NAD 3020i oder 3100 oder 3240 PE gebraucht?

+A -A
Autor
Beitrag
mumpf
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jan 2011, 19:38
Hallo miteinander
Suche einen günstigen NAD Verstärker.

Musikvorlieben: Klassik incl. Oratorien, aber auch etwas Folk

Derzeit habe ich Wigo A11, angeschlossen an eine Billigst Kompaktanlage von Sharp xl- 515h und da klingen die Wigo A11 ziemlich langweilig (im Gegensatz zu einer Telefunken Kompaktanlage 4040).

Im Moment steigere ich auf eine bowers & wilkens Matrix 2, aber mehr als SFr 200 (EUR 150) möchte ich dafür nicht anlegen (lt. Verkäufer ist der Zustand der Sicken einwandfrei). D.h. diese könnten evtl. auch angeschlossen werden. Nun will ich mir einen gebrauchten Verstärker von NAD zulegen (hoffe, dazu einen NAD 5000 günstig gebraucht zu bekommen).

Tendiere zum NAD 3020i (würde max. bis SFr 150 (EUR 100) steigern) oder 3240 PE (sinnvolle Obergrenze?). Oder auf einen gebrauchten 3100 warten? NAD deshalb, weil die etwas wärmer röhrenähnlich klingen (sollen).

Kann jemand etwas über den klanglichen Unterschied der NAD-Verstärker sagen?

Gruss

mumpf


[Beitrag von mumpf am 20. Jan 2011, 22:05 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 20. Jan 2011, 20:20
Moin,

Den Klang, den du wahrscheinlich suchst, wirst du eher bei einem Linn Intek finden. Die sind des öfteren für 150€-180€ zu bekommen und verfügen zudem über eine sehr schöne Phonosektion.

Hier läuft gerade ein gut aussehende Exemplar:

http://cgi.ebay.de/L...630cc8#ht_947wt_1135

MfG
Haakon
mumpf
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jan 2011, 22:04
Hallo Fhtaqn!

Danke für den Hinweis. Design geht auch eher in die "form follows function" Richtung. Leider lebe ich in der Schweiz (habe meinen thread dementsprechend angepasst). So werde ich auf ricardo 'mal schauen bzw. in den Brockis (Occasion-Geräte) nach Linn stöbern.

Wie hört sich der Linn im Vergleich zu NAD an bzw. was bringt die Mehrausgabe? Leistung brauche ich eigentlich nicht all zu viel, da ich relativ leise höre.


[Beitrag von mumpf am 20. Jan 2011, 22:08 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2011, 22:37
Der Linn bietet einen sehr "warmen" Sound, während sich die NAD Geräte eigentlich eher um eine gefällig-natürliche Wiedergabe bemühten.
Ich habe selbst lange einen NAD Verstärker betrieben und mag den NAD Klang, willst du aber ein dezidiert
etwas wärmer röhrenähnliches
Klangbild, wirst du bei dem kleinen Linn besser aufgehoben sein.
Eine Mehrausgabe erwartet dich da eigentlich nicht, denn selbst der 3020 bewegt sich mittlerweile in ähnlichen Preisregionen wie der Linn. Einen moderaten Aufpreis würde ich aber durchaus in Kauf nehmen.
Das Design des Intek dürfte dir ja sicher zusagen.

MfG
Haakon
mumpf
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Jan 2011, 15:19
Danke für die detaillierten Infos!

Was hältst Du von dem Harman kardon pm 655? Der wird mit Anfangsgebot SFr 60 (ca. EUR 45) versteigert.

Oder gilt die alte Regel: Hören über Alles?

Was gibt es sonst noch für Alternativen? Braucht nicht Kult zu sein! Ich bin in Punkto Röhrensound etwas nostalgisch angehaucht, weil ich bis zu meinem 11. Lebensjahr Musikkonserven und Radio nur an einem alten Braun Phonoschrank von 1957 mit eingebauten Riesen Lautsprechern gehört habe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bedienungsanleitung NAD 3240 PE
Angel-on-Surf am 08.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  4 Beiträge
Harman Kardon HK 620 oder NAD 3240 PE.
vdd am 08.07.2006  –  Letzte Antwort am 14.07.2006  –  14 Beiträge
NAD 3020i
ohrenschmauss am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  23 Beiträge
Verstärker Denon PMA 920 oder NAD 3020i
erik1503 am 01.07.2015  –  Letzte Antwort am 02.07.2015  –  5 Beiträge
NAD 5340 + NAD 3020i - Variablen Ausgang nutzen ?
schackchen am 11.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  3 Beiträge
NAD 3020i- Klangregler reagieren nicht!
Tungee am 20.11.2014  –  Letzte Antwort am 22.11.2014  –  6 Beiträge
nad 2240 pe
schaaaf am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  2 Beiträge
NAD 3020i vs. Denon PMA-510AE
MarcoSono am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  21 Beiträge
Brücken oder Kabel an NAD 7225 PE ?
lowend05 am 20.03.2007  –  Letzte Antwort am 20.03.2007  –  2 Beiträge
NAD 3020i wie trenne ich Vor/Endstufe
wilma42 am 10.09.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.390 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedHStafo
  • Gesamtzahl an Themen1.454.187
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.669.578

Hersteller in diesem Thread Widget schließen