B&O Beovox 800 Ebay / an Anlage anschließen?

+A -A
Autor
Beitrag
dekadenz
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Mai 2009, 19:20
Hallo,

ein Freund hat für mich diese B&O Lautsprecher ersteigert:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=380122478910

(wollte welche in Holzausführung)

Nun kenne ich mich da aber nicht so gut aus und habe Angst dass die Lautsprecher nicht funktionieren? Ich habe eine (vermutlich aus den 1980ern) high End symphonic NORDMENDE Anlage (stimmt es dass Nordmende jetzt ne sehr schlechte Marke ist?).

Bei dieser Nordmende Anlage stehe momentan Technics Boxen die man über so 2 Drähte die man mit so Eindrehschrauben an den Boxen und so Klippschalter in Blau/Rot wo man die Drähte reinschiebt und "einrasten" lässt an der Anlage anschliesst!
Sind das solche Boxen? Also haut das damit hin?

Wie gesagt, ich kenn mich da wirklich nicht aus, und obwohl die Boxen sehr günstig waren/wären möchte ich da keinen Fehler machen!

Lg
dekadenz
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 09. Mai 2009, 08:19
Weiss keiner was?
dekadenz
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Mai 2009, 10:01
Hab eben gegoogelt, also das ist mein Verstärker:

http://www.radiomuse...ifier_philharmo.html

Weiß jemand was? Würde dem Verkäufer gerne sein Geld überweisen, da ich die Boxen brauche, aber nur wenn das so Boxen sind die da dazu passen! Sonst muss ich ihm wohl etwas Gebühr für meinen Freund bezahlen!
semmeltrepp
Gesperrt
#4 erstellt: 09. Mai 2009, 10:12
Das wird auf jeden Fall funktionieren. Ob es klingt, mußt du dann selber herausfinden.
dekadenz
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 09. Mai 2009, 10:46
Sind das keine guten Boxen? Kenn mich da nicht aus, weiß nur dass meine Eltern ne Bang&Olufsen Anlage haben und die meinten das sei das beste, aber die kennen sich auch nicht so aus.

Sind das also keine guten Boxen?
semmeltrepp
Gesperrt
#6 erstellt: 09. Mai 2009, 11:24
Die Boxen werden sicherlich nicht schlecht sein. Aber den Klang kann nur der beurteilen, der sie auch gehört hat. Meines Wissens hat B&O keinen Schrott verkauft.

Zum Thema Nordmende: Die Marke hat heutzutage nichts mehr mit der Marke aus den 70ern zu tun. Unter dem Namen werden heute nur noch billige China-Böller, also Sat-Receiver, Radios und sogar Toaster verkauft. Der Verstärker, den du hast, ist schon was ordentliches. Der kommt zwar auch aus Fernost, aber die haben damals auch noch Qualität gebaut.
dekadenz
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 09. Mai 2009, 11:27
Ok optimal! Denkt ihrdie B&O Boxen die ich da bei Ebay ersteigert bekommen hab sind noch einigermassen Wohnzimmertauglich vom Aussehen? Also für mich sehen die bis auf die Beschädigung hinten recht solide aus!?

Denkt ihr das Klangergebniss wäre mit einer alten (auch so 70er/80er, wie meine Nordmende) B&O Anlage besser oder macht die Wahl des Verstärkers nicht soviel aus? Wie gesagt kenne mich da nicht aus..

Könnte aus dem Keller vllt noch nen alten BEOMASTER oder so mitnehmen, ist halt auch mit so Echtholz aber auch schon 30 Jahre alt und stand im Keller..?!
semmeltrepp
Gesperrt
#8 erstellt: 09. Mai 2009, 11:30
Der Beomaster wird nach 30 Jahren sicherlich seine Zicken machen. Und für einen Laien auch nicht so einfach zu reparieren, da diese Geräte ziemlich verbaut und an sich schon sehr speziell sind.Aber ein Versuch kann ja nicht schaden.
dekadenz
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 09. Mai 2009, 11:38
Also die Anlage sieht so aus wie diese:



Wie alt ist die denn und taugt die was? Mein Papa meinte eben der würde nix fehlen weil die in Styorpor eingepackt war bzw ovp oder so
semmeltrepp
Gesperrt
#10 erstellt: 09. Mai 2009, 11:40
Ich sach mal so: Wenn es funktioniert, sollte man es auch benutzen!

