalität einer MKII verleiht:
B77 - 03 Steuerung B77 - 02 frontal komplett

Von hinten nicht ganz so hübsch:
B77 - 04 R?cken


Etwas mehr Details:
B77 - 06 Steuerfeld B77 - 08 Steuerfeld

B77 - 07  Steuerfeld B77 - 12 VU-Meter
Hier ist die Scheibe des linken VU-Meters beschlagen zu sehen, evtl. vom/nach dem Transport.
B77 - 09 Steuerfeld Perspektive

B77 - 10 Steuerfeld Makro B77 - 11 Steuerfeld Makro


Blick auf den Tonkopf- Bandführungsbereich:
B77 - 13 Kopfbereich B77 - 14 Kopfbereich B77 - 15 Kopfbereich

Macht schon Spaß, mit 5m-DIN-Kable hab ich Maschinen nun doppelt angeschlossen: Am B780 und an der Onkyo-Kette ...

_____________

... bei meinem B790 bin ich was den ausgefallenen Kanal angeht noch immer nicht weiter ... werde ihn wohl öffnen müssen ...
PRW
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 15. Jul 2011, 22:40
Hallo alle zusammen,

@ 0300_Infanterie,

danke für die schönen Fotos deiner B77, es ist einfach ein tolle Tonbandmaschine :hail.

Gruß

Peter
0300_Infanterie
Inventar
#37 erstellt: 15. Jul 2011, 23:08
gerne

Wenn im Herbst Zeit ist (und der B790 läuft) gibt´s mal besser vorbereitete und in Szene gesetzte Bilder mit besserem Equipment

Mit der Maschine und der klanglichen Leistung bin ich (auch in 19cm/sek) mehr als zufrieden ...
Ein Audioslave-Album werde ich die Tage mal in 38cm/sek aufnehmen zum Testen ...


[Beitrag von 0300_Infanterie am 17. Jul 2011, 21:41 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#38 erstellt: 17. Jul 2011, 21:37
... ach ja: Hab nun mit einigen der Bänder (Baujahre sind so von 83-88) experimentiert: Aufnahmen vom MP3s, FLACs und CDs.
Selbst bei gut produzierten CDs höre ich nicht mal mit Kopfhörer nen wirklichen Unterschied.
Bei meinen Tapedecks früher und auch jetzt bei dem TA-2070 (ein wirkliches Spitzendeck) war zumindest bei CD- oder Plattenaufnahmen ein Unterschied zu hören - nicht nur in den leisen Passagen durch das obligatorische Bandrauschen ...
Beim 2070 und perfekt eingemessen war der Unterschied schon minimal und je nach Musikrichtung durch Nutzung oder Deaktivierung des Dolby C (B nutze ich gar nicht) noch zu verringern.
Aber nun :huh: Hab mal die Back to Black laufen lassen ... Aufnahme gleichzeitig auf der B77 und dem TA-2070 und die KH auf´s Ohr ... man das B77 ist blind vom Original nicht zu unterscheiden (nur bei ganz leisen Passagen oder zwischen den Stücken merkt ma leicht das Bandrauschen) ...und dafür reichen schon 19cm/sek Bandgeschwindigkeit. :prost:
quarryman4ever
Stammgast
#39 erstellt: 17. Dez 2011, 15:36
Guten Tag,

ich hab nen B790 mit leider nem kleinen Defekt rumstehen.

Die Nadel hopft "beim auflegen" hoch und runter...manchmal packt sie es und spieltdie LP..aber zum großen Teil fährt sie einfach wieder in die Ausgangsposition....

Kann mir jemand helfen oder weiß jemand der einen kennt der einen usw. ihr wisst was ich meine im Raum Heilbronn????

mfg Quarryman
0300_Infanterie
Inventar
#40 erstellt: 18. Dez 2011, 19:30
... evtl. ne sehr wllige Platte? Der 790er (nd alle Enkel) ist da sehr empfindlich ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Luxman Fan Club ?
Atlan30 am 10.12.2014  –  Letzte Antwort am 13.12.2014  –  6 Beiträge
Der Onkyo Integra/Grand Integra Fan-Club
Blink-2702 am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2018  –  143 Beiträge
REVOX FAN-FORUM Asyl
PRW am 02.04.2013  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  10 Beiträge
Revox-Forum
wegavision am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  3 Beiträge
Revox
Badhabits am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  226 Beiträge
Revox
Sailking99 am 13.06.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  9 Beiträge
reVox
OLLO_SEINS am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 03.08.2005  –  3 Beiträge
Revox
Wilke am 07.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2008  –  8 Beiträge
REVOX
0815gust am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  3 Beiträge
Yamaha-Klassiker Fan und Bilderthread
Detektordeibel am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2018  –  206 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.802 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedKennyMcCormick
  • Gesamtzahl an Themen1.407.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.796.023

Hersteller in diesem Thread Widget schließen