Manche Sachen funktionieren nämlich nur, wenn man sie auch benutzt.
dekadenz
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 09. Mai 2009, 11:45
ok ich versuchs mal, wenn die boxen da sind..

aber ist so ne B&O tendenziell besser als die Nordmende die von mir gepostet wurde oder nehmen sich die nicht viel? Weil wenn ichs nicht brauch muss ich ja nicht 2 Verstärker rumstehen haben
classic.franky
Inventar
#12 erstellt: 09. Mai 2009, 11:48
ich würde B&O vorziehen, hat mehr stil, besonders mit den lautsprechern
semmeltrepp
Gesperrt
#13 erstellt: 09. Mai 2009, 11:52

dekadenz schrieb:
ok ich versuchs mal, wenn die boxen da sind..

aber ist so ne B&O tendenziell besser als die Nordmende die von mir gepostet wurde oder nehmen sich die nicht viel? Weil wenn ichs nicht brauch muss ich ja nicht 2 Verstärker rumstehen haben :angel



Tendenziell besser kann man nicht sagen. Probier es aus. Was dir besser gefällt, behältst du dann. Ich würde mir aber eins von den beiden als Reserve irgendwo in Schrank stellen.
dekadenz
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 09. Mai 2009, 12:00
evtl schliess ich auch die zweite Anlage dann an den PC an.. das geht ja mit so nem Adapter-Dings wo man auch zb das Ipod anschließt, oder? Höre immer übers Ipod eigentlich..
tommyknocker
Inventar
#15 erstellt: 09. Mai 2009, 16:42
Aber beim Betrieb bitte bedenken, dass die Beovox 800 nur kleine antike Boxen aus den Transistorgeburtsjahren der 60er sind - also bitte nicht gleich zerschießen, der Beomaster ist ne Dekade jünger und hat ein bisschen mehr Saft ...
Beomaster
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Mai 2009, 18:36
Hallo dekadenz ( oder wie ?) ,
ich möchte den Rat von Tommy wirklich nochmal betonen,
eure Beovox 800 ist Baujahr ca. 1966-68 und mit 10 Watt Sinus
bzw. 15 Watt Impuls belastbar. Mit den 10Watt Belastbarkeit
kommst du bei normaler Lautstäke zurecht, die 15 Watt für die Impulsspitzen haben sich aber schnell, insbesondere wenn du die Loudness zuschaltes oder an den Klangreglern spielst.
Also immer schön Zimmerlautstärke

Gruß Peter


[Beitrag von Beomaster am 09. Mai 2009, 18:37 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&O Beovox S45.2
Simius am 13.06.2007  –  Letzte Antwort am 22.09.2008  –  10 Beiträge
B&O BeoVox 2200
odino am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher B&O Beovox 110
kadioram am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  8 Beiträge
B &O, Beovox RL 140, Type 6501
Willi_Tell am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2019  –  14 Beiträge
B&O Beomaster 3500 / Beovox 4802
SystemPanic am 05.07.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  6 Beiträge
B&O Beovox S75 - Standfuß + Verstärker
tex1987 am 11.08.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2008  –  4 Beiträge
B&O Beovox CX50 an T+A K1 möglich?
Velligis am 22.07.2017  –  Letzte Antwort am 30.07.2017  –  4 Beiträge
heute eine B&O anlage bekommen
kaefer03 am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  17 Beiträge
Alte B&O Anlage
Barbarella1 am 20.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  12 Beiträge
B&O Beovox 4 Ohm + 8Ohm Fisher CA120
schmufi am 12.01.2016  –  Letzte Antwort am 13.01.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder896.017 ( Heute: 53 )
  • Neuestes MitgliedSangwan
  • Gesamtzahl an Themen1.493.418
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.391.922

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